Auftausch

Auftausch

Postby yourAngel on 26 Nov 2016, 03:34

Hallo ihr Lieben! Wir sind auf der Suche nach einer geeigneten Klinik für eine Eizellspende.
Würde mich über einen intensiven Austausch von Herzen freuen. Am meistens mit den Frauen die schon über 40 Jahre alt sind. Sehr gerne auch mit bereits erfolgreichen Oldie-Wunschkinder-Mamis. Es ist hier alles sehr aufregend, informativ, herzlich...aber momentan für mich aber leider auch noch sehr verwirrend. Wünsche allen das größte Glück auf Erden. mögen all Euere Träume in Erfüllung gehen! Ganz herzliche Grüße
yourAngel
 
Posts: 331
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Auftausch

Postby Engeline on 26 Nov 2016, 03:37

Wir haben sehr schlechte Erfahrungen mit Valencia in Spanien gemacht. Haben uns dann drei Kliniken in Ukraine angeschaut. Alle Gespräche sind wirklich gut verlaufen. Alle Ärzte sprachen sehr gut deutsch und haben sich für alle Punkte und Fragen Zeit genommen. Bereits der 1. Versuch ist sehr gut verlaufen. Nach Transfer von einem Embryo bin ich nun in der 35. Woche einer bislang völlig problemlosen Schwangerschaft.
Bin inzwischen 46 und meine GM ist eine Ansammlung von Myomen, so dass sich alle von mir konsultierten Ärzte keinen Erfolg vorstellen konnten. Aber unverhofft kommt oft.
Engeline
 
Posts: 371
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Auftausch

Postby majorka4 on 26 Nov 2016, 03:40

Gibt es in Spanien nur Valencia? Warum bist du gleich nach Ukraine geflogen? Ich selbst bin da immer vorsichtig. Generell gibt es überall Menschen die haben mit etwas sehr gute Erfahrungen gemacht, und sehr negative Erfahrungen. Generell sage ich, weder gibt es in Rußland, Tschechien, Spanien nur gute noch schlechte Kliniken. Denke jeder sollte reflektiert an das Thema herangehen, seine eigene Empfindungen ein hohes Maß zukommen lassen. Sicher auch der Meinung und Erfahrungen anderer Betroffenen mit anhören oder lesen ist nicht verkehrt, aber niemand sollte vergessen: Jeder hat seine eigene Geschichte auch Krankheitsgeschichte und somit kann eine Klink nicht unbedingt nach gut oder schlecht bewertet werden.
Unser Kinderwunsch ist groß und da ich breits durch die Wechseljahre bin, haben wir uns für eine EZS entschieden. Sind beide vom Endokrinoglogen durchgechekt, nun auch noch schlechtes Sperma. Haben unser Erstgespräch bei Reprogenesis. Bisher war der email Kontakt super, Wartezeiten gibt es keine und es könnte schonbald losgehen. Ich lese hier aber wenig über die Klinik. Hat jemand Erfahrungen mit RG? Wir sind schon ziemlich aufgeregt haben auch voller Hoffnung.
majorka4
 
Posts: 272
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Auftausch

Postby Pika4u on 26 Nov 2016, 03:43

Ich hatte Anfang August meinen 1. Frisch-Versuch und bin schwanger geworden. Leider endete es in der 8. SSW. Jetzt plane ich den 2. Versuch für Anfang Dezember. Alles in allem bin ich mit Biotexcom zufrieden. Er ist ein sehr erfahrener Arzt auf seinem Gebiet, und ich vertraue darauf, dass er die optimalen Voraussetzungen schafft, damit es klappen kann. Zaubern kann auch er nicht und ob ich schlussendlich schwanger werde (und bleibe) liegt dann nicht mehr in seiner Hand. Klar gibt es auch mal Situationen, mit denen man nicht so zufrieden ist, aber das ist doch hier in Deutschland auch nicht anders, wenn man zum Arzt geht, und evtl. ein zweites Mal nachfragen muss, um eine Antwort zu bekommen... Wenn du unsicher bist, würde ich mir zwei Kliniken raussuchen (aber auch nicht mehr) und dort Erstgespräche führen und dann entscheiden. Wir sind schlussendlich nur hier gelandet, weil wir letzten Sommer in den Ferien einen Termin für ein EG wollten und zwei andere Kliniken hatten uns wegen Urlaubszeit abgesagt. Wir haben es aber nicht bereut. Ich wünsche Dir viel Glück auf Deinem weiteren Weg!
Pika4u
 
Posts: 299
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Auftausch

Postby yourAngel on 26 Nov 2016, 03:45

Hallo, mein Freund, 39, und ich, 47, leben seit zwei Jahren zusammen. Aus erster Ehe habe ich bereits 3 Kinder auf natürlichem Weg bekommen. Zunächst könnte ich mir auch nicht vorstellen, noch ein Kind zu bekommen. Doch nach vielen Gesprächen und Gedanken fingen wir an, es zu versuchen. Tatsächlich wurde ich im Sommer 2014 zwei Mal spontan schwanger. Leider bekam ich beide Male in der 6. Woche Blutungen, mit denen die Schwangerschaften endeten. Danach geschah nichts mehr. Im Dezember 2015 begaben wir uns in eine Kiwu-Praxis. Doch auch die hormonelle Stimulation mit bis zu 8 Eizellen führte nicht zum Erfolg. Mit dem Thema EZS haben wir uns bereits zu Beginn der Behandlung auseinandergesetzt. Da ich schon 3 leibliche Kinder habe und mein Freund einen Adoptivbruder hat, haben wir überhaupt kein Problem damit. Im Gegenteil, für mich bedeuten die EZ einer jungen Spenderin, dass ich mir weniger Sorgen machen muss. Morgen haben wir den ersten Termin in der Gynem-Klinik in Prag. Sämtliche Fragen wurden umgehend beantwortet, einen Termin hätten wir schon vor zwei Wochen haben können. So langsam steigt die Aufregung, unsere Hoffnungen sind groß.
Gerne werde ich über unsere Erfahrungen berichten, freue mich natürlich auch sehr über eure Nachrichten!
yourAngel
 
Posts: 331
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Auftausch

Postby Lisa_vogt on 26 Nov 2016, 03:47

Hallo zusammen,
ich bin 46, mein Partner ist 44 und wir versuchen seit fast 2,5 Jahren ein Kind zu bekommen. Im Januar ist unser erster Versuch für eine Eizellspende und natürlich hoffen wir, dass es auf Anhieb klappt. Bei uns weiß nur meine Freundin davon und der beste Freund meines Mannes weiß, dass wir nachhelfen, jedoch nichts Genaueres. Ich mache mir immer wieder mal Gedanken, wie das Umfeld reagiert -wir wohnen sehr ländlich - aber im Endeffekt ist es unsere Sache und es geht niemanden was an. Sollte es der Fall sein, dass ich mich nicht lange genug um das Kind kümmern könnte, so würden sich meine erwachsenen Töchter sicher drum kümmern.
Im Übrigen bin ich auf froh, dieses Forum hier gefunden zu haben, da man ja doch das Gefühl hat weit und breit die Einzige zu sein, die spät noch ein Kind will.
Lisa_vogt
 
Posts: 283
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Auftausch

Postby paprik_a on 26 Nov 2016, 03:49

Mein Freund (41) und ich (39) sind auch bei Biotexcom in Behandlung. Unseren ersten Eizellspendeversuch hatten wir am 10.10. Etwas verunsichert hat uns, dass bei der Spenderin nur 6 EZ gewonnen werden konnten, von denen sich lediglich drei zu Blastozysten entwickelt haben. Davon wurden mir zwei eingesetzt. Leider war dieser Versuch nicht erfolgreich, obwohl die Chancen sehr gut waren. Nach dem Eingriff sprach ich mit einer Holländerin, der die gleiche Anzahl an Eizellen und Blastozysten zur Verfügung stand. Zufall? Nun warte ich auf einen regelmäßigen Zyklus, um die nächste Versuch in Angriff zu nehmen. Ich freue mich sehr über Erfahrungsberichte von euch und anderen.
LG
paprik_a
 
Posts: 218
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Auftausch

Postby Siri on 26 Nov 2016, 18:08

Wir stehen auch Anfang Februar vor unserer ersten EZS. Ich bin 44, mein Partner ist 49.
Wir haben drei IVF´s hinter uns, aber trotz einem AMH von 0,8 habe ich nicht besonders gut auf die Stimu reagiert. Meist nur 1-2 EZ. Ich wurde zwar 2x schwanger, aber leider wollte kein Krümel bei uns bleiben. Die Kommunikation finde ich auch etwas schwer bei Gynem. Vor dem Erstgespräch war es super, aber es fing schon damit an das unsere Koordinatorin zum Erstgespräch nicht da war und die Vertretung nur englisch sprach. Ich habe mich damit echt schwer getan, aber sie war wirklich super nett und schnell im Schriftwechsel. Jetzt warte ich immer etwas länger auf Antwort. Unsere Spenderin haben wir bereits gefunden und ich bin sehr gespannt! Uns war wichtig dass sie bereits gespendet hat, wir haben beim Erstgespräch gesagt, das für uns nur SET in Frage kommt. Was auch laut Arzt ok ist. Von unserem Umfeld ist eigentlich nur eine Bekannte informiert. Sie war bei den IVFs die einzige die regelmäßig gefragt hat und mittlerweile meine engste Vertraute ist. Meine Mutter fragt überhaupt nicht mehr und unser sonstiger Freundeskreis rechnet wohl nicht mehr damit. Da ich auch die älteste von allen bin. Daher war ich auch froh dieses Forum gefunden zu haben und der Austausch hier ist wirklich toll. Man lernt so viel und die Meinungen mancher Mädels hier ist mir wichtiger als die meines Arztes. So ich hoffe auch das 2017 endlich unser Jahr wird.
LG
Siri
 
Posts: 300
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Auftausch

Postby Ruth on 26 Nov 2016, 18:58

Also, wir waren im Juli in Behandlung in BioTexCom. Wir waren echt begeistert von der Klinik. Unsere Begleitung während der ganzen Zeit, war echt Klasse. Immer bemüht unsere Ängste zu nehmen, immer freundlich, immer klare Aussagen und jeder Zeit ansprechbar. Wir haben uns manchmal gefragt.
Als es dann zur Insemination kam, war sie leider im Urlaub und auch ihre Vertretung hatte an dem Tag leider frei. Passte uns zwar nicht aber deswegen den Termin absagen? Auch der Embriologe war echt toll. Er hat zwar kein Wort deutsch gesprochen, hat aber fast alles verstanden. Es wurden, soweit ich mich erinnern kann, 13 EZ entnommen und nach der Befruchtung waren noch 6 in aller bestem Zustand. Es wurde von beiden alles haarklein erzählt, was gemacht wurde und was sie noch machen werden. Und sie haben einen spüren lassen, wie sie sich gefreut hatten, als sie mir 2 Blastos in sehr guter Qualität einpflanzten. Wir haben bei der Spenderin auch darauf geachtet, dass die Blutgruppe stimmt, da es, unserer Meinung nach, besser für die Aufnahme des Blastos ist. Und was soll ich sagen? Es hat mit dem ersten Versuch gleich geklappt. Der geplante ET ist im März und bis jetzt ist alles super verlaufen. Sicherlich haben wir auch etwas Glück gehabt.
Wir persönlich würden jeder Zeit wieder in diese Klinik gehen, wenn wir wollten, denn bei Doc fühlte es sich so an, als wolle er nur unser Geld. Es wurden sofort Medis mitgegeben und auch die Auswahl der Spenderinnen kam sehr lieblos rüber.Auf unsere wenigen Wünsche wurde Null Rücksicht genommen. Aber das war halt unser persönliches empfinden. Mal abgesehen davon ist Kiew eine tolle und günstige Stadt.
Ruth
 
Posts: 280
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Auftausch

Postby Agnes.frankes on 26 Nov 2016, 19:07

Wir haben gerade gestern das negative Ergebnis unserer zweiten Eizellspende in Prag. Letztes Jahr haben wir eine Spende in Kiew durchgeführt, zwar mit einem positiven Ergebnis, jedoch konnte keine Fruchthöhle erkannt werden und somit endete das ganze mit einer Woche Krankenhaus und letztendlich einer OP, die eine Eileiterschwangerschaft bestätigte. Die Ärzte haben mir total viel Mut gemacht und rieten mir, nicht aufzugeben, da sich wirklich zum ersten Mal etwas eingenistet hat. Nur leider an der falschen Stelle. Froher Hoffnung sind wir dann nach Prag gegangen. Auch hier lief alles problemlos. Ich muss dazu sagen, dass mein Körper wirklich alles anstandslos mitmacht. Auch die Versuche in Deutschland haben mir nie Beschwerden verursacht. Wir sind dann nach dem Transfer noch eine Woche in den Urlaub gefahren - wie beim letzten Mal - und hofften, auf ein schönes Ergebnis. War leider nichts.
Jetzt haben wir nur einen eingefrorenen Eisbären und obwohl die Klinik sagt, wir hätten eine 40-50% Chance, bin ich völlig down. Wir machen zwar unmittelbar weiter aber ich brauche unbedingt ein paar Hoffnungen, dass es auch mit einem kleinen Kämpfer funktionieren kann. Früher dachte ich immer, das Leben ist auch ohne Kinder interessant und wir führen eine wunderbare Ehe. Es würde sich nicht viel ändern. Aber nach meinem allerersten Schwangerschaftstest mit zwei Strichen, sind alle unbeschwerten Kinderlosigkeitsgedanken weg. Dieses unbeschreibliche Glücksgefühl kann man nicht beschreiben. Ich denke, jede von Euch hier weiß, was ich meine.
Agnes.frankes
 
Posts: 341
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Next

Return to Eizellenspende