Ado oder Leihmutter?

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Maria Waldfogel on 25 Apr 2017, 02:20

Als es gesagt wurde ist die Auswahl sehr schwierig. Es gibt verschiedene Familie und Leute, die ein fremdes Kind nicht akzeptieren können. Deshalb wollen sie die Dienstleistungen der Leihmutter benutzen. In vielen Fällen hat ein adoptiertes Kind verschiedene versteckte Krankheiten, die es von den biologischen Eltern bekommen hat. Die Krankheiten können sehr unterschiedlich sein. Für einige Familien wird es schwer solches Kind zu erziehen. Ich glaube, dass die Gesundheit das wichtigste ist. Nach Angaben der Klinik wird die Gesundheit der Leihmutter unter der Aufsicht steht. Die Leihmütter sollen viele medizinische Forschungen machen. Deshalb ist es eine kleine Garantie, dass ein zukünftiges Kind ohne genetische Krankheiten zur Welt gebracht wird. In diesem Sinn ist die Benutzung dieser Option eine Versicherung für zukünftige Eltern.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby omega on 25 Apr 2017, 02:21

Es versteht sich von selbst, dass es kein richtiges Handlungsmuster für solche Frage gibt. Man soll alle Pro und Kontra erwägen. Dafür braucht man einige Hilfe. Vielleicht kann es ein Gespräch mit dem Spezialisten sein. Es ist auch deutlich, dass die Unterstützung der Familie sehr wichtig ist. Es ist eine große Verantwortung, weil es um die Zukunft eines Kindes geht. Ich glaube, dass man alle möglichen Varianten durcharbeiten soll. Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich die Leihmutterschaft bevorzugen. Ehrlich gesagt, hat jede Option ihre Vor- und Nachteile. Aber die Leihmutterschaft gibt eigenartige Chance. Die Gesundheit des Kindes ist eine Priorität. Deshalb soll man die Prozesse der Schwangerschaft sehen. Bei Adoption ist es unmöglich. Die Dienstleistungen der Leihmutter bieten solche Gelegenheit.
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby tilda on 25 Apr 2017, 02:22

Meiner Meinung nach sollen solche Frage mit der Familie oder Freunde besprochen werden. Es geht um eine große Verantwortung für Leben eines Kindes. Erstens sollen das Ehepaar bereit sein, die Eltern zu werden. Man soll verstehen, dass sein Leben ganz anders werden wird. Aber die Kinder bringen immer Glück. Ich glaube, dass jede Familie zur Verständigung kommt, dass die Kinder ihre Erben sind. Man will etwas nach sich lassen. Aber kaum alle Leute haben die Möglichkeit die Kinder zu bekommen. Es kann wegen verschiedener Gründe passieren. In solchem Fall darf man andere Optionen benutzen. Die Leihmutterschaft und Adoption geben eine eigenartige Chance, die Eltern zu werden. Ich bin der Meinung, dass die Entscheidung bei den Eltern getroffen werden soll. Die Leihmutterschaft gibt die Möglichkeit das Kind seit seinen ersten Tagen zu erziehen. Für viele Menschen ist es besonders wichtig. Deshalb wenn ich die Chance hätte, würde ich diese Prozedur auswählen.
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Louisa1998 on 25 Apr 2017, 02:24

Auf ein zu adoptierendes Kind in Deutschland kommen bis zu 11 adoptionswillige Paare. Adoption, gerade in Deutschland, ist nicht einfach. Die meisten Leihmutterschaften sind mit Kindern, die genetisch von den Eltern abstammen, d.h. die Embryonen wurden mit der Eizelle der Mutter (nicht die der Leihmutter) und dem Sperma des Vaters gezeugt. Nur die Mutter, welcher die Eizellen entnommen werden, unterzieht sich einer Stimulation. Leihmutterschaft in der Ukraine wird durchaus nicht nur von Frauen gemacht, die sich in finanzieller Notlage befinden. Viele Frauen wollen es einfach anderen Paaren ermöglichen, das Glück einer Familie zu erfahren. Ich befürworte Leihmutterschaft, wenn die Frau es aus freien Stücken tut und nicht aus einer Not heraus dazu gezwungen wird.
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Agnes.frankes on 25 Apr 2017, 02:25

Kinder, die über Leihmutterschaft geboren werden, sind sehr geliebte und mit ganzem Herzen gewünschte Kinder. Sie leiden sicher nicht an der Trennung von der Leihmutter nach der Geburt. Sie werden sofort von der Mutter in Empfang genommen und erfahren alle Liebe dieser Welt. Das Kind nimmt keinen Schaden, wenn es durch Leihmutterschaft geboren wird. Vielmehr Schaden erleidet ein Kind, welches im Leib der Mutter aufwächst, welches das Kind gar nicht möchte und sich bereits dazu entschlossen hat, das Kind zur Adoption frei zu geben. Diese Kinder wachsen bereits ungeliebt und ungewollt auf. Und meist kommen noch weitere gesundheitliche Schäden durch Missbrauch von Alkohol und Drogen hinzu.
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Engeline on 26 Jun 2017, 00:12

Du bist 38 Jahre alt, ich kenne so viele Frauen die ihr erstes Kind mit 40 bekommen aus verschiedenen Gründen, zum Beispiel Karriere oder spät den passenden Partner gefunden. Letztendlich ist das eure Entscheidung welchen Weg ihr geht. Aber eine Leihmutterschaft geht nur übers Ausland, ist in Deutschland leider verboten. Natürlich müsst ihr bei Adoption auch ein bestimmtes Einkommen nachweisen, das nicht zu knapp bemessen wird. Bei der Adoption im Ausland würde ich um einen Missbrauch vorzubeugen, den Kontakt über eine Agentur und Kontakt des Jugendamts machen und dass im Ausland mehr Geld kostet als man denkt. Man kann nicht einfach vorbeikommen und sagen „hallo hier bin ich und dann nimmst du das Kind mit“. Was ist wenn das Kind nicht zu dir will. Das kann auch passieren. In jedem Fall wünsche dir viel Erfolg bei jedem Weg
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby marry28 on 01 Sep 2017, 13:57

Adoption ist in diesem Fall nicht so gute Alternative. Man hat keine Garantie und kann viele Jahre warten und kein Kind bekommen. Ja, ich verstehe, dass es viele Waisenkinder gibt, die sich Familie wünschen, aber auch viele wollen ein eigenes kind zu haben und wenn man das Kind nicht austragen kann, dann ist LM die beste Alternative in solchem Fall. Wäre es leichter ein Kind zu adoptieren, hätten dann mehr Kinder schon ihre Familie. Aber für Adoption braucht man viel Zeit und Geduld. LM ist sogar schneller
marry28
 
Posts: 32
Joined: 26 Jun 2017, 09:32

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Engeline on 27 Oct 2017, 00:35

Es versteht sich von selbst, dass diese Frage man nicht einfach antworten kann. Jede Entscheidung soll individuell sein. Sehr viel hängt von der Situation und den Bedingungen ab. Man soll sehr gut daran denken. Vielleicht kann man mit dem Spezialisten darüber sprechen. Die Unterstützung der Familie spielt auch eine wichtige Rolle. Wenn ich die Möglichkeit hätte, würde ich die Leihmutterschaft auswählen. Die Gesundheit des zukünftigen Kindes ist für mich das wichtigste. Ich glaube, dass zufällig ein adoptiertes Kind an verschiedene Krankheiten leiden kann. Nicht immer kann man mit Hilfe der medizinischen Untersuchungen alle Krankheiten finden. Die Gesundheit der Leihmutter ist sehr stark kontrolliert. Deshalb sind die Risiken der Krankheiten von zukünftigen Kindern sehr niedrig. Ich hoffe, dass alle kinderlosen Ehepaare, die einen starken Kinderwunsch haben, bald die Eltern werden.
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Maria Waldfogel on 18 Jan 2018, 02:10

Es ist eine schwierige Frage, die man nicht eindeutig beantworten kann. Die Meinungen der Menschen können sehr unterschiedlich sein. Die einige Leute unterstützen die Adoption. Die Anderen sind die Gegner dieser Option. Heutzutage entwickelt sich die Medizin sehr schnell. Deshalb sind solche Optionen wie Leihmutterschaft oder Eizellspende keine Überraschung. Solche Prozeduren geben den kinderlosen Ehepaaren die Möglichkeit das Kind zu bekommen. Persönlich ich bevorzuge die Leihmutterschaft. Die Erblichkeit spielt eine wichtige Rolle. Ein adoptiertes Kind kann an verschiedenen Krankheiten leiden. Es kann auch verschiedene Folge für die Eltern verursachen. Die Leihmütter sollen eine große Menge der medizinischen Untersuchungen machen. Es kann die Risiken der Krankheiten minimisieren. Ich glaube, dass die beiden Optionen die Familie glücklicher machen können. Aber man soll die Entscheidung im Familienkreis besprechen, weil die Unterstützung der Verwandten eine wichtige Rolle spielt.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Ado oder Leihmutter?

Postby Nala on 11 Apr 2018, 22:20

In den USA und Ukraine ist das genauso wie hier Adoption ein ganz normales Unterfangen. Gerade Leihmütter müssen sich Tests unterziehen die auf Psyche und körperliche Gesundheit beziehen. Vertraglich (Anwalt und Notar) wird mit den Leihmüttern ein Vertrag unterzeichnet, in denen genau hervorgeht, dass Eltern dann eben die Dame und der Herr sind und da ist es nicht mit nicht getan, da sie es lediglich wie ein Brutkasten ausgetragen hat. Dafür bekommen Leihmütter ca. 10000 Dollar. Klar gibt es Gesellschaften, die das günstiger machen und wie bei einem Kinderhandel aussieht, doch es gibt wirklich gute Organisationen für sowas.
Außerdem warum sollten Frauen und Männer nicht ein eigen Fleisch und Blut haben, auch wenn es eine andere austrägt? Adoption hier in Deutschland und auch im Ausland kann man fast knicken. Mein Mann und ich wollten vor einigen Jahren adoptieren und immer passte irgendwas nicht. Der deutsche Staat fördert Adoptionen nicht wirklich, sondern behindert solch eine Prozedere und daher wollen Paare dann eben ins Ausland wegen Adoption oder Leihmütter. Es ist aber nichts Verwerfliches daran, denn diese Leihmütter machen sowas meist, da sie helfen wollen, damit ihr Lebensunterhalt beziehen oder da sie selber kein Kind behalten wollen, doch mal die Erfahrung machen wollen. Es gibt Mittel und Wege über das Ausland und damit einzureisen, doch das ist ein komplizierter, aufwendiger und teurer Prozess. Soll Frau mit einem Samenspender ins Bett um SS zu werden? Ist sowas besser?
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

PreviousNext

Return to Leihmutterschaft



cron