Metformin!

Re: Metformin!

Postby paprik_a on 05 Jun 2016, 22:33

Ich habe Metformin vor 3 Jahren genommen. Nach 2 Jahren üben wurde bei mir auch endlich PCO und Zucker Typ 2 festgestellt. Ich habe Metformin 4 Monate lang genommen und wurde dann schwanger. Hat also gut geholfen. Allerdings wurde bei mir das ganze zusammen mit einem Endokrinologen eingestellt. Musste anfangs einer niedrigen Dosis nehmen die nach und nach erhöht wurde.
Heute ist meine Tochter 2 Jahre und 8 Monate alt und ich bin Nr. 2 (eine kleine Überraschung) und ohne Metformin schwanger.
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Metformin!

Postby Pika4u on 05 Jun 2016, 22:43

Kann Dir mal von meiner Erfahrung berichten. Habe auch PCO (mit vielen Eiblässchen und einer ganz leichten Insulinresistenz. Alle anderen Hormone und Gewicht sind normal.) und hab wegen der leichten Insulinresistenz Metformin bekommen. Am besten funktioniert das für den KiWu, wenn man tatsächlich eine Resistenz hat. Wenn Du niedrig dosiert anfängst, merkst Du vielleicht nicht so viel von den Nebenwirkungen. Dosierung kommt, glaub ich, auch auf s Körpergewicht an. Ich hab mit 250 mg angefangen - auch da ist mir manchmal etwas schlecht von geworden...und bin dann auf 500mg hoch (250 morgens und 250 Abends - das ging gut).
Ich hatte fast 1 1/2 Jahre Monsterzyklen und nach Beginn der Metformineinnahme hat sich der Zyklus wieder etwas normalisiert (ob es tatsächlich daran lag oder es sich auch so eingependelt hätte..). Jedenfalls bin ich nach 2 normalen Zyklen dann tatsächlich schwanger geworden. Leider wurde meine Kleine in der 24. SSW still geboren. (Das hat aber mit dem PCO nichts zu tun)
Jetzt versuchen wir s wieder und ich nehm das Metformin wieder. Ich würde mir keine zu großen Gedanken drüber machen, Du wirst das ja nicht ewig nehmen. Drück Dir die Daumen, dass Du schnell Bescheid weißt was zu tun ist
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Metformin!

Postby Ruth on 05 Jun 2016, 22:54

Ich bin selbst übergewichtig, sehr wahrscheinlich insulinresistent (erfahre das später) und habe zu viele männliche Hormone! Ich weiss, dass Studien sich wohl hauptsächlich mit der Kombi IR und Übergewicht beschäftigt haben! Daher weiss ich nicht, wie sinnvoll es ist, ohne IR und Übergewicht Metformin zu verschreiben! Ich weiss aber (sofern du diese hast) Metformin gezielt gegen zu viele männliche Hormone wirkt. Zu viele männliche Hormone stören den Zyklus ja auch. Da würde Metformin dann relativ schnell wirken.
Wie sieht es denn bei dir mit der Schilddrüse aus? Eine Unterfunktion stört auch den Zyklus und kann einen ES verhindern… Dann müsste man evtl. auch schauen, dass die Schilddrüse zunächst eingestellt wird. Also ich hab meistens nur gutes von Metformin gehört... bis auf Nebenwirkungen wie Übelkeit und Durchfall, aber das kannst du auch bei anderen Medis haben.
Ruth
 
Posts: 303
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Metformin!

Postby Siri on 05 Jun 2016, 22:58

Wenn Metformin auch ohne Übergewicht und IR gegeben wird, dann halte ich es für sinnvoll! Besser, als der Versuch der Downregulierung, der irgendwie wenig sinnig erscheint! Das Medikamente eine Zeit zum wirken brauchen, ist auch klar, aber vielleicht geht es ja schneller als du denkst.
Bei mir kommt derzeit alles zusammen. Schilddrüsenunterfunktion, Übergewicht, IR und zu viele männliche Hormone! Morgen kläre ich das mit der IR beim Internisten ab und nächsten Donnerstag geh ich zum Hausarzt bzgl. der Schilddrüse. Nächsten Freitag gibt Männer Spermio ab und dann sehen wir weiter. Ich sehe mich demnächst nur noch Tabletten schlucken.. Metformin, Zeug für die Schilddrüse, Möpf und Folio((
Also Metformin nehme ich noch nicht. Werde mich mit allen Ergebnissen mal Anfang Juli zum FA begeben und dann wird es wohl losgehen. Heute ist ZT 15.. meine Tempi ist konstant aber ich hab so Schmerzen im Unterleib, das hatte ich noch nie… Auch nicht bei Clomifen. Aber irgendwie wäre es derzeit wohl auch nicht so gut SS zu werden! Bei so einem hohen Schilddrüsenwert sind Fehlgeburten wohl sehr häufig. Irgendwie denke ich nicht, dass es dieses Jahr noch was wird..
Siri
 
Posts: 328
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Metformin!

Postby tilda on 05 Jun 2016, 23:00

Das Metformin hat der FA mir verschrieben, weil ich eben PCO habe. Angeblich nicht immer einen Eisprung und weil ich wohl etwas Probleme mit den Hormonen habe (Bluttest ist in Ordnung ). Hab aber total viele Pickel gehabt, mir ist besser geworden und auch vermehrte Härchen über den Mund (die sind immer noch da). Naja und Übergewicht, was ich nicht runterbekomme. Die Mens war schon immer regelmäßig. Aber seit ca. 2 Jahren doch anders (mit Schmierblutungen vorher aber pünktlich). Jetzt eben im ersten Monat plötzlich 2x stärkere Blutung (soll eigentlich Clomi nehmen und dann will ich nicht ist aber anderes Thema). Ich könnte aber gar nicht starten, weil ich gar keine Tage mehr bekomme. Sowas hatte ich echt noch nie.
tilda
 
Posts: 380
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Metformin!

Postby trixis on 05 Jun 2016, 23:02

Ich nehme Metformin seit Juni 2015, ebenfalls wegen PCO mit IR und Übergewicht. Meine Periode war sehr unregelmäßig bzw. blieb teilweise Monate aus oder es gab zwischendrin mal eine Schmierblutung. Nach ca. 3 Monaten Metformin 2 x 850 mg habe ich einen regelmäßigen Zyklus bekommen und meiner Meinung auch nach weiteren 3 Zyklen mit Eisprung. Trotzdem habe ich dann zwei Zyklen auch mit Clomifen begonnen, welches nicht angeschlagen hat lt. meiner Ärztin. Letzte Woche habe ich dann doch positiv getestet mit einem Eisprung um den 33. ZT. Ob das jetzt doch durch Clomi war oder nur auf Metformin zurück zu führen ist, keine Ahnung, aber mir hat Metformin sehr geholfen. Man muss der Wirkung aber auch Zeit lassen.
trixis
 
Posts: 215
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Metformin!

Postby Windchen210 on 05 Jun 2016, 23:04

Also ich selbst habe eine Insulinresistenz und bin übergewichtig. Ich habe damals fast ein Jahr lang Metformin genommen und bei mir hat es leider gar nichts gebracht, obwohl ich zeitgleich auch noch etwas abgenommen habe. Mein Zyklus blieb trotz Metformin sehr unregelmäßig bzw. war quasi monatelang gar nicht vorhanden. Erst das Spritzen von Hormonen und beim zweiten Kind eine zusätzliche Insemination haben bei mir zur Erfüllung des Kinderwunsches geführt. Aber das ist sicher von Person zu Person unterschiedlich. Bei vielen Leuten bringt Metformin ja offensichtlich etwas.
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Metformin!

Postby yourAngel on 05 Jun 2016, 23:06

Meine FÄ meinte, das könnte man so gar nicht sagen, da so viele Faktoren in den weiblichen Zyklus und auch in die Enstehung einer Schwangerschaft mit hineinspielen, dass man bei den einzelnen Fällen keine Vorraussagen machen kann, ob es klappt oder weitere Schritte benötigt werden.
Wichtig sei noch das Spermiogramm meines Freundes, denn falls das nicht gut sein sollte, ist es wohl recht unwahrscheinlich, dass es klappt ohne weiter nachzuhelfen.
Ich nehme Metformin erst seit knapp über einen Monat und hab anfänglich auch noch die Pille dazu genommen, der Endokrinologe meinte, dass sei besser. Ich hab jetzt am letzten Donnerstag die letzte Pille genommen und prompt heute meine Mens bekommen. Normalerweise kam sie auch in der normalen Pillenzeit immer erst frühestens eine Woche nach der letzten Pille also werte ich das schonmal als gutes Zeichen ;) Außerdem hat meine FÄ bei einem Ultraschall erkennen können, dass sich die meisten der Zystem am Eierstock zurückgebildet haben.
Kann man denn eigentlich erkennen (zb mit Ultraschall) ob sich befruchtungsfähige Eier ausbilden?? Ich bin noch so neu in der Thematik, dass ich mit all dem noch nicht all zu gut bescheid weiß!!
yourAngel
 
Posts: 364
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Metformin!

Postby Assue on 05 Jun 2016, 23:08

Ich war mit Metformin 5 schonmal schwanger, musste es damals aber abtreiben lassen…Damit komme ich heute noch nicht zurecht. Ich habe danach stark zugenommen, ich wollte die Leere füllen, die in mir war. Und die Ironie des Schicksals wahrscheinlich, habe ich die Insulinresistenz, die das PCO ausgelöst hat, weil ich in der Pubertätsphase eben so stark zugenommen habe. Deshalb ist es für mich eben eine sehr stark emotionale Sache.
Dass man es überwachen kann ist gut zu wissen, das werde ich dann sicher machen, wenn das SG gemacht wurde. Ich hoffe bei seinen ist alles in Ordnung.
Und dass sich die Zysten zurückgebildet haben ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen, das meinte auch meine FÄ. Ich werte es auch als gutes Zeichen, dass ich meine Mens gleich bekommen habe, als ich mit der Pille am Do Aufgehört habe. Und bis jetzt konnten sich ja noch keine Eier bilden, mit der Pille wird das ja unterbunden oder bin ich da falsch informiert?
Liebe Grüße
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Metformin!

Postby Ruth on 18 Aug 2017, 02:59

Anfang Februar hatte ich eine FG in der 8 Woche. Bin durch ICSI schwanger geworden. Nach der AS sind ganz viele Untersuchungen gemacht worden und es kam raus, dass ich Diabetes Typ 2 hab. Bin dann an eine Diabetologin überwiesen worden, die diese Diagnose auch bestätigte. Hab ihr meine Geschichte erzählt und sie sagte zu mir, dass sie mir Metformin aufschreibt, ganz gut verträglich und es gibt so viele Studien, die bestätigen, dass Frauen durch das Metformin schneller schwanger werden. Außerdem hilft es auch beim Abnehmen. Ich dachte mir nur, Spermien von meinem Mann werden dadurch bestimmt nicht mehr, schneller usw. (es lag ja am meinem Mann, dass wir keine Kinder bekommen und nicht an mir) Anfang März fuhr ich für 2 Wochen allein in Urlaub. Danach war ich 1 Woche mit meinem Mann zu Hause, anschließend fuhr er für 2 Wochen weg. Bin jetzt spontan schwanger geworden 9+0 und bis jetzt ist Gott sei Dank alles in Ordnung. Metformin hab ich sofort abgesetzt und spritze jetzt Insulin 4xtgl. Nicht angenehm aber was soll man machen. Ich hoffe und bete, dass weiterhin alles in Ordnung sein wird! Ich wünsche euch allen viel Glück
Ruth
 
Posts: 303
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

PreviousNext

Return to Schwangerschaft



cron