Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 17:12

Hallo!
ich bin gerade 45 geworden und seit 3 Jahren in KIWU-Behandlung. Wir haben schon ein gemeinsames Kind (unsere Tochter ist 7 Jahre alt), mit dem zweiten Kind hat es nie geklappt: 5 IUI, 6 IVF/ICSIS. Jetzt haben wir uns entschieden, mit Fremdsperma zu versuchen, da es bei mir immer 2-3 Eizellen sich bilden (ob guter Qualität weiß keiner), aber keine Einnistung. Alles wurde untersucht: Eileiter, SD- habe Unterfunktion, aber gut eingestellt, Vitamin D - hatte Mangel, aber in Griff bekommen. Wollten schon mit Eizellenspende versuchen. Da dachten wir, liegt es vielleicht doch am Sperma. Äußerlich (SG) ist in Ordnung, nicht perfekt, aber wurde immer was für ICSI gefunden. Ob das blöde Idee mit Fremdsperma ist? Wir machen jetzt nur GVnP mit leichter Stimulation. Weiß nicht, was wir machen sollen: mit dem Kinderwunsch abschließen, mit Fremdsperma versuchen oder EZSP. Wer kann mir einen rat geben?
LG
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Agnes.frankes on 12 Nov 2016, 17:19

Hallo,
ich bin mit 44 gerade zu meinem 2. Kind schwanger, jeweils mit Eizellspende! Haben eure Ärzte nicht gesagt, wie es um deine Eizellen (in diesem Alter das größte Problem) bzw. das Sperma deines Partners bestellt ist. Wir wussten bereits nach der ersten ICSI dass es an mir liegt. Ich hatte zwar ein paar Eizellen, aber minderer Qualität. Und es wurde mir bereits da geraten, es mit einer Eizellspende zu versuchen. Hatte jedoch anfangs einige Bedenken und wir probierten es mit den eigenen nochmals. Es klappte nicht. Ich hatte Angst, dass ich bei einer Eizellspende es nicht als mein Kind annehmen kann. Aber die Sorge war unbegründet! Es wuchs 9 Monate in mir und ich erlebte es als komplett normale Schwangerschaft. Wenn ich mir unseren 1 jährigen Sohn ansehe, kann ich nur sagen: Es war da Beste was wir je getan haben! Und jetzt bekommt er noch eine Schwester dazu! Vergiss aber nicht, dass es in Tschechien (da waren wir) eine Altersobergrenze (45 Jahre) gibt. Keine Altersgrenzen gibt es nur in der Ukraine. Wünsche dir viel Glück
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 17:25

Danke für deine Antwort! Unsere letzte ICSI hatten wir in Prag gehabt. Die haben uns auch EZSP angeboten. Da wir aber schon eignes Kind haben, habe ich einfach Angst, dass ich dieses fremde Kind nicht lieb haben werde, oder weniger, als meine eigene Tochter. Und damit sein leben zerstöre und meins wegen schlechtem Gewissen auch. Deswegen haben wir mit unseren Zellen versucht. Ich hatte bei ICSI schon zwei Blastos zurückbekommen, deswegen dachte ich, es geht noch bei mir. Mit Sperma bin ich mir nicht sicher, ob Kinderlosigkeit auch daran liegen könnte. Spermiogramm zeigt nur äußerliche Qualität, genetischen aber nicht. Wenn wir uns für EZSP entscheiden, Sperma wird aber nicht gut sein, haben wir 5000 EUR rausgeworfen und werden nie erfahren, ob es an mir liegt oder am Sperma. Kann man Sperma irgendwie genetisch untersuchen lassen?
LG
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Bibolina on 12 Nov 2016, 17:29

Ich bin mit Ende 43 schwanger geworden, kurz bevor wir ins KIWU Zentrum zur künstlichen Befruchtung wollten. Hatte meinen Kopf ausgestellt, da ich dachte, wird ehe nichts ohne Hilfe und schwups, war ich 5 Wochen später schwanger. Leider hatte ich eine FG in der 6 SSW. Ich habe schon 2 Töchter. Habe neu geheiratet, daher der Wunsch nach einem gemeinsamen Kind. Bedingt dadurch, dass ich wohl noch von alleine schwanger wurde, habe ich die Hoffnung auch noch nicht aufgegeben. Ich bin jetzt 44 Jahre, Fehlgeburt liegt 5 Monate zurück. Ich vertraue meinem Körper, dass er das noch einmal schaffen wird. Nicht jede Eizelle wird schlecht sein, denke ich zumindest. Zur Vorsorge nehme ich jetzt Utrogest, falls der Abgang wegen Gelbkörperschwäche war. Ich hatte vor 2 Wochen bei einem Frauenarzt eine Insemination machen lassen. Leider ohne Erfolg, was ich schon vermutet hatte, da ich den Zeitpunkt persönlich für zu spät gehalten habe (das Ei war schon gesprungen). Aber ich habe mir selber gesagt, ich habe noch Zeit bis ich 45 Jahre bin. Was ich meine ist, Du hast auch schon eine gesunde Tochter zur Welt gebracht. Noch ist es auf natürlichem Wege möglich. Eizellenspende kannst Du immer noch machen. Jeder geht anders damit um, aber ich denke das Ihr ein Kind möchtet euer Baby. Vielleicht klappt es noch. Alles andere kannst Du immer noch machen. Und ich denke auch, dass man selbst bei Eizellenspende, dieses Kind als sein eigenes annimmt, denn es wird in Dir aufwachsen, jedoch denke ich persönlich, warte noch ein bisschen. Ich persönlich höre nicht auf Statistiken und lasse mich auch von Ärzten nicht wieder verrückt machen, denn immer wieder lese ich, dass den Frauen gesagt wurde, dass die Chance gering (wurde mir auch gesagt) sei und dann von alleine schwanger wurden, ohne Hilfe. Ich wünsche Dir alles Gute. Alle Daumen sind gedrückt.
Viele Grüße
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 17:33

Danke für deine aufmunternde Antwort! Die Qualität von Eizellen kann man nur durch PID feststellen. In Deutschland verboten. In Tschechien haben die uns das angeboten, aber wenn ich nur 2-3 Eizellen habe, wollte ich keine für die Untersuchung hergeben. Äußerlich sind die gut, ich hatte sogar 2 Blastozyste transferiert bekommen. Deswegen habe ich Zweifel am Spermiogramm, vielleicht sind Spermien genetisch nicht mehr gut. Dass die Eizellen bei älteren Frauen schlecht sind, habe ich überall gelesen und die Ärzte haben mir das auch gesagt (auch im Ausland). Aber in einigen Zyklen kommen gute vor, deswegen habe ich Hoffnung, dass ich diese mit jungem, gesundem Fremdsperma erwische.
Ich ziehe es durch! Wir probieren paar Mal mit Fremdsperma, sollte es nicht klappen, mache ich weiter mit leichter Stimulation mit eigenem Sperma GVnP, bis ich 48 bin. Ich danke euch Mädels. Ihr habt mir wieder Mut gegeben!
LG
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Engeline on 12 Nov 2016, 17:38

Ich habe auch etliche Versuche – 5 IUIs, 5 ICSI hinter mir. Bin endlich dann nach 4 Versuchen mit EZSP schwanger geworden. Schwangerschaft hat gut verlaufen, habe einen Sohn bekommen. Ich hatte keinerlei Bedenken, dass ich keine Beziehung zu ihm aufbauen könnte. Ich bin total glücklich und liebe ihn über alles. Keinen Moment denke ich, dass er fremd sein könnte. Auch Wochenbettdepressionen kenne ich nicht. Im Internet habe ich nachgelesen, dass es in den USA etliche versuche von ICSI gegeben hat, aber es ist keine einzige Frau über 45 mit eigenen Eizellen schwanger geworden. Ich hatte bei den ICSI auch 2-3 Eizellen, die auch teilweise transferiert wurden, jedoch sich dann nicht entwickelt hatten. Hat im Nachhinein gesehen nur Zeit, Geld und Nerven gekostet.
Das Sperma braucht nicht besonders toll zu sein, für die ICSI reicht es meistens aus. Probiert es mal mit EZSP - am besten in der Ukraine - und mit Sperma deines Partners. Dann seht ihr, wie sich sein Sperma befruchten kann, denn bei der Eizellenspende bekommt ihr ohnehin 4-5 gute Eizellen von jungen Frauen. Dann könnt ihr immer noch mit Fremdsperma versuchen. Die Männer sind meist bis ans Lebensende fruchtbar, nur bei uns Frauen hört es meist mit 42 auf. Ich wollte es vorerst auch nicht wahrhaben, aber es ist leider Tatsache.
Viel Glück und Kopf hoch!
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 17:45

Vielen Dank für deine Antwort. EZSP wurde uns natürlich in der Ukraine angeboten (in Kiew). Wir haben abgelehnt, weil ich es nicht wahrhaben wollte, dass ich kein eigenes Kind mehr haben kann. Ich bin in mehreren Foren angemeldet und habe noch von keiner gehört, dass sie bereut hat, durch EZSP ein Kind bekommen zu haben. Aber alle haben gar keine eigenen Kinder, ich - schon. Deswegen konnte ich bis heute diesen Schritt nicht wagen. Ich habe in meinem Leben sehr oft falsche Entscheidungen getroffen, die ich im Nachhinein bereut habe. In dem Fall spiele ich mit dem Leben eines Menschen, welcher auf der Welt kommt und ich weiß nicht, was ich zu dem empfinden werde. Das macht mich irre. Oder bin ich einfach feige, mich neuen Herauforderungen zu stellen. Mein Mann würde es machen. Er wollte schon keinen Versuch mit eigenen Zellen, sondern mit EZSP, ich habe ihn aber überredet. Ich weiß es nicht mehr, was ich in meinem Leben machen soll. Ich habe so einen Gefühl, dass der letzte Zug schon abgefahren ist und ich muss noch den letzten Waggon noch kriegen, den ich aber nicht kriegen kann. Ich muss mich entscheiden, aber wie?
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Engeline on 12 Nov 2016, 17:53

Diese Entscheidung musst du alleine treffen. Dabei kann dir niemand anders helfen. Ich hatte am Anfang auch meine Bedenken. Insgesamt hatten wir 5 Versuche mit EZSP, bis es klappte. In der Nacht vor dem ersten Transfer hatte ich eine schlaflose Nacht und wusste nicht, was ich tun sollte. Ich dachte mir: was mach ich da? Ist das richtig? Werde ich das Kind annehmen können? usw. Ich wollte schon absagen, aber es hat ohnehin nicht geklappt. Als ich nach dem 5. Versuch endlich einen positiven Test hatte, war ich überglücklich. Ich liebe meinen Sohn über alles, ich hab keine einzige Minute den Gedanken, dass das Gen nicht von mir war. Allerdings ist der Samen von meinem Mann - er wäre mit einem Fremdsperma nicht einverstanden gewesen. Ich bereue meinen Schritt nicht, ganz in Gegenteil - es war die beste Entscheidung in meinem Leben. Nachdem du schon ein Kind hast, ist die Situation vielleicht anders. Wie gesagt, das müssen du und dein Partner entscheiden. Anfangs wollte ich das auch nicht, aber nach 9 Versuchen mit eigenen Eizellen musste ich einsehen, dass ich auf diesem Weg höchstwahrscheinlich nicht Mutter werde. Dann kommt noch ein wichtiger Punkt dazu, den man bedenken muss. In diesem Alter sind die Eizellen nicht mehr gut, dies bedeutet dass das Risiko für das Down-Syndrom sehr hoch liegt, angeblich jedes dritte Kind und die Fehlgeburtenrate ist ab 42 auch sehr, sehr hoch. Und schwanger zu werden und es entweder zu verlieren oder ein behindertes Kind zu bekommen ist sicher weitaus schlimmer, als gar keines zu bekommen. Mit EZSP hast du eine relativ hohe Chance, ein gesundes Kind zu bekommen, da die Eizelle jung ist. Ich hoffe, ich konnte dir helfen. Aber die Entscheidung, was für dich am besten ist, musst du alleine treffen.
Alles Gute
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby eva2Abel on 12 Nov 2016, 17:57

Hallo, Ruth!
ich bin 43 und werde im Dezember 44. Mein Partner und ich haben viele Jahre an einem Kind gebastelt, es hat nie geklappt. Im Kinderwunschzentrum haben sie uns dann den Kremertest machen lassen (Antikörper gegen Sperma), der bei uns positiv war, ich hatte 3 Inseminationen. Bei der zweiten hätte es geklappt und ich hatte einen Abgang in der 8. Woche, beim darauffolgenden Versuch hat es dann wieder geklappt und nun bin ich in der 24. Schwangerschaftswoche. Ich würde nicht gleich aufgeben…Vielleicht solltest du auch solchen Test machen? Alles Liebe und viel Glück!
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 18:00

Hallo! Vielen Dank für die Hoffnung, die du mir gibst. Leider fehlt es mir sehr schwer weiterzuhoffen. Es ist so bitter, weil man überall liest, dass Frauen in meinem alter noch ss werden. Nur bei mir klappt es nicht. Hast du Insemination mit Stimulation gehabt? Wie hoch hast du stimuliert? Ich habe noch Menogon und Gonal. Ich denke, dass wir Insemination mit Sperma meines Mannes machen lassen (zurzeit will er gar keine Behandlung mit Fremdsperma). Ich denke, wir machen uns seelisch kaputt. Wir sind total durcheinander. Wurde dir eine spezielle Fruchtwasseruntersuchung angeboten, wegen eventueller genetischer Erkrankung des Kindes? Ich wünsche dir problemlose ss.
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Next

Return to Eizellenspende



cron