Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby eva2Abel on 12 Nov 2016, 18:11

Vertrau darauf, dass du schwanger wirst, wenn die Zeit kommt. Das kann man nur beschränkt beeinflussen und eben nur die körperlichen Möglichkeiten schaffen, die gerade möglich sind. Das ist zumindest meine Einstellung. Kein Arzt weiß etwas über die Wege und Hintergründe der Seelen, die kommen wollen oder nicht. Ich würde die Hoffnung nicht aufgeben. Ich kann mir vorstellen, wenn man gelassen und entspannt ist, dann schafft man am besten den Raum und blockiert seinen Körper am wenigsten. Leichter gesagt und getan, wenn man nachhilft, ich kenn das gut...
Ja, ich habe eine Stimulation bekommen, trotzdem ich einen normalen Eisprung hatte. Die Chance ist einfach etwas größer. Ich habe mit Puregon stimuliert, aber nur mit minimaler Dosis und habe es gut vertragen. Beim ersten Mal mit Clomifen, aber das hab ich nicht gut vertragen.
Natürlich sind mir Fruchtwasserpunktion angeboten worden (bzw. der Druck ist als alte Schwangere ganz schön hoch - es geht den Ärzten doch immer nur ums Rechtliche, dass sie keine Schwierigkeiten bekommen). Punktion macht man normalerweise nur, wenn bei einer Nackentransparenzmessung hohe Werte herausgekommen sind. Wenn man ein ganz durchschnittliches Ergebnis hat (so wie bei mir), wird man als ältere Schwangere trotzdem in die Risikogruppe eingeordnet. Das Risiko zu einer Fehlgeburt bei einer Punktion ist nicht zu unterschätzen. Ich lasse es auch auf Druck der Ärzte hin nicht machen. Was hätte es für Konsequenzen für mich, wenn sie feststellen würden, dass was nicht ganz in der Norm ist, außer dass ich in Angst lebe, dass was sein könnte und das sicher einem Ungeborenen nicht gut tut? Keine.. ich würde es nicht abtreiben... daher ist das meine Konsequenz. Aber das ist natürlich eine persönliche Einstellungssache und muss jeder Frau überlassen bleiben.
Alles Gute für dich und ich drück dir die Daumen ganz fest!
eva2Abel
 
Posts: 265
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Fuchs on 12 Nov 2016, 18:13

Hallo. Habt ihr schon einmal überlegt Euch von TCM-Seite für einen weiteren Versuch begleiten zu lassen? Und fühlt Ihr Euch wohl in Eurer KiWu-Klinik? Bei uns hat TCM in Kombination mit KiWu-Wechsel den gewünschten Erfolg gebracht. Ich bin mit 43 (mein Mann ist 47) schwanger geworden. Allerdings sind wir noch nicht durch die kritische Phase durch. Falls Dich TCM interessiert, kannst du mir schreiben
Fuchs
 
Posts: 200
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby kühn on 12 Nov 2016, 18:18

Ich habe mal gelesen, dass man gegen das Sperma des Mannes allergisch reagieren kann und somit der Körper die Angreifer vernichtet. Vielleicht bezieht sich das darauf! Ansonsten denke ich eher, dass das Pärchen zu verkrampft ist und man mit einem anderen Partner anders an das Thema herangeht, einer vorher blockiert war oder man unterbewusst das Gefühl hatte, es ist doch nicht der richtige... also ich würde es auch nicht glauben, wenn ich nicht ein paar kennen würde, die waren 10 Jahre verheiratet und konnten keine Kinder bekommen. Er hatte damit aber mehr zu tun als sie. Das Ende vom Lied war das er fremd ging, weil die Beziehung durch den Kinderwunsch kaputt war. Er trennte sich dann und zog mit seiner neuen zusammen, die dann schwanger war von ihm. Sie war todunglücklich durch die Trennung und mußte auch erst in psychologische Behandlung. Jahre später lernte sie jemanden kennen, mit dem zog sie weg und sie haben heute einen gesunden Jungen. Komisch nicht wahr.
kühn
 
Posts: 230
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Lisa_vogt on 12 Nov 2016, 18:21

Es stimmt tatsächlich, es gibt eine - allerdings sehr, sehr seltene - Form der Inkompabilität von Sperma und Eizelle. Wenn eine Frau mehr als drei FGs hatte, wird meines Wissens u.a. darauf untersucht. Ich kenne auch mehrere Paare, die zusammen kein Kind bekommen konnten, Trennung, dann Kinder mit den neuen Partnern. Allerdings kenne ich auch Paare, die mit demselben Partner nach 10 oder 20 Jahren Kiwu doch noch ein gemeinsames Kind (ohne künstl. Befruchtung) bekommen haben. Die Ursachen dafür, warum es nicht klappt, sind so individuell!
Es ist aber ausgesprochen unwahrscheinlich, dass es bei Euch nicht klappt, weil Ei und Sperma nicht zusammenpassen
LG
Lisa_vogt
 
Posts: 283
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Louisa1998 on 12 Nov 2016, 18:27

Wir standen vor kurzem vor derselben Frage. Da eine PKD bei mir aufgrund weniger EZ unter der Stimu nicht möglich ist. Zudem ist die DNA Untersuchung der Spermien nicht so aufwendig. Wir fragten uns, was hätte es für eine Konsequenz, wenn wir wüssten, dass viele Spermien genetisch nicht einwandfrei sind? Wir sind nach 6 FG in Folge bei Plan B angelangt. Bisher ohne den Grund dafür gefunden zu haben. Doc, Biologe und Humangenetikerin tippen auf eine frühe Chromosenfehlverteilung unmittelbar nach der Befruchtung und sehen die Ursache in der schlechten EZ Qualität. Im Januar starten wir einen Eizellspende Versuch.
Eine Embryonenspende schließen wir vorerst aus. Im Zuge der Vorbereitungen fragten wir auch nach Meinungen der Methode bei einigen Ärzten nach. Eigentlich waren alle Äußerungen einheitlich: wenn Sie sich nicht vorstellen können, nach einem schlechten Ergebnis eine Samenspende in Betracht zu ziehen, dann stellt diese Untersuchung für Sie beide keine Relevanz dar. Außer das es weitere Unsicherheit mit sich bringt. Uns wurde aufgrund der grenzwertigen Morphologie eher zu einer IMSI geraten. Diese werden wir im Februar auch machen.
Ab und zu frage ich mich dennoch, ob wir es nicht besser hätten untersuchen lassen.
Einfach nur so um Gewissheit zu haben das es wirklich nur an mir liegt das kein Krümel bisher bleiben wollte. Ich hoffe nun, dass wir mit der Hilfe einer genetisch gesunden EZ und einem schönen Spermium das unter einem hochauflösenden Mikroskop ausgewählt wird, bald zu unserem Wunschkind kommen. Liebe Grüße
Louisa1998
 
Posts: 205
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby majorka4 on 12 Nov 2016, 18:29

Inwiefern meinst du genetisch untersuchen? Es gibt ja diese DNA fragmentierung im Rahmen der ICSI, das kann sinnvoll sein aber uns z.B würde davon abgeraten. eine genetische Untersuchungen der Spermien zu machen... Zum einen kann man eh nicht alle untersuchen. somit lässt sich gar keine echt Zahl ermitteln und die die untersucht wurden kann man nicht mehr verwenden, außerdem ist quasi jeder Schuss anders, weil die Spermien im Gegensatz zu Eizellen nicht von Geburt an da sind, sondern ständig neu gebildet werden... Heißt es ist immer nur eine Momentaufnahme, die keinerlei Rückschlüsse auf die Zukunft zulässt.
majorka4
 
Posts: 272
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Maria Waldfogel on 12 Nov 2016, 18:32

Also bei uns hat es sich Chromosomenanalyse genannt. In dem Bericht vom Genetiker war dann der Karyotyp meines Mannes aufgeführt. Meiner nicht, da ich keine Translokation habe.
Also sprich, mein Mann hat eine balancierte Translokation der Chromosome. Eine unbalancierte Translokation führt zu massiven geistigen und multiplen körperlichen Behinderungen.
Aber aus welchem Blut das untersucht wird, weiß ich nicht wirklich. Ich meine der Genetiker hatte irgendwas mit Heparin oder so ähnlich gesagt. Ich schätze aber mal, dass es das Gleiche ist, bzw. das Ergebnis das Gleiche sein wird. Aber irgendwie kann ich es mir schlecht vorstellen, dass ihr einen Gendefekt an eure Krümelchen vererbt habt. Sonst wäre eure Chromosomenbestimmung nicht ohne Befund gewesen. Es kann theoretisch ja auch nur ein Zufall gewesen sein. Liebe Grüße
Maria Waldfogel
 
Posts: 244
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Ruth on 12 Nov 2016, 18:36

Danke Dir, das hilft mir schon weiter. Das komische bei uns ist, dass uns 2 Embryonen zurückgesetzt wurden (ICSI), beide haben sich eingenistet und man hatte auch schon an Zwillinge gedacht, HCG-Werte waren super, und nun in der 9. Woche zeigen im US sich bei beiden genetische Schäden. Das kann man anscheinend am Wachstum sehen. Nicht nur an der Größe der Embryonen, sondern auch welche Form sie haben. Sieht etwas nach Mutation aus. Beim ersten hat der Herzschlag schon aufgehört (war vorher da) beim zweiten schlägt es noch. Drum muss ich nächste Woche wieder hin und dann sehen wir weiter.
Aber fast zu 100% (lt. Ärztin) hat es einen gen. Defekt und der Herzschlag wird aufhören. Ist grad ein ziemlich schwieriger Moment für mich. Die Ärztin will es nur von selber aufhören lassen - man weiß ja nie - und diese Entscheidung nicht mittels Ausschabung herbeiführen.
Ausgeschabt wird dann danach. Und da sollen dann auch die beiden Embryonen genetisch untersucht werden. Denn das auffällige ist, dass - lt. Ärztin - beide einen Schaden haben. Die erhärtet anscheinend den Verdacht auf doch eventuelle genetische Schäden von Elternseite ...
Liebe Grüße
Ruth
 
Posts: 280
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby naDin on 12 Nov 2016, 18:56

Wir sind jetzt im 7 Monat schwanger nach einer Eizellspende in der Ukraine. Ein super liebes Team, sehr familiär kümmert sich professionell um einen. Als Ansprechpartner steht einem eine deutsche Ärztin zur Seite, mit deren Hilfe man alles organisieren kann. Die Entscheidung und die Prozedur war auch nicht einfach, aber wenn sich alles zum Guten entwickelt- nach 10 Jahren Frustration, vergisst man das nun mal ganz schnell. Tut mir leid, wenn ich Gefühle verletzt habe, das Thema ist delikat, aber auch eine Samenspende, die legal in D ist, ist für mich ähnlich.
In meinem Fall gilt übrigens das ukrainische Recht! Alles ist anonym, wenn das Kind irgendwann eine KM-Spende oder ähnliches benötigen sollte, weil es krank ist, wird über die Klinik der Kontakt vermittelt, und wenn die Spenderin einverstanden ist, kann sie nochmal - aber anonym- z. B. Knochenmark spenden. Man wird auch umfassen aufgeklärt und muss das auch unterschreiben. Das sollte keine Werbung sein, und mich haben doch auch ein paar Frauen privat angeschrieben, die mehr Infos möchten. Das sagt mir, dass es gut ist, über dieses Thema zu diskutieren. Wäre nur schön, wenn es nicht ganz so aggressiv gegen mich ginge- weil urteilen über meine persönliche Entscheidung...steht das jedem zu?
naDin
 
Posts: 232
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Fremdsperma oder gleich Eizellspende?

Postby Nala on 12 Nov 2016, 19:01

Ich und mein Mann sind in einer ähnlichen Situation. Wir haben in Österreich schon diverse Versuche mit ICSI hinter uns, die alle Fehlschlugen und auch wir haben uns, nach reiflicher Überlegung zu dem Schritt der Eizellspende entschieden. Leider noch ohne Erfolg.
Den Einwand, man würde ein fremdes Kind aufziehen und die etwas persönlichen Angriffe auf deinen Post kann ich nur schwer nachvollziehen.
Es gibt Menschen, die ohne Überlegen und ohne der Verantwortung Herr zu sein, mal eben ein Kind in die Welt setzen, es gibt Kinder auf dieser Welt, die liebende Eltern brauchen würden und denjenigen unter uns, die sich es über alles wünschen und die bereit sind, alle Liebe einem Kind zu geben, denen werden fast schon Steinberge in den Weg gelegt. Ich finde - und das sagt auch meine Psychologin, an die ich mich gewendet habe, weil ich auch die fachliche Meinung zu einer Eizellspende wissen wollte - man sollte sich im Klaren sein, diese Frau, die sich bereit erklärt einen Teil von sich zu spenden ist der Engel, der das Wachsen eines Kindes ermöglicht. die Elternschaft bleibt aber bei einem selber! sei es die Emotionale, die Pädagogische oder die Rechtliche. Denn ab dem Moment, wo sich diese kleine Zelle in uns einnistet, ab diesem Moment ist man als Mutter mit dem Kind verbunden und lebt mit ihm. Durch den Blutkreislauf, die emotionale Bindung, den Alltag, den man mit dem Babybauch bestreitet.
Bevor also auch nur irgendjemand persönlich wird sollte man sich vielleicht mal bewusst werden, welche Geschichte hinter der Entscheidung steckt, so einen Schritt zu wagen. Ich wünsche dir und deiner Familie alles Glück! Liebe Grüße
Nala
 
Posts: 196
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

PreviousNext

Return to Eizellenspende



cron