immer wieder fg hilfe

Re: immer wieder fg hilfe

Postby yourAngel on 21 Jan 2017, 20:59

Bei unserem 1. Kind hat es nach 2. ICSI geklappt und ich war schwanger. Jetzt fürs 2. Kind war ich gleich bei der 1. ICSI im Herbst schwanger, aber leider hatte ich dann in der 9. SSW eine Fehlgeburt. Wir haben im Frühjahr einen neuen Versuch gestartet und ich wurde bei der ICSI gleich schwanger. Ist also sehr gut möglich. Momentan bin ich in der 11. SSW und bete, dass alles gut gehen wird. Dass man nach einer Schwangerschaft schneller schwanger wird, habe ich auch schon mal gehört, weiss aber nicht ob es wirklich stimmt. Aber meine Ärztin im Kinderwunschzentrum hat immer gesagt das die Psyche ganz viel helfen kann um erfolgreich zu sein. Deshalb würde ich an Deiner Stelle einfach annehmen dass dem so ist und mich daran festhalten. Viel Glück
yourAngel
 
Posts: 395
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: immer wieder fg hilfe

Postby Pika4u on 21 Jan 2017, 21:02

Erstmal tutes mir leid, das du das erleben musstets, ich weiß in was für ein Loch man da fallen kann. Mein Arzt hat damals zu mir gesgat, das man zumindest sehen kann, das mein Körper Schwanger werden kann. Bei meiner ersten ICSI hatte ich in der 6. Wochen meien fehlgeburt erleben müssen. Ein halbes Jahr später hab ichdenn die zwiete Icsi gemacht, wo es zu keinem Transfer kam, da ich ne überstimu kam, also wurden 6 befruchtet eizellen eingefroren udn ein halbes Jahr später, wurde ich denn mit zwei kryo sofort Schwanger. Nun bin ich beim 15+4 und alles ist in Ordnung. Angeblich soll man wirklich schneller wieder Schwanger werden können, wenn man schon einmal Schwanger war, da dein Körper denn weiß wie es funktuioniert. Leider passieren frühe Fehlgeburten ja häufiger als man selber immer angenommen hat. Laut der ICSI statistik braucht man bis zu 4 Frischversuchen damit es klappt. Also ich denke das du gute Chancen hast, das du wieder Schwanger wirst. Dein Körper hat es einmal geschafft, wieso also nicht noch einmal? Und meisten bleibt denn auch die Schwangerschaft. Die Natur greift eben auch bei ICSI rechtzeitig ein, denn dann war meisten etwas nicht in Ordnung. Das musst du dir immer vor Augen halten. Ich wünsche dir viel Kraft und Mut udn viel Erfolg!
Pika4u
 
Posts: 350
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: immer wieder fg hilfe

Postby majorka4 on 21 Jan 2017, 21:04

Es tut mir wirklich sehr, sehr leid, was dir passiert ist. Nach all den Strapazen ist das einfach nur furchtbar ungerecht. Ich war letztes Jahr nach dem 3. Kryoversuch schwanger und hatte ebenfalls in der 8. SSW eine Ausschabung weil das Kleine nicht weiter gewachsen ist. Neben der Trauer um den Verlust fand ich auch die Vorstellung, mit der ganzen Behandlung wieder beginnen zu müssen furchtbar...trotzdem stand nach einigen Wochen fest, dass wir auf jeden Fall weitermachen. Der nächste Kryoversuch war negativ. Bei der nächsten ICSI fand kein Transfer statt wegen Überstimulation, aber: im darauf folgenden Kryozyklus bin ich wieder schwanger geworden und heute in der 38. SSW. Zwischenzeitlich war ich wirklich sehr kraft- und mutlos, haben uns auch schon mit alternativen Wegen beschäftigt, aber ich hätte es nicht akzeptieren können, nicht alles für ein Kind probiert zu haben. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, wünsche dir viel Zuversicht und liebe Menschen, die dich auf deinem Weg unterstützen. Mir wurde übrigens gesagt, dass die Chancen größer sind, wenn man mal bereits schwanger war. Ich wünsche dir, dass es schnell wieder klappt und dann auch bleibt!
majorka4
 
Posts: 306
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: immer wieder fg hilfe

Postby Engeline on 21 Jan 2017, 21:08

Zunächst mal tut es mir sehr leid, dass euch das passiert ist. Gerade nach einer ICSI und mit einer Kinderwunschbehandlung im Hintergrund. Hinter einem ganz anderen Hintergrund musste ich auch ein Kind ziehen lassen. Für die Männer ist das ein ganz schwieriges Thema, sie gehen mit der Trauer einfach anders um. Die Enttäuschung über seine Herangehensweise war für mich so groß und schlimm, dass ich ihm Tage später abends gesagt habe, dass ich unsere Ehe überdenken muss, wenn er nicht aus seiner Haltung rauskommt. Dann bin ich ins Bett gegangen. 3 Stunden später tauchte er weinend am Bett auf. Jetzt erst sah ich, dass ihn das genauso wie mich getroffen hatte. Er war fertig, hatte es aber versucht mit seiner Art zu überspielen. Später, als ich an Stärke gewann und mich dem Thema stellen konnte erlebt ich einige dieser Ausbrüche seinerseits. Er konnte das erst richtig zulassen, als ich etwas stärker war. Wir haben seitdem viel darüber geredet. Wie auch immer, gehe nicht davon aus, dass deinem Mann das egal ist. Versuch mit ihm zu reden. Es ist ganz wichtig, dass ein Paar das gemeinsam macht. Nicht zuletzt wünsche ich dir, dass du die Kraft hast, den Mut und die Hoffnung bald wieder positiv in die Zukunft zu schauen. Ich wünsche dir alles Glück der Welt!
Engeline
 
Posts: 429
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: immer wieder fg hilfe

Postby naDin on 09 Sep 2017, 00:49

Nach 3x war ich auch zur Untersuchung in der Klinik für habituelle Aborte, alles untersucht: nichts! Meine 3FG waren allerdings alle zeitiger als Deine, keine Ahnung, ob es da noch einen Unterschied gibt. Bei uns in der Stadt gab es auch einen Infoabend zum Thema, auf dem ich erfahren habe, dass mit TLC das Fehlgeburtsrisiko um ganze 10% sinkt ... also könnte bei manchen die Psyche eine Rolle spielen - ich glaube allerdings nicht, dass das bei FGen in der 13./18. Woche so ist, denn da ist TLC ja auch schon wieder vorbei. Meine Untersuchungen scheinen in etwa die gleichen zu sein wie Deine, insofern kann ich Dir nicht zu weiteren raten ... irgendwie musst Du einfach daran glauben, dass es beim nächsten Mal gut ausgeht. Alle Statistiken vergessen, Dir sagen, dass es wirklich nur 3x Pech war (so blöd sich da auch anhört) und dann hoffen, hoffen, hoffen. Ich hab mich in meiner letzten Schwangerschaft sicher gefühlt, als ich den Zeitpunkt der spätesten FG überstanden hatte ... ab da wurde es dann plötzlich ganz leicht. Ich drück Dir die Daumen für die Zukunft.
naDin
 
Posts: 263
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: immer wieder fg hilfe

Postby Nala on 10 Dec 2017, 20:49

Ich habe auch drei FGs hinter mir. Es tut mir so leid für Dich, dass Dir das nicht erspart geblieben ist. Schon eine FG ist so furchtbar. Ich kann Dich sehr gut verstehen. Ich hatte das Glück erst meine Tochter ganz normal zu bekommen, und ich möchte mit garnicht ausmalen, wie es ist, wenn man noch keine Kinder hat. Mein damaliger FA hat nach der 2. FG eine Chromosomenanalyse veranlasst, aber da war bei mir und meinem Mann alles ok… Er sagte, die beiden FG hätten nichts miteinander zu tun, so etwas wäre dann Pech! Dann hat mich eine Bekannte, die eine Totgeburt hatte, darauf hingewiesen, dass ich mal meine Gerinnung schecken lassen sollte. Ich war dann wieder schwanger, habe vorsorglich Heparin gespritzt, ab der 8. SSW. Aber es war wohl zu spät gewesen, denn an dem Tag, als ich erfuhr, dass mein Kind nicht mehr lebt, habe ich dann auch das Ergebnis bekommen. Ich habe eine Blutgerinnungsstörung, die wohl der Grund für die FG war. Der Gerinnungs-Arzt hat mir aber gesagt, dass mit einer Heparin-Therapie in der nächsten SS die Wahrscheinlichkeit für ein Baby über 80% Beträge. Das hat mir sehr Mut gemacht. Und was soll ich, es hat geklappt, und meine kleine Tochter ist jetzt seit fast 7 Monaten bei uns! Was ich Dir nur sagen kann, ist, lass bitte auf jeden Fall Deine Blutgerinnung untersuchen, denn eine Störung kann auch für sehr frühe FG verantwortlich sein. Am besten ist ein Spezialist (Hämatologe) oder es gibt auch Gerinnungsambulanzen in manchen Krankenhäusern. Ich habe nicht damit gerechnet, dass man einen Grund findet, und habe so manches mal die Hoffnung auf ein zweites Kind aufgegeben. Aber ich war dann froh, dass ich aktiv etwas tun konnte. Und mit einer kleinen Spritze am Tag hat es doch geklappt. Ich drücke Dir die Daumen, dass es bei Dir auch irgendwann klappt, und Du ein kleines Wunder im Arm halten darfst. Du darfst die Hoffnung nicht aufgeben!
Nala
 
Posts: 249
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: immer wieder fg hilfe

Postby Pika4u on 18 Dec 2017, 23:41

Ich habe nach einer komplikationslosen Schwangerschaft drei Fehlgeburten in einem Jahr erlitten, jeweils ca. eine Woche nach positivem Schwangerschaftstest. Alle Untersuchungen blieben ergebnislos, alles o.k. Dann hat ein Arzt vermutet, dass das Gelbkörperhormon, das bei der Hormonbestimmung im Normbereich lag, ggf. in den ersten Schwangerschaftstagen abfällt und ich habe versuchsweise ab dem Eisprung Utrogestkapseln genommen. Nachdem ich merkte, dass ich schwanger war, wurden regelmäßig Progesteron und Östrogen bestimmt und ich erhielt tatsächlich zu den Utrogest Progesteron- und Östrogenspritzen in den Muskel, 2x wöchentlich. Hierunter lagen die Werte dann im Normbereich, d.h. ohne diese Hormontherapie wären sie definitiv nicht ausreichend gewesen. Das musste so bis zur 14. Woche fortgeführt werden, konnte dann abgesetzt werden und ich bin jetzt in der 32. SSW und hoffe, im Januar unsere Maus gesund in den Armen zu halten...Viel Glück und alles Liebe
Pika4u
 
Posts: 350
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: immer wieder fg hilfe

Postby Windchen210 on 13 Jan 2018, 22:35

Ich weiß nur zu gut, wie schwer es einem fällt, damit umzugehen, lass dich drücken und umarmen. Ich wollte dir berichten, dass es wichtig und hilfreich ist, solche Untersuchungen machen zu lassen und wir haben sie in der Uni-Klinik machen lassen. Es sollte auch nicht nur genetisch nachgeschaut werden, sondern auch nach Blutgerinnung und Anti-Körper-Werte (mütterliches Immunsystem), dafür wird dir dann Blut abgenommen (ziemlich viel). In der Genetik werdet ihr beide dann ausführlich befragt, und hier sind wirklich alle möglichen Familienkrankheiten und auch FG von Verwandten wichtig, aber oft fragen die sehr gezielt, die können das schon sehr gut. Außerdem kann in der Genetik noch nach Mutationen bei dir geschaut werden, die das Thromoserisiko erhöhen, und da ist man zum Beispiel ja bei mir fündig geworden und hat eine eindeutige Vererbungslinie von meiner Großmutter mütterlicherseits aufgedeckt. Aber das ist alles behandelbar, also lass den Kopf nicht hängen.
Es gibt zwar solche ganz seltenen Fälle, bei denen in der Genetik fehlerhafte vertauschte Chromosomen aufgedeckt werden, aber da müsste es schon in eurer Familie Auffälligkeiten mit gehäuften FGs geben. Und selbst dabei gibt es Möglichkeiten, etwas zu machen. Ich hatte davor riesige Bedenken, aber eigentlich umsonst. Bei uns war der erste Termin Anfang Februar und die letzten Ergebnisse bekamen wir Ende April, die Zeit der Ungewissheit war schwer, sehr schwer und es wird auch für dich bestimmt nicht leicht, die Warterei macht einen nicht gerade stark, aber im Nachhinein kann ich nur sagen, dass es sich gelohnt hat. Wir wissen die Todesursache, und es gibt einen Behandlungsplan für nachfolgende Schwangerschaften. Ich hoffe, dass du solch ein Zentrum in deiner Nähe hast und wünsche dir ganz viel Kraft, das durchzustehen.
Ich wünsche dir ganz viel Kraft, und nehme dir die Zeit, es dauert eben, bis es besser wird und ich hoffe auch sehr für dich, dass man etwas findet (denn das ist behandelbar und leichter damit umzugehen). Liebe Grüße
Windchen210
 
Posts: 269
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Previous

Return to Eizellenspende



cron