Eizellspende

Eizellspende

Postby Windchen210 on 21 Sep 2016, 21:40

Hallo!
Mein Mann ist 46 und ich 40 Jahre alt haben sich sehr spät kennengelernt und jetzt das Übel, dass es mit dem Kinderwunsch nicht so richtig klappen will. Nach 3 Frühaborten, 1 IVF (ohne Befruchtung) und 2 ICSI´s haben wir die Hoffnung nun aufgegeben, dass es ohne eine Eizellspende noch klappen soll, zumal immer bei maximaler Hormondosierung immer nur 3, 4 oder 5 EZ punktiert werden konnten. Hat jemand von euch Erfahrungen in Spanien gemacht? Oder vielleicht irgendeine andere Ländern mit guten Erfahrungen?
Windchen210
 
Posts: 329
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Eizellspende

Postby yourAngel on 21 Sep 2016, 21:44

Die Entscheidung die Du treffen musst ist sehr sehr schwer. Ich habe leider keine Erfahrung in Spanien. Für mich persönlich wäre die Überlegung dann: Wie viele künstliche Befruchtungen hatte ich schon mit eigenen EZ? Wie viele haben es bisher erfolgreich geschafft? Hat es bis dato keine geschafft, würde ich auch fremde EZ nehmen. Ich sehe sowas pragmatisch, aber das ist auch nicht jedermanns Sache und nicht jeder kommt damit zurecht, wenn das Kind nicht genetisch meins wäre. Viel Zeit hast du ja jetzt auch nicht mehr. Ich würde mir alle Option nochmal durch den Kopf gehen lassen und alles überdenken und dann handeln.
Unser letzter Versuch was prositiv und wir haben noch 4 EZ eingefroren, aber sollte die Schwangerschaft weiterhin so gut verlaufen müssen. Wir überlegen was wir damit machen. (Kinderplanung dann abgeschlossen) Leider kann man die nicht spenden. Vielleicht geht es ja in 5, 10 oder 15 Jahren und die Gesetze werden auch hier etwas gelockert.
Ich drück dir fest die Daumen! Wäre schön, wenn man nochmal von dir hört, weil es ein echt spannendes Thema ist.
Liebe Grüße
yourAngel
 
Posts: 709
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Eizellspende

Postby trixis on 21 Sep 2016, 21:45

Meine Freundin war in Spanien. Und sie hat fast gleiche traurige Erfahrung. Sie machte 3 Versuche von EZS, alle negativ(( Italienische Kliniken für Fortpflanzungsmedizin arbeiten mit dem eingefrorenen biologischen Material. Und es reduziert die Chancen auf erfolgreiche Befruchtung (sowohl bei einer EZS als auch bei IVF-Behandlung). Nach Empfehlungen der Forumsmitgliederinnen hat meine Freundin ein ukrainisches Zentrum ausgewählt. Diese Klinik bietet ein spezielles Programm, das viele Versuche der Befruchtung garantiert. Ich denke, dass man nicht auf Preise aber auch auf Qualität achten soll.
Hast du schon etwas ausgewählt?
trixis
 
Posts: 312
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Eizellspende

Postby Agnes.frankes on 21 Sep 2016, 21:47

Ich muss sagen, dass ich sehr enttäuscht von Spanien bin. Wahrscheinlich haben sie Probleme, die vielen Leute zu betreuen. Ich habe erst fast zwei Monate auf mein Erstgespräch gewartet (was ich grad so noch ok fand) und dann habe ich direkt am übernächsten Tag geschrieben, dass ich sofort anfangen möchte und die Medikamente bereits hatte. Ich habe dann trotz mehrfachem Nachfragen einen Monat gewartet, bis ich eine lapidare Antwort bekommen habe, dass ich anfangen kann. Kein Wort dazu, wie oder mit was ich anfangen muss. Einfach eine mail. Ich bin jetzt in Prag und werde dort nicht nur besser betreut, es kostet auch noch mehr wie ein Drittel weniger. Der Ärger ist mir dermaßen an die Nieren gegangen, dass ich fast gesagt habe, ich mache gar keine EZSP. Muss auch mal gesagt werden.
LG und viel Glück
Agnes.frankes
 
Posts: 553
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Eizellspende

Postby Bibolina on 21 Sep 2016, 21:50

Bei mir ging es sehr gut aus und ich bin im 1. Versuch schwanger geworden, allerdings nur mit einem Einling. Ich bin mittlerweile seit Mittwoch in der 25. SSW. Ich habe noch 2 gefrorene Eizellen, ob ich damit einen Geschwisterversuch wage weiß ich noch nicht, aber in jedem Fall bekommen die beiden ihre Chance zum Leben, wenn es bei mir nicht geht, werde ich sie nämlich an eine Familie spenden, die sich auch sehnlichst ein Kindchen wünschen, es ihnen aber nicht gelingen kann, ein eigenes zu bekommen.
Für Spanien habe ich mich entschieden, da ich zum einen Single bin und Spanien neben Polen, Rußland und Ukraine auch Singles behandeln darf und zudem war mir die Klinik vom ersten Augenblick an sehr sympatisch. Der einzige Haken war, dass dort alles anonym ist. Ich habe zwar Spendesamen aus der Samenbank aber der Spender war wohl anonym registiert. Ich weiß nur seinen Bildungsstand, seinen Studiengrad, die Blutgruppe, Haarfarbe, Augenfarbe und viele Locken hat. Das wurde aber nach meinen Wünschen, die ich aus persönlichen Gründen hatte ausgesucht. Bei dem Kind wird niemand vermuten, dass es weder von meiner Genetik noch von die meines Ex ist. Die Klinik ist da wirklich extrem auf Detailles ein gegangen. Aber ich hatte vom Anfang an das Gefühl, dass es mein Kind ist. Es ist schön und ich freue mich sehr darauf. Genetisch und organisch ist alles in Ordnung
Bibolina
 
Posts: 332
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Eizellspende

Postby Engeline on 21 Sep 2016, 21:58

Stimmt die EZS in Spanien, Ukraine und Tschechien ist gesetzlich anonym geregelt. Für eine offene Spende müsstest Du Dich an Länder wie England, Niederlande, Finnland, USA. In Engand kann die Warteschleife auch mal länger dauern, da die Spendebereitschaft durch die gesetzliche Regelung der offenen EZS gut zurückgegangen ist. Die meisten Länder setzen eine Altersgrenze von Ende 48/49. Spanien bei 50. Danach geht nur noch Ukraine.
Ob mich die Anonymität der Spenderin bewegt oder nicht, darüber habe ich öffentlich sicher nicht geschrieben. Dazu gibt es spezielle Foren, und da wiederum Gruppen, in dem sich betroffene Frauen austauschen. Deutschland ist neben Schweiz und Türkei ein Land, dass die EZS verbietet und Deutschland sogar das einzige dass die Ärzte bestraft, der auch nur einen Ultraschall vorbereitend vornimmt. Da gib es richtige Razien in den Praxen. Generell wirst Du in Deutschland selten öffentlich große Statements zu diesem Thema finden, eben weil das verstaubte Embryonengesetz so hart greift und die Verurteilungen der Gesellschaft immer noch brutal ist. "Ungewollt Kinderlos? Gibt es nicht. Sind alles Egoisten, die erst Karriere machen möchten. Kindererkriegen geht ja ganz von alleine und wenn nicht, hat sich die Natur was dabei gedacht. Ein Recht auf Kinderkriegen gibt es nicht usw. Und deshalb bin auch ich nicht bereit hier mein ganzes Gefühlsleben auszubreiten. Also nicht böse sein.
Engeline
 
Posts: 809
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Eizellspende

Postby eva2Abel on 21 Sep 2016, 21:59

Ich bin ebenfalls auf dem Weg nach Spanien. Letzte Woche hatte ich mein Erstgespräch mit IVF Spain und habe bald den Erstbesuch. Ich bin schon sehr gespannt. Hatte erst Zweifel und Probleme mit Kliniken finden, aber ich fühle mich jetzt wohl mit meiner Entscheidung. Ich bin auch gerade am überlegen, ob ich eine Eizellspende machen soll oder ich noch eine Chance auf IVF habe, das wird alles genau geklärt diesen Monat.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Eizellspende

Postby Fuchs on 21 Sep 2016, 22:03

Ich war vorher auch in Spanien in Behandlung aber musste da zu lange auf eine Spenderin warten. Personal ist dort auch sehr hilfsbereit aber ich stehe schon 6 Monate auf der Warteliste und habe leider nichts mehr von denen gehört. Bin ich schon ein bisschen enttauscht. Du musst oft genug anrufen, wenn du schnell eine Spenderin nötig hast, weil sonst sie dich vergessen.
Dabei sprichen wir bei dieser Behandlung über etwas was wir uns von Herzen wünschen und unsere ganze Leben geniesen können…
Auch wir müssen alles selbst bezahlen weil die Krankenversicherungen zu blöd sind zu verstehen, dass jemanden über 40 auch noch Kinder haben wollen und können. Die sitzen hinter ihrem Büro und entscheiden einfach über dein Leben ohne sich weiter Gedanke darüber zu machen, was das für jemanden wie uns bedeutet. In der Ukraine gibt es solche Grenzen nicht. Lass euch nicht runter kriegen und immer Positiv denken.
Liebe Grüsse
Fuchs
 
Posts: 298
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Eizellspende

Postby kühn on 21 Sep 2016, 22:06

Ich will mich demnächst auch in Tschechien mit Eizellenspende behandeln lassen, da meine Eierstöcke ihre Arbeit bereits aufgegeben haben, obwohl ich 40 bin. Hab lange im Internet gelesen. Die Zech Kliniken sind mit ca. 10000 Euro ungefähr so teuer wie die Spanischen Kliniken. NatalArt ist eine sehr günstige Klinik mit entsprechender Wartezeit von mind.1 Jahr - ebenso die Klinik in Slowenien.
Ich hab mich für die Kliniken von Pronatal entschieden - gibt es in Prag (6200 Euro ohne Wartezeit) oder Teplice (4000 Euro ca.5 Monate Wartezeit) und bin nur noch unentschieden, ob ich noch so lange warten kann oder ob ich so viel Geld ausgeben kann. Es gibt auch eine Klinik in Belgien, da kann man eigene Spenderinnen mitbringen, dann wartet man nur 3 Monate. Das geht auch in Russland. Ob das in Tschechien geht weiss ich nicht. Ich drück Dir die Daumen, daß es klappt.
kühn
 
Posts: 346
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Eizellspende

Postby Lisa_vogt on 21 Sep 2016, 22:11

Ich planne jetzt auch EZSP! Hab schon mit der Dame von BioTexCom in der Ukraine telefoniert - sehr nett und hilfsbereit, beherrscht ausgezeichnet deutsch! Sie sagte, die Klinik hätte sich auf die Eizellenspende spezialisiert und deshalb glaube ich, dass ich da gut aufgehoben bin. Außerdem bietet Ukraine einen Pauschalpreis inkl. aller Medikamente, Übernachtung und Abholservice vom Flughafen/Bahnhof an.
Ich habe lange überlegt, ob ich mehr Geld investiere oder ob ich lieber länger warte. Wir haben uns dann doch für Ukraine entschieden, da ich da ein besseres Gefühl habe - in 4 Wochen ist der Erstgesprächstermin. Wenn es mir da dann doch nicht gefällt, zahle ich nur das Gepräch ca 200 Euro. Ich halte Dich auf dem Laufenden und frag dort noch mal nach weiteren Unterschieden.
Liebe Grüße
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Next

Return to Eizellenspende



cron