Kryo

Kryo

Postby tilda on 16 Jan 2017, 23:09

Hallo Mädels! Unsere Eizellspende aus Ukraine Zwillinge sind gerade 20 Monate und wir möchten unsere Kryos abholen. Könnt Ihr mir mal schreiben, wie Euer Behanldungsplan war? Im IB wollen die das ohne Down Regulierung machen. Ich bin 46, habe aber ein ganz normaler und regelmäßiger Zyklus. Ich bin irritiert. Habe allerding mit Kryos auch keine Erfahrung.
Wie war das bei Euch? Vielen Dank schon mal für die Antworten. Viele Grüße
tilda
 
Posts: 410
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Kryo

Postby omega on 16 Jan 2017, 23:14

Bei Kryos hast du ja den Vorteil, dass du nicht mit der Spenderin synchronisiert werden musst, daher ist auch eine Downregulierung nicht erforderlich. Es gibt drei mir bekannte Protokolle für Kryo wenn man einen eigenen gut funktionierenden Zyklus hat: im natürlichen Zyklus US-Kontrolle ca. Tag 7 und dann abhängig von Follikel an Tag 10-12, LH Anstieg (36 Std. vor Eisprung) über Bluttest oder Ovulationstestkits, nach Eisprung Progesteron messen lassen, ggfls. zweite Zyklushälfte mit Progesteron unterstützen. Transfer an ES plus Alter der Kryos. Den eigenen Zyklus unterstützen mit Clomifen oder Femara oder Puregon, Menogon etc. Rest wie oben. Die gleichen Meds wie sie auch für die Spende benutzt werden (Progynova, Pflaster etc. für SH-Aufbau), Kontrolle, Rest wie oben. Da ES zumeist dann nicht stattfindet in jedem Fall in zweiter Zyklushälfte Progesteron. Hatte letzte Woche meinen Kryotransfer im natürlichen Zyklus und da ich auf die ganzen künstlichen Hormone nicht gut reagiere ist das eine riesige Wohltat. Für wann plant ihr denn den Transfer? Viel Erfolg und alles Liebe
omega
 
Posts: 288
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Kryo

Postby Maria Waldfogel on 16 Jan 2017, 23:19

Bei mir war es Methode, die Omega beschrieben hat (Kryo-EMS). Ich hatte ab dem 1. Zyklustag in steigender dosis Progynova eingenommen, dann Ultraschallkontrolle der GMS an ZT 11 und 5 Tage vor Transfer Utrogest Kapseln vaginal. Beidesmal hat es auf Anhieb geklappt... ich hatte noch begleitende Medikamente wie Crinone Gel, Ass 100, Prednisolon, Folsäure und Magnetrans Forte. Im letzten Versuch hab ich die Homöopathie weggelassen (Bryophyllum), da es zu negativen Interaktionen kommen kann...entweder - oder
Maria Waldfogel
 
Posts: 280
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Kryo

Postby tilda on 16 Jan 2017, 23:26

Lieben Dank für die Antworten! Ich soll im Vorzyklus die Pille nehmen und dieser wird im Februar beginnen, da wir jetzt dann erst einmal in den Urlaub fahren. Vorgeschlagen ist Variante drei. Ich fand es das 1. Jahr sehr anstrengend und seit dem: es wird jeden Tag leichter und noch schöner :-) Deshalb kann ich und können wir auch über die Kryos nachdenken. Zudem gibt es keine in Frage kommende andere Alternative für die Kryos, wegwerfen: nein, und zur Spende freigeben fällt mir auch schwer. Ich bin immer noch etwas hin- und hergerissen, ob oder ob nicht.
Meine Zwillinge sind noch nicht einmal geboren, aber deine Beiträge macht wirklich Mut - da stimme ich voll und ganz zu. Wir planen zwar keine Geschwisterchen mehr, aber ich bekam am Anfang und auch jetzt, allerdings seltener, wirklich kalte Füße vor dieser Verantwortung und der großen Umstellung, die Zwillinge in Familie, Beziehung, Haushalt etc. auslösen. Außerdem lässt die angespannte Situation bei meinem AG mich nicht wirklich entspannend der Mutterschaft entgegenschauen. Wir mussten im Nov. alles abbrechen. Mein Mann war krank, mein Sohn war schwierig. Wir haben abgebrochen auf ungewisse Zeit. Seit heute ist klar, wir starten neu und holen die Kryos. Ich bin in heller Aufregung, Vorfreude, Angst...Unsere zwei Süßen sind 2 Jahre und sind wundervoll. Und jetzt ist alles viel viel leichter und ich könnte mir gut ein weiteres Kind vorstellen, bei zwei bekomme ich einen Kloß im Hals, aber auch das ist zu schaffen, irgendwie...Ich hoffe, eine ganz klare Entscheidung im Urlaub treffen zu können...Alles Liebe und wir lesen uns sicher noch einmal.
tilda
 
Posts: 410
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Kryo

Postby Maria Waldfogel on 16 Jan 2017, 23:27

Schön, von Dir zu lesen. Und schön, dass es bei Euch weitergeht. Es war ja dann sehr turbulent bei Euch Ende des letzten Jahres. Dein Beitrag macht auch mir wieder neuen Mut... :) Wir sind im Moment noch unentschieden, ob und wann wir unsere Kryos abholen. Auf der einen Seite kann ich mir nicht vorstellen, die Kryos nicht abzuholen - und auf der anderen Seite ist es zwar schon viel entspannter als anfangs, aber dennoch bin ich mit den Beiden gut beschäftigt (neben TZ-Job und anderem).Wir brauchen auf jeden Fall noch etwas Zeit bis zur Entscheidung und vielleicht sehen wir bei 20 oder 24 Monaten ja etwas klarer...
Maria Waldfogel
 
Posts: 280
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Kryo

Postby eva2Abel on 16 Jan 2017, 23:29

Ich weiß, es ist keine einfache Entscheidung, nach Zwillingen die Kryos auch abzuholen. Wir haben es getan, es war die einzig richtige Lösung für uns. Wir sind sehr glücklich mit unseren 2x Zwillingen. Die Großen sind grade 3 Jahre alt geworden, in zwei Wochen feiern wir den 1. Geburtstag der Kleinen (und dazwischen wird die Große schon 5 Jahre alt!) Es ist nicht so viel Arbeit, Stress und Aufwand im vergleich zum Glück, Freude, Kinderlächeln...
eva2Abel
 
Posts: 320
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Kryo

Postby Maria Waldfogel on 16 Jan 2017, 23:30

Liebe Eva, Du machst wirklich Mut zu Geschwisterkindern. Vor Deiner Leistung habe ich wirklich großen Respekt - und Du hörst Dich so entspannt an... tilda hat sich auf jeden Fall ja schon entschieden. Wir wissen es noch nicht, doch die Frage beschäftig mich schon sehr. Ich frage mich, ob ich das Glück nochmals herausforden darf, zumal unsere Beiden ja recht früh geboren wurden. Würde es beim nächsten mal gut gehen? Und dann mein Alter (Ü40). Ok, sicher noch kein Alter, aber wäre ich 10 Jahre jünger, fiele mir die Entscheidung deutlich einfacher... Mal schauen. Lese ich es richtig, dass all Eure Kindergeburtstage im Januar / Februar liegen? Da könnt ihr ja fleißig feiern...Liebe Grüße
Maria Waldfogel
 
Posts: 280
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Kryo

Postby tilda on 16 Jan 2017, 23:48

Ich versteh Deine Gedanken und Bedenken. Die gab es auch bei mir. Ich bin 46. Soweit ich weiß ist omega auch ungefähr das Alter. Meine größten Ängste sind aber: Die SS wird schnell schwierig und was ist dann mit den Zwergen. Wir haben hier keine Familie, die uns unterstützen kann. Und trotzdem gab es für uns einfach keine andere Möglichkeit. Wir sind verantwortlich. Die Kryos gibt es nur wegen uns, wir haben doch eine Verantwortung. Und wegwerfen, der Wissenschaft überlassen geht gar nicht und mit einer Freigabe zur Embryonenspende können wir auch nicht gut leben. Schon gar nicht, wo wir doch jetzt wissen, was für wundervolle Kinder daraus entstehen. Ich bin jetzt sehr gespannt und freue mich, mein Mann auch. Du hast ja noch Zeit.
tilda
 
Posts: 410
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Kryo

Postby kühn on 16 Jan 2017, 23:54

Ganz so viel Erfahrung hab ich mit kryo auch noch nicht...hatte gerade erst eben meine erste und die verlief negativ. Ich musste ab ZT 2 Progynova in der Dosierung 3-2-3 (8mg täglich) nehmen. An ZT 14 hatte ich Kontroll-US. Da war meine Gebärmutterschleimhaut schon sehr hoch aufgebaut (14 mm). Die Schichtung hat auch nicht gepasst. Ab ZT 15 sollte ich dann noch Utrogest dazunehmen (3-0-3). Der TF fand dann an ZT 19 statt. Soviel ich weiß ist wichtig, dass die GSH optimal aufgebaut ist, um die Chancen auf eine Schwangerschaft zu erhöhen. Sie sollte 3-schichtig sein und in etwa eine Höhe von 10 mm aufweisen. Ich wurde bei meinem Kryozyklus definitiv überdosiert - der Chef der KiWu-Klinik meinte, dass wär kein problem und machte den TF. Jetzt sagen mir immer mehr Ärzte, dass das von Haus aus keine guten Vorraussetzungen für einen TF waren. Ich kann Dir nur raten, bei den US immer genau nachzufragen, ob alles ok ist und lass Dir auch die Werte durchgeben. Diese Pflaster kenn ich leider nicht. Aber ich bin schon sehr gespannt auf die Antworten der anderen. Bei mir steht dann in 2 Monaten wieder eine Kryo an - und da will ich alles richtig machen ;-). Alles Gute
kühn
 
Posts: 267
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Kryo

Postby Bibolina on 16 Jan 2017, 23:57

Ich habe nächsten Monat meine Kryo, aber mein Behandlungsplan steht schon fest. Ich soll, wie Tabea auch, Progynova und dann später zusätzlich Utrogest nehmen. Nur meine Dosierung ist anders. Aber ist auch meine 1. Kryo, von daher wird sich alles noch zeigen. Fange an ZT 2 mit Progynova 1 Tablette täglich an. Ab ZT 5 oder 6 dann 2 Tabletten täglich und ab ZT 10 3 Tabletten täglich. Zwischendurch immer Ultraschall und ggfs. wird die Dosis dann angepasst, je nachdem wie sich meine GMS aufbaut. Aber ich denke, hier kommts auch auf die unterschiedlichen Ausgangsituationen an...ich bekomme z.B. ohne Medis keine Mens, also habe auch keinen Eisprung...Kryo im natürlichen Zyklus scheidet somit für mich aus...Wie lief denn deine IVF ab in der du schwanger wurdest? Also welches Protokoll wurde gemacht? Liebe Grüße
Bibolina
 
Posts: 269
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Next

Return to Eizellenspende



cron