Kinderwunsch und Übergewicht

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Nala on 05 Aug 2016, 00:28

Tatsächlich ist Übergewicht ein sehr häufiger Grund. Im Fettgewebe wird nämlich Östrogen produziert, und ein Zuviel davon hemmt die anderen Hormone und stört das empfindliche hormonelle Gleichgewicht. Eine Östrogen-Dominanz, also ein Überschuss hier, ist eine der Hauptursachen für unerfüllten Kinderwunsch. Ich selbst bin damals mit unserer Tochter auch erst schwanger geworden, als ich abgenommen habe.
Es hat nun keinen Zweck, eine Diät zu machen, die hält man eh nicht durch. Es reicht, wenn Du Deine Ernährung langsam umstellst, denn dies bringt langfristigen Erfolg, auch wenn es ein Jahr oder mehr dauert, bis Du schlank bist. Wie es geht, weiß Du ja selbst, die Todsünden kennt ja jeder: Lass tierische Fett weg, iss so selten, wie möglich Fleisch (ist nämlich auch ein großer Östrogen-Lieferant), sei vorsichtig bei toten Kohlehydraten (Nudeln, Kuchen, Schoki, Teilchen etc. aus Weißmehl) und sättige Dich möglichst mit Gemüse, Vollkornprodukten und Obst. Es gibt sehr, sehr leckere Gemüsegerichte, man muss nicht zum Kaninchen werden, um sich gesund und trotzdem lecker zu ernähren. Wichtig ist auch, viele ungesättigte Fettsäuren zu verwenden, denn die kurbeln die Produktion der anderen Hormone tüchtig an. Ich weiß, eine Ernährungsumstellung ist sehr schwer, aber der Kinderwunsch sollte es einem schon wert sein, finde ich. Es kann ja nicht angehen, dass Dein Kinderwunsch unerfüllt bleibt, weil Du zu ungesund isst? Und ich selbst habe es auch geschafft, obwohl ich wirklich gern schlemme, es geht also.
Da Ihr seit vier Jahren übt, wäre es aber zusätzlich sehr wichtig, dass auch bei Deinem Mann abgeklärt wird, ob er zeugungsfähig ist (Spermiogramm kann er bei jedem Urologen machen).
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby naDin on 05 Aug 2016, 00:30

Also ich hatte ca. 20 kg Übergewicht und bin innerhalb von einem Jahr nicht schwanger geworden, da bei mir kein Eisprung ausgelöst wurde. Habe dann so Tabletten bekommen, die den Eisprung auslösen. Bin dann auch schwanger geworden. Habe in der SS 30 kg zugenommen. Davon habe ich jetzt noch 13 kg. Die möchte ich noch abnehmen und dann auch fürs zweite üben.
War diese Woche erst beim FA und die sagte, dass Übergewicht schon eine SS erschweren kann. Abnehmen wäre super, ich arbeite.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Agnes.frankes on 05 Aug 2016, 00:34

Vielen Dank für eure Meinungen! Ich wollte nur kurz mitteilen, dass ich mich dazu entschlossen habe, erstmal abzunehmen bzw. ich bin seit Anfang Januar sowieso schon dabei. Es gibt sicherlich übergewichtige, die sich wohl fühlen, aber ich mich nicht. Ich habe so schon Probleme Klamotten zu finden, die mir passen, wie soll das dann bitte in der Schwangerschaft werden? Wobei das sicher noch irgendwie machbar wäre, aber mehr Gedanken mache ich mir über meine Gesundheit. Auch wenn ich nicht extrem übergewichtig bin, habe ich hier und da meine Probleme beispielsweise beim Treppensteigen. Letztendlich muss natürlich jeder selbst wissen, was für ihn das richtige ist. Ich schau jetzt erstmal das bei mir ein paar Pfunde purzeln.
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Maria Waldfogel on 05 Aug 2016, 01:27

Ich kann zwar nicht mit eigenen Erfahrungen dienen, aber ich kenne zwei stark übergewichtige Mütter sehr gut und deren Schwangerschaften verliefen recht unterschiedlich. Die eine ist mit 140 kg problemlos auf Anhieb schwanger geworden, aber sie hatte in der Schwangerschaft selbst schon ziemlich Probleme. Insbesondere sehr viel Wassereinlagerungen und ab dem 7. Monat war es so gut wie unmöglich für sie, sich noch halbwegs normal zu bewegen. Der Blutdruck spielte auch verrückt, aber sie hatte keine Schwangerschaftsdiabetes. Zugenommen hat sie während der Schwangerschaft kaum (ca. 12 kg, die aber nach der Entbindung fast vollständig auf Anhieb weg waren). Entbunden hat sie per Kaiserschnitt, sie hatte es mit einer Spontangeburt versucht, aber es fehlte ihr einfach die nötige Kraft und Ausdauer dafür.
Meine andere Freundin ist mit ca. 11ß kg gestartet. Es dauerte aber eine Weile, bis sie schwanger geworden ist: Hormonbehandlung, künstliche Befruchtung... alles erfolglos, bis es dann doch auf einmal ganz ohne ärztliches Zutun geklappt hat. Dafür verlief ihre Schwangerschaft ziemlich problemlos und sie hat auch problemlos spontan entbunden. Sie hatte zwar sehr viel zugenommen (20 kg), aber auch bei ihr waren die Kilos nach der Entbindung schnell wieder weg und jetzt fast genau ein Jahr später sind nur noch 5 kg übrig.
Also mein FA meint, dass man da heutzutage keine pauschale Aussage mehr treffen kann. Man hört und liest ja immer wieder, dass Frauen mit erheblichem Übergewicht nur schwer schwanger werden bzw. Probleme in der Schwangerschaft haben. Aber mein FA sagt ganz klar, dass er genauso viele übergewichtige wie normalgewichtige schwangere Patienten hat und auch die Probleme mehr oder weniger ausgeglichen sind.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby majorka4 on 05 Aug 2016, 01:29

Also ich bin auch stark übergewichtig, und mir ging es bis auf ein wenig Wassereinlagerungen in den Beinen richtig gut (bei beiden bzw. allen 3 Schwangerschaften! Kein Bluthochdruck, kein Diabetes... nichts. Ich war auch nie Risikopatientin trotz meinem Gewicht. Einziger Nachteil war eben, dass man bei den ersten Ultraschalluntersuchungen über der Bauchdecke nicht wirklich so viel gesehen hat. Aber damit konnte ich ganz gut leben.
Und zum Thema schwanger werden: das ging sogar so problemlos, das ich es nicht mal gemerkt habe! Also fast von ganz alleine ;-)
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Louisa1998 on 05 Aug 2016, 01:31

Ich war zwei Mal schwanger, mit 130 kg. Habe während der Schwangerschaften kaum zugenommen (5 kg, bzw. 7 kg) zwei gesunde, normalgewichtige Kinder, auf normalem Weg pünktlich zur Welt gekommen und während der Schwangerschaften keinerlei Probleme, beide Male bis zum letzten Tag vor dem Mutterschaftsurlaub komplett durchgearbeitet ohne Fehlzeiten. Hatte auch außer ständigem Erbrechen bei der Schwangerschaft mit meiner Tochter keine Unannehmlichkeiten, wie Probleme mit dem Blutdruck, Diabetes oder Wassereinlagerungen, war die ganze Zeit fit wie ein Turnschuh. Meine Freundin, die (zufälligerweise) beide Male zur gleichen Zeit schwanger war, aber schlank ist, hatte hingegen beide Male arge Probleme. Auch als Übergewichtige kann man durchaus problemlos schwanger werden und Kinder bekommen.
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Lisa_vogt on 05 Aug 2016, 01:34

Ich bin mit knapp 110 kg innerhalb von einem Monat schwanger geworden,
am Ende der Schwangerschaft hatte ich 124kg, hab also 6 Kilo abgenommen, es waren mehr, aber ich war am Ende 4 Wochen im KH und wurde aufgepäppelt, bis dato war ich noch in der Altenpflege am arbeiten.
Ich hatte vom ersten Tag an Sodbrennen und Brechen und es ging leider nicht nach 3 Monaten weg (hab aber sowieso leichte Probleme mit dem Magen), irgendwann war mein Körper dann ausgemergelt, so das ich im KH gut aufgehoben war und zunehmen musste.
Ansonsten hatte ich leicht erhöhten Blutdruck, habe ich jetzt aber auch, ich schätze mal damals hatte ich ihn auch schon vorher, aber nie kontrolliert. Ich habe Spontan Entbunden und war nach ein paar Tagen wieder raus.
Es kommt heute nicht mehr drauf an, ob du dick oder dünn bist, jeder reagiert anders auf eine Schwangerschaft, jeder kann alles bekommen oder absolut Glück haben und nichts bekommen.
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby kühn on 05 Aug 2016, 01:35

Als mein Exmann und ich uns entschieden hatten, das wir ein Kind möchten, wog ich 130 Kilo. Ich setzte die Pille ab und begann mit einer leichten Diät (einfach süßes weggelassen) nach 9 Monaten hatte ich 19 Kilo runter und war schwanger. Ich bin sogar bis zum letzten Tag vor den Schwangerschaftsurlaub voll arbeiten gegangen und das in einem Beruf, wo ich von 9 bis 18 Uhr nur stehen musste (Friseurin).
Ich behaupte mal, es kommt auf deine Kondition an und was du tags über machst, sitzt du viel, kann es sein das du Probleme bekommst, bist du viel auf den Beinen und gewohnt belastet zu werden, wird es kein Problem ;)
Meine Meinung ;)
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Fuchs on 05 Aug 2016, 01:43

Bei mir war alles ein wenig anders: Wir mussten 8 Jahre warten, bis wir unsere Tochter in den Armen hielten. Der FA sagte, ich hätte ein PCO Syndrom, das von dem Übergewicht her kommt 110 kg. Mein Mann eingeschränkte Spermienzahl von nur 0,1 % . Mit vielen Spritzen und Hormonen und Fehlgeburten haben wir entschieden, es mit einer künstl. Befruchtung zu versuchen. Es hat nach dem dritten Mal endlich geklappt: Ich war endlich schwanger! Jeder Arzt rieten mir wegen der Risikoschwangerschaft zu allem ab... keine Bewegung, kein Schwimmen, ich hielt mich auch daran. Perfekte Schwangerschaft, zum Ende hin 6 kg zugenommen, für mich perfekte Geburt. Alle drückten mir die Daumen, das alles gut geht. Meine Tochter schläft seit ihrer Geburt durch, und ist total unkompliziert. Doch 6 Wochen nach der Geburt hatte ich beim FA Routineuntersuchung. Alle schauten mich blöd an und ich wusste gar nicht, was sie alle wollten. Sie schickten mich in die Klinik, wo ich 5 Wochen später einen Termin hatte. Ich war wieder schwanger aber einfach so auf normalem Weg! Auch diese Schwangerschaft lief bis auf Diabetis wunderbar, auch die Geburt, obwohl sie viel länger gedauert hat.
Fuchs
 
Posts: 301
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby eva2Abel on 05 Aug 2016, 01:46

ich möchte dir ein wenig mut machen. ich glaube nicht, dass es rein am übergewicht liegt ob man schnell oder überhaupt schwanger wird oder gar nicht. ich denke, es gibt so viele faktoren, die da dazugehören. ich kenne viele übergewichtige frauen die null problemo schwanger wurden. und dann muss man noch unterscheiden zwischen übergewicht und wirklich extrem dick. als ich zum ersten mal schwanger war, wog ich 105 und auch diese schwangerschaft verläuft fast problemlos. natürlich hat man erhöhte risiken wie diabetes, präeklampsie usw. aber dafür wird man dann genau überwacht. wenn du aktuell abnimmst, ist das ja auch eine gewisse anstrengung. vergiss nicht den psychischen faktor, der dich da evtl auch ausbremsen kann. das klappt noch..ich drücke alle daumen
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

PreviousNext

Return to Schwangerschaft