Chance auf Zwillingen

Re: Chance auf Zwillingen

Postby yourAngel on 09 Aug 2018, 21:54

Wir haben uns bei der ICSI zwei Embryonen zurückgeben lassen. Ich war 36 Jahre jung mit einem super Zyklus (Ursache für ICSI: starkes OAT + Kryokonservierung der Spermien aufgrund von Chemo). Wir hatten also insgesamt gesehen gute Voraussetzungen aufgrund meiner Voraussetzungen. Dennoch haben wir uns für zwei entschieden, da so die Chancen einfach höher sind. Ich hatte fünf Tage nach Transfer eine Blastozyste und eine Morula. Es hatte geklappt - ich war schwanger. Der HCG-Wert war recht hoch, so dass es zwei hätten sein können. Es war dann aber nur eins. Meine Tochter ist jetzt fast 18 Monate alt. Mir gings genauso wie Dir: wir wollten nicht unbedingt zwei Babys auf einmal - aber lieber zwei als keins, als es dann hieß es könnten zwei sein freute ich mich und war anschließend traurig dass es nur eins war - doch das hielt nicht lange - ich dachte mir dann es soll einfach so sein. Mit einem ist natürlich alles viel einfacher. Ich denke man nimmt es so wie es ist. Mitte April hatte ich Kryotransfer. Wir hatten noch zwei Eisbären. Nur eines hat das Auftauen überlebt - das hat mich sehr traurig gemacht - ich hatte gehofft beide schaffen es - Zwillis hätte ich mir auch gut vorstellen können - klar ist es stressig, doch Kinder sind auch so wunderbar. Wir durften nun wieder in rießen Glück erleben. Der Vierzeller-Eisbär, der es geschafft hat, hat sich eingenistet. Ich bin in der 6. Woche SS! Wahnsinn trotz so geringer Chancen, weil Kryo und nur eines und nur Vierzeller (war so gesehen 2 Tage alt, weil wurde einen Tag nach Befruchtung eingefroren und einen Tag nach Auftauen eingesetzt)- Hammer! Ich würde immer wieder zwei einsetzen - die Chancen sind einfach höher. Ich hoffe so sehr mein Krümel schafft die ersten zwölf Wochen. Nächste Woche ist Untersuchung. Ich weiß auch noch dass ich mir bei der ersten ICSI dachte „ich kann doch nicht hoffen dass es nur eines schafft - wenn dann doch beide - es sind ja beide meine - auf der anderen Seite wird es mit zwei schon anstrengend werden. Also ambivalente Gefühle sind da völlig normal...Alles Liebe und Gute für Dich
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Chance auf Zwillingen

Postby paprik_a on 13 Aug 2018, 21:55

Das kommt eben darauf an, welches Risiko man bereit ist, einzugehen. Ich habe bei meinen 2 Transfers je 2 EZ einsetzen lassen, ich bin aber schon 34 gewesen und es war klar, dass wir nur die 3 Kassenversuche machen werden. Und da ich immer viele Kinder wollte, wäre ich das Zwillingsrisiko eingegangen. Würde ich heute nicht mehr machen. In nordischen Ländern hat man die Erfahrung gemacht, dass die SS-Raten steigen, wenn man nur 1 guten Embryo einsetzt.
Dazu kommt, ich hatte sehr früh eine Unterversorung der Uterusaterie und ein sehr kleines Kind, er wurde 38+0 mit 2420g eingeleitet. Zwillinge hätte ich wahrscheinlich nie bis zu einer aussichtsreichen SS-Woche halten können. Wobei meine erfolgreiche ICSI 8 Wochen lang eine Zwillings-SS war. Ich bin sowohl traurig als auch froh. Traurig, ein Kind nicht bekommen zu haben, froh, dass es der eine Zwerg geschafft hat. Und: er ist super lieb und zufrieden, trotzdem habe ich grade nachts oft gedacht: 2 hätten mich an echte Grenzen gebracht. Klar, man schafft es, wenn sie da sind, aber einem gerecht zu werden ist was anderes als 2 Kindern, die gleichzeitig gestillt werden wollen, müde sind...Wir versuchen nun doch im Winter ein Geschwisterkind (als Selbstzahler) und da nehmen wir aus Gründen definitiv nur eine EZ zurück.
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Siri on 17 Aug 2018, 00:00

Das kommt eben darauf an, welches Risiko man bereit ist, einzugehen. Ich habe bei meinen 2 Transfers je 2 EZ einsetzen lassen, ich bin aber schon 34 gewesen und es war klar, dass wir nur die 3 Kassenversuche machen werden. Und da ich immer viele Kinder wollte, wäre ich das Zwillingsrisiko eingegangen. Würde ich heute nicht mehr machen. In nordischen Ländern hat man die Erfahrung gemacht, dass die SS-Raten steigen, wenn man nur 1 guten Embryo einsetzt.
Dazu kommt, ich hatte sehr früh eine Unterversorung der Uterusaterie und ein sehr kleines Kind, er wurde 38+0 mit 2420g eingeleitet. Zwillinge hätte ich wahrscheinlich nie bis zu einer aussichtsreichen SS-Woche halten können. Wobei meine erfolgreiche ICSI 8 Wochen lang eine Zwillings-SS war. Ich bin sowohl traurig als auch froh. Traurig, ein Kind nicht bekommen zu haben, froh, dass es der eine Zwerg geschafft hat. Und: er ist super lieb und zufrieden, trotzdem habe ich grade nachts oft gedacht: 2 hätten mich an echte Grenzen gebracht. Klar, man schafft es, wenn sie da sind, aber einem gerecht zu werden ist was anderes als 2 Kindern, die gleichzeitig gestillt werden wollen, müde sind...Wir versuchen nun doch im Winter ein Geschwisterkind (als Selbstzahler) und da nehmen wir aus Gründen definitiv nur eine EZ zurück.
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Siri on 17 Aug 2018, 00:00

Das kommt eben darauf an, welches Risiko man bereit ist, einzugehen. Ich habe bei meinen 2 Transfers je 2 EZ einsetzen lassen, ich bin aber schon 34 gewesen und es war klar, dass wir nur die 3 Kassenversuche machen werden. Und da ich immer viele Kinder wollte, wäre ich das Zwillingsrisiko eingegangen. Würde ich heute nicht mehr machen. In nordischen Ländern hat man die Erfahrung gemacht, dass die SS-Raten steigen, wenn man nur 1 guten Embryo einsetzt.
Dazu kommt, ich hatte sehr früh eine Unterversorung der Uterusaterie und ein sehr kleines Kind, er wurde 38+0 mit 2420g eingeleitet. Zwillinge hätte ich wahrscheinlich nie bis zu einer aussichtsreichen SS-Woche halten können. Wobei meine erfolgreiche ICSI 8 Wochen lang eine Zwillings-SS war. Ich bin sowohl traurig als auch froh. Traurig, ein Kind nicht bekommen zu haben, froh, dass es der eine Zwerg geschafft hat. Und: er ist super lieb und zufrieden, trotzdem habe ich grade nachts oft gedacht: 2 hätten mich an echte Grenzen gebracht. Klar, man schafft es, wenn sie da sind, aber einem gerecht zu werden ist was anderes als 2 Kindern, die gleichzeitig gestillt werden wollen, müde sind...Wir versuchen nun doch im Winter ein Geschwisterkind (als Selbstzahler) und da nehmen wir aus Gründen definitiv nur eine EZ zurück.
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Louisa1998 on 24 Aug 2018, 21:49

Ich habe abgestimmt. Möchte aber interessehalber dazu sagen, dass ich sehr viele Frauen kenne die ICSI/IVF/IUI gemacht haben. In 1 Fall wurde TROTZ vorhandener rangereifter 3 Eizellen eine IUI gemacht. Es kam zu einer Drillings SS und die Frau hatte alle 3 Kinder abgetrieben.
Eine andere Freundin hat sich im Ausland 5 Embryonen zurückgeben lassen und hat letztendlich gesunde supertolle Drillinge bekommen die nächstes Jahr zur Schule kommen. Man sollte sich vorher wirklich gut informieren was man wirklich auch aushalten kann und WILL. Für uns war es klar, dass wir nehmen was kommt, haben aber auch aus Vernunftsgründen nur 2 EZ zurückgenommen. Beide Male habe ich 1 gesundes Kind bekommen. Das ist natürlich der erstrebte Glücksfall. Viele wünschen sich verständlicherweise Zwillinge. Man weiß ja nicht, ob es nochmal klappt und so hat man direkt ein Geschwisterchen dabei. Wir hätten uns sicherlich auch gefreut. Aber ich sehe an den Mehrlingsmamis, welch ein Aufwand es ist direkt mehr als 1 Kind groß zu ziehen. Auf den Seiten des Deutschen IVF Registers kann man sehen wieviele Zwillinge bei 2 zurückgesetzten Embryonen entstanden sind oder auch wieviele Drillinge... Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Entscheidung...Alles Gute
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Engeline on 26 Aug 2018, 19:40

Zwei Embryonen steigern die Chancen. Das ist klar. Ich habe zwei zurück genommen. Von 7 Eizellen waren drei befruchtet. Zwei haben sich weiter entwickelt eine hatte sich vorher verabschiedet. Meine Klinik hätte eine einzelne Eizelle auch nicht eingefroren. Wenn wir auf normalem Weg hätten schwanger werden können, und es würden Zwillis werden, was wäre dann... Wie groß ist die Chance auf Zwillinge und auch das es am Ende zwei gesunde Kinder werden. Das Risiko bei zweien ist größer in der Schwangerschaft, klar. Aber auch mit einem hat man immer ein Risiko. Das es erstmal klappt und am Ende mit einem gesunden kleinen Menschen zu Hause ist, ist ein Geschenk. Ich würde jederzeit wieder 2 Eizellen zurück nehmen.
Auch mit dem Risiko das am Ende zwei oder drei Baby's entstehen. Hier gibt es glaube ich eine Menge Mädels, bei denen alles gut war, wo es dennoch nicht geklappt hat. Ihr müsst das natürlich für euch entscheiden. Würdet ihr Zwillinge genauso annehmen wie nur ein Baby. Und, ist es für dich okay wenn es mit nur 1 Embryo nicht klappt oder machst du dir nachher Vorwürfe
"Hätten wir doch mal zwei genommen, dann hätte es vielleicht geklappt!“ Ich würde raten, nehmt zwei! Aber das ist meine Einstellung. Alles Gute
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Siri on 28 Aug 2018, 23:14

Ich hatte im Sommer meine erste ICSI. Wir hatten zwei Blastos und die Entscheidung wurde uns überlassen. Eine hat sich dann eingenistet, leider ist unser Krümel aber in der 9. SSW gegangen. Ich hatte bei der Entscheidung etwas Angst vor Zwillingen, weil ich keine Familie zur Unterstützung habe, selbständig bin und nicht wusste, wie ich das im Falle eines Falles hätte händeln sollen. Aber ich hatte noch mehr Angst davor, dass ich mich vielleicht für den falschen Blasto entscheide, es nicht klappt und der zweite das Einfrieren nicht überlebt. Und ich dachte, dass bei zweien die Chance etwas größer ist. Kaum waren sie eingezogen, hätte ich mich doch lieber wieder umentschieden. Wir sind älteres Kaliber, was wenn Zwillinge behindert wären, was wenn ich eines verliere (hatte damals schon eine FG) würde dann das andere auch gehen, Fragen über Fragen...Letztlich muss das jeder individuell entscheiden und eine Garantie gibt es nicht. Denk in Ruhe mit Deinem Partner darüber nach, wäge Euer Alter und die Fakten der Umgebung sowie auch das Finanzielle ab und dann nur Mut! Ich drücke Euch ganz fest die Daumen!
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Chance auf Zwillingen

Postby kühn on 11 Sep 2018, 14:41

Hallo! Nach dem es jetzt (wir hatten die gleichen Ängste, aber haben noch kein Kind...) 2x mit einer einzelnen Eizelle nicht geklappt hat beim Frischversuch, die aber immer super A-Qualität hatte etc...und ich irgendwie die mir bekannten 8-10% erfolgsrate bei einzelnen Eizellen einfach auf Dauer zu wenig finde, nehmen wir jetzt auch 2 zurück in meiner ersten Kryo. Die Zahlen zeigen, dass es wirklich selten Zwillis werden, auch wenn man hier im Forum das Gefühl hat, das es öfter vorkommt...und so langsam geh ich zu der wenn das Schicksal meint, ich schaff es mit 2 kleinen Meinung über…aber das kann nicht jeder, da hast du Recht, grad wenn man schon ein Kind hat. aber du darfst auch nicht vergessen, dass meist bei Frauen ab 35 weniger Zwillis rauskommen, so erklärte mir das mein Arzt zumindest…Ich würde erst wirklich entscheiden, wenn du bei ICSI weißt, wieviele Eizellen du am Ende befruchtet über hast. Sind es nur wenige, wo gar das Einfrieren nicht lohnt, dann würde ich 2 nehmen. Wenn es viele sind, würde ich mir glaub ich (so du das denn finanziell kannst) langsam ran tasten, und erstmal 1 nehmen, und beim Kryo-Versuch dann 2. Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig Entscheidungshilfe leisten
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Chance auf Zwillingen

Postby sofi_e on 14 Sep 2018, 22:05

Ich stehe kurz vor meiner ersten ICSI. Sprich am Donnerstag fange ich an mir täglich 0,5 Profact zu spritzen und dann hoffe ich, dass nach Stimulierung mir mitte Dezember auseichend Eichen entnommen werden können. Unter der Voraussetzung, dass sich überhaupt genug Eichen bilden, befruchten lassen und weiterentwickeln, sind wir nun am Überlegen, wieviele Embryonen einsetzen lassen? Ich bin 36 Jahre, habe aber leider bereits schon einen Antimüller-Wert von 0,5 (extrem niedrig für mein Alter, sprich kurz vor den Wechseljahren). Des Weiteren hat die private Krankenkasse meines Mannes uns erstmal auch nur einen einzigen Versuch bewilligt. Weitere 2 könnten wir wohl über den Klageweg erreichen, aber erstrebenswert ist das ja nunmal auch nicht. Insofern tendiere ich zu der Höchstzahl von 3 Embryonen. Ich hätte sowieso am Liebsten noch zwei Kinder, sprich Zwillinge wären das Beste, was mir passieren könnte. Und bevor ich kein Kind mehr bekomme, hätte ich auch lieber Drillinge. Finanziell und Platzmäßig wäre es hier zu wuppen. Nur, ist halt das Risiko einer extremen Frühgeburt und somit verbundenen Komplikationen bei Drillingen extrem hoch. Zumal die Chance, dass sich wirklich alle drei Embryonen einnisten und bleiben ja doch eher gering ist.
sofi_e
 
Posts: 352
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Chance auf Zwillingen

Postby majorka4 on 17 Sep 2018, 00:38

Ich habe abgestimmt. Möchte aber interessehalber dazu sagen, das ich sehr viele Frauen kenne die ICSI/IVF/IUI gemacht haben. In 1 Fall wurde TROTZ vorhandener rangereifter 3 Eizellen eine IUI gemacht. Es kam zu einer Drillings SS und die Frau hatte alle 3 Kinder abgetrieben.
Eine andere Freundin hat sich im Ausland 5 Embryonen zurückgeben lassen und hat letztendlich gesunde supertolle Drillinge bekommen die nächstes Jahr zur Schule kommen. Man sollte sich vorher wirklich gut informieren was man wirklich auch aushalten kann und WILL. Für uns war es klar, dass wir nehmen was kommt, haben aber auch aus vernunftsgründen nur 2 EZ zurückgenommen. Beide male habe ich 1 gesundes Kind bekommen. Das ist natürlich der erstrebte Glücksfall. Viele wünschen sich verständlicherweise Zwillinge. Man weiß ja nicht, ob es nochmal klappt und so hat man direkt ein Geschwisterchen dabei. Wir hätten uns sicherlich auch gefreut. Aber ich sehe an den Mehrlingsmamis, welch ein Aufwand es ist direkt mehr als 1 Kind groß zu ziehen. Auf den Seiten des Deutschen IVF Registers kann man sehen wieviele Zwillinge bei 2 zurückgesetzten Embryonen entstanden sind oder auch wieviele Drillinge... Vielleicht hilft es Dir bei Deiner Entscheidung...
Alles Gute
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

PreviousNext

Return to Eizellenspende



cron