keine einnistung hilfe

Re: keine einnistung hilfe

Postby Siri on 18 May 2018, 15:45

Es ist eine rein biologische Sache. Es tut mir sehr leid für dich. Ich habe mir früher auch sagen lassen, du musst entspannt sein und an die ganze Sache ohne Druck ran gehen. Kurz zu meiner Geschichte: unser Kinderwunsch dauerte fast 8 Jahre. Wir haben es wirklich lange probiert, inkl. Tempi Messen, Hormonbehandlung, EL-OP, IVF und Psychologin - alles negativ. Dann wusste ich nicht mehr wohin und bin zu einer Homöopathin gegangen. So - ich habe fleißig halbes Jahr ihre Medis genommen. Ein Jahr später wurde ich schwanger. Es war zwar eine ELSS - aber ich wurde schwanger. Die ELSS, weil die EL bei mir hin sind. Aber danach habe ich gespürt, etwas ist anders, also sind wir zu Kinderwunsch-Klinik gegangen. Dann habe ich mit der Stimu wieder begonnen. Und ich bin heute Ende 11. SSW und alles ist prima. Ich möchte damit sagen, manchmal muss man halt auch etwas umdenken und viel. Ist es echt nicht schlecht die alternative mit der klassischen Medizin zu verbinden. Ich kann es nur empfehlen. Ich drücke dir die Daumen. Gib vor allem nicht auf!
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: keine einnistung hilfe

Postby Siri on 21 May 2018, 00:29

Was der Grund ist, kann keiner sagen. Zudem kann es bis zu einem Jahr dauern, bis der Körper sich wieder von der künstlichen Hormongabe erholt hat. Also mach dir erst einmal keinen Kopf – dein Körper braucht Zeit wieder in einen natürlichen Rhythmus zu finden und je mehr Sorgen du dir machst, umso mehr beeinflusst du das damit negativ. Genieße also das Herzeln und sei entspannt. Solltest du jedoch deutliche Zyklusprobleme haben oder beobachtet haben oder andere Symptome haben, die auf eine hormonelles Ungleichgewicht hinweisen, macht es natürlich Sinn mit harmlosen Bluttests den Stand der Dinge zu checken, vielleicht auch einen Endokrinologen zu befragen. Das was dir passiert ist, hat ja nichts mit einer Fehlgeburt im eigentlichen Sinne zu tun und selbst eine solche wäre nach einmaligen Auftritten noch nicht unnatürlich. Im frühen Stadium der Schwangerschaft gehen schätzungsweise etwa die Hälfte der befruchteten Eizellen einfach wieder ab. Nimmst du denn schon Folsäure oder ähnliches? Das wäre wichtig für die gesunde Entwicklung des Embryos. Für deine Fruchtbarkeit spielt z.B. Zink eine wichtige Rolle. Und natürlich kannst du deinen Zyklus mit pflanzlichen Mitteln und speziellen Tees ich habe z.B. Babyzauber getrunken fördern. Aber eigentlich sehe ich da bei dir noch keinen Grund. Oder warum die große Sorge deinerseits?
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: keine einnistung hilfe

Postby Pika4u on 24 May 2018, 01:56

Tut mir leid, dass sich das Negativ bestätigt hat. Ich weiß man hofft immer noch ein bisschen, auch wenn das Ergebnis eigentlich schon klar ist. Ich denke, es ist richtig, dass ihr noch weitermachen wollt. Vermutlich meint Dein Arzt mit der Beschädigung dasselbe wie meiner. Testen kann man das bei uns wohl nicht, weil ja kein Gendefekt vorliegt, sondern nur generell eine schlechte Qualität aufgrund der Spermien. Unsere Embryonen haben einfach ein geringeres Entwicklungspotential. Allerdings sagt der Arzt, dass durchaus Chancen bestehen, dass der richtige dabei ist, weil Befruchtungen ja zustande kommen und die eingesetzten 4Zeller auch immer normal aussahen.
Für die 3. ICSI habe ich mir Prednison verschreiben lassen, um das Immunsystem etwas herunterzufahren und es den Kleinen einfacher zu machen, sich einzunisten. Außerdem werde ich länger und höher stimuliert, um stärkere, größere Follikel zu erhalten als die Standardgröße. Obs hilft, wird man sehen. Als Grenze habe ich mir 5 ICSIs insgesamt gesetzt, weil einerseits bei unserer Ausgangslage einfach damit zu rechnen ist, dass es etwas länger dauert, andererseits auch nach Aussage des Arztes nach 5 erfolglosen ICSIs nicht mehr realistisch damit zu rechnen ist, dass noch eine SS eintritt. Der Gedanke, vielleicht kein Kind zu bekommen, beschäftigt mich in letzter Zeit schon sehr, Dich sicherlich auch. Mein Arzt sagt allerdings auch, dass eine SS häufig erst bei der 3. oder 4. ICSI eintritt. Bei uns beiden ist also durchaus noch alles drin. Ich wünsche Dir das Glück.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: keine einnistung hilfe

Postby Lisa_vogt on 25 May 2018, 01:44

Ich bin gerade etwas ratlos und enttäuscht, weil es bei uns nicht noch einmal klappt. Auch wenn ich schon 2 Kinder habe, so haben wir uns doch so sehr ein drittes gewünscht…Hier kurz meine KiWu Geschichte zusammengefasst: erste ICSI, langes Protokoll, 2 Embryonen: Schwanger, Abort in der 9.SSW. Zweite ICSI, langes Protokoll 2 Embryonen: Meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt. Ditte ICSI: Antagonisten Protokoll, 1 Embryo: Mein Sohn (heute 5). Ich bin sehr frustriert, weil es immer gleich im ersten Anlauf geklappt hat. Aktuell hibbeln wir schon am 4. Versuch herum und es will einfach nicht funktionieren. Wir hatten jetzt 2 frische ICSI sowie 2 Kryo versuche mit je 1 Blastozyste (AAA-Qualität). Bei der letzten Kryo war HCG nachweisbar, aber der Zwerg hatte sich nicht richtig festgebissen. Ich bin gerade in der 2.ICSI, aber ich habe heute negativ getestet. Ich bin 37, meine Eizellqualität soll sehr gut sein und die Embryonen und Blastozysten sollen beste Qualität haben. Woran könnte es liegen, dass die Embryonen sich nicht einnisten? Ich habe gelesen, dass die Schilddrüse oft schuld sein kann. Werden die SD Werte in der KiWu Praxis eigentlich auch überprüft oder müsste ich das bei meinem Hausarzt machen lassen?
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: keine einnistung hilfe

Postby Pika4u on 07 Jun 2018, 20:32

Merkwürdig, dass die Schilddrüse bei Dir noch nicht geprüft ist. Bei uns haben die das als erstes gemacht, als wir im KiWuZ auftauchten - und prompt eine Hashimoto bei mir gefunden. Lass es auf jeden Fall machen, beim Hausarzt oder Internisten, wenn es Deine KiWu nicht macht. Hast Du denn sonst einen allgemeinen Hormonstatus machen lassen? Vielleicht hast Du ja horrende hohes Prolaktin oder Testosteron oder so? Außerdem steht, dass die Einnistungswahrscheinlichkeit nur halb so hoch ist, wenn man Vitamin D -Mangel hat. Als ich das gelesen habe, habe ich sofort mein Vitamin D im Blut messen lassen - ich habe einen Mangel, jetzt nehme ich 1000 IE am Tag, solange mein Versuch währt. Das hat mir auch keiner gesagt, in keinem KiWuZ, kein FA, kein Hausarzt. Und dann steht da noch, dass Metformin bei PCO die Qualität der Gebärmutterschleimhaut verbessert. Weiß jetzt nicht, ob Du PCO hast. GV nach dem Transfer verbessert die Einnistungswahrscheinlichkeit. Das hat im KiWuZ auch niemand gesagt.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: keine einnistung hilfe

Postby Engeline on 10 Jun 2018, 01:20

Wie alt bist du denn? Die Wahrscheinlichkeit liegt halt nun mal nur bei 30-40%, das wird auch der Grund sein, warum die Kliniken dir nicht helfen können, wollen, weil es einfach noch nicht so außergewöhnlich ist...ich kenne genug Frauen, die deutlich unter 30 sind und absolut ohne Befund die 6-7 Blasto TF gebraucht haben bis es klappte... Mit dem SH Aufbau wirst du sehr oft hören, es gibt einfach wahnsinnig viele Frauen, bei denen die orale Östrogen habe nicht den gewünschten Erfolg bringt, hier muss man einfach testen, was in deinem Fall das Beste ist. Vll Pflaster oder eine sanfte Stimu mit Auslösen des ES... Die MA würde ich jetzt mal außen vor lassen, das hat ja nichts mehr mit einem Einnistungsproblem zu tun und dein Kind...in 6 Jahren kann sich natürlich einiges ändern, besonders kommt es auf dein Alter an und die damit zusammenhängende Teilungsfähigkeit der Eizellen im Sinne von Trisomien oder Monotonie, die gehäuft auftreten je älter man wird und dann auch (zum Glück) oft erst gar keine Einnistung stattfindet. Scratching ist. glaube ich, eine Religion...ich kenne viele die drauf schwören und genauso viele, bei denen es nicht geholfen hat...dabei wird eine Fach im Vorzyklus das Endometrium gereizt ähnlich einer diagnostischen Abrasio Untersuchungen werden hier für gewöhnlich nicht gemacht. Mit den Kleber meinst du vermutlich Embryoglue...das ist allerdings kein Kleber in den Sinne sondern eine Art Nährlösung, der dem Embryo zwischen TF und Einnistung optimale Bedingungen verschafft und enthält Hyaloron, was vermehrt Auftritt bei erfolgreicher Implantation. So ich hoffe ich konnte dir zumindest etwas weiter helfen!
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: keine einnistung hilfe

Postby paprik_a on 14 Jun 2018, 21:41

Ich meins nicht böse, aber Du bist erfolgsverwöhnt. Dass es bisher so gut geklappt hat, war auch großes Glück. Nur jede 4-6. EZ hat im Schnitt das Potenzial zum Kind zu werden. 2-3 ICSIs werden im Schnitt für eine gesunde Schwangerschaft benötigt. Nun hattest Du eine negative nachdem Du dreimal sofort Erfolg hattest. Du hast es überdurchschnittlich gut getroffen... Ich würde einfach weiter machen. Es war halt einmal nicht der richtige Embryo dabei. Total im Rahmen. Das ist wirklich nichts was Dir Sorgen machen muss. Und ja die SD wird eigentlich immer mit untersucht. Aber frag sicherheitshalber mal nach. Ich gehe offen gestanden nicht davon aus, dass es daran liegt nach 3ss im ersten Versuch. Geduld und weitermachen. Eine negative ICSI (auch 3 oder 4) sind völlig im normalen Rahmen. Du bist 37... Also älter geworden seit den letzten Versuchen. Auch wenn Die Embryonen gut aussehen, deine EZ sind halt nicht mehr 30. und dieses Mal war nicht die richtige dabei...Viel Glück beim nächsten Mal!
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: keine einnistung hilfe

Postby majorka4 on 16 Jun 2018, 21:15

Immunologie ist tatsächlich sehr umstritten und wird nicht von allen Kiwu-Kliniken unterstützt.
Ich habe das gleiche Problem gehabt und es war alles, aber auch wirklich alles (auch Gebärmutterspiegelung) gemacht, bevor ich zur Immuüberwiesen wurde. Dabei kam auch nix raus. These der Kiwu: Ich habe schlechte Eizellen und eine einnistungsfreudige Gebärmutter, das heißt, die Bedingungen der Gebärmutter sind so gut, dass es auch fehlgebildete befruchtete Eizellen ganz gut schaffen, sich zu implantiueren - und zwei etwas spätere Aborte mit genetischen Untersuchungen, bei denen jeweils zwei total ungewöhnliche Chromosomenstörungen festgestellt wurden, legen diesen Schluss ebenso nahe. Ich hatte allerdings in 5 Jahren zweimal Glück und die richtige Eizelle war dabei. Wenn du Fragen hast, kannst du dich gern an mich wenden. Ansonsten Alles Gute!
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: keine einnistung hilfe

Postby Lisa_vogt on 19 Jun 2018, 01:24

Ich bin gerade etwas ratlos und enttäuscht, weil es bei uns nicht noch einmal klappt. Auch wenn ich schon 2 Kinder habe, so haben wir uns doch so sehr ein drittes gewünscht…Hier kurz meine KiWu Geschichte zusammengefasst: erste ICSI, langes Protokoll, 2 Embryonen: Schwanger, Abort in der 9.SSW. Zweite ICSI, langes Protokoll 2 Embryonen: Meine Tochter ist jetzt 2 Jahre alt. Ditte ICSI: Antagonisten Protokoll, 1 Embryo: Mein Sohn (heute 5). Ich bin sehr frustriert, weil es immer gleich im ersten Anlauf geklappt hat. Aktuell hibbeln wir schon am 4. Versuch herum und es will einfach nicht funktionieren. Wir hatten jetzt 2 frische ICSI sowie 2 Kryo versuche mit je 1 Blastozyste (AAA-Qualität). Bei der letzten Kryo war HCG nachweisbar, aber der Zwerg hatte sich nicht richtig festgebissen. Ich bin gerade in der 2.ICSI, aber ich habe heute negativ getestet. Ich bin 37, meine Eizellqualität soll sehr gut sein und die Embryonen und Blastozysten sollen beste Qualität haben. Woran könnte es liegen, dass die Embryonen sich nicht einnisten? Ich habe gelesen, dass die Schilddrüse oft schuld sein kann. Werden die SD Werte in der KiWu Praxis eigentlich auch überprüft oder müsste ich das bei meinem Hausarzt machen lassen?
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: keine einnistung hilfe

Postby yourAngel on 22 Jun 2018, 02:31

Es ist eine rein biologische Sache. Es tut mir sehr leid für dich. Ich habe mir früher auch sagen lassen, du musst entspannt sein und an die ganze Sache ohne Druck ran gehen. Kurz zu meiner Geschichte: unser Kinderwunsch dauerte fast 8 Jahre. Wir haben es wirklich lange probiert, inkl. Tempi Messen, Hormonbehandlung, EL-OP, IVF und Psychologin - alles negativ. Dann wusste ich nicht mehr wohin und bin zu einer Homöopathin gegangen. So - ich habe fleißig halbes Jahr ihre Medis genommen. Ein Jahr später wurde ich schwanger. Es war zwar eine ELSS - aber ich wurde schwanger. Die ELSS, weil die EL bei mir hin sind. Aber danach habe ich gespürt, etwas ist anders, also sind wir zu Kinderwunsch-Klinik gegangen. Dann habe ich mit der Stimu wieder begonnen. Und ich bin heute Ende 11. SSW und alles ist prima. Ich möchte damit sagen, manchmal muss man halt auch etwas umdenken und viel. Ist es echt nicht schlecht die alternative mit der klassischen Medizin zu verbinden. Ich kann es nur empfehlen. Ich drücke dir die Daumen. Gib vor allem nicht auf!
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

PreviousNext

Return to Leihmutterschaft



cron