Wechseljahre total enttäuscht!

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Ruth on 13 Feb 2017, 20:16

Nicht wenige Frauen werden in den Wechseljahren schwanger und sind dabei im Normalfall einige Jahre älter als Du. Und mit Verlaub - ist es bei einer Frau von 37 Jahren, mit zwei gesunden Ovarien, völlig normal, dass die Fruchtbarkeit ein wenig herabgesetzt ist, aber nur sehr selten befindet sie sich tatsächlich kurz vor der Menopause! Mein Rat: In den Clearblue-Fertilitätsmonitor investieren. Ein weiterer Hinweis auf eine bevorstehende Menopause können verkürzte Zyklen sein. Ich selbst habe nur noch ein Ovar, meine Zyklen sind extrem verkürzt, neben mehrere Gynäkologen habe ich mir auch selbst die Wechseljahre attestiert und in 2014, als auch 2015 je ein gesundes Baby geboren - mit nur einem Ovar und dadurch definitiv verfrüht zu erwartender Wechseljahre.
Ruth
 
Posts: 304
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Agnes.frankes on 13 Feb 2017, 20:18

Ich werd in zwei Wochen 40 und wir versuchen seit letztem Mai schwanger zu werden. Ich hatte auch eine FG in der 6 SSW und danach noch mal zwei pos. Test gefolgt von der Mens...Ich beobachte an mir (seit ich ss werden will) auch Wechseljahresbeschwerden - krieg meine Kilos nicht mehr so weg (obwohl ich 30-40 km die Woche laufe, auf Ernährung achte etc., also genauso wie früher), bin gereizter, PMS (volle Kanone), Schlafstörungen, etc. Meine Gynäkologin meint allerdings, ich hätte die Konstitution eines 20jährigen, total regelmäßigen Zyklus, ES, Super aufgebaute GMS, keine Zysten etc. Sie sagt aber auch, dass die Eizellen in unserem Alter öfter chromosomale Schäden aufweisen, die dann dazu führen, dass sich das geteilte Ei nicht einnistet... also zusammengenommen: es kann dauern. ABER: das heißt auch: Man kann schwanger werden!!!
Agnes.frankes
 
Posts: 369
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Louisa1998 on 13 Feb 2017, 20:21

Ich glaub, dass es erst mal ein Schock für dich war, aber ich bin 29 und mit 28 Jahren lag mein AMH bei nur noch 0,39...da ist dein Wert ja noch super... Es ist vielleicht richtig das es für uns schwerer ist ohne Hilfe schwanger zu werden, aber es ist möglich. Der Wert sagt ja nur was über deine Eireserven und die Funktion der Eierstöcke aus. Man hat vielleicht nicht mehr jeden Monat einen Eisprung...aber zum schwanger werden brauchen wir auch nur einen. Das heißt auch nicht, dass du schon verfrüht in den Wechseljahren bist sondern dass du wohl früher reinkommst als üblich. Meine Ärztin meinte anhand meines AMH Wertes könnte man sagen meine Eierstöcke haben ein Alter von ca. 39 Jahren. Gut sind sie 10 Jahre älter als ich, deshalb kann man immer noch einige Jahre haben bis man dann wirklich in die Wechseljahre kommt. Mach dir nicht zu sehr einen Kopf über diesen einen Wert. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten einer Schwangerschaft auf die Sprünge zu helfen, sowie Angel über ihre Freundin geschrieben, dass sie eine Eizellspende in der Ukraine gemacht hat, oder käme das für dich nicht in Frage dass ihr da nachhelft? Also Kopf nicht hängen lassen.
Louisa1998
 
Posts: 235
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby tilda on 13 Feb 2017, 20:25

Ich weiß die Geschichten von den Kleinen Wundern ist nicht immer schön und ich selber mag solche Sprüche wie: "entspannt euch mal im Urlaub dann wird das schon" oder die Cousine meiner Großtante ihrer Freundin wurde auch ss nach 3 Jahren... ok zum Punkt, ich hab eine Bekannte, bei ihr kam die Mens nicht mehr regelmäßig, woraufhin sie zum Arzt ging, ich sollte dazu sagen, sie war damals 43 oder 44, weiß nicht mehr aufs Jahr genau, der Arzt hat sie eingehend untersucht und meinte, es sei zwar noch ein wenig früh aber sie wäre jetzt schon in den Wechseljahren. Das war ok für sie, da sie ohnehin nicht unbedingt ein Kind wollte, Ihr Partner übrigens auch nicht, als ihr dann nach mehreren Monaten immer so komisch war und sie sich nicht mehr wohlfühlte ging sie zum Arzt und sie war im 6 Monat ss. Heut ist die Kleine glaub ich schon 4 Jahre alt und die beiden glückliche Eltern, aber ein Schock war es für sie allemal. Vielleicht macht dir das etwas Mut. Obwohl ich ja solche Geschichtchen selber nicht mag, weil immer irgendwer eine auf Lager hat, aber eben immer die, die schon vom GV zuschauen
tilda
 
Posts: 382
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Windchen210 on 13 Feb 2017, 20:27

Vielen Dank für die Mut machenden Worte. Ich werde mich mal um die Temperaturmessmethode kümmern. Vielen Dank für den Tipp! Die Praxis, bei der ich bin ist schon eine spezialisierte Kinderwunschpraxis mit Hormonbehandlung. Gibt es tatsächlich dann noch Unterschiede, wenn ich in eine Kinderwunschklinik gehe? Mir wurde auch geraten eine ICSI zu versuchen... Aber muss dazu nicht auch ein Ei existieren? Eine Heilpraktikerin habe ich ein Glück zur Hand. Sie macht auch TCM. An die hatte ich gar nicht mehr gedacht.
Was mich ein wenig irritiert ist folgendes: wenn es denn nun noch vorkommt, dass Follikel auftauchen, wäre es dann nicht am Besten, die Gelegenheit beim Schopf zu packen, eine Stimulation durchzuführen und dann so viele zu entnehmen, wie dann da sind? Nur wann merkt man, dass wieder etwas produziert wird? Also ich versuche zu sagen, man kann vielleicht mit der Temperaturmethode feststellen, dass es wieder einen Eisprung stattfindet. Aber dann kann es wieder vorbei sein... Ich weiß nicht, wie ich mich ausdrücken soll.
Der Arzt hat auch verneint, dass meine Stresssituation im letzten Jahr irgendetwas damit zu tun haben könnte. Um es gleich zu sagen, ich bin seit zwei Wochen dabei alles auf das nur Notwendige herunterzufahren. Noch hat es sich nicht bemerkbar gemacht. Es tut mir aber sehr gut. Mal sehen, wann die ersten zur Schulleitung rennen, und sich beschweren. Mir ist meine Familie, so leid es mir tut, im Moment viel wichtiger. Ich werde natürlich nicht alles aufs Spiel setzen. Schauen wir mal. Eigentlich hatte ich schon einen Urlaub gebucht, bei dem es beim letzten Mal auch geklappt hat. Irgendwie hatte ich die Illusion, dass es eventuell wieder klappen könnte...Jetzt fürchte ich mich vor diesen Urlaub...Ich habe offenbar mit dem letzten Urlaub dort zu viel Emotionen hineingelegt. Ich verbinde wohl einfach zu viel damit.
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby omega on 13 Feb 2017, 20:32

Bei mir hat der Arzt mit 39 vorzeitige Wechseljahre diagnostiziert, meine Hormonwerte sind innerhalb von einem Jahr abgeschmiert, der ASH Wert ist kleiner als 1 und das FSH liegt zur Zeit bei 80. Der Arzt hat mir jetzt ein Hormonersatzprodukt empfohlen, ich gebe die Hoffnung auf eine Schwangerschaft jedoch nicht auf. Zurzeit haben meine Eierstöcke die Produktion eingestellt, könnte es passieren, dass sich aufgrund der künstlichen Hormone der Zyklus wieder einpendelt, dass dieser sozusagen angestoßen wird? Meine zweite Frage ist, ob es auch sein kann, dass der Körper unter einem Schock steht, und deshalb innerlich blockiert? Ich war immer auf der Suche nach dem richtigen Mann und nie war es der richtige Moment im Leben...und jetzt sieht es so aus, als hätte ich vor lauten Suchen den Zug verpasst...mich trifft die Diagnose wie ein Schlag. Bei all meiner positiven Energie, die ich versuche sinnvoll einzusetzen, wurden die Hormonwerte immer schlechter. Habe ich mich mit dem Ziel Mutter vor 40 zu werden, vielleicht selbst zu sehr unter Druck gesetzt? Ich arbeite auch sehr viel, vielleicht flüchte ich auch zu sehr in die Arbeit...aber was kann ich tun? Der Sex mit meinem Partner macht mir natürlich zurzeit leider auch wenig Spaß, denn wenn die Chance auf eine Schwangerschaft eh ausgeschlossen ist, frustriert mich das ganze eher sehr. Ich möchte nicht akzeptieren, dass mein Körper mich im Stich lässt, fühle mich sehr hilflos und suche immer noch nach dem WARUM. Mir wurde gesagt, dass eine Eizellspende noch eine Alternative zu einem eigenen Kind sei. Hat jemand Erfahrungen und wurde trotz der bösen Diagnose doch noch entgegen aller Prognosen schwanger? Gibt es ein vielleicht doch noch eine Lösung? Ich will den Traum vom eigenen Kind nicht aufgeben, aber weiterhin die medizinischen Ergebnisse ignorieren frustriert natürlich auch.
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Maria Waldfogel on 13 Feb 2017, 20:40

Ich kann sehr gut nachvollziehen was du gerade durchmachst. Ich bin 30 Jahre alt und habe vor 4 Wochen auch erfahren, dass ich frühzeitig in die Wechseljahre gekommen bin. Mein AMH ist auch unter 1...Jedoch ist mein FSH nicht so stark erhöht wie bei dir, also nicht im stimulierbaren Bereich. Meine Ärztin hat gesagt, dass es evtl. möglich sei, den FSH runter zu drosseln. Sie hat mir cyclo Progynova verschrieben. Diese Pill" habe ich dann drei Wochen genommen, in der Hoffnung, dass es was bringt. Montag habe ich nach dem BT erfahren, dass die Tabletten angeschlagen haben und mein FSH auf 11 gesunken ist. Meine FÄ und ich waren sehr überrascht. Da man keine Zeit verlieren soll, haben wir uns dann für die IVF entschieden. (Mein FSH ist jetzt im stimulierbaren Bereich). Habe am Mo. mit der Stimu angefangen. Vielleicht würde es bei dir auch mit cyclo Progynova klappen. Sprich mal deine FÄ darauf an. Und die Hoffnung niemals aufgeben. Ich hätte auch nie gedacht, dass das Präparat bei mir so gut anschlägt. Habe aber auch viel gebetet, da ich schon eine sehr Gläubige bin. Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen und mut machen konnte.
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby eva2Abel on 13 Feb 2017, 20:41

Ich bin 33 Jahre alt und habe dasselbe Problem wie du. Ende 2015 habe ich plötzlich meine Periode immer seltener bekommen. Ich habe immer eine Pause von 2 Monaten gehabt. Wir haben 2014 geheiratet und uns gesagt, dass danach ein Kind kommen kann. Vorher hatten wir auch schon nicht mehr verhütet, aber eben ohne Druck drauf hin gearbeitet. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, warum die Periode auf einmal so unregelmäßig kommt, dachte aber, dass das bestimmt an dem extrem stressigen Jahr lag. Die erste Untersuchung mit Blutentnahmen und Ultraschall ergab einen ähnlichen Wert wie bei dir. Es folgte eine zweite Untersuchung die schon auf frühzeitige Wechseljahre hindeutete. Eine dritte Untersuchung ergab die Bestätigung. Nun war ich mittlerweile schon in einer Kinderwunschklinik und dort wurde im nächsten Zyklus eine Stimulation versucht. Fehlgeschlagen! Es tat sich nix. Seit dem habe ich auch keine Periode mehr bekommen. Der Arzt sagte zu mir, dass wir uns wohl damit abfinden müssten, kein Kind zu bekommen bzw. auf dem üblichen Weg zu bekommen. Einzige Möglichkeiten seien eine Einzellspende oder Adoption. Mir wurde geraten, keine weiteren Behandlungen zu versuchen. Ggf. wollte der Arzt bei der nächsten Periode nochmal eine Stimulation versuchen, aber da kommt einfach nix. Es ist echt bitter und ich weiß ganz genau wie du dich fühlst... Falls du was weißt, das hilft, dann sag es mir bitte auch!
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby kühn on 13 Feb 2017, 20:44

Ich hab dasselbe Problem. Habe erfahren, dass ich mit 34 und ohne Kinder bereits in den Wechseljahren bin und keine Kinder mehr bekommen kann. Habe vorher 10 Jahre die Pille genommen und nach dem Absetzen wegen Kinderwunsch, seit mehreren Monaten keine Periode mehr bekommen. Der FA hat daraufhin meinen Hormonspiegel getestet, der dem einer Frau in den Wechseljahren entspricht. Die Wahrscheinlichkeit meine Eierstöcke noch stimulieren zu können hält er für sehr gering und hat mir direkt eine Eizellspende empfohlen. Bin total am Ende und nur am heulen, von den ganzen Vorwürfen ganz zu schweigen. Ich denke die ganze Zeit, dass wenn ich früher die Pille abgesetzt hätte, wäre mir das mit den Wechseljahren früher aufgefallen und ich hätte mich dann noch für eine Stimulation entscheiden können, da meine Werte besser gewesen wären... Oder mich früher für Kinder entscheiden sollen. Da ich aber genug spätgebährende (1.kind mit 35, 38 und 40) kenne, habe ich nie gedacht dass ich gar nicht mehr schwanger werden kann. Mir war schon klar, dass es mit über 30 schwieriger wird aber dass es nicht mehr möglich ist? Das mit der Eizellspende finde ich vom Gefühl her auch nicht einfach...da es in Deutschland nicht erlaubt ist, kann man nur ins Ausland und es sind ja dann auch nicht die eigenen Gene... Bin am völlig am Ende und weiß nicht was ich machen soll. Eine ausbleibende Periode bedeutet ja auch dass ich keine Eizellen mehr produziere. Überlege ob man vielleicht mit Naturheilkunde, TCM was machen kann das zumindest eine Stimulation wieder möglich wird.
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Bibolina on 13 Feb 2017, 20:46

Ich kann Deine Verzweiflung gut verstehen. Bei der Diagnose 'vorzeitige Wechseljahre' ist einem einfach jede Chance genommen, es wenigstens zu versuchen mit dem KiWu. Habe das Gleiche durch, bin allerdings schon 42. Da ist das nicht mehr ganz so überraschend, wobei es trotzdem viel zu früh ist. Also für Ende der Wechseljahre, endgültige Menopause. Mir wurde das so verkauft, dass ich ohne großen Wechsel (also mal Zyklus, mal nicht) schon am Ende bin. Und dass sowas - zwar selten, aber durchaus - vorkommt. Ich habe dann natürliches Progesteron und natürliches Östradiol genommen (Utrogest und Gynokadin). Also naturidentisch. Das half, die Stimmungsschwankungen, Schweißausbrüche etc. in den Griff zu bekommen, Brüste wuchsen auch wieder :-). Was alles erstmal meiner Psyche gut tat. Als ich dann Utrogest abgesetzt hatte (2. Zyklushälfte), kam mein Zyklus zurück. Vorher hatte ich 4 Monate keinen. Von da an jeden Monat ein Zyklus, aber mit geringer Follikel-Ausbeute. Aber immerhin. Es gibt die Möglichkeit des Versuchs. Also: diese Diagnose muss nicht endgültig sein. An welchen Werten macht er das genau fest? Lass Dir die mal geben und hole Dir eine zweite Meinung ein. Wobei die auch bei mir jeweils immer lautete: Vorzeitige Wechseljahre. Bei 4 Ärzten insgesamt. Es hat trotzdem nicht gestimmt! Eizellspende ist ein schwerer Schritt. Aber es ist, gut, dass es diese Möglichkeit gibt. Für den Hinterkopf. Aber erst Mal alle Möglichkeiten ausloten. Und ich glaube, wenn es nicht mehr weitergeht und man aufs Kind nicht verzichten möchte, ist der Schritt plötzlich ganz klar und deutlich und sozusagen einfach.
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

PreviousNext

Return to Eizellenspende



cron