Kryo

Re: Kryo

Postby Siri on 23 Jan 2018, 23:00

Ich habe schon 3 ICSIs und 2 Kryos hinter mir und kann dir folgendes sagen: Ein Kryo Zyklus ist sehr viel entspannter, als ein Frischversuch, dafür sind die Chancen auf eine SS etwas schlechter beim Kryo. Beim Blastotransfer liegt die SS-Rate beim Frischversuch um die 50%, beim Kryo knapp unter 40% lt Klinik. Aber gib nicht zu viel auf Statistiken, im Endeffekt muss man einfach Glück haben und die richtige Eizelle erwischen. Ich habe die Kryos übrigens in zwei unterschiedlichen Kliniken gemacht und in beiden wird der Kryo nicht im natürlichen Zyklus gemacht, da hier die SS-Raten scheinbar bedeutend schlechter sind, als unter Hormoneingabe. Gründe dafür weiss ich aber nicht, vielleicht erkundigt ihr euch nochmal. Beim Auftauen wurde es uns so erklärt, dass der Mitarbeiter im Labor relativ schnell erkennt, ob die aufgetaute Eizelle lebt. Und zwar weil sie sich entfaltet zu ihrer ursprünglichen Größe und Form. Tut sie das nicht und bleibt irgendwie eingefallen oder so, dann können sie umgehend nachtauen und der Transfertermin bleibt zur selben Zeig aufrecht. Wir haben halt Blastos eingefroren, weiss nicht, ob das immer so geht. Ich starte übrigens ab heute in meinen 3. Kryoversuch. Alles Gute!
Siri
 
Posts: 422
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Kryo

Postby omega on 06 Feb 2018, 01:04

Hallo,
Also ich habe schon 3 ICSIs und 2 Kryos hinter mir und kann dir folgendes sagen: Ein Kryo Zyklus ist sehr viel entspannter, als ein Frischversuch, dafür sind die Chancen auf eine SS etwas schlechter beim Kryo. Beim Blastotransfer liegt die SS-Rate beim Frischversuch um die 50%, beim Kryo knapp unter 40% lt Klinik. Aber gib nicht zu viel auf Statistiken, im Endeffekt muss man einfach Glück haben und die richtige Eizelle erwischen. Ich habe die Kryos übrigens in zwei unterschiedlichen Kliniken gemacht und in beiden wird der Kryo nicht im natürlichen Zyklus gemacht, da hier die SS-Raten scheinbar bedeutend schlechter sind, als unter Hormoneingabe. Gründe dafür weiss ich aber nicht, vielleicht erkundigt ihr euch nochmal. Beim Auftauen wurde es uns so erklärt, dass der Mitarbeiter im Labor relativ schnell erkennt, ob die aufgetaute Eizelle lebt. Und zwar weil sie sich entfaltet zu ihrer ursprünglichen Größe und Form. Tut sie das nicht und bleibt irgendwie eingefallen oder so, dann können sie umgehend nachtauen und der Transfertermin bleibt zur selben Zeig aufrecht. Wir haben halt Blastos eingefroren, weiss nicht, ob das immer so geht. Ich starte übrigens ab heute in meinen 3. Kryoversuch. Alles Gute!
omega
 
Posts: 334
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Kryo

Postby eva2Abel on 10 Feb 2018, 21:47

Wieviele habt ihr denn eingefroren? Ich hatte im März ebenfalls einen kryoversuch im Spontanzyklus. Die Eizellen wurden damals am punktionstag eingefroren und im Kryozyklus 5 Tage nach Eisprung eingesetzt. Vom Blastotransfer wurde uns abgeraten da wir nur 2x2 eingefroren hatten. Wir wollten halt gerne 2 Versuche daraus gestalten. Wenn ihr sehr viele eingefroren habt lohnt sich aber bestimmt auch der Blastotransfer. Fragt einfach nochmal in der Klinik nach. Bei uns sind beide wach geworden. Wäre dies nicht der Fall gewesen hätten sie nachgetaut. Mir wurde von meinen Arzt gesagt dass ein Spontanzyklus gut bei Frauen durchgeführt werden kann die einen normalen und vorhersehbaren Zyklus haben. Wenn man nur unregelmäßig seinen Eisprung, sich die Schleimhaut schlecht aufbaut oder einen zu kürzen Zyklus hat wäre wohl der stimulierte Zyklus besser. Bei mir dauert der Zyklus immer ca 28 Tage und an Tag 14 war/ist der Eisprung. Ich befinde mich grad im 2. Kryozyklus und da ist es genauso. Der Eisprung wird trotzdem medikamentös ausgelöst damit er dann auch definitiv an dem Tag stattfindet und sie wissen wann sie auftauen müssen. Ich finde so einen Kryozyklus im Spontanzyklus sehr entspannend. Es ist ja fast so als ob man in seinem natürlichen Zyklus schwanger wird nur dass die Eizellen transferiert werden. Die hormonelle Belastung ist sehr gering. Wie im Endeffekt die genauen Chancen sind auch wirklich dadurch schwanger zu werden kann eh keiner genau vorhersagen. Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!
eva2Abel
 
Posts: 355
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Kryo

Postby tilda on 18 Feb 2018, 02:04

Ich selbst finde die Kryo-Versuche im natürlichen Zyklus wirklich angenehm, aber ich habe auch noch keine andere Kryo gemacht. Beim letzten Versuch haben wir nicht mal den Eisprung ausgelöst und es hat trotzdem geklappt, ich bin schwanger. Wir haben keine Blastos kultivieren lassen, sondern einmal einen 4- und 6-Zeller zurückbekommen. Einer hat sich zumindest festgebissen, der andere eingenistet, aber er hängt in der Entwicklung zurück. Mal sehen, was der US nächste Woche zeigt. Wir haben für diesen Versuch nur 2 Eizellen auftauen lassen wollen. Leider hat sich eine Eizelle nicht weiterentwickelt und es wurde nachgetaut. Ob das bei Blastos auch möglich ist, weiß ich aber nicht. Wie genau die Chancen sind, weiß ich nicht. Ich hatte beim Frischversuch jeweils an TF+8 und TF+9 schon Blutungen. Mein Körper kam wohl mit den vielen Hormonen doch nicht so gut zurecht, zumindest war das die Erklärung seitens der Klinik. Die Kryo fand ich viel besser und entspannter und würde ich einem Frischversuch immer wieder vorziehen. Einfach weil es mir selbst besser ging. Außerdem hatte die erste Kryo auch fast geklappt - es gab eine Einnistung, aber der Krümel wollte sich nicht so recht festbeißen
tilda
 
Posts: 473
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Kryo

Postby kühn on 08 Mar 2018, 22:58

Ganz so viel Erfahrung hab ich mit Kryo auch noch nicht...hatte gerade erst eben meine erste und die verlief negativ. Ich musste ab ZT 2 Progynova in der Dosierung 3-2-3 (8mg täglich) nehmen. An ZT 14 hatte ich Kontroll-US. Da war meine Gebärmutterschleimhaut schon sehr hoch aufgebaut (14 mm). Die Schichtung hat auch nicht gepasst. Ab ZT 15 sollte ich dann noch Utrogest dazunehmen (3-0-3). Der TF fand dann an ZT 19 statt. Soviel ich weiß ist wichtig, dass die GSH optimal aufgebaut ist, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Sie sollte 3-schichtig sein und in etwa eine Höhe von 10 mm aufweisen. Ich wurde bei meinem Kryozyklus definitiv überdosiert - der Chef der KiWu-Klinik meinte, dass wär kein Problem und machte den TF. Jetzt sagen mir immer mehr Ärzte, dass das von Haus aus keine guten Voraussetzungen für einen TF waren. Ich kann Dir nur raten, bei den US immer genau nachzufragen, ob alles ok ist und lass Dir auch die Werte durchgeben. Diese Pflaster kenn ich leider nicht. Aber ich bin schon sehr gespannt auf die Antworten der anderen. Bei mir steht dann in 2 Monaten wieder eine Kryo an - und da will ich alles richtig machen ;-). Alles Gute
kühn
 
Posts: 298
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Kryo

Postby Fuchs on 11 Apr 2018, 23:09

Ich mach übrigens gerade Kryo im Spontanzyklus. Das schwierige ist das richtige Timing des Eisprungs, ich hab’s daheim mit LH Tests gemacht, das hat auch gut geklappt. Man hat dann insgesamt nur 2 US Termine. Sobald der Follikel gesprungen ist, bekommt man Utrogest, gleichzeitig wird aufgetaut. In meiner Praxis werden auch die Kryos 5 Tage kultiviert, so dass man beim Transfer sagen kann, wie gut die EZ geworden sind. Bei mir wurden 4 aufgetaut und 3 haben überlebt, wenn sie sich schön weiterentwickeln habe ich sehr gute Chancen, mit 21% fast so gut wie mit frischen. Wenn Blastos dabei sind steigen die Chancen sogar noch. Im Endeffekt wird der natürliche Follikel einfach durch die Kryos ausgetauscht. Kann man natürlich nur machen, wenn man einen guten natürlichen Zyklus hat, Meine GBS ist vor 3 Tagen schon bei 13mm gewesen, ich nehme 3 EZ zurück, schon morgen ist es soweit. Frag doch mal deinen Doc, ob das bei dir auch geht. LG und viel Erfolg
Fuchs
 
Posts: 265
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Previous

Return to Eizellenspende



cron