Chance auf Zwillingen

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Pika4u on 07 Jan 2018, 22:44

Hallo, wir stehen auch vor einer EZSP, ich bin 38 und noch nie ss gewesen, trotzdem wird mir der Arzt nur 2 Eizellen einsetzen. Ich habe ihn auch gefragt, ob ich damit nicht die Chancen reduziere, aber er meinte, er würde nur in absoluten Ausnahmefällen zu dreien raten. Das Mehrlingsrisiko ist einfach da, außerdem bist du doch bei der 1. sofort ss geworden und du bist sehr jung (deine Eizellen sind also noch sehr gut), dann spricht doch jetzt nichts dagegen, dass es nicht wieder klappt. Laß dich von den Kryos nicht verunsichern, das Einfrieren schadet den Eizellen und die Ergebnisse sind meistens negativ, eine neue ICSI ist wieder völlig anders. An deiner Stelle würde ich das Risiko von Drillingen zumindest jetzt noch nicht auf mich nehmen. Das mache ich nicht mal in meiner Situation, die deutlich schlechter ist. Darüber werde ich frühestens vor der 3. ICSI nachdenken. Aber letztlich ist es deine Entscheidung. Drücke euch die Daumen, dass es bei der nächsten ICSI klappt! Liebe Grüsse
Pika4u
 
Posts: 368
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Chance auf Zwillingen

Postby yourAngel on 13 Jan 2018, 22:05

Die Gefahr von Zwillingen finde ich bei einer künstlichen Befruchtung schon sehr groß. Wenn man bedenkt, dass man durchschnittlich auch auf normalen Wege vier bis sechs Monate üben muss, bis es klappt, dann aber die Wahrscheinlichkeit nicht bei 20 Prozent einer Zwillingsschwangerschaft liegen. Wir z.B. wollten auch immer nur ein Kind bei dem jeweiligen ICSI-Versuch. Doch war ich mir auch immer bewusst, dass es auch zwei werden können. Wir haben dieses Risiko nach unserer ersten Zwilli-Schwangerschaft in Kauf genommen, wir wünschten uns halt noch ein drittes Kind. Nun sind es wieder Zwillinge geworden. Die zweite Zwillingsschwangerschaft war mit der ersten allerdings nicht zu vergleichen. Die erste fand ich schon sehr anstrengend, bei der zweiten hätte ich mir die erste gewünscht. Der Körper ist ja eigentlich nur für ein Kind programmiert. Aber auch die Schwangerschaft ging rum und die Kinder kamen gesund auf die Welt. Ich persönlich möchte mit niemanden tauschen, meine vier Kinder sind aber auch relativ ausgeglichen und mich wirft so schnell nichts um. Viel Glück für Dich
yourAngel
 
Posts: 418
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Chance auf Zwillingen

Postby Agnes.frankes on 23 Jan 2018, 22:07

Ich stehe kurz vor meiner ersten ICSI. Sprich am Donnerstag fange ich an mir täglich zu spritzen und dann hoffe ich, dass nach Stimulierung mir mitte Februar auseichend Eichen entnommen werden können. Unter der Voraussetzung, dass sich überhaupt genug Eichen bilden, befruchten lassen und weiterentwickeln, sind wir nun am Überlegen, wieviele Embryonen einsetzen lassen? Ich bin 36 Jahre, habe aber leider bereits schon einen Antimüller-Wert von 0,5 (extrem niedrig für mein Alter, sprich kurz vor den Wechseljahren). Des Weiteren hat die private Krankenkasse meines Mannes uns erstmal auch nur einen einzigen Versuch bewilligt. Weitere 2 könnten wir wohl über den Klageweg erreichen, aber erstrebenswert ist das ja nunmal auch nicht. Insofern tendiere ich zu der Höchstzahl von 3 Embryonen. Ich hätte sowieso am Liebsten noch zwei Kinder, sprich Zwillinge wären das Beste, was mir passieren könnte. Und bevor ich kein Kind mehr bekomme, hätte ich auch lieber Drillinge. Finanziell und Platzmäßig wäre es hier zu wuppen. Nur, ist halt das Risiko einer extremen Frühgeburt und somit verbundenen Komplikationen bei Drillingen extrem hoch. Zumal die Chance, dass sich wirklich alle drei Embryonen einnisten und bleiben ja doch eher gering ist.
Agnes.frankes
 
Posts: 408
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Previous

Return to Eizellenspende