Wechseljahre total enttäuscht!

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Lisa_vogt on 25 Mar 2018, 19:03

Ich bin 33 Jahre alt und habe dasselbe Problem wie du. Ende 2015 habe ich plötzlich meine Periode immer seltener bekommen. Ich habe immer eine Pause von 2 Monaten gehabt. Wir haben 2014 geheiratet und uns gesagt, dass danach ein Kind kommen kann. Vorher hatten wir auch schon nicht mehr verhütet, aber eben ohne Druck drauf hin gearbeitet. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, warum die Periode auf einmal so unregelmäßig kommt, dachte aber, dass das bestimmt an dem extrem stressigen Jahr lag. Die erste Untersuchung mit Blutentnahmen und Ultraschall ergab einen ähnlichen Wert wie bei dir. Es folgte eine zweite Untersuchung die schon auf frühzeitige Wechseljahre hindeutete. Eine dritte Untersuchung ergab die Bestätigung. Nun war ich mittlerweile schon in einer Kinderwunschklinik und dort wurde im nächsten Zyklus eine Stimulation versucht. Fehlgeschlagen! Es tat sich nix. Seit dem habe ich auch keine Periode mehr bekommen. Der Arzt sagte zu mir, dass wir uns wohl damit abfinden müssten, kein Kind zu bekommen bzw. auf dem üblichen Weg zu bekommen. Einzige Möglichkeiten seien eine Eizellspende oder Adoption. Mir wurde geraten, keine weiteren Behandlungen zu versuchen. Ggf. wollte der Arzt bei der nächsten Periode nochmal eine Stimulation versuchen, aber da kommt einfach nix. Es ist echt bitter und ich weiß ganz genau wie du dich fühlst... Falls du was weißt, das hilft, dann sag es mir bitte auch!
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Ruth on 07 Apr 2018, 22:51

Ich kann eigentlich auch nicht glauben, dass die Wechseljahre mit einem Schlag über Dir hereingebrochen sind. Hast Du nur die Hormone abklären lassen? Meine Freundin hatte z. B. mal Polypen, da kamen die Blutungen auch monatelang nicht. Ich bin im gleichen Alter wie du und mir geht es ebenso, immer wenn ich mal einen unerklärlichen Schweißausbruch bekomme, werde auch ganz hektisch, frage meine Mitmenschen, ob denen vielleicht nicht auch im Moment grade fürchterlich heiß ist... Aber ich glaube, dass ist nur meine Angst. Wenn ich dann schon denke, das könnten Hitzewallungen sein, dann wird mir sofort aus lauter Angst noch viel heißer und ich bekomme richtige Schweißausbrüche.
Das ist ein ewiges Auf und Ab mit den Hormonen und so sieht es jeden Monat anders aus. Außerdem bin ich fest überzeugt, dass man alternativ ziemlich viel tun kann, um die Wechseljahre nach hinten rauszuschieben, aber ich traue mich nicht so richtig, Dir Ratschläge zu geben, denn je mehr ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr merke ich, dann ich eigentlich keine Ahnung habe, um alle Aspekte eines Medikaments zu bedenken und dass die Zusammenhänge nicht so einfach sind, wie ich zuerst dachte, als ich in meiner Familie munter drauf los therapierte. Ich wünsch Dir Hoffnung und alles Gute
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Lisa_vogt on 15 Apr 2018, 23:10

Ich bin 51, habe einen erwachsenen Sohn mit 24 Jahren. Mir wäre ein Baby jetzt schon viel zu stressig, ich hätte nicht mehr die Energie dafür. Aber ich bin da auch kein Maßstab, es gibt sicher Frauen, die das noch gut wegstecken. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass Frauen, die noch kein Kind haben, in diesem Alter den Kinderwunsch noch nicht ganz aufgegeben haben. Ich habe eine Kollegin die 43 ist, sie hätte sich sehr ein Baby gewünscht aber hat aus verschiedenen Gründen mit ihrem Partner nicht geklappt. Sie sagt zwar, sie hätte jetzt mittlerweile abgeschlossen mit dem Thema, aber ich merke, dass sie das Ganze doch noch beschäftigt. Also ich denke, wenn du noch ein Kind haben möchtest und die ganzen Umstände drum herum passen, du dich fit genug dafür fühlst und es klappt noch, dann würde ich mich an deiner Stelle nach deinem Herz entscheiden und nicht danach was die anderen sagen.
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Engeline on 19 Apr 2018, 00:56

Was du erlebt hast ist wirklich tragisch. Wie es scheint, war dein Körper schon von der Pubertät an in hormoneller Hinsicht durcheinander. Die vielen Schwangerschaften müssen dich körperlich und vor allem psychisch sehr mitgenommen haben. Dass dein Mann sich sterilisieren hat lassen habt ihr doch sicher davor abgesprochen? Ich muss ganz ehrlich sagen, nachdem, was du alles mitgemacht hast, würde ich an deiner Stelle mit dem Kinderwunsch abschließen. Nachdem es so oft nicht geklappt hat und du jetzt doch nicht mehr ganz jung bist glaube ich nicht, dass das jetzt noch was wird. Das hört sich sicher hart an und ich möchte dich nicht kränken, aber vielleicht verrennst du dich da in etwas und es ist dir gar nicht bewusst. Für deinen Mann ist das sicher auch nicht einfach, denn so wie du es schilderst hat er mit dem Thema abgeschlossen und will auch nicht mehr, dass du etwas hinterherläufst, was anscheinend nicht sein soll. Es wäre schlimm, wenn dadurch deine Beziehung zerbricht, weil du in eine Richtung weiterarbeitest, die dein Mann nicht mehr will. Ihr müsst euch da einig sein, denn sonst funktioniert das nicht. Hast du schon mal darüber nachgedacht ein Pflegekind aufzunehmen?
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Maria Waldfogel on 21 Apr 2018, 01:52

Dass dies die Wechseljahre sind, die da scheinbar plötzlich über deinen Körper hereinbrechen, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Wir Frauen erleben dies doch öfters, dass die Mens mal eine Weile lang ausbleibt, mal Pause macht. Geschieht dies, wenn wir 20 sind, dann versteht das keiner. Sind wir 40 verstehen es alle: als Wechseljahre. Inzwischen gibt es noch den medizinischen Begriff der vorzeitigen Wechseljahre. Also, ich möchte so was alles nicht haben. Diese Wechseljahres-Angst ist nicht mehr gesund, finde ich. Denn Angst ist niemals förderlich. In dem Sinne bin auch ich noch nicht bereit für die Wechseljahre. Wir alle schwitzen mal nachts. Und auch in jungen Jahren tanzen die Hormone. Ab und an verzichtet der Körper darauf, mal zu menstruieren. Er wird seinen guten Grund haben. Die Homöopathie kennt einige Mittel, wenn man nachts schwitzt und die Mens ausbleibt. Hoffentlich gibt es bei Euch einen guten Homöopathen. Es sind Mittel wie Sepia in recht tiefer Potenz, die ich mir da vorstellen könnte- doch sollte ein einigermaßen er Kenner dies abwägen. Lieber Gruß
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby tilda on 23 Apr 2018, 00:47

Ich kann auch nicht glauben, dass die Wechseljahre mit einem Schlag über Dir hereingebrochen sind. Hast Du nur die Hormone abklären lassen? Meine Freundin hatte z. B. mal Polypen, da kamen die Blutungen auch monatelang nicht. Ich bin im gleichen Alter wie du und mir geht es ebenso, immer wenn ich mal einen unerklärlichen Schweißausbruch bekomme, werde auch ganz hektisch, frage meine Mitmenschen, ob denen vielleicht nicht auch im Moment grade fürchterlich heiß ist... Aber ich glaube, das ist nur meine Angst. Wenn ich dann schon denke, das könnten Hitzewallungen sein, dann wird mir sofort aus lauter Angst noch viel heißer und ich bekomme richtige Schweißausbrüche.
Das ist ein ewiges Auf und Ab mit den Hormonen und so sieht es jeden Monat anders aus. Außerdem bin ich fest überzeugt, dass man alternativ ziemlich viel tun kann, um die Wechseljahre nach hinten rauszuschieben, aber ich traue mich nicht so richtig. Dir Ratschläge zu geben, denn je mehr ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr merke ich, dann ich eigentlich keine Ahnung habe, um alle Aspekte eines Medikaments zu bedenken und dass die Zusammenhänge nicht so einfach sind, wie ich zuerst dachte, als ich in meiner Familie munter drauf los therapierte. Ich wünsch Dir Hoffnung und alles Gute
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby paprik_a on 25 Apr 2018, 00:45

Ich glaub, dass es erst mal ein Schock für dich war, aber ich bin 29 und mit 28 Jahren lag mein AMH bei nur noch 0,39...da ist dein Wert ja noch super... Es ist vielleicht richtig das es für uns schwerer ist ohne Hilfe schwanger zu werden, aber es ist möglich. Der Wert sagt ja nur was über deine Eireserven und die Funktion der Eierstöcke aus. Man hat vielleicht nicht mehr jeden Monat einen Eisprung...aber zum schwanger werden brauchen wir auch nur einen. Das heißt auch nicht, dass du schon verfrüht in den Wechseljahren bist sondern dass du wohl früher reinkommst als üblich. Meine Ärztin meinte anhand meines AMH Wertes könnte man sagen meine Eierstöcke haben ein Alter von ca. 39 Jahren. Gut sind sie 10 Jahre älter als ich, deshalb kann man immer noch einige Jahre haben bis man dann wirklich in die Wechseljahre kommt. Mach dir nicht zu sehr einen Kopf über diesen einen Wert. Es gibt mittlerweile so viele Möglichkeiten einer Schwangerschaft auf die Sprünge zu helfen, sowie Angel über ihre Freundin geschrieben, dass sie eine Eizellspende in der Ukraine gemacht hat, oder käme das für dich nicht in Frage dass ihr da nachhelft? Also Kopf nicht hängen lassen.
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby Engeline on 16 Jun 2018, 21:00

Bei mir gehen die Reserven auch langsam zur Neige, bin aber auch schon etwas älter als Du (im Sommer 39). Ich fand es aber auch schlimm. Jahrelang hatte ich keinen Partner. Jetzt habe ich jemanden gefunden, der mit mir ein Kind haben möchte - und nun habe ich schon einen präklimakterischen FSH-Wert. AMH sagt mir leider gar nichts. Würde mich auch interessieren, was das ist.
Handelt es sich bei Dir um vorzeitige Wechseljahre? Hört sich schrecklich an, ich weiss. Da gibt es glaube ich, schon Behandlungsmöglichkeiten. Sonst gäbe es solche Patientinnen ja gar nicht in KiWu-Praxen. Du musst Dich mal unter dem Stichwort umschauen. Letzten Endes brauchen sie ja bei Dir nur mit Stimulation ein paar rauskitzeln für IVF (warum ICSI, das verstehe ich nicht). Bei Deinem Alter dürfte die Qualität der Eizellen dafür noch ziemlich gut sein. Das ist ja das Problem bei uns Oldies. Alles Gute
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby kühn on 19 Jun 2018, 02:55

Bei mir hat der Arzt mit 39 vorzeitige Wechseljahre diagnostiziert, meine Hormonwerte sind innerhalb von einem Jahr abgeschmiert, der ASH Wert ist kleiner als 1 und das FSH liegt zur Zeit bei 80. Der Arzt hat mir jetzt ein Hormonersatzprodukt empfohlen, ich gebe die Hoffnung auf eine Schwangerschaft jedoch nicht auf. Zurzeit haben meine Eierstöcke die Produktion eingestellt, könnte es passieren, dass sich aufgrund der künstlichen Hormone der Zyklus wieder einpendelt, dass dieser sozusagen angestoßen wird? Meine zweite Frage ist, ob es auch sein kann, dass der Körper unter einem Schock steht, und deshalb innerlich blockiert? Ich war immer auf der Suche nach dem richtigen Mann und nie war es der richtige Moment im Leben...und jetzt sieht es so aus, als hätte ich vor lauten Suchen den Zug verpasst...mich trifft die Diagnose wie ein Schlag. Bei all meiner positiven Energie, die ich versuche sinnvoll einzusetzen, wurden die Hormonwerte immer schlechter. Habe ich mich mit dem Ziel Mutter vor 40 zu werden, vielleicht selbst zu sehr unter Druck gesetzt? Ich arbeite auch sehr viel, vielleicht flüchte ich auch zu sehr in die Arbeit...aber was kann ich tun? Der Sex mit meinem Partner macht mir natürlich zurzeit leider auch wenig Spaß, denn wenn die Chance auf eine Schwangerschaft eh ausgeschlossen ist, frustriert mich das ganze eher sehr. Ich möchte nicht akzeptieren, dass mein Körper mich im Stich lässt, fühle mich sehr hilflos und suche immer noch nach dem WARUM. Mir wurde gesagt, dass eine Eizellspende noch eine Alternative zu einem eigenen Kind sei. Hat jemand Erfahrungen und wurde trotz der bösen Diagnose doch noch entgegen aller Prognosen schwanger? Gibt es ein vielleicht doch noch eine Lösung? Ich will den Traum vom eigenen Kind nicht aufgeben, aber weiterhin die medizinischen Ergebnisse ignorieren frustriert natürlich auch.
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wechseljahre total enttäuscht!

Postby paprik_a on 22 Jun 2018, 02:49

Ich kann eigentlich auch nicht glauben, dass die Wechseljahre mit einem Schlag über Dir hereingebrochen sind. Hast Du nur die Hormone abklären lassen? Meine Freundin hatte z. B. mal Polypen, da kamen die Blutungen auch monatelang nicht. Ich bin im gleichen Alter wie du und mir geht es ebenso, immer wenn ich mal einen unerklärlichen Schweißausbruch bekomme, werde auch ganz hektisch, frage meine Mitmenschen, ob denen vielleicht nicht auch im Moment grade fürchterlich heiß ist... Aber ich glaube, dass ist nur meine Angst. Wenn ich dann schon denke, das könnten Hitzewallungen sein, dann wird mir sofort aus lauter Angst noch viel heißer und ich bekomme richtige Schweißausbrüche.
Das ist ein ewiges Auf und Ab mit den Hormonen und so sieht es jeden Monat anders aus. Außerdem bin ich fest überzeugt, dass man alternativ ziemlich viel tun kann, um die Wechseljahre nach hinten rauszuschieben, aber ich traue mich nicht so richtig, Dir Ratschläge zu geben, denn je mehr ich mich damit beschäftigt habe, umso mehr merke ich, dann ich eigentlich keine Ahnung habe, um alle Aspekte eines Medikaments zu bedenken und dass die Zusammenhänge nicht so einfach sind, wie ich zuerst dachte, als ich in meiner Familie munter drauf los therapierte. Ich wünsch Dir Hoffnung und alles Gute
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

PreviousNext

Return to Eizellenspende



cron