Wie viele Versuche

Re: Wie viele Versuche

Postby Maria Waldfogel on 22 Dec 2016, 03:09

Ich war ein Mal in Pronatal- Katastrophe. Wir wollten PGD. Die haben uns gesagt, dass es nicht nötig sei. Wir wollten es trotzdem. Nur ein Embryo war normal. Dann haben die gesagt dass das normal sei! Negativ Test. Dann waren wir 5 Mal in Spanien, nur ein Embryo war nicht normal bei PGD dar, 4 Spender (ein war Kryo). Die erste 3 Versuchen dar waren negativ. Dann habe ich Spendersämen für die Hälfte die Eier benutzt und ich hatte meines erstes Positiv Test. Ich hatte aber ein Verlust in der 9. Woche. Noch Mal mit eine neue Spenderin (6. EZS Transfer) und Sämenspender für die Hälfte die Eier und ich bin jetzt in der 7. Monat. Wir haben fast 9 Jahre versucht dieses Kind zu kriegen. Ich glaube es immer noch nicht. Bei mir muss es entwieder die Immune Probleme. Alle anderen Ärzten hatten alle die Jahre nur Vaginal Tests gemacht, die immer negativ waren. Da war ich sauer! Das Blut Test kostet etwa 25 eur. Wenn du immer wieder negativen Tests kriegst, wächsele die Klinik. Es muss dass gewiesen sein für mich.
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wie viele Versuche

Postby eva2Abel on 22 Dec 2016, 03:14

Ich kann nur sagen, dass ich auch mit dir fühle! Man, manchmal weiß man einfach nicht, woran es liegen kann. Das mit dem Heparin kann doch evtl. helfen. Wir hatten nach unserem 1. neg. Frischversuch auch eine Gerinnungsuntersuchung in der Kiwuklinik machen lassen. Ein Wert war bei mir auch nicht so optimal. Einer, der wohl nicht so häufig abweicht. Also beim Kryoversuch Heparin gespritzt und dann hats funktioniert. Ok, ich habe jetzt keine 3 Versuche gebraucht, aber ich denke auch, es ist einfach wichtig, dass man alle Möglichkeiten ausschöpft. Wenn die Imunologische Untersuchung ok war, ist doch schon mal gut. Obwohl, ich muss sagen, ich war dann irgendwie auch froh, dass ein Wert nicht ganz so normal war, damit man endlich weiß, woran es liegen könnte. Diese Ungewissheit ist ja wirklich zermürbend! Ich drücke euch die Daumen ganz feste!
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Wie viele Versuche

Postby kühn on 22 Dec 2016, 03:18

Leider kann ich mich nun auch zu euch gesellen. Wieder einmal bin ich total am Boden zerstört und unendlich traurig. Ich hoffe, ihr könnt mich hier ein wenig aufmuntern. Ich habe nun auch meinen 3. Versuch erfolglos hinter mir. Ich hoffe auch sehr auf Frauen, die mir Mut machen können, dass es auch beim 4. mal noch klappen kann. Wir werden aber so bald als möglich weitermachen. Ich kann einfach nicht mehr warten... Das ist aber auch das Problem. Wir möchten gerne noch einen Versuch in Spanien machen, ich weiss aber noch nicht, wie lange die Wartezeit auf eine Spenderin ist. Falls es zu lang geht, müssen wir ev. in der Zwischenzeit eine andere Klinik suchen. Ich hoffe für uns alle, dass es bald weitergehen kann und wir dann auch einmal das grosse Glück erleben dürfen. Liebe Grüsse
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wie viele Versuche

Postby Bibolina on 22 Dec 2016, 03:21

Es ist so schwierig mit der Hoffunung. Man setzt alles auf eine Karte und vertraut den Medizinern. Ich habe schon von Frauen gelesen, die durchaus mit einem so niedrigen AMH-Wert schwanger geworden sind. Es kommt ja nicht unbedingt auf die Quantität sondern auch sehr auf die Qualität an. Wenn die eigenen EZ wenig aber dafür von guter Qualität sind, hat man evtl. schon Chancen. Zudem kann dass Stimuprotokoll ausschlaggebend sein. Manche Frauen mit einem niedrigen AMH-Wert haben Erfolg mit einer Mini-ICSI oder dem short-Protokoll. Wir hatten dieses Glück allerdings nicht. Ich bin Low Responder, habe Endometriose und Hashimoto. Zum Vorbereitungsgespräch für unsere letzte ICSI sprach uns der Arzt an und meinte, ob wir schon einmal über eine EZS nachgedacht hätten (wir waren damals im Ausland). Ich dachte, der hat wohl nen Vogel. Wir hatten bei der letzten ICSI eine EZ und die war von bescheidender Qualität. Ich glaube, dass die Endometriose auch Einfluss auf die EZ-Qualität hat. Deshalb ist uns die Entscheidung zur EZS quasi abgenommen worden. Ich hätte noch lange Zeit mit eigenen EZ Versuche unternehmen können. Hätte meinen Körper ständig mit hohen Dosen von Hormonen bombadiert und im Endeffekt wäre nichts dabei rumgekommen. Aber einen eigenen Versuch hätte ich mir nicht nehmen lassen. Was die Beziehung betrifft, habe ich auch einen Mann, der alles mitträgt, dass ist ein ganz wichtiger Faktor, egal, wo der Weg euch hinführt. Egal für was ihr euch entscheidet, ich drücke euch feste die Daumen und wünsche euch alles Glück.
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Wie viele Versuche

Postby trixis on 22 Dec 2016, 03:24

Wir haben relativ lange gebraucht, bis wir uns von den eigenen Eizellen verabschieden konnten, obwohl mein AMH-Wert bei unter 0,1 lag. Trotzdem war ich letztes Jahr schwanger, auch wenn die Schwangerschaft nicht gehalten hat. Und nun sind wir bei der EZSP angekommen und stehen 100 % dahinter, aber wir haben bis dahin auch einen Weg zurück legen müssen. Bei uns war es mit dem Kostenbeitrag der Versicherung nicht so einfach, weil mein AMH unter 0,1 war. Uns wurde dann zunächst nur ein Versuch genehmigt, weil bei dem niedrigen AMH und schon erhöhten FSH-Werten mit einer allenfalls niedrigen EZ-Ausbeute gerechnet wurde. Und richtig: Auch im stimulierten Zyklus konnte nur einen Eizelle gewonnen werden, die ich auch im unstimmulierten Zyklus hatte.
Ich würde das im Vorfeld mit der KiWu besprechen. Bei mir hat der Arzt noch im Einzelnen begründet, warum er trotz des niedrigen AMH gute Chancen sieht. Zu Muschelkatze muß ich noch zufügen, dass bei einer ICSI 3 Versuche zur Hälfte von der Kasse übernommen werden, bei einer IVF oder IUI sind es mehr. Da kannst Du Dich aber beim Kinderwunschzentrum genauer beraten lassen. Ich hatte erstmal ICSI´s, weil die Spermien nicht so die Besten waren. Mein AMH ist damals 0,75 gewesen, heute liegt er bei 1,12. Der AMH unterliegt also Schwankungen. Ich habe schon von Fällen gehört, die mit einem AMH von 0,4 schwanger wurden und es ausgetragen haben. Frag Dein KiWu Zentrum, wie Deine Eizellen aussehen, wenn Du eine IVF machen lässt. Mir hat man erst nach 2 eigenen ICSI´s, 1 IUI und 1 ISCI mit Spendersamen erzählt, dass meine Eier nicht mehr die Besten sind und die Spermien meines Mannes Beulen haben. Hätte ich das eher gewusst, hätte ich viel eher eine EMS machen lassen.
Liebe Grüße
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Wie viele Versuche

Postby naDin on 09 Sep 2017, 00:48

Ich kann dich sehr gut verstehen. EZS-Versuche habe ich noch keine, der erste steht im Mai an, aber Versuche mit eigenen Eizellen in DL und Tschechien. Jeder neg. Versuch zieht so dermaßen runter, dass man sich wie von einem schwarzen Tuch umhüllt fühlt, aus dem man schwer rauskommt. Mir ging es danach so schlecht, dass ich keine Schwangere, keine Kinderwagen, keine Besuche bei Familien mit Babys mehr hätte ertragen können. Ich hab mich geschämt dafür, weil die Erfolgreichen ja überhaupt nichts mit meiner Last zu tun haben. Aber nach ein paar Wochen, Monaten, ging es wieder und wir dachten über den nächsten Versuch nach. Auch wenn es pathetisch klingen mag, aber die Zeit heilt doch die Wunden ein wenig und alles geht weiter. Hab Mut, du hast ja gelesen, wie viele viel mehr Versuche gebraucht haben, um endlich schwanger zu werden, einige noch immer ohne Erfolg. Ich wünsche dir von Herzen Mut und Hoffnung und Erfolg.
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Wie viele Versuche

Postby Pika4u on 11 Sep 2017, 19:56

Ich kann dich sehr gut verstehen. EZS-Versuche habe ich noch keine, der erste steht im Mai an, aber Versuche mit eigenen Eizellen in DL und Tschechien. Jeder neg. Versuch zieht so dermaßen runter, dass man sich wie von einem schwarzen Tuch umhüllt fühlt, aus dem man schwer rauskommt. Mir ging es danach so schlecht, dass ich keine Schwangere, keine Kinderwagen, keine Besuche bei Familien mit Babys mehr hätte ertragen können. Ich hab mich geschämt dafür, weil die Erfolgreichen ja überhaupt nichts mit meiner Last zu tun haben. Aber nach ein paar Wochen, Monaten, ging es wieder und wir dachten über den nächsten Versuch nach. Auch wenn es pathetisch klingen mag, aber die Zeit heilt doch die Wunden ein wenig und alles geht weiter. Hab Mut, du hast ja gelesen, wie viele viel mehr Versuche gebraucht haben, um endlich schwanger zu werden, einige noch immer ohne Erfolg. Ich wünsche dir von Herzen Mut und Hoffnung und Erfolg.
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Wie viele Versuche

Postby eva2Abel on 14 Oct 2017, 22:13

EZS-Versuche habe ich noch keine, der erste steht im Mai an, aber Versuche mit eigenen Eizellen in DL und Tschechien. Jeder neg. Versuch zieht so dermaßen runter, dass man sich wie von einem schwarzen Tuch umhüllt fühlt, aus dem man schwer rauskommt. Mir ging es danach so schlecht, dass ich keine Schwangere, keine Kinderwagen, keine Besuche bei Familien mit Babys mehr hätte ertragen können. Ich hab mich geschämt dafür, weil die Erfolgreichen ja überhaupt nichts mit meiner Last zu tun haben. Aber nach ein paar Wochen, Monaten, ging es wieder und wir dachten über den nächsten Versuch nach. Auch wenn es pathetisch klingen mag, aber die Zeit heilt doch die Wunden ein wenig und alles geht weiter. Hab Mut, du hast ja gelesen, wie viele viel mehr Versuche gebraucht haben, um endlich schwanger zu werden, einige noch immer ohne Erfolg. Ich wünsche dir von Herzen Mut und Hoffnung und Erfolg.
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Previous

Return to Eizellenspende