Fehlgeburt mit 40

Fehlgeburt mit 40

Postby majorka4 on 29 Jul 2016, 14:49

Hallo ihr Lieben,
mir geht es so schlecht! Ich bin nun 40 Jahre alt. Nach 10 Monaten Üben bin ich endlich schwanger geworden. Wir haben uns so gefreut. Da ich vor 12 Jahren schon mal eine FG hatte, hatte ich Angst, als ich das erste US Bild gesehen habe. Man hat nur eine Fruchthöhle gesehen. Mein Mann war ganz ruhig und meinte, das wird schon noch. Als wir in der 9. Woche das Herzchen gesehen haben war ich über glücklich. Nun war ich vor 2 Tagen wieder beim US. Keine Herztöne und kein Baby mehr! Ich bin sofort ins KH gefahren und wurde noch am gleichen Tag operiert. Nun weiß ich nicht mehr weiter. Sprüche von Arbeitskollegen, wie: sei doch froh, du hast einen gesunden Sohn, bis zu meiner Mutter, die sagt: Jetzt versuch das bloß nicht weiter, dass steht keiner von uns durch. Ich wünsche mir nichts sehnlicher als noch ein Baby, gleichzeitig habe ich so große Angst, noch einmal so einen Schmerz zu fühlen.
Ich heule jetzt seit 2 Tagen in eins durch und weiß nicht mehr, wo mir der Kopf steht!
Liebe Grüße
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby Maria Waldfogel on 29 Jul 2016, 14:52

Das tut mir leid, Kopf hoch!
Du muss das Positive darausziehen, so schwer es auch fällt. Schwanger nach relativ kurzer Zeit in unserem greisen Alter: Sei froh, es geht noch! Frühe Verluste passieren in jedem Alter, wie du weißt. Das passiert, irgendwelche Genanomalien, wer weiß...Dein Zyklus funktioniert, das ist die halbe Miete, um schnell wieder Scvhwanger zu werden, dein Körper ist jetzt darauf eingestellt. Und es geht auch nicht um Sekunden, meine Freundin hat mit 45 gerade ein Kind bekommen...
Bleib ruhig, es spricht nichts dagegen, dass dein Kinderwunsch nicht noch in Erfüllung geht!
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby Mefistofel on 29 Jul 2016, 14:58

Ich weiß, es ist schwer, so eine Sache positives abzugewinnen… aber ich kann mich nur anschließen: Dein Körper weiß noch, wie es geht. Das ist schon sehr viel wert. Dass die Gefahren von FG in höhrem Alter steigen ist leider ein Risiko, dass man in Kauf nehmen muss. Und wenn du die Kraft hast, es weiter zu versuchen und dein Mann mit im Boot ist, solltet ihr es weiter versuchen, finde ich. Aber lasst euch zusätzlich nochmal vom Arzt beraten, wenn ihr das nicht sowieso schon macht. Aber das mit dem Heulen hilft keinem von euch - besonders nicht deinen beiden Kindern, da muss ich deiner Mutter schon recht geben. Kopf hoch! Ihr packt das!
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby naDin on 29 Jul 2016, 15:06

Es tut mir leid, dass Du eine Fehlgeburt hattest. Das ist für jede Frau schlimm, ich hatte vor zwei Jahren auch eine und kann nachfühlen, wie es ist, wenn man den Eindruck hat, dass es der letzte Versuch gewesen sein könnte. Abgesehen davon hast du unsensible Arbeitskollegen. Aber: es ist ja dein Leben… wenn du dich dafür entscheidest, dass du es noch einmal probieren möchtest, dann ist das gut und richtig so. Vielleicht musst du künstliche Befruchting versuchen? Das steigert die Chancen.
Fühl dich gedrückt, du hast jedes Recht, so lange zu trauern, wie es nötig ist.
Liebe Grüße
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby Nala on 29 Jul 2016, 15:19

Tut mir sehr leid für dich. Wie schon angemerkt wurde, hast du schon Familie, ich weiß das tröstet im Moment nicht wirklich. Ich habe mittlerweile schon zwei FG gehabt und kann mit dir fühlen. So blöd es klingt, die Natur hat in der Regel einen Grund. Das zweite mal haben wir eine genetische Untersuchung machen lassen und siehe da: Trisomie 10...das möcht ich keinem Kind zumuten und und uns auch nicht...wir lange könnten wir als Eltern da sein...ich mag nicht darüber nachdenken.
Wir üben, nach schon abgeschlossener Familienplanung (ich habe noch keine Kinder) auch wieder und die Garantie dass es diesmal gut geht, steht in den Sternen.
Wenn du wieder dafür bereit bist..macht weiter. Kopf hoch
Nala
 
Posts: 215
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby omega on 29 Jul 2016, 15:31

Ich kann Dich mehr als gut verstehen. Ich habe an meinem 43. Geburtstag erfahren, dass ich schwanger bin. Auch ich habe zwei große Kinder. Leider hatte ich auch eine Fehlgeburt. Ich bin zuerst in ein großes Loch gefallen. Nicht nur ich und mein Mann haben geweint, auch unsere beiden Mädels waren unendlich traurig. Ich habe mir Vorwürfe gemacht, schließlich habe ich ja auch für meine großen Kinder die Verantwortung und ich hatte das Gefühl ihnen diesen unendlichen Schmerz zugefügt zu haben. Wir haben viel geweint, geredet und gemeinsam getrauert. In unserem Umfeld waren die Reaktionen auf die Schwangerschaft sehr unterschiedlich. Meine Schwiegermutter hat wirklich gefragt, ob das denn geplant sei. Als ich die Fehlgeburt hatte, hat sie nie wieder über die Fehlgeburt und unseren Kinderwunsch gesprochen. Es tut sehr weh, wenn Menschen, die einem sehr nah stehen so unsensibel reagieren. Als ich schwanger war, hatte ich oft Angst, ob dass das Kind gesund ist und was ich tue wenn ich eine andere Diagnose bei den Vorsorgeuntersuchungen bekommen. Ich habe viel mit meiner Familie geredet, wie es weitergehen soll und ob wir es denn nochmal versuchen sollen...die Angst vor einer nochmaligen Fehlgeburt ist natürlich wahnsinnig groß. Mein Mann hat gesagt, wenn wir es nicht versuchen, werden wir es bereuen.
Verliere jetzt nicht den Mut und lasse eine Trauer zu. Du mußtest Dein Baby gehen lassen und das tut weh egal ob man 20, 30 oder 40 ist. Höre nicht auf Leute, die Dich nicht verstehen und lass Dich von Meinungen über Deinen Kinderwunsch, auch hier im Forum nicht verletzen...auch wenn es schwer fällt.
omega
 
Posts: 268
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby paprik_a on 29 Jul 2016, 15:36

Ich verstehe deine große Angst davor, dass es nochmal passieren könnte. Das Risiko besteht nun mal leider immer, denke ich, aber ist ja durch dein Alter nicht höher? Ich selbst habe mir auch so sehr ein 3.Kind gewünscht. Ich hatte vor unserem nun 3 Monate alten Sohn 4 Fehlgeburten in Folge und musste mir leider Ähnliches anhören wie du. Nur weil man schon ein Kind hat, heißt das doch nicht, dass der Verlust nicht ebenso groß ist! Ich habe weiter an meinem Traum festgehalten und bin so froh, dass wir nun unseren kleinen Schatz haben. So lange haben wir darauf gewartet. Ich würde dir raten, es wieder zu versuchen.
Versuche dir, die blöden Bemerkungen nicht zu Herzen nehmen, auch wenn sie schmerzen. Ich war auch tierisch verletzt und enttäuscht, dass kaum einer meinen Schmerz mitfühlen konnte oder wollte, aber ich habe darauf gelernt, dass ich mich eben nur auf bestimmte Menschen verlassen kann und versuche damit umzugehen. Meine Schwester meinte nach der 1.Fehlgeburt noch, dass ich es bloß wieder versuchen soll, damit nicht so was Negatives am Ende steht, nach der 2.Fehlgeburt war sie schon zurückhaltender und nach der 3.Fehlgeburt fragte sie, ob ich es nicht doch lieber lassen will und mich an meinen 2 erfreuen möchte. Ich war so enttäuscht. Alles Gute dir!
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby Pika4u on 29 Jul 2016, 15:38

Das Risiko steigt je älter man wird. Ich würde aber auch nicht aufgeben. Ich werde im September 38 und wir fangen jetzt wieder mit Üben an nach meiner letzten FG im Dezember. Und ich hoffe immer noch, dass es drei Mäuse werden (eine Tochter haben wir Gott sei Dank). Da werde ich sicherlich auch jenseits der 40 sein und werde mich mit dem weiter steigenden Risiko auseinandersetzen müssen.
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby yourAngel on 29 Jul 2016, 15:47

Ich bin mit knapp 41 das erste Mal schwanger gewesen, Abort in der 8. SSW. Dann haben wir erst mal drei Monate gewartet und dann wieder geübt. Ich habe ausser Femibion (das man ja schon vor einer Schwangerschaft nehmen soll) nichts weiter eingenommen oder sonst irgendwie nachgeholfen. Im 3. ÜZ hats dann geklappt und alles ging gut und ich wurde mit 42 das erste Mal Mama.
Ich bin jetzt wieder schwanger, mit 44! Hat im 1. ÜZ mit nur einem Versuch geklappt. In der 7. SSW hatte ich kurz Blutungen, die aber wieder vorbei gingen. Ich hätte auch nichts genommen, weil ich denke, entweder es hält oder es hält nicht. Davon abgesehen sind Fehlgeburten sehr häufig, auch bei jungen Frauen! Wichtig ist, dass du schwanger werden kannst. Wenn du unsicher bist, würde ich evtl. die Hormonwerte (vor allem Schilddrüse etc.) untersuchen lassen, das kann schon mal der Grund für einen Abort sein und ist leicht behandelbar. Aber ansonsten würde ich mir keine Gedanken machen: mit 40 ist Frau heutzutage nicht mehr uralt.
Ganz liebe Grüße und viel Glück!
yourAngel
 
Posts: 364
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Fehlgeburt mit 40

Postby Lisa_vogt on 29 Jul 2016, 15:50

Eine Fehlgeburt ist etwas Schreckliches... Gerade, wenn man sich selber noch unter Zeitdruck setzt, weil man die biologische Uhr ticken hört. Ich selber hatte 2 Fehlgeburten mit 37. Dann hat es 2 Jahre gedauert, bis ich endlich wieder schwanger wurde. Geklappt hat es erst, als ich beschlossen habe, mich nicht mehr diesem schrecklichen Druck auszusetzen.
Jetzt bin ich mit 40 in der 26. Woche und bin jeden Tag dankbar für den bisher so guten Verlauf der Schwangerschaft und bitte aber auch jeden Tag darum, dass nichts passiert und ich in ca. 3 Monaten meinen kleinen Schatz in die Arme schließen darf.
Nimm dir Zeit für dich selber, den Verlust aufzuarbeiten und gehe dann mit frischem Mut und Gelassenheit an einen neuen Versuch. Leider ist es wahr, FG gerade bis zur 12. Woche sind sehr häufig. Zwischen 30 und 50%. Das wird einem natürlich erst gesagt, wenn man diese Erfahrung schon machen mußte.
Und noch eine Statistik zum Mutmachen: Die Anzahl der ungewollten Schwangerschaften bei Frauen über 40 ist sogar noch höher als bei Teenagern.
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Next

Return to Schwangerschaft



cron