Wer wartet noch?

Wer wartet noch?

Postby Engeline on 11 Jan 2017, 20:21

ich wollte mal nachfragen, ob es hier noch jemanden gibt, der auf die Eizellspende wartet. Würde mich gerne ein bisschen austauschen.

LG
Engeline
 
Posts: 371
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wer wartet noch?

Postby majorka4 on 11 Jan 2017, 20:23

Ich habe vor ca. 2 Wochen negativ gestestet. Jetzt wird für mich eine neue Spenderin gesucht. Versuche mich mit Arbeit abzulenken, es hilft nicht wirklich. Man will, dass es gleich weiter geht. Aber das lange warten! Das Negativ zieht einen ganz schön runter, vor allem wenn man links und rechts den Erfolg sieht. Ich freue mich mit Euch auszutauschen - vielleicht kann man sich auch gegenseitig aufgangen und Mut machen! Ich finde das wichtig! Wie gehen Eure Männer damit um? Mit meinem gestaltet sich das oft schwierig - er ist ziemlich down weil es einfach nicht klappen will...Warum geht Ihr jetzt EMS an und nicht EZP ?
majorka4
 
Posts: 272
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wer wartet noch?

Postby Engeline on 11 Jan 2017, 20:24

Schön, dass wir uns austauschen können. Und ob EZSP oder EMS ist glaube ich egal. Gehibbelt wird sowieso. Heute hatte ich wieder einen ganz schwierigen Tag. Ich kanns irgendwie nicht abwarten. Ich habe am 9.5. negativ getestet, war mal wieder schrecklich zu verarbeiten. Nun sind wir für die erste EZSP bei BioTexCom angemeldet. Mein Liebster versinkt regelmäßig im Selbstmitleid. Ich musste schwer kämpfen, damit wir den Versuch wagen.
Engeline
 
Posts: 371
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wer wartet noch?

Postby Pika4u on 11 Jan 2017, 20:27

In Arbeit versinken... Das mache ich auch so. Mich lenkt es phasenweise ganz gut ab.
Wir hatten eine EZS - alles sah gut aus. Es wurden 8 Zeller transferiert. Aber die übrigen 5 haben es nicht bis zu Blastos geschafft, also keine Kryos. Die Spenderin war ok und hat auch schon ein Kind. Also wurde nach unserem Negativtest empfohlen, dass mein Mann eine DNA Fragmentierungsanalyse des Spermas macht. Das Ergebnis waren fast 50 %. Ich glaube es sollte unter 10 liegen. Das heißt, egal wie toll die EZ sind, sie können nicht unbedingt alle Fehler reparieren und entweder kommt es erst gar nicht zur Ss oder aber nach ein paar Wochen. Eine intakte Ss wäre ein großer Glücksfall. Man kann das durch eine Vitaminkur verbessern, aber das dauert auch einige Monate. Da kommen wir wieder zum Warten. Ich glaube, ich kann das nur noch sehr schlecht. Also haben wir uns nach EMS erkundigt und prompt hatte ich nach 9 tagen bei Reprofit ein Angebot. Andere warten Monate. Da war die Entscheidung gefallen. Außerdem ist es unvergleichlich billiger. Wir haben schon viele Tausende ausgegeben und kommen an die Grenze. Und mein Verstand schaltet auch auf Alarm. Das ist hart, dass du dich und deinem Mann aufbauen musst. Ich habe großes Glück: mein Mann leidet zwar sehr unter der Situation, aber er steht auch voll dahinter. Aber auch wenn die Männer es oft nicht so sagen, sie leiden enorm und sind ebenso verzweifelt. Wir müssen da zusammen durch. Uns hat es noch viel mehr zusammen gebracht. Liebe Grüße
Pika4u
 
Posts: 299
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Wer wartet noch?

Postby yourAngel on 11 Jan 2017, 20:30

Hallo, ich hatte kürzlich eine Fehlgeburt und werde weitermachen. Ich werde auch nach Griechenland gehen, aber erst im Frühling, brauche etwas Zeit um die Fehlgeburt zu verarbeiten. Werde eine EMS machen lassen. Wahrscheinlich wird ich mich trotzdem noch bei RF auf die Liste setzen lassen, falls es in GR nicht klappt. Die Downregulierung wurde bei mir gemacht, weil ich keinen regelmäßigen Zyklus mehr habe. Ich hatte im Mai eine EZS bei RF, war auch schwanger dann leider FG bei 6+2, die sind alle sehr nett dort. Leider waren bei mir keine Kryos übrig, so dass ich jetzt eine EMS mache. Super dass dein Termin schon steht, die Finanzen das ist schon Wahnsinn was wir für unseren Herzenswunsch so investieren müssen. Und August ist nicht mehr weit...
Das mit der Ablenkung ist wichtig, bin froh, dass ich bald wieder arbeite. Also ich denk wenn bei mir der Rest nicht normal abgeht, werd ich eine Abrasio machen lassen, dann bin ich 3 Tage zu Hause und dann auch wieder am Arbeiten, sonst wird man ja verrückt. Da ich keinen Mann habe und Single bin muss ich mich darum nicht auch noch kümmern, schade das sich deiner so hängen lässt, aber sind innen drin halt auch starke Sensibelchen. Leben Gruß
yourAngel
 
Posts: 331
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Wer wartet noch?

Postby Lisa_vogt on 11 Jan 2017, 20:35

Ich bin 43 Jahre, mache EZSP in Brünn. Am Montag war Punktion (7 Eizellen) alles sieben befruchtet, Tag 2 top Qualität. Ich bin sehr zufrieden und fühle mich bestens aufgehoben. Ich habe 6 IVF´s hinter mir über Deutschland. Am Freitag werde ich hier losfahren und am Samstag ist TF, das warten wird wieder...Ich habe mich letztes Jahr im Oktober entschieden und im Januar habe ich in der Klink bescheid gesagt. Im April war dann eine Anzahlung fällig weil da dann auch schone eine EZSP feststand. Es wurde mit dann der Juli benannt und das hat auch super geklappt. am 11.7 war Punktion und am 16.7 einsetzten. Wahnsinn. Jedes Mal ist es voll aufregend. Ab wohl man schon so viel Erfahrung hat. Wie waren den so eure Erfahrungen. Ich habe sehr gute und kann sie gerne weiter geben. Schönen Abend!
Lisa_vogt
 
Posts: 283
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wer wartet noch?

Postby Siri on 11 Jan 2017, 20:40

Einige von Euch kenn ich ja schon. Wir hatten bisher zwei erfolglose ICSI´s in Deutschland und eine erfolgreiche EZSP in Prag (Sanatorium Pronatal) leider mit FG in der 11. Woche, Absaugung war erst letzte Woche...nun warte ich darauf, dass sich meine Zyklus einpendelt und wir dann im September/Oktober unsere Eisbärchen abholen können! 3 expandierende Morulas haben wir zum Glück noch! Wenn das auch nicht klappen sollte gehen wir auch auf EMS, weil das Sperma meines Mannes nicht Top-Qualität hat! Liebe Grüße
Siri
 
Posts: 300
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Wer wartet noch?

Postby Ruth on 11 Jan 2017, 20:44

Ich glaube, es ist auch immer eine Zeitfrage, wann man so was hier einstellt. Kann mich erinnern, dass noch vor einem Jahr das hier viel mehr diskutiert wurde und dass es auch einige gemacht haben und ss wurden und nun Mama sind. Im Moment scheinen allerdings eher jüngere Frauen hier unterwegs zu sein, bzw. solche, die noch keine allzu lange Leidensgeschichte haben und daher nicht mit dieser Frage konfrontiert sind. Ich hab Dich aber angeklickt, weil es bei mir auch so allmählich in die Richtung EZS geht. Ich hab gerade meine 5. ICSI hinter mir, die letzten 3 waren negativ, davor hatte ich 2 ELSSen eine nach ICSI, eine spontan...Zwar sind unsere Prognosen nicht so schlecht - wir hatten jedes Mal Blastos und auch 2 mal eine Einnistung an der falschen Stelle. Aber auch hier nagt der Zahn der Zeit. Wir sind jetzt beide 39. Evtl. wollen wir noch eine letzte ICSI mit eigenem Material machen, oder aber gleich eine EZS.
Zuvor kam das eigentlich für uns nicht in Frage, wir wollten eher adoptieren. Da das aber auch in unserem Alter mit immer mehr Steinen im Weg verbunden ist, und man auch bei einer EZS von Anfang an Gedeih und Wachsen des Kindes unter Kontrolle hat, und ich ja auch gerne mal eine SS bis zum Ende erleben möchte, nähern wir uns jetzt immer mehr dem Thema EZS an. Wir haben uns noch nicht großartig erkundigt, außer ein bisschen im Web gesurft. Tendieren zu Ukraine, da hat mein Mann schon gelebt und fühlt sich am meisten dahingezogen. Im Moment macht uns noch ein bisschen die Moral zu schaffen, da müssen wir noch weiter drüber reden. Ansonsten hab ich gelesen: ca. 5-7 Tausend, Erfolgschance ca. 60%, also doppelt so gut wie bei einer normalen ICSI...
Ruth
 
Posts: 280
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Wer wartet noch?

Postby Agnes.frankes on 11 Jan 2017, 20:47

Wir haben kürzlich eine Behandlung in Prag bei einer medizinischen Einrichtung (fängt mit Pan) begonnen...Die wollten eine hohe Geldanzahlung und dann kam angeblich zu wenig an.
Eine Rechnung sei erst üblich, wenn man schon die EZ Spende hinter sich hat...Nebenbei bekam ich von denen kaum verwendbare Anweisungen, Medikamente einzunehmen, zu denen mein Gynäkologe nur noch den Kopf schüttelt. Inzwischen glauben wir, dass das alles sehr unseriös und unprofessionell läuft in der Tschechei. An eine seriöse Behandlung glauben wir daher auch nicht mehr so recht...Würde mich freuen, wenn Du dann später mal von Deinen Erfahrungen berichtest!
Agnes.frankes
 
Posts: 341
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Wer wartet noch?

Postby Louisa1998 on 11 Jan 2017, 20:51

Nun, allein in Deutschland fahren viele Kinderwunschärzte nicht zwingend auf diese Untersuchungen ab. Teilweise werden sie in den KiWu-Praxen gemacht, z.B. die Untersuchungen auf Gerinnungsstörungen haben in der Schulmedizin eine deutlich höhere Akzeptanz als der Immunkram, das ist etwas Greifbares und etwas Nachvollziehbares. Es gibt aber auch genügend Praxen, die nach mehreren Versuchen selbst diese Untersuchungen nicht machen. So hab ich es auch von Ärzten in der Schweiz gehört, es ist wirklich unterschiedlich, wie die Ärzte auf den Wunsch, nach Einnistungsstörungen zu suchen, reagieren. Manche machen es, andere nicht. daher haben sich schon einige eben - da sie's eh privat bezahlen müssten (erlaubt ist es, ohne Zweifel, aber wie auch in Deutschland gibt's halt beim Arzt kein Wunschkonzert und kein Arzt muss etwas machen, wovon er nicht überzeugt ist, was in den allermeisten Bereichen auch wirklich sinnvoll ist, aber manchmal, fahren sie dann nach Deutschland, zu Dr. Reichel. Sie hat sich auf Frauen mit häufigen Fehlgeburten spezialisiert und nachdem hierfür die gleichen Gründe existieren wie für Einnistungsstörungen (wirklich die gleichen, es ist völlig wurscht, ob der Fehler sich vor oder nach der Einnistung bemerkbar macht), sind auch dann die Leute nach mehreren IVF oder ICSIs zu ihr gegangen.
Louisa1998
 
Posts: 205
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Next

Return to Eizellenspende