Wie viele Eizellen

Wie viele Eizellen

Postby Maria Waldfogel on 19 Jan 2017, 23:01

Mir hat mein behandelnder Arzt gestern gesagt, dass er mir rät nur einen Embryo einsetzen zu lassen. Ich habe das Gefühl, dass die meisten von euch aber 2 transferiert bekommen. Könnt ihr mir weiterhelfen - Wieviele habt ihr transferiert bekommen und wer wurde daraus beim ersten mal schwanger bzw. mit Zwillingen? Eure Antworten wuerden mir sehr bei einer Entsacheidungsfindung helfen! Alles liebe
Maria Waldfogel
 
Posts: 344
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wie viele Eizellen

Postby Engeline on 19 Jan 2017, 23:04

Aus welchen Gründen hat Dein Arzt Dir zu einem SET geraten? Ich bin mit einem Single Embryo Transfer bei meiner ersten EZSP bei BioTexCom schwanger geworden und mein Sohn ist nun 8 Monate (habe jedoch schon eine 5jährige Tochter). Auch der Doc hatte mir damals zu einem SET geraten (Alter, bereits ein Kind, extreme Übelkeit (9 Monate) in der ersten Schwangerschaft, Blutgerinnungsstörung, etc.). Letztlich ausschlaggebend beim Transfer ob 1 oder 2 war die Tatsache, dass ich mir und wir uns eine Zwillingsschwangerschaft nicht zugemutet haben - aus vielen verschiedenen Gründen. Das werden alle glücklichen Zwillingseltern sicherlich anders sehen, aber ich hatte mehr Respekt vor einer Zwillingsschwangerschaft, als dass ich mich von der besseren Schwangerschaftsrate unter Druck gesetzt habe. Beim Transfer von 2 Embryonen ist die Chance einfach da, dass man Zwillinge bekommt. Und wenn man sich das gar nicht vorstellen kann oder es gesundheitliche Risiken mit sich bringt, dann darf man auch nur einen Embryo transferieren lassen. Hängt aber sicherlich auch von der Qualität der Embryonen ab. Bei mir war einer herausragend und der kleine Mann schläft jetzt oben. Das war halt Rienglück (und gute Embryologen). Ich persönlich finde, bei der Frage "1 oder 2" einsetzen lassen, hilft einem die Statistik wenig weiter. Auch wenn der Prozentsatz geringer ist, tatsächlich Zwillinge zu bekommen, ist er doch da und man muss halt abwägen, was man möchte und schaffen kann. Mit allem, was dazu gehört. Ich weiss, dass ich jetzt natuerlich leicht reden habe, weil es beim ersten Mal geklappt hat. Wenn für dich und deinem Mann eine Zwillingsschwangerschaft überhaupt nicht vorstellbar ist, darfst du auch nur einen Embryo transferieren lassen. Auch wenn sich die Chancen auf eine Schwangerschaft dadurch verringern. Wünsche Dir viel Glück und die für Dich richtige Entscheidung
Engeline
 
Posts: 653
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wie viele Eizellen

Postby majorka4 on 19 Jan 2017, 23:08

Vielen herzlichen dank fuer eure Antworten! Eine Zwillingsmama zu sein würde mich nicht stören, auch vor dem hintergrund, dass somit die Familienplanung abgeschlossen wäre und ich mich mit dem Thema Kinderlosigkeit nicht mehr auseinandersetzen müsste. Keine Kinder bekommen zu können ist für mich wie für eine jede von uns eine grosse Last und in meinem Alltag immer present. Auf der anderen Seite habe ich natürlich auch Respekt vor dieser Herausforderung und auch Angst, da ja eine Zwillingschwangerschaft auch ein gewisses Risiko für die Kinder darstellt, dass sie gesund und gut entwickelt auf die Welt kommen. Es ist keine leichte Entscheidung, ich hoffe ich finde den richtigen Weg!
majorka4
 
Posts: 493
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wie viele Eizellen

Postby Pika4u on 19 Jan 2017, 23:11

Ich habe damals auch gedacht, wenns Zwillinge werden, das packe ich (44) auch noch und 20 Jahre Kinderlosigkeit sind endlich vorbei. Ich habe mir 2 super Embryonen zurück geben lassen, es wurde ein Mädchen draus. Nach 2 Jahren war es mir zu langweilig und es ist nach einem weiteren Doppeltransfer der Junge geboren worden. Beide Male war die 2. Fruchthöhle angelegt, aber die hat sich nicht weiter entwickelt. Der 2. Embryo hat immer aufgegeben. Ich habe mal eine Statistik gelesen, dass es egal ist ob man sich 1 oder 2 transferieren lässt, sehr oft wird nur ein Kind geboren. Andererseits, wenn man mal die Ordner hoch und runter liest (wie ich), werden in der Ukraine bis zu 5 Embryos transferiert, da dockt sich auch nur einer an. Die Frau war 46 Jahre alt, ich hatte PN mit Ihr ausgetauscht. Weiterhin hat mir meine Frauenärztin in Deutschland erzählt, wurde eine Frau in Deutschland nach einer Hormonbehandlung (Behandlung im natürlichen Zyklus und Insermination mit den Spermien des Mannes) mit 12-lingen schwanger. Die Frau war 26 Jahre alt und hat wohl bewusst die dreifache Hormonkonzentration gespritzt. Es waren 26 Follis herangereift. Also ich denke, wenn die Embryos super Qualität und super frisch sind, dann kann man SET machen lassen, wenn Embryos nicht so gut sind zwei. Wenns irgendwie nicht geklappt hätte, dann wäre ich damals in die Ukraine gefahren. Das ist aber meine Denke und da hat jeder seine eigenen Wünsche und muss selbst drüber schlafen.
Pika4u
 
Posts: 532
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Wie viele Eizellen

Postby yourAngel on 19 Jan 2017, 23:13

Wir stehen genau vor der gleichen Frage, 1 oder 2 EZ transferieren. Unser Sohn ist jetzt 14 Monate alt, wäre also ca. 2 Jahre wenn die Geschwisterchen kämen - sofern es klappt. Meine Frage ist: schafft man es mit neugeborenen Zwillingen, dem älteren Geschwisterkind gerecht zu werden? Wenn jetzt noch 2 da sind - wie verkraftet er es? Das nötigt mir derzeit fast noch mehr Respekt ab als die Zwillings-SS selber, die ja vermutlich auch nicht ohne ist und während der der Ältere unter Umständen ja auch schon "weniger" von der Mama hat, wenn die sich schonen muß oder die SS nicht so einfach wird. Meine 1 SS war allerdings problemlos. Für Eure Meinung wäre ich Euch dankbar.
yourAngel
 
Posts: 585
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Wie viele Eizellen

Postby Lisa_vogt on 19 Jan 2017, 23:15

Ich hatte bei der 1. ICSI nur 3 Eizellen, von denen sich zwei befruchten liessen und eine eingesetzt wurde. Bei der zweiten ICSI hatte ich 10 Eizellen. Davon liessen sich 6 befruchten. Davon wurde dann eine direkt im Vorkernstadium eingefroren und 5 weiter kultiviert. Von den 5 verbleibenden wurden mir dann zwei eingesetzt und zwei sind am Tag des Transfers kurz vor dem Einfrieren verkümmert. Somit hatte ich jetzt bei der Kryo noch zwei übrig: die frühe Eizelle, der man nicht so hohe Chancen gab und die Blastozyste die angeblich gute Chancen haben solle, da sie eine hohe Qualität habe. Tatsache war aber, dass sich das kleine Kampfei das wir früh eingefroren hatten prima entwickelt hat und die tolle Blasto leider das Auftauen nicht überstanden hat. Jetzt wurde mir letzten Montag mein eines Kampfei zurückgegeben. Ich persönlich würde immer zwei nehmen, da sich oft nur eines entwickelt. Aber mir wären auch Zwillinge sehr recht, da wir leider keine Kinder haben. Liebe Grüße
Lisa_vogt
 
Posts: 461
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wie viele Eizellen

Postby paprik_a on 19 Jan 2017, 23:17

Hallo, wir stehen auch vor einer ICSI, ich bin 38 und noch nie ss gewesen, trotzdem wird mir der Arzt nur 2 Eizellen einsetzen. Ich habe ihn auch gefragt, ob ich damit nicht die Chancen reduziere, aber er meinte, er würde nur in absoluten Ausnahmefällen zu dreien raten. Das Mehrlingsrisiko ist einfach da, außerdem bist du doch bei der 1. sofort ss geworden und du bist sehr jung (deine Eizellen sind also noch sehr gut), dann spricht doch jetzt nichts dagegen, dass es nicht wieder klappt. Laß dich von den Kryos nicht verunsichern, das Einfrieren schadet den Eizellen und die Ergebnisse sind meistens negativ, eine neue ICSI ist wieder völlig anders. An deiner Stelle würde ich das Risiko von Drillingen zumindest jetzt noch nicht auf mich nehmen. Das mache ich nicht mal in meiner Situation, die deutlich schlechter ist. Darüber werde ich frühestens vor der 3. ICSI nachdenken. Aber letztlich ist es deine Entscheidung. Drücke euch die Daumen, dass es bei der nächsten ICSI klappt! Liebe Grüsse
paprik_a
 
Posts: 414
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wie viele Eizellen

Postby Siri on 19 Jan 2017, 23:20

Hallo, ich habe leider ein angeborenes Hormonproblem, sprich ich bekomme ohne Tabletten (Pille oder andere höher dosierte Hormonpräparate) keine Blutung. Es wachsen keine Eizellen. Ansonsten sind meine Gebärmutter und meine Eierstöcke aber gesund. Das Spermaqualität bei meinem Mann ist gelinde gesagt nicht ganz toll. Bei uns treffen also mehr Faktoren zusammen.
Ich habe mit Menogon stimuliert (teilweise fünf Einheiten täglich), außerdem die typischen Sachen wie ASS, Folsäure, Medyn genommen. Spritzen zur Verhinderung des Eisprungs habe ich nie bekommen, da dieser sowieso nur künstlich bei mir herbeigeführt werden kann...Zum Aufbau der Gebärmutterschleimhaut habe ich außerdem Progynova eingenommen. Nach dem Transfer habe ich mir Progersteron vom Arzt spritzen lassen müssen (zumindest nach den ICSIs)
Ziemlich viel auf einmal aber das bleibt wohl keinem erspart. Bei meiner 1.ICSI bin ich total locker an die Sache rangegangen. Ich hab mich sogar gefreut, dass sich in meinem Körper endlich was tut. Ich muß dazu sagen, dass wir ja immer wußten, das wir auf natürliche Weise kein Baby bekommen können...von dem her hatte ich die Belastung einer sich auf natürlichem Wege nicht einstellen wollenden Schwangerschaft nicht. Bis zur Eizellentnahme bin ich mindestens dreimal wöchentlich gejoggt, habe aber ansonsten nicht wirklich besonders auf eine total gesunde Lebensweise geachtet...hab einfach alles so gemacht wie immer....viel trinken hab ich dann erst mit der Schwangerschaft gelernt. Ich wünsche Euch auf jeden Fall nur das Beste
Siri
 
Posts: 510
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Wie viele Eizellen

Postby Ruth on 19 Jan 2017, 23:22

Ich starte bald selbst mit einer ICSI und ich will mir 2 einsetzen lassen. Obwohl ich die Gründe von dir auch abgewogen habe denke ich mir folgendes: ich würde mich freuen über Zwillinge, auch wenn ich starken Respekt vor der Anstrengung und allem habe. Aber ich bin froh wenn ich diesen KiWu Stress nur einmal habe und ich finde es auch gut wenn die Kinder sehr nah beieinander sind. Mit Zwillis ists sehr nah. Die Geburt schreckt mich natürlich und auch das Risiko. Aber ganz ehrlich - es schaffen viele und schief gehen können viele andere Dinge. Ich kann mich nicht wegen allen vorher schon fertig machen. Die Chancen sind zwar erhöht, aber grade bei Frauen die Probleme mit dem schwanger werden haben, ist das ja gut und meistens überlebt ja doch nur 1er. So viele, die hier IVFs mit 2 Eizellen gemacht haben haben dann doch nur 1 Kind bekommen. Natürlich muss man sich mit der Chance auseinander setzen, aber als gegeben sehen muss man es nicht. Ich möchte möglichst bald schwanger sein und möchte wie oben gesagt einfach meine Chancen erhöhen. Ich würde mich auch immer fragen - hätte es mit 2 geklappt. So, das sind alles sehr persönliche Gründe und treffen auf dich sicher nicht zu, aber vielleicht hilft es ja einfach drüber quatschen zu können und andere Sichtweisen zu lesen. Alles Gute und ich wünsche euch einen schnellen Erfolg.
Ruth
 
Posts: 448
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Wie viele Eizellen

Postby Agnes.frankes on 19 Jan 2017, 23:26

Ich war immer ein Befürworter vom TF von 1 Eizelle gewesen (dafür sollte der nächste Kryo dann auch vom Fonds übernommen werden ohne das es dazugezählt wird zu den 4 Versuchen) itzigerweise hatten wir immer Doppeltransfers, die erste IVF ging daneben und meine Eizellen wurde alle eingefroren und das immer im Doppelpack. Einen aufgetauten, dann hinten zu lassen wollten wir auch nicht. Ein Versuch war kurz positiv - dürfte eine Einlingschwangerschaft gewesen sein. Nächste IVF - 2 Eizellen über. Ich war schon 39 hatte nicht mehr viel Zeit für Versuche und eben aus vorhergehender Erfahrung - beide zurückgenommen: wieder hat sich eins eingenistet. IVF Versuch - 3 Eizellen über, hätte von der Klinik alle 3 zurückbekommen haben wir uns nicht getraut und nur die 2 guten genommen, der 3. war hintennach und wurde beobachtet und überraschenderweise war er am 5. Tag doch soweit das man ihn einfrieren konnte. Wieder hat sich 1 Zwerg eingenistet. Ich glaube einfach, dass bei uns das Alter mitspielt, dass sich unsere Zwerge nicht so optimal einnisten - wäre ich jünger und die Zeit nicht mein "feind" hätten wir uns mehr für Singletransfers entschieden
Agnes.frankes
 
Posts: 502
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Next

Return to Eizellenspende