Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Nala on 27 Jul 2016, 16:20

Die typischen Zeichen einer Fehlgeburt, wie z.B. die Blutung, fehlen, das Gebärmutter- und Embryowachstum geht nicht mehr weiter. Im Ultraschall sind keine Herzaktionen mehr erkennbar und ein deutlich kleineres Kind zu sehen. Schwangerschaftssymptome verschwinden. Manchmal bildet sich das Kind von allein zurück. Wird die verhaltene Fehlgeburt nicht bemerkt, kann der Embryo in äußerst seltenen Fällen mumifizieren.
In der Frühschwangerschaft wird eine Ausschabung durchgeführt, im späteren Stadium wird durch Medikamentengabe die Wehentätigkeit eingeleitet. In diesem Fall erfolgt eine normale Geburt.
Nala
 
Posts: 315
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby naDin on 27 Jul 2016, 16:24

Ich würde an Deiner Stelle direkt ins KH und zur Not halt angeben, Du hättest Schmerzen oder so. Würde nicht noch eine ganze Woche warten...ist ja für die Phsyche der Horror. Ich wollte es dann auch immer so schnell, wie möglich raus haben. Hört sich zwar blöd an, aber irgendwie war der Gedanke ein totes Baby in mir zu haben irgendwie schrecklich. Die Schwangerschaftsanzeichen werden mit der Ausschabung erst völlig verschwinden, da ja die Hormone noch da sind. Der Körper ist halt noch Schwanger und nimmt das Baby wahr...Etwas was ich immer ganz grässlich fand…nach der Ausschabung ist alles weg und man fühlt sich sehr leer. Mein Mann ist auch eher gefühlskalt. Ich habe mir professionelle psychologische Hilfe genommen. Gerade am Anfang besteht so Wahnsinnig viel Redebedarf. Krankenhäuser bieten sehr oft eine Bestattung für Sternchen an. Versuche auch sowas zu nutzen. Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne privat anschreiben.
Kopf hoch...es war nicht deine Schuld...machmal funktioniert halt der Aufbau nicht wie geplant und wenn der Körper merkt, dass etwas nicht ok. ist, stößt der Körper es eher ab, als das eventuell ein behindertes Kind oder nicht lebensfähiges Kind daraus wird. Das ist jetzt noch kein Trost für Dich...ich weiß...aber mit der Zeit!
naDin
 
Posts: 296
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Mefistofel on 27 Jul 2016, 16:34

Erst einmal tut es mir füchterlich leid, was dir passiert ist und ich finde es schrecklich, dass Du noch so lange warten musst, bevor Du ins Krankenhaus kannst. Ich hatte ein FG in der 9. SSW, hatte morgens auch plötzlich Blutungen, bin sofort ins Krankenhaus gefahren, da ich wusste, was los war. Ich hatte schon eine FG früher, die sich auch mit Blutungen ankündigte.
Im Krankenhaus wurde leider bestätigt, vor was ich so Angst hatte. Kein Herzschlag.. Ich wurde noch am selben Tag "ausgeschabt" scheußliches Wort.
Es findet unter Vollnarkose statt und man selber bekommt nichts davon mit. Aber der Verlust ist so schmerzhaft, es tut seelisch so weh, ich kann keinem beschreiben, wie es mir gerade geht. Als ob mir jemand das Herz rausreißt... Ich wünsche Dir aber alles Gute für die kommende Zeit und ganz viel Kraft! Ich versuche auch immer stark zu sein, aber man darf doch um sein Baby trauern, oder? Wir haben immerhin ein Baby verloren. Die Schwester im Krankenhaus meinte zu mir nach der Narkose - das war ja erst so klein, sie sind ja so jung usw. Nein, auch dieses Baby war mein Baby! Ich hab ein Recht um dieses Kind zu trauern. Laß Dir nichts anderes einreden!! Trauern tut der Seele gut und hilft Dir beim Verarbeiten…
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Maria Waldfogel on 27 Jul 2016, 16:45

Ich kann mich bestens in deine Situation hineinversetzen. Hatte vor fünf Jahren eine Fehlgeburt. Bei mir war es ganz genauso. Ich bin voller Vorfreude zur Ärztin, dann konnte sie keinen Herzschlag hören und hat per Ultraschall nachgeschaut. Das Kind war zwar noch da bewegte sich aber nicht. Anscheinend war es auch schon eine Woche tot. Nochdazu wusste ich eigentlich nicht, dass man einfach so eine Fehlgeburt haben kann. Meistens wäre mit dem Kind etwas nicht in Ordung gewesen und dein Körper hat das bemerkt und mehr oder weniger aussortiert, damit du dann später nicht vielleicht ein Kind mit einem Herzfehler hast. Das ist so gewollt von der Natur. Ich weiß haargenau, wie es dir geht, ich habe sehr lange gebraucht, um das zu verarbeiten und alle, die davon wussten, meinten ich übertreibe, weil es schon so lange her ist. Jetzt bin ich wieder schwanger. Diesmal in der 14. Woche und mein Baby hat sogar schon 2 Blutungen und wirklich stressige Zeiten mit meinem Chef hinter sich und jedesmal graust es mir vor dem Arzt, weil ich solche Panik habe, dass wieder etwas ist. Aber mittlerweile weiß ich, dass es überleben will, sonst hätte es nicht die kritischste Phase der ersten 3 Mon. überstanden.
Bitte versuch dich nicht selbst zu verunsichern. Du wirst auch wieder schwanger. Und wie du siehst, hat es ja bei einem Kind schon funktioniert. Es liegt also nicht an dir. Es wird schwierig werden und du tust mir unendlich leid. Aber es wird alles gut. Denk daran wie viele kranke, drogensüchtige, und Frauen aus den beschissensten Umständen auf der Erde jeden Tag Millionen von gesunden Babys auf die Welt bringen. Dann gelingt das auch dir..
Maria Waldfogel
 
Posts: 320
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby majorka4 on 27 Jul 2016, 16:47

Die Ausschabung wurde bei mir erst 3 Wochen, nach dem ich erfahren habe, dass es tot ist, gemacht. Auf der einen Seite war es gut, da konnte ich in aller Ruhe Abschied nehmen, auf der anderen Seite ist es schlimm, wenn man weiss, dass man mit einem toten Baby herum läuft.
2 Stunden nach der Ausschabung durfe ich nach Hause, mein Mann hat mich zum Glück in Krankenhaus begleitet. Nach der Ausschabung habe ich ca. 2 Stunden normal geblutet, danach 14 Tage Schmierblutungen. In welcher Woche hast du denn dein Würmchen verloren?
Das ist leider leichter gesagt, als getan. Ich möchte so gerne abschalten und es vergessen, aber die Gedanken sind ständig beim Kinderwunsch. Leider gibt es keine Medis oder Tipps dafür. Das wäre schön. So eine Fehlgeburt ist das Schlimmste, was einer Frau passieren kann.
majorka4
 
Posts: 408
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Lisa_vogt on 27 Jul 2016, 16:59

Verstehe deine Situation…Bei mir, bei der Ultraschall-Untersuchung war kein Herzschlag mehr zu sehen (8 SSW). Wir waren einigermaßen vorbereitet, da die Fruchthöhle beim ersten Ultraschall schon recht klein war, wobei der Embryo normal entwickelt war und das Herzchen schlug.
Mein Arzt hat mir die Entscheidung überlassen, ob ich eine Ausschabung möchte oder lieber abwarten, dass mein Körper sich auf natürliche Weise vom Krümel trennt. Habe mich für den natürlichen Weg entschieden, weil ich keine Risiken bei der Ausschabung eingehen möchte und denke, dass mein Körper seinen Rhythmus selbst am besten kennt und wieder findet, wenn ich ihn das selbst regeln lasse.
Ich habe seit ca. 1,5 Wochen leichte Schmierblutungen, und das Gefühl, dass es leicht stärker wird, aber so richtig los geht es nicht. Ich weiß, dass es auch mehrere Wochen dauern kann, aber natürlich wünsche ich mir, dass es bald losgeht. Möchte gern abschließen und nach vorne schauen können, denn wir möchten es bald wieder versuchen mit dem schwanger werden. Morgen habe ich einen Termin bei meinem Arzt, um mich untersuchen und informieren zu lassen, wie es weitergeht.
Lisa_vogt
 
Posts: 383
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Windchen210 on 27 Jul 2016, 17:05

Tut mir sehr leid, dass du auch eine Fehlgeburt durchmachen musst. Wie du richtig sagst, positiv denken, schwanger werden klappt schon mal, als nächstes üben mein Körper und ich das schwanger bleiben.
War heute Morgen beim Arzt, um abzuklären wie es weiter geht, er hat meinen Mann nochmal beruhigt, der hatte wohl irgendwie Angst, dass ich von einem auf den anderen Moment massiven Blutverlust erleiden würde - klar, für die Männer an unserer Seite ist das noch beunruhigender als für uns, wir kennen unseren Körper und spüren, wenn etwas passiert. Die müssen sich drauf verlassen, was wir sagen...Der Arzt hat mir Hirtentäschltee empfohlen, den trink ich jetzt, und der Apotheker hat noch Himbeerblättertee ergänzt, der soll die Schmerzen erträglicher machen bei der Geburt, dann schadet er mir jetzt auch nicht.
Das Warten ist tatsächlich unangenehm, aber nachdem ich Zuhause arbeiten kann, bin ich beschäftigt und kann mich mit unwichtigen Projekten in der Arbeit ablenken. Drei Telkos heute, und man wundert sich schon, mit was für Nichtigkeiten man sich tagtäglich beschäftigt, während das wahre Leben solche Dinge mit mir anstellt.
Aber es heißt abwarten und Tee trinken und nicht den Kopf hängen lassen.
Windchen210
 
Posts: 289
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby kühn on 27 Jul 2016, 17:08

Hallo!
Ich hatte letzte Woche meine 3. Fehlgeburt. Ich war in der 9.SSW. Vorletzte Woche hieß es noch, es ist alles in Ordnung. Darauf die Woche hieß es plötzlich, die Größe des Embryos entspricht keinesfalls der 8-9. SSW. Herztöne waren auch noch nicht sichtbar. Es wurde dann eine Blutuntersuchung (HCG-Wert) angeordnet. Diese Ungewissheit war so schlimm. Mir ging es gut. Hatte keine Beschwerden. Doch am Mittwoch bekam ich plötzlich Blutungen. Ab ins Krankenhaus. Freitag lagen die Blutergebnisse vor. Diese waren nicht ok. Ich hatte das Kind verloren. Ich frage mich die ganze Zeit, warum das wieder passieren mußte. Was ist die Ursache dafür. Ich habe hierauf noch keine Antworfen. Doch ich hoffe, diese bald zu bekommen. Nach diversen Untersuchungen, die wir jetzt veranlassen werden.
Es ist ein kleiner Trost, wenn man weis, dass man mit dieser Situation nicht allein ist. Doch den Schmerz kann einem niemand nehmen.
Liebe Grüße
kühn
 
Posts: 299
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Fuchs on 27 Jul 2016, 17:13

Hallo!
Tut mir leid für dich! Auch ich bekam vor kurzem diese schlechte Nachricht... völlig unerwartet, weil ich keine Blutung oder Beschwerden hatte (ca. 8.-10.SSW). Mein Gyn. hat mir geraten, erstmal noch 1 Woche zu warten, was der Horror war, weil ich ständig auf das Schlimmste gefasst war. Es passierte nichts. Im Ultraschall war dann alles unverändert (Baby winzig, ohne Herzschlag).
Dann gab mir der Arzt Cytotec mit nach Hause, ich war froh, so eine Ausschabung zu umgehen. Eine Tablette vaginal und eine oral. Nach ca. 5 Stunden bekam ich leichte Wehen und eine starke Blutung. Nach ca. 24h legte sich alles, ich dachte, ich hätte es hinter mir. Aber die Blutungen kamen und Bauchschmerzen wieder, auch stark! Nach einigem hin und her war klar, dass leider noch Plazenta-Reste in meiner Gebärmutter waren.
Ich musste doch noch in die Klinik und hatte dort gleich abends die Ausschabung: gar nicht so schlimm! Ehrlich. Danach nur noch 2 Tage minimale Schmierblutung, keine Schmerzen, Zyklus hat sich sofort wieder eingestellt.
Fuchs
 
Posts: 265
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby eva2Abel on 27 Jul 2016, 17:17

ich kann dir sagen, warum die ärzte empfehlen zu warten, bis der embryo auf natürliche art und weise abgeht. eine ausschabung ist ein medizinischer eingriff, der risiken birgt. ich denke, dass das der hauptgrund ist. die meisten ausschabungen verlaufen komplikationslos, aber es kann eben immer etwas passieren, im schlimmsten falle kann deine gebärmutter verletzt werden und du erleidest innere blutungen oder wirst dein leben lang unfruchtbar sein.
hätte ich wählen können, hätte ich mich gegen die AS entschieden. es ist gut, dass heutzutage so etwas möglich ist, denn früher sind viele frauen daran gestorben, dass ihre fehlgeburt nicht abgegangen ist. dennoch sollten wir der natur den vorrang lassen, denn wo sich etwas von alleine regeln kann, da muss der mensch nicht hineinpfuschen.
ich finde es schlimm, dass sie dir solche märchen erzählt. es ist wahr, dass ein missed abort im schlimmsten fall zum tod der frau führen kann, aber die ärzte wissen ja um deinen zustand und werden ja wohl auch kontrollieren, wie es dir geht. wäre es gefährlich für dich, hätten sie diese entscheidung sicherlich nicht gefällt. gefährlich wird es erst, wenn der tote embryo über lange zeit in der gebärmutter verweilt, denn dann kann es zu infektionen in der gebärmutter kommen. du solltest den ärzten vertrauen, denn sie haben medizin studiert, und deine freundin (vermute ich mal) nicht. ich wünsche dir alles gute und ganz viel kraft.
eva2Abel
 
Posts: 357
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

PreviousNext

Return to Schwangerschaft