Wechseljahre total enttäuscht!

Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Windchen210 on 13 Feb 2017, 19:22

Ich bin 43 und hatte 3 FG in den letzten 15 Jahren, bin aber leider Kinderlos geblieben. Mein Zyklus war immer zwischen 25 und 27 Tage lang und ich dachte dass das normal wäre. Dann vor 3 Monate zum letzten Male meine Mens. bekommen und seitdem nix mehr. Ich bekam im Dezember Hitzewallungen am Tage und Schweißausbrüche in der Nacht. Aber das hab ich erfolgreich bekämpft mit den Tabletten und ich bin jetzt schon seit mehreren Wochen beschwerdefrei. Ich hatte, als mein Zyklus noch normal war, immer Wel Ovaria cp. eingenommen (3x5) und jetzt soll ich, weil ich ja in den Wechseljahren bin lt. meiner Ärztin nur noch 1x tägl. 5 Globulis zu mir nehmen. Ich war so überrascht von dieser Wechseljahrsgeschichte, ich dachte es wäre ein schleichender Prozess, so mit Blutungen werden schwächer oder stärker, oder vielleicht mal einen Monat kommt die Mens gar nicht. Aber so plötzlich. Ich hatte noch im Februar einen Hormonstatus machen lassen und der Bericht endete mit: "Eine vorzeitige ovarielle Erschöpfung ist derzeit nicht zu sehen" und seit Dezember keine Mens mehr und das soll's gewesen sein. Sorry, aber dass kann und will ich nun jetzt mal gar nicht glauben. Zu mal ich ja noch Kinderwunsch habe. Oder meint Ihr dass mein Körper selber entschieden hat und irgendwann wieder von selber arbeitet? Hoffnung und Glaube, ja dass hab ich! Ich meine, ich spüre diesen Monat wieder ein Ziehen im Unterleib als wenn meine Mens. nächste Woche kommt. Ja, dieses Gefühl kenn ich noch von früher. Aber vielleicht ist das ja nur Irrglauben, der Wunsch, oder doch eine Halluzination? Meine Frage ist: kann ich etwas einnehmen damit die Eierstöcke wieder arbeiten oder soll ich meinen Körper selber machen lassen und mich vom Kinderwunsch ganz verabschieden und mich neuen Sachen widmen? Liebe Grüsse
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Engeline on 13 Feb 2017, 19:25

Ganz ehrlich, dass dies die Wechseljahre sind, die da scheinbar plötzlich über deinen Körper hereinbrechen, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wir Frauen erleben dies doch öfters, dass die Mens mal eine Weile lang ausbleibt, mal Pause macht. Geschieht dies, wenn wir 20 sind, dann versteht das keiner. Sind wir 40 "verstehen" es alle: als Wechseljahre.
Inzwischen gibt es noch den medizinischen Begriff der vorzeitigen Wechseljahre. Also, ich möchte so was alles nicht haben. Diese Wechseljahres-Angst ist nicht mehr gesund, finde ich.
Denn Angst ist niemals förderlich. In dem Sinne bin auch ich noch nicht bereit für die Wechseljahre :-) Wir alle schwitzen mal nachts. Und auch in jungen Jahren tanzen die Hormone. Ab und an verzichtet der Körper darauf, mal zu menstruieren. Er wird seinen guten Grund haben. Die Homöopathie kennt einige Mittel, wenn man nachts schwitzt und die Mens ausbleibt. Hoffentlich gibt es bei Euch einen guten Homöopathen. Es sind Mittel wie Sepia und Pulsatilla in recht tiefer Potenz, die ich mir da vorstellen könnte- doch sollte ein einigermassener Kenner dies abwägen. Lieber Gruss
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby majorka4 on 13 Feb 2017, 19:29

Ich kann eigentlich auch nicht glauben, dass die Wechseljahre mit einem Schlag über Dir hereingebrochen sind. Hast Du nur die Hormone abklären lassen? Meine Freundin hatte z. B. mal Polypen, da kamen die Blutungen auch monatelang nicht. Ich bin im gleichen Alter wie du und mir geht es ebenso, immer wenn ich mal einen unerklärlichen Schweißausbruch bekomme, werde auch ganz hektisch, frage meine Mitmenschen, ob denen vielleicht nicht auch im Moment grade fürchterlich heiß ist... Aber ich glaube, dass ist nur meine Angst. Wenn ich dann schon denke, das könnten Hitzewallungen sein, dann wird mir sofort aus lauter Angst noch viel heißer und ich bekomme richtige Schweißausbrüche.
Das ist ein ewiges Auf und Ab mit den Hormonen und so sieht es jeden Monat anders aus. Außerdem bin ich fest überzeugt, dass man alternativ ziemlich viel tun kann, um die Wechseljahre nach hinten rauszuschieben, aber ich traue mich nicht so richtig, Dir Ratschläge zu geben, denn je mehr ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr merke ich, dann ich eigentlich keine Ahnung habe, um alle Aspekte eines Medikaments zu bedenken und dass die Zusammenhänge nicht so einfach sind, wie ich zuerst dachte, als ich in meiner Familie munter drauf los therapierte. Ich wünsch Dir Hoffnung und alles Gute
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Pika4u on 13 Feb 2017, 19:32

Hast Du schon von dem Hormon-Yoga gehört? Die Übungsreihe von ihr ist primär für Frauen in den Wechseljahren ausgerichtet. Ich habe im Winter an einen 10-wöchigen Kurs teilgenommen und bin von den Übungen sehr angetan. Zudem hatte ich über viele Jahre jeden Monat in der zweiten Zyklushälfte sehr starke Brustsymptome (Spannungen, Schmerzen, habe teilweise nachts mit BH geschlafen). Ich übe täglich – und die Beschwerden sind verschwunden (Eisprung war aber da). Keine Ahnung, was da geschieht; ich beobachte und bin dankbar, dass etwas Ruhe in den starken Auf- bzw. Umbau meiner Brüste gekommen ist (hat sich nicht gesund angefühlt). Eine 28jährige aus meinem Kurs hatte für ein Jahr, nachdem sie die Pille abgesetzt hatte, keinen Zyklus, nach 6 Wochen Kurs und täglichem Üben hatte sie wieder einen. Vielleicht war das Zufall. Ich möchte hier auf keinen Fall die Bedeutung des Hormon-Yoga überbewertet, sondern Dich einfach an meinen Erfahrungen teilhaben lassen. Ich wünsche Dir alles Liebe
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby yourAngel on 13 Feb 2017, 19:38

Dass du in den Wechseljahren bist, kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Aber mit Sicherheit kann man dies wohl nur beantworten, wenn man die entsprechenden Hormonuntersuchungen gemacht hat. Aber wie kommt deine Frauenärztin denn darauf? Hat sie dich denn überhaupt untersucht? Das sollte sie aber bevor sie dir solche Mitteilungen macht. Schließlich ist das ja ein heikles Thema. Das kann man nicht einfach nur so sagen. Lass den Kopf nicht hängen. Meine beste Freundin ist mit 28 in Wechseljahre( 4 Jahren versuchte sie erfolglos sich zu behandeln und ein Kind bekommen. Trotz es klappte nichts. Ein Arzt hat ihr geraten, eine Eizellspende zu machen… zuerst war sie dagegen aber der Kinderwunsch war zu groß. Sie hat eine Klinik in der Ukraine (BioTexCom) gefunden und Eizellspende gemacht. Ab 2. Versuch war sie schwanger und unendlich glücklich und dankbar, dass sie diesen Schritt gewagt hat. Ich hoffe, du brauchst keine Eizellspende und erzähle das nicht um dir Angst zu machen, sondern will zeigen, dass es immer Wege gibt, ein Kind zu bekommen, sogar wenn du in Wechseljahre bist
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Windchen210 on 13 Feb 2017, 19:41

Danke für die hilfreichen Antworten. Ich werde, sobald wir wieder in De sind (ab 18.12.) und die Eltern besuchen, mal bei meiner ehem. FA vorbeischauen und nochmal einen Hormonstatus machen lassen. Glauben, dass ich in den Wechseljahren bin, kann ich es auch nicht. Ich hab ja meine Hitzewallungen zum Glück jetzt nicht mehr, dank Muskatellersalbeiöl. Dieses Öl ist einfach super. Sicher hat das Labor die Blutuntersuchung gemacht. Ich schreib mal hier die Daten auf: FSH 8,49 mlU/ml Referenzwert: 2-12, Blutentnahme FSH 69.3 U/L Referenzwert: nicht angegeben. Ich weiss natürlich nicht ob die Kanadischen Werte mit den Deutschen übereinstimmen. Darum werd ich, sobald wir wieder in De. sind, einen Hormonstatus machen lassen. Wie gesagt, ich bedanke mich nochmal bei allen hier und wünsche Euch einen schönen Abend!
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Lisa_vogt on 13 Feb 2017, 19:44

Ich denke dass ich richtig bin... also, ich habe einige fragen aber ich weiß nicht ob ihr mir die antworten könnt. Nach einer langjährige Ehe (mein Mann hat sich für eine 20jahrige entschieden...) habe ich endlich einen wunderbaren Partner gefunden. Unser größter Wunsch ist ein gemeinsames Kind zu haben (habe 3 Kinder aus erster Ehe- mein Partner hat noch keins). Seit einige Monat habe ich aber große Menstruationsstörungen: monatelange habe ich keine Blutung, dann für 3 oder 4 Monate wieder welche und dann wieder nichts. Beim FA war ich aber er meinte eine große Hormonuntersuchung würde er nicht mehr und zwar wegen meines alters (bin 45). Daher ließ er nur 3 Hormonwerte untersuchen und die sehen so aus: TSH, basal<0,05 ml/E, Oestradiol 47,7 pg/ml, Progesteron 0,2 ng/ml. Danach meinte er dass ich in den Wechseljahre bin und schickte mich nach Hause ohne weitere Kommentare geschweige denn ein Rezept...Kennt sich jemand hier mit solchen Werte? Kann man die denn noch irgendwie in Ordnung bringen? Ich danke schon in voraus für eure Hilfe
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Windchen210 on 13 Feb 2017, 19:46

Am Wochenende hatte ich auch leichtes Ziehen im UL was bis jetzt noch anhält. Ich fang aber nicht wieder an ganz Hysterisch zu werden und sofort zu Testen ob ich einen Eisprung habe oder nicht. Ich lass meinen Körper in Ruhe und schau wie der Zyklus noch weiter verläuft. Wir sind ja wieder in De und dann werd ich mal am Montag sofort einen Termin bei meiner alten FA machen. Die Werte von meinem Doc. hier nehme ich natürlich mit. Hoffentlich kann sie damit was anfangen. Wir werden sehen. Und dann schau ich mal bei meiner TCM vorbei. Hab mich eigentlich immer nach der Akupunktur wohl gefühlt. Meine deutsche Frauenärztin hatte mir Blut für einen AMH-Test abgenommen und zum Labor geschickt. Und leider kam der nicht gerade positiv zurück. Ich bin zu 90% in den Wechseljahren. Jetzt weiss ich also genau bescheid und brauch mir nicht mehr jeden Monat den Kopf machen. Es ist vorbei mit dem Kinderwunsch und wir müssen uns anderen Zielen widmen. Ich wollte Euch nur darüber informieren und vielleicht ist dieser AMH-Test auf für einige von Euch was damit ihr wisst ob ihr noch Eier habt.
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby paprik_a on 13 Feb 2017, 20:12

Eine Kinderwunschbehandlung durchführen zu lassen ist immer eine schwierige Entscheidung. Niemand kann Dir sagen, ob Du es irgendwann bereuen wirst, wenn Du diese Behandlung nicht machen tust. Im Bauch hast Du komische Gefühle, wenn Du Schwangere siehst, aber was sagt Dein Herz dazu? Natürlich hat jede Frau noch ein bisschen Zeit...denkt man! Es gibt Frauen, die schon mit 20 in die vorzeitigen Wechseljahre kommen und es gibt Frauen, die mit Ende 40 immer noch ihre Periode haben. Aber wann ist die richtige Zeit?
Erkundige Dich erstmal über eine Kinderwunschbehandlung...in einer Klinik, in Foren, über Bücher. Jede Behandlung birgt Risiken, jedes Medikament ob verschreibungspflichtig, oder nicht ebenfalls. Es können Ehen zerbrechen, aber auch festigen, weil man diesen Schritt gemeinsam geht. Informiere Dich und lass alles erstmal sacken. Wenn irgendwann der Wunsch nach einem Kind kommt und sich festigt, dann wirst Du Deine Chancen wahrnehmen. Selbst wenn die Schwimmer Deines Partners nicht so gut, oder Deine Eizellen nicht mehr brauchbar sind, gibt es immer noch Wege zu einem Kind; auch wenn es dann vielleicht kein genetisches Kind von Euch mehr sein wird. Alles Liebe für Euren Weg
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Siri on 13 Feb 2017, 20:14

Ich muß sagen, dass mich das ganze sehr belastete hat und ich erst mal Abstand davon gewinnen musste, dann habe ich mich gar nicht mehr damit beschäftigt bis zu dem nächsten Termin in der KW-Klinik. Das mit dem Abstand war wirklich gut für mich, ich glaub sonnst wäre ich noch durchgedreht. Nun war ich der Klinik und es wurde festgestellt dass meine Werte gleich 0 sind...Das ist also der komplette Abschied eines Kinderwunsches, die Ärzte haben alle sofort nach dem verkünden der Werte von Eizellenspende gesprochen, was für mich absolut nicht in Frage käme, allein daran habe ich schon erkannt dass es keine Hoffnungen mehr gibt. (Naja sag niemals nie, aber man verabschiedet sich). Somit ist das Thema aktiver Kinderwunsch abgehackt und wir müssen damit umgehen. Nun nehmen wir den Plan B in Angriff, ich bin voller Elan mein bzw. unser Leben anders zu gestalten. Wir richten die Segel halt neu aus, in der Hoffnung dass genug Rückenwind kommt und alles gut wird. Ich würde gerne mehr über die Mittel erfahren welche ich nun einnehme und mich mit anderen Frauen darüber austauschen welche sie nehmen als Hormonersatztherapie usw., doch leider habe ich bisher zu dem Thema "vorzeitige Wechseljahre" nur etwas über die Kinderwunschtherapie gefunden. Kann mir da vielleicht jemand Tipps geben? Würde mich echt darüber freuen. liebe Grüße
Siri
 
Posts: 329
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Next

Return to Eizellenspende



cron