Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Engeline on 27 Jul 2016, 17:30

Es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachst! Ich habe vor einem Monat in der 12. SSW das selbe erlebt, wie du jetzt...ich kann dir nur sagen, wie es bei mir war:
Nach einer leichten Blutung bekam ich die Nachricht, dass mein Baby bereits 2 Wochen tot ist. Ich sollte für die kommenden Tage einen Ttermin im KH vereinbaren...die Ärztin meinte auch, es müsse nicht am selben Tag sein, denn es sei wichtig, diese traurige Botschaft erst einmal zu verdauen, gemeinsam mit dem Partner zu trauern und mich verabschieden.
Das taten wir dann auch. Niemals aber hatte ich das Gefühl oder Anzeichen, dass ich in Gefahr war! Und wenn etwas nicht in Ordnung gewesen wäre, hätte ich es glaube ich gespürt, denn gerade in der Schwangerschaft ist der Körper und der geist bei jeder Veränderung so hellhörig ist.
Nachdem ich die Situation realisiert habe und mich innerlich verabschiedet habe, wurde am kommenden Tag die Blutung stärker (viel mehr als bei jeder Regel), der Abgang bahnte sich an, es kam zu wehenartigen Krämpfen, es wurde auch viel ausgestoßen, und ich wusste, wir mussten ins Krankenhaus. In der Nach wurde noch die Curettage vorgenommen, aber es ging alles gut.
Ich denke es ist wichtig, ganz genau auf seinen Körper zu horchen, das Baby in Liebe loszulassen und sofort ins KH zu fahren, wenn man merkt, dass es losgeht oder sonstige Symptome auftreten. Bei mir war die Blutung so stark, dass es mir Angst machte, es ging sehr schnell. Im KH hat mir die Ärztin bei der Voruntersuchung aber versichert, das sei normal. Das nahm mir viel von meiner Angst, und körperlich ging es mir am nächsten Morgen bereits wieder den Umständen entsprechend gut. Die blutungen verschwanden nach einigen Tagen, ich hatte keinerlei Schmerzen im Unterleib mehr.
Ich wünsche dir viel Kraft!
Engeline
 
Posts: 698
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Assue on 27 Jul 2016, 17:45

Hallo, ich verstehe dich total, habe das auch schon zwei Mal mitgemacht. Beim ersten Mal hat sich leider nichts getan, trotzdem habe ich mich entschieden, bis zur 12. Woche zu warten, und hatte dann erst die Ausschabung. Es war für mich wichtig, sicher zu sein, dass nicht doch noch das kleine Herz schlägt.
Beim zweiten Mal (hatte eine problemlose Schwangerschaft mit meiner Tochter) hatte ich beim ersten Termin keinen Herzschlag, war aber recht früh dran. Die Woche drauf hatte ich dann wieder einen Termin und zu meinem Entsetzen war das, was der Arzt als Kind gedeutet hatte, kleiner geworden und nicht gewachsen. Er meinte, man könnte ausschaben, weil es nichts wird. Ich wollte trotzdem warten. Und ein oder zwei Wochen später war es dann doch gewachsen und das Herz schlug. Er kann es sich nicht erklären. Der kleine Mann ist heute 15 Monate alt.
Also lieber warten, da machst du auf keinen Fall was falsch. Ich drück dir die Daumen.
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Bibolina on 27 Jul 2016, 17:51

Ich hatte auch schon 2 FG. Die erste war eine MA, da habe ich gleich eine AS machen lassen. Bei der zweiten habe ich nach Diagnosestellung noch drei Tage bis zur AS gewartet und leichte Blutungen bekommen. Ich muss sagen, dass diese für mich ganz schlimm waren. Das Gefühl, dass ich da immer das Blut sehe, mit dem mein Baby abgeht, konnte ich nur schwer verkraften. Auch wenn man ja das Baby nicht sehen kann. Außerdem hatte ich ganz schöne Schmerzen dabei, wie ganz starke Regelschmerzen. Ich war dann sehr froh, als die AS gemacht wurde, so war die FG schneller abgeschlossen, was für meine Psyche echt viel besser ist.
Ich hoffe, Du findest einen Weg, wie Du es am Besten verkraften kannst.
Bibolina
 
Posts: 311
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby tilda on 23 Sep 2017, 20:58

Ich kann mich bestens in deine Situation hineinversetzen. Hatte vor fünf Jahren eine Fehlgeburt. Bei mir war es ganz genauso. Ich bin voller Vorfreude zur Ärztin, dann konnte sie keinen Herzschlag hören und hat per Ultraschall nachgeschaut. Das Kind war zwar noch da bewegte sich aber nicht. Anscheinend war es auch schon eine Woche tot. Noch dazu wusste ich eigentlich nicht, dass man einfach so eine Fehlgeburt haben kann. Meistens wäre mit dem Kind etwas nicht in Ordnung gewesen und dein Körper hat das bemerkt und mehr oder weniger aussortiert, damit du dann später nicht vielleicht ein Kind mit einem Herzfehler hast. Das ist so gewollt von der Natur. Ich weiß haargenau, wie es dir geht, ich habe sehr lange gebraucht, um das zu verarbeiten und alle, die davon wussten, meinten ich übertreibe, weil es schon so lange her ist. Jetzt bin ich wieder schwanger. Diesmal in der 14. Woche und mein Baby hat sogar schon 2 Blutungen und wirklich stressige Zeiten mit meinem Chef hinter sich und jedesmal graust es mir vor dem Arzt, weil ich solche Panik habe, dass wieder etwas ist. Aber mittlerweile weiß ich, dass es überleben will, sonst hätte es nicht die kritischste Phase der ersten 3 Mon. überstanden. Bitte versuch dich nicht selbst zu verunsichern. Du wirst auch wieder schwanger. Und wie du siehst, hat es ja bei einem Kind schon funktioniert. Es liegt also nicht an dir. Es wird schwierig werden und du tust mir unendlich leid. Aber es wird alles gut. Denk daran wie viele kranke, drogensüchtige, und Frauen aus den beschissensten Umständen auf der Erde jeden Tag Millionen von gesunden Babys auf die Welt bringen. Dann gelingt das auch dir.
tilda
 
Posts: 554
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby sofi_e on 10 Oct 2017, 22:25

Ich würde an Deiner Stelle direkt ins KH und zur Not halt angeben, Du hättest Schmerzen oder so. Würde nicht noch eine ganze Woche warten...ist ja für die Psyche der Horror. Ich wollte es dann auch immer so schnell, wie möglich raus haben. Hört sich zwar blöd an, aber irgendwie war der Gedanke ein totes Baby in mir zu haben irgendwie schrecklich. Die Schwangerschaftsanzeichen werden mit der Ausschabung erst völlig verschwinden, da ja die Hormone noch da sind. Der Körper ist halt noch Schwanger und nimmt das Baby wahr...Etwas was ich immer ganz grässlich fand…nach der Ausschabung ist alles weg und man fühlt sich sehr leer. Mein Mann ist auch eher gefühlskalt. Ich habe mir professionelle psychologische Hilfe genommen. Gerade am Anfang besteht so wahnsinnig viel Redebedarf. Krankenhäuser bieten sehr oft eine Bestattung für Sternchen an. Versuche auch sowas zu nutzen. Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne privat anschreiben. Kopf hoch...es war nicht deine Schuld...manchmal funktioniert halt der Aufbau nicht wie geplant und wenn der Körper merkt, dass etwas nicht ok. ist, stößt der Körper es eher ab, als das eventuell ein behindertes Kind oder nicht lebensfähiges Kind daraus wird. Das ist jetzt noch kein Trost für Dich...ich weiß...aber mit der Zeit!
sofi_e
 
Posts: 313
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Siri on 10 Nov 2017, 22:32

Hallo, ich verstehe dich total, habe das auch schon zwei Mal mitgemacht. Beim ersten Mal hat sich leider nichts getan, trotzdem habe ich mich entschieden, bis zur 12. Woche zu warten, und hatte dann erst die Ausschabung. Es war für mich wichtig, sicher zu sein, dass nicht doch noch das kleine Herz schlägt. Beim zweiten Mal (hatte eine problemlose Schwangerschaft mit meiner Tochter) hatte ich beim ersten Termin keinen Herzschlag, war aber recht früh dran. Die Woche drauf hatte ich dann wieder einen Termin und zu meinem Entsetzen war das, was der Arzt als Kind gedeutet hatte, kleiner geworden und nicht gewachsen. Er meinte, man könnte ausschaben, weil es nichts wird. Ich wollte trotzdem warten. Und ein oder zwei Wochen später war es dann doch gewachsen und das Herz schlug. Er kann es sich nicht erklären. Der kleine Mann ist heute 15 Monate alt. Also lieber warten, da machst du auf keinen Fall was falsch. Ich drück dir die Daumen.
Siri
 
Posts: 533
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby paprik_a on 04 Dec 2017, 23:57

Ich würde an Deiner Stelle direkt ins KH und zur Not halt angeben, Du hättest Schmerzen oder so. Würde nicht noch eine ganze Woche warten...ist ja für die Psyche der Horror. Ich wollte es dann auch immer so schnell, wie möglich raus haben. Hört sich zwar blöd an, aber irgendwie war der Gedanke ein totes Baby in mir zu haben irgendwie schrecklich. Die Schwangerschaftsanzeichen werden mit der Ausschabung erst völlig verschwinden, da ja die Hormone noch da sind. Der Körper ist halt noch Schwanger und nimmt das Baby wahr...Etwas was ich immer ganz grässlich fand…nach der Ausschabung ist alles weg und man fühlt sich sehr leer. Mein Mann ist auch eher gefühlskalt. Ich habe mir professionelle psychologische Hilfe genommen. Gerade am Anfang besteht so wahnsinnig viel Redebedarf. Krankenhäuser bieten sehr oft eine Bestattung für Sternchen an. Versuche auch sowas zu nutzen. Wenn Du magst kannst Du mich auch gerne privat anschreiben. Kopf hoch...es war nicht deine Schuld...manchmal funktioniert halt der Aufbau nicht wie geplant und wenn der Körper merkt, dass etwas nicht ok. ist, stößt der Körper es eher ab, als das eventuell ein behindertes Kind oder nicht lebensfähiges Kind daraus wird. Das ist jetzt noch kein Trost für Dich...ich weiß...aber mit der Zeit!
paprik_a
 
Posts: 444
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby eva2Abel on 10 Dec 2017, 20:45

Erst einmal tut es mir fürchterlich leid, was dir passiert ist und ich finde es schrecklich, dass Du noch so lange warten musst, bevor Du ins Krankenhaus kannst. Ich hatte ein FG in der 9. SSW, hatte morgens auch plötzlich Blutungen, bin sofort ins Krankenhaus gefahren, da ich wusste, was los war. Ich hatte schon eine FG früher, die sich auch mit Blutungen ankündigte.
Im Krankenhaus wurde leider bestätigt, vor was ich so Angst hatte. Kein Herzschlag.. Ich wurde noch am selben Tag ausgeschabt scheußliches Wort. Es findet unter Vollnarkose statt und man selber bekommt nichts davon mit. Aber der Verlust ist so schmerzhaft, es tut seelisch so weh, ich kann keinem beschreiben, wie es mir gerade geht. Als ob mir jemand das Herz rausreißt... Ich wünsche Dir aber alles Gute für die kommende Zeit und ganz viel Kraft! Ich versuche auch immer stark zu sein, aber man darf doch um sein Baby trauern, oder? Wir haben immerhin ein Baby verloren. Die Schwester im Krankenhaus meinte zu mir nach der Narkose - das war ja erst so klein, sie sind ja so jung usw. Nein, auch dieses Baby war mein Baby! Ich hab ein Recht um dieses Kind zu trauern. Lasse Dir nichts anderes einreden!! Trauern tut der Seele gut und hilft Dir beim verarbeiten…
eva2Abel
 
Posts: 404
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby paprik_a on 12 Dec 2017, 01:40

Ich habe gelesen, dass man von einem Abort spricht, wenn dir Fruchthöhle leer bleibt, weil die Zellen, aus denen sich das Kind entwickeln soll, beschädigt sind. Symptome sind dafür z.B. eine für die SS zu kleine Gebärmutter, der HCG Wert steigt nicht weiter an, keine Embryonalen Strukturen in der Fruchthöhle, keine Herzaktionen. In der Regel gibt es einen spontanen Abgang des Eis (meist bis zur 8 SSW), wenn nicht wird die Gebärmutter ausgeschabt. Es gibt also spontane Fehlgeburten, bei denen die meisten Frauen und bei anderen muss ausgeschabt werden. Gründe hierfür weiß leider niemand. Ich fühle mich selber sehr betroffen, denn meine Fruchthöhle war auch bei der letzten Untersuchung in der 6. KW leer. Die FÄ meinte es wäre aber alle ok… Den nächsten Termin habe ich erst am 20.12... SS Zeichen hat man ganz normale trotz Abort. Ausbleibende SS Zeichen bedeuten gar nichts, ich habe z.B. bei meiner ersten SS fast gar nix gemerkt. Außer, dass ich immer dicker wurde. Mein Söhnchen war in der Gebärmutter eingeklemmt und konnte nicht mal treten, ich hatte kaum Kindsbewegungen und heute ist mein Zwerg ein extrem bewegungsfreudiges Kind.
paprik_a
 
Posts: 444
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wenn das Herz nicht mehr shlagt

Postby Agnes.frankes on 08 Jan 2018, 00:50

Die Ausschabung wurde bei mir erst 3 Wochen, nachdem ich erfahren habe, dass es tot ist, gemacht. Auf der einen Seite war es gut, da konnte ich in aller Ruhe Abschied nehmen, auf der anderen Seite ist es schlimm, wenn man weiss, dass man mit einem toten Baby herum läuft.
2 Stunden nach der Ausschabung durfte ich nach Hause, mein Mann hat mich zum Glück in Krankenhaus begleitet. Nach der Ausschabung habe ich ca. 2 Stunden normal geblutet, danach 14 Tage Schmierblutungen. In welcher Woche hast du denn dein Würmchen verloren? Das ist leider leichter gesagt, als getan. Ich möchte so gerne abschalten und es vergessen, aber die Gedanken sind ständig beim Kinderwunsch. Leider gibt es keine Medis oder Tipps dafür. Das wäre schön. So eine Fehlgeburt ist das Schlimmste, was einer Frau passieren kann.
Agnes.frankes
 
Posts: 525
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

PreviousNext

Return to Schwangerschaft



cron