Angst vor Wechseljahren

Angst vor Wechseljahren

Postby eva2Abel on 28 Jan 2017, 03:43

Ich bin gerade 40 geworden und unser Kinderwunsch besteht aktiv seit einem Jahr, früher war nicht möglich, da ich an Rheuma erkrankt bin und es mir wirklich schlecht ging. Die Gyn hat mich sofort in die KiWu überwiesen, weil ich wiederkehrende Zysten habe und der AMH und FSH schlecht waren. Dort hat man festgestellt, dass die Eier nicht springen und hat den ES ausgelöst (6 oder 7 Zyklen) und mich meistens empfangen mit den Worten „warum werden Sie bloß nicht schwanger?" und "Wir bekommen Ihre Behandlung schon nicht mehr bezahlt." Nun wollte man also ganz schnell vor meinem 40. Geburtstag eine IVF machen, ohne wirkliche Diagnose. Das haben wir aber abgelehnt, zumal mich die Klinik wahnsinnig nervös gemacht hat.
Seitdem bin ich in TCM Behandlung. Mein Hormonhaushalt ist völlig durcheinander, ich denke, ich habe zu wenig Progesteron. Meine Symptome sind nach wie vor geblieben (aber so schnell gehts ja auch nicht). Ich habe ewig lange Zyklen, 50Tage+, vermutlich durch die Zysten.
Ich messe für die TCM die Temperatur und die ist sehr zackig, was wohl bedeutet, dass ich sehr unruhig bin. Ich habe einfach höllische Angst, nun in die Wechseljahre zu kommen, bzw. man liest ja auch, dass es Frauen gibt, deren Regel ist einfach irgendwann ausgeblieben, und schwupps, alles vorbei. Und gerade bei den ewig langen Zyklen habe ich Angst, dass gar nichts mehr kommt. Wir haben es überhaupt nicht eilig mit dem Kinderwunsch, ich habe auch Geduld, bis die Therapie anschlagen kann, aber diese Angst im Nacken, es könnte von einem Tag auf den anderen vorbei sein...Kennt das jemand? Hat jemand einen Vorschlag, wie ich mich beruhigen kann?
eva2Abel
 
Posts: 383
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby trixis on 28 Jan 2017, 03:48

Ich kann verstehen, dass Dich die bisherige Behandlung in der KiWu-Klinik beunruhigt und nervös gemacht hat. Hast Du schon einmal über einen Wechsel der Klinik nachgedacht? Gibt es bei Dir in der Nähe die Option, eine zweite Meinung einzuholen? Die erste KiWu-Klinik, in der ich behandelt wurde, ging für mich gar nicht. Ständig wechselnde Ärzte und dann widersprüchliche Diagnosen und letztlich völlig sinnlose Behandlungen haben mich ganz verrückt gemacht. Mein jetziger Arzt ist super und ich fühle mich dort gut aufgehoben. 40 ist kein Alter und auch die Begründung mit der Kostenübernahme durch die Krankenkasse zieht nur bedingt. Grundsätzlich ist es zwar so, dass die Kassen bei einem Alter von 40 bei der Frau aufhören zu zahlen, es gibt aber mindestens eine in Deutschland, die das bis 45 tut (zeitgleich mit meiner ersten Behandlung hatte ich einen entsprechenden Test der Stiftung Warentest entdeckt, der die Kassen im Hinblick auf die Kinderwunschleistungen geprüft hat). Insofern wäre mein Rat, sich nicht verrückt machen zu lassen, eine zweite Meinung einholen und dem eigenen Körper zu vertrauen. Ich drück Dir die Daumen und wünsche Dir viel Glück und alles Gute. Liebe Grüße
trixis
 
Posts: 272
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby eva2Abel on 28 Jan 2017, 17:03

Danke, leider gibt es in der Nähe keine weitere Klinik. Die zweite, bei der ich war, war völlig untragbar. Man hat mir dort null zugehört und mir in der zweiten Zyklushälfte Clomifen gegeben. Macht man das mit Frauen, die nichts hinterfragen, finde ich das mehr als bedenklich...also leider keine Option. Ich möchte mich auch eigentlich erstmal von der Schulmedizin fernhalten, denn gerade die haben mich ja so verrückt gemacht. Ich hoffe nun, ich höre noch viele positive Ü 40 Erfolgsgeschichten ;-)
eva2Abel
 
Posts: 383
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby Engeline on 28 Jan 2017, 17:05

Ich bin mit 43 Jahren vor fast 3 Jahren Mama geworden - allerdings mit regelmäßigen Zyklen (wobei das nicht so viel aussagt). Eine Bekannte von mir hatte mit nicht mal 30 einen niedrigen AMH - die haben auch ewig in einer KiWu behandelt, sie ist dann natürlich schwanger geworden und nicht mal 2 Jahre später noch einmal Mama geworden. Habt Ihr es schon mit Kinderwunsch Massagen probiert? Das Problem der KiWu ist, dass Du kein Geld bringst, wenn die nur medikamentös behandeln. IVF oder ICSI bringen halt mehr Geld, das ist nun mal leider so. Wir sind auch aus 2 KiWu verabschiedet worden, mit den Worten das eine Behandlung ja nichts gebracht hat und man eine IVF machen wollte (auch ohne Indikation). Naja das wollten wir nicht, und den Zyklus danach wurden wir dann schwanger. Hast Du eigentlich schon weitere Untersuchungen gemacht, wie: sind die Eileiter durchgängig? Wurde bei Deinem Mann mal was untersucht? Nur damit da auch nichts übersehen wird - nicht dass Du da zu viel Zeit verstreichen lässt und es liegt dann an was ganz anderem als den Hormonen. Ich drücke Dir die Daumen dass sich Euer Wunsch bald erfüllt. Lieben Gruß
Engeline
 
Posts: 653
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby eva2Abel on 28 Jan 2017, 17:09

Danke für Deine Erfolgsgeschichte! Das ist das Problem, das mit dem Leid der Frauen Profit gemacht werden soll. Das finde ich sehr traurig. Das war auch ein Grund, weshalb wir uns von der Klinik verabschiedet haben...Das Massagen- Buch habe ich hier liegen und auch schon 2x gelesen, aber man Mann will nicht so richtig. Er hat immer irgendwelche Ausreden, die Athmosphäre passt ihm nicht, die Zeit oder sonstwas. Das finde ich sehr schade, weiß aber auch nicht, wie ich ihn motivieren kann. Mein Mann wurde in der Kiwu getestet, bei mir wurde nur der Zyklus überwacht und ausgelöst. Mehr hielt der Doc wohl nicht für notwendig außer der IVF...
eva2Abel
 
Posts: 383
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby majorka4 on 28 Jan 2017, 17:11

Ich kann Deine Sorgen gut verstehen. Ich kann auch bestätigen, dass es mit 40 klappen kann. Ich bin selbst mit fast 40 Mutter geworden. Allerdings kann ich nicht bestätigen, dass 40 kein Alter ist. Zumindest nicht, was das Thema Reproduktion betrifft. Unsere Eizellen altern mit und ab 35 Jahre sinkt die Chance auf natürlichem Wege (und analog auch mit Hilfe der Reproduktionsmedizin) schwanger zu werden wirklich heftig. Meine alte Freundin musste schon mit 39 eine Eizellspende in der Ukraine (BioTexCom in Kiew) machen, weil ihre Eizellen zu alt Ich sind… will Dich nicht frustrieren, aber ich finde, man sollte hier ehrlich die Fakten benennen. Du brauchst einen langen Atem und vermutlich viele Versuche (und Geld). Es sei denn, Du hast Glück und es klappt schnell. Gibt es einen Plan B für Dich? LG
majorka4
 
Posts: 493
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby Engeline on 28 Jan 2017, 17:12

Diese Massagen kann man gut ins Liebesspiel mit einbinden. Möchte Dein Mann denn auch gerne ein Kind? Die Massagen sind noch wirkungsvoller als wenn es professionell gemacht wird - vielleicht versteht er ja dann, dass er einen wichtigen Beitrag zum Wunschkind leisten kann. Und: schaden tut es sicher nicht. Massiert Ihr euch denn sowieso mal? Wir machen das ohnehin regelmäßig, daher hat mein Mann das dann auch übernommen auf mein Bitten hin und jedes Mal neu Bitten. Nicht so ganz regelmäßig zwar, aber immerhin...Sonst: könnte das eine gute Freundin für Dich machen? Oder Du suchst aus der Therapeutenliste mal jemanden raus und gehst da hin? Klar nimmt mit 35 die Fruchtbarkeit ab - ich kenne dennoch viele (und habe über unseren Zwerg viele kennen gelernt) die sehr spät (auch nach 40 noch) Mama wurden. Du wirst (vielleicht) langen Atem brauchen und viel Geduld, und hast die Gewissheit nicht, dass es noch klappt. Das hat du aber mit 25 oder so auch nicht. Drücke Euch die Daumen.
Engeline
 
Posts: 653
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby Pika4u on 28 Jan 2017, 17:14

Ich brauchte auch viele Überredungskünste bis mein Mann sich auf die Fruchtbarkeitsmassage eingelassen hat, er fand das Buch ganz furchtbar und männerfeindlich geschrieben. Am Ende hat er sich dann trotzdem darauf eingelassen und mich massiert, weil ich ihm erklärt habe wie viel Hoffnung ich darein setzte... Wegen der 40 würde ich versuchen mich nicht verrückt zu machen, aber auch einplanen, dass es halt etwas länger dauern könnte. Meine Mutter ist noch mit Mitte 40 ungeplant schwanger geworden obwohl ihre Frauenärztin ihr gesagt hätte, dass es aufgrund des Hormonspiegels nicht mehr klappen könne. Hormone ändern sich auch und du klingst sehr angespannt. Ich habe mehre Monate lang Temperatrkurven geführt und immer nur Zackenlinien erhalten, das hat sich richtig hochgeschaukelt, Mein Zyklus wurde immer kürzer und ich immer angespannter. Als ich es dann gelassen habe, wurde es wieder besser und die Probleme lagen nach allen Diagnosen bei meinem Mann und nicht bei mir. Daher war am Ende bei uns doch eine ICSI nötig...In meinem Freundeskreis sind einige Frauen unterschiedlichen Alters, bei denen es mehr als ein Jahr gedauert hat, bis die Behandlung überhaupt zu einem Eisprung geführt hat, inzwischen haben sie alle mindestens ein Kind. Ich wünsche dir alles Gute und vor allem eine große Portion Gelassenheit! Liebe Grüße
Pika4u
 
Posts: 532
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby yourAngel on 28 Jan 2017, 17:17

Das ist schade, dass die Gynäkologen ihre Patientinnen heutzutage viel zu schnell an eine Kinderwunschklinik überweisen. So geht viel verloren. Bedachte Bemühungen, den Zyklus zu unterstützen. Mensch, mit Deiner Ruhe war es wohl schnell vorbei, als Du in der Klinik gelandet bist, was? Ich würde jetzt sofort versuchen, wieder in die Ruhe zu kommen. Besprich mit Deinem Gynäkologen eine Unterstützung durch eine 3%ige Progesteroncreme. Diese wendest du immer nur nach dem Einsprung an. Für etwas zwei Wochen. Besorge Dir einen Vitamin B Complex, in dem auch Inositol und Cholin enthalten sind. Inositol ist sehr wichtig bei PCO und Zysten. Versuche, zwei mal im Monat eine Fruchtbarkeitsmassage zu bekommen. Gib jeden Morgen einige Tropfen Schneewittchenöl auf Deinen Bauch, dorthin, wo die Ovarien sind. Die Ovarien sanft wieder aus ihrem Schneewittchenschlaf zu holen. Überprüfe dann sicherheitshalber noch, ob Du durch deine Rheumamedikamente, die du vielleicht nimmst, in einen weiteren Mangel geraten sein könntest. Lieber Gruß
yourAngel
 
Posts: 585
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Angst vor Wechseljahren

Postby eva2Abel on 28 Jan 2017, 17:18

Ganz lieben Dank für Deine Antwort! Nach meinem ersten Besuch bei der Gynäkologin war die Ruhe bereits vorbei... Und dann kommt noch das Geschäft hinzu, das viele Ärzte mit der Angst der Paare wittern! Ich habe der KiWu Klinik ja erstmal gänzlich den Rücken gekehrt.
Leider habe ich nun auch keine betreuende Gynäkologin - mich will ja niemand! Ich werde immer direkt in die KiWu geschickt. Ich habe jetzt 3 Gyns durch und keine Kraft mehr auf immer die gleiche zermürbende Aussage ("Ich kann da nichts machen, wir dürfen keine Zeit verlieren, die Eierstöcke sind erschöpft, bitte gehen Sie zum Kinderwunschspezialisten!")
Zum Glück habe ich irgendwo in den Tiefen dieses Forums eine Abhandlung von Dir über "frühzeitige Wechseljahre gibt es nicht gefunden", das hat mich doch sehr beruhigt, ein paar Jährchen sollte ich demnach ja noch haben. Ich habe vor Kurzem eine tolle Ernährungsberatung nach TCM genießen dürfen, da haben wir ein paar Mängel aufgedeckt ;-) Nun werde ich mich nochmal nach dem Vitamin B umschauen und meinen Mann zur Massage verdonnern. Leider weiß ich nicht, mit wem ich die Creme besprechen könnte...Ich danke Dir ganz herzlich für die Tipps, ich scheine ja schon auf dem richtigen Weg zu sein! Viele Grüße
eva2Abel
 
Posts: 383
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Next

Return to Eizellenspende