Kinderwunsch und Übergewicht

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Engeline on 05 Aug 2016, 01:47

Übergewichtige Schwangere kriegen häufiger Gestationsdiabetes, Schilddrüsenprobleme, Wasser in den Füßen und erleben das zusätzliche Gewicht durch das Baby als noch auslaugender als ihre schlanken Kolleginnen. Aber empfinden ist immer subjektiv, und ob das einen stört oder nicht muss jede Schwangere selber entscheiden. Wird die Geburt schwerer? Ein Kaiserschnitt ist etwas gefährlicher und verheilt meistens langsamer bzw. muss besser gepflegt werden. Aber auch alles hinkriegbar. Die weibliche Seite meiner Familie ist komplett mit Hummelhüften gesegnet. Ich hab viele Cousinen, die alle unterschiedlich mollig bis dick sind, und alle ausnahmslos haben mindestens ein Kind. Schlank ist das alles natürlich einfacher, das stimmt schon, und man hat weniger Probleme in der Schwangerschaft, also lohnt eine Gewichtsreduktion immer. Aber ein Bauch macht eine Schwangerschaft sicherlich nicht unmöglich. Erst recht nicht, wenn du mit nochmal 10 kg weniger schon im leichten Übergewicht ankommst. Wenn du jetzt 100 kg mehr wiegen würdest, wäre es vielleicht nah am unmöglichen, aber nicht so. Und deine Mutter ist ein unsensibler Klotz.
Engeline
 
Posts: 698
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Bibolina on 05 Aug 2016, 01:50

Hallo,
ich bin im gleichen Gewichtsbereich. Vor der ersten Schwangerschaft war mein Gewicht normal und wir haben lange gebraucht, bis ich schwanger wurde. In der Schwangerschaft habe ich dann extrem zugenommen und es bis dato nicht weg bekommen.
Bei meinem Sohn hat es mit Übergewicht nur ein Versuch gebraucht bis ich schwanger war. Nun bin ich das dritte mal Schwanger trotz Verhütung und wenig GV. Bei mir klappt es also trotz Übergewicht eher besser wie schlechter.
Nur die Schwangerschaft ist mit soviel Gewicht kein Zuckerschlecken. Umstandsmode zu finden ist schwer, Frauenärzte und Krankenhäuser werden teilw. richtig beleidigend und die doppelte Gewichtsbelastung macht einen echt fertig. Nach der Geburt rutschte meine Gebärmutter immer wieder nach draußen. Inzwischend hält sie sich gerade so drinnen aber meine aktuelle Frauenärztin rät mir davon ab dieses Kind zu bekommen, weil mein Bindegewebe so extrem geschwächt ist durch das Gewicht und der kurz aufeinander folgenden Schwangerschaften. Du solltest also lieber versuchen abzunehmen damit die Schwangerschaft angenehmer wird.
Bibolina
 
Posts: 311
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby tilda on 23 Sep 2017, 20:55

Bei mir war alles ein wenig anders: Wir mussten 8 Jahre warten, bis wir unsere Tochter in den Armen hielten. Der FA sagte, ich hätte ein PCO Syndrom, das von dem Übergewicht her kommt 110 kg. Mein Mann eingeschränkte Spermienzahl von nur 0,1 % . Mit vielen Spritzen und Hormonen und Fehlgeburten haben wir entschieden, es mit einer künstl. Befruchtung zu versuchen. Es hat nach dem dritten Mal endlich geklappt: Ich war endlich schwanger! Jeder Arzt rieten mir wegen der Risikoschwangerschaft zu allem ab... keine Bewegung, kein Schwimmen, ich hielt mich auch daran. Perfekte Schwangerschaft, zum Ende hin 6 kg zugenommen, für mich perfekte Geburt. Alle drückten mir die Daumen, das alles gut geht. Meine Tochter schläft seit ihrer Geburt durch, und ist total unkompliziert. Doch 6 Wochen nach der Geburt hatte ich beim FA Routineuntersuchung. Alle schauten mich blöd an und ich wusste gar nicht, was sie alle wollten. Sie schickten mich in die Klinik, wo ich 5 Wochen später einen Termin hatte. Ich war wieder schwanger aber einfach so auf normalem Weg! Auch diese Schwangerschaft lief bis auf Diabetis wunderbar, auch die Geburt, obwohl sie viel länger gedauert hat.
tilda
 
Posts: 554
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby sofi_e on 24 Sep 2017, 23:27

Wir mussten 8 Jahre warten, bis wir unsere Tochter in den Armen hielten. Der FA sagte, ich hätte ein PCO Syndrom, das von dem Übergewicht her kommt 110 kg. Mein Mann eingeschränkte Spermienzahl von nur 0,1 % . Mit vielen Spritzen und Hormonen und Fehlgeburten haben wir entschieden, es mit einer künstl. Befruchtung zu versuchen. Es hat nach dem dritten Mal endlich geklappt: Ich war endlich schwanger! Jeder Arzt rieten mir wegen der Risikoschwangerschaft zu allem ab... keine Bewegung, kein Schwimmen, ich hielt mich auch daran. Perfekte Schwangerschaft, zum Ende hin 6 kg zugenommen, für mich perfekte Geburt. Alle drückten mir die Daumen, das alles gut geht. Meine Tochter schläft seit ihrer Geburt durch, und ist total unkompliziert. Doch 6 Wochen nach der Geburt hatte ich beim FA Routineuntersuchung. Alle schauten mich blöd an und ich wusste gar nicht, was sie alle wollten. Sie schickten mich in die Klinik, wo ich 5 Wochen später einen Termin hatte. Ich war wieder schwanger aber einfach so auf normalem Weg! Auch diese Schwangerschaft lief bis auf Diabetis wunderbar, auch die Geburt, obwohl sie viel länger gedauert hat.
sofi_e
 
Posts: 313
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Maria Waldfogel on 10 Oct 2017, 22:35

Ich kenne zwei stark übergewichtige Mütter sehr gut und deren Schwangerschaften verliefen recht unterschiedlich. Die eine ist mit 140 kg problemlos auf Anhieb schwanger geworden, aber sie hatte in der Schwangerschaft selbst schon ziemlich Probleme. Insbesondere sehr viel Wassereinlagerungen und ab dem 7. Monat war es so gut wie unmöglich für sie, sich noch halbwegs normal zu bewegen. Der Blutdruck spielte auch verrückt, aber sie hatte keine Schwangerschaftsdiabetes. Zugenommen hat sie während der Schwangerschaft kaum (ca. 12 kg, die aber nach der Entbindung fast vollständig auf Anhieb weg waren). Entbunden hat sie per Kaiserschnitt, sie hatte es mit einer Spontangeburt versucht, aber es fehlte ihr einfach die nötige Kraft und Ausdauer dafür. Meine andere Freundin ist mit ca. 110 kg gestartet. Es dauerte aber eine Weile, bis sie schwanger geworden ist: Hormonbehandlung, künstliche Befruchtung... alles erfolglos, bis es dann doch auf einmal ganz ohne ärztliches Zutun geklappt hat. Dafür verlief ihre Schwangerschaft ziemlich problemlos und sie hat auch problemlos spontan entbunden. Sie hatte zwar sehr viel zugenommen (20 kg), aber auch bei ihr waren die Kilos nach der Entbindung schnell wieder weg und jetzt fast genau ein Jahr später sind nur noch 5 kg übrig. Also mein FA meint, dass man da heutzutage keine pauschale Aussage mehr treffen kann. Man hört und liest ja immer wieder, dass Frauen mit erheblichem Übergewicht nur schwer schwanger werden bzw. Probleme in der Schwangerschaft haben. Aber mein FA sagt ganz klar, dass er genauso viele übergewichtige wie normalgewichtige schwangere Patienten hat und auch die Probleme mehr oder weniger ausgeglichen sind.
Maria Waldfogel
 
Posts: 353
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby paprik_a on 08 Nov 2017, 02:26

Tatsächlich ist Übergewicht ein sehr häufiger Grund. Im Fettgewebe wird nämlich Östrogen produziert, und ein Zuviel davon hemmt die anderen Hormone und stört das empfindliche hormonelle Gleichgewicht. Eine Östrogen-Dominanz, also ein Überschuss hier, ist eine der Hauptursachen für unerfüllten Kinderwunsch. Ich selbst bin damals mit unserer Tochter auch erst schwanger geworden, als ich abgenommen habe. Es hat nun keinen Zweck, eine Diät zu machen, die hält man eh nicht durch. Es reicht, wenn Du Deine Ernährung langsam umstellst, denn dies bringt langfristigen Erfolg, auch wenn es ein Jahr oder mehr dauert, bis Du schlank bist. Wie es geht, weiß Du ja selbst, die Todsünden kennt ja jeder: Lass tierische Fett weg, iss so selten, wie möglich Fleisch (ist nämlich auch ein großer Östrogen-Lieferant), sei vorsichtig bei toten Kohlehydraten und sättige Dich möglichst mit Gemüse, Vollkornprodukten und Obst. Es gibt sehr, sehr leckere Gemüsegerichte, man muss nicht zum Kaninchen werden, um sich gesund und trotzdem lecker zu ernähren. Wichtig ist auch, viele ungesättigte Fettsäuren zu verwenden, denn die kurbeln die Produktion der anderen Hormone tüchtig an. Ich weiß, eine Ernährungsumstellung ist sehr schwer, aber der Kinderwunsch sollte es einem schon wert sein, finde ich. Es kann ja nicht angehen, dass Dein Kinderwunsch unerfüllt bleibt, weil Du zu ungesund isst? Und ich selbst habe es auch geschafft, obwohl ich wirklich gern schlemme, es geht also.
Da Ihr seit vier Jahren übt, wäre es aber zusätzlich sehr wichtig, dass auch bei Deinem Mann abgeklärt wird, ob er zeugungsfähig ist (Spermiogramm kann er bei jedem Urologen machen).
paprik_a
 
Posts: 444
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby naDin on 26 Nov 2017, 03:24

Ich habe ziemliches Übergewicht, 110 Kg bei ca 170cm Körpergröße. Ich gebe zu, ich esse zu gern und zu viel und treibe keinen Sport, also ich male mir nichts schön. Nun ist bei uns vor einiger Zeit der Entschluss gefallen, dass wir gerne ein Kind möchten. Da mein Partner ein paar Jahre älter ist als ich, sollte dies im nächsten Jahr passieren. Jetzt stellt sich mir so die Frage, wie wird das mit meinem Körper, ich hatte nun die Überlegung angestrebt, mir einen Cross Trainer zu kaufen und mich täglich eine Stunde draufzustellen, ich würde mich gerne etwas festigen und meinen Körper einfach ein bisschen in Schwung bringen. Den Cross Trainer kann ich laut Internet berichten auch während einer SS weiternutzen. Wie habt ihr das gemacht? Ich hab hier auch schon von Mädels gelesen, die ab Kinderwunsch bisschen Bewegung angefangen haben. Kann ja nicht schaden. Ich will ja in meiner SS kein Pflegefall sein, wenn Ihr wisst was ich meine. Natürlich träume ich wie alle auch von einem schönen Babybauch!
naDin
 
Posts: 329
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby naDin on 07 Jan 2018, 23:37

Ich kenne zwei stark übergewichtige Mütter sehr gut und deren Schwangerschaften verliefen recht unterschiedlich. Die eine ist mit 140 kg problemlos auf Anhieb schwanger geworden, aber sie hatte in der Schwangerschaft selbst schon ziemlich Probleme. Insbesondere sehr viel Wassereinlagerungen und ab dem 7. Monat war es so gut wie unmöglich für sie, sich noch halbwegs normal zu bewegen. Der Blutdruck spielte auch verrückt, aber sie hatte keine Schwangerschaftsdiabetes. Zugenommen hat sie während der Schwangerschaft kaum (ca. 12 kg, die aber nach der Entbindung fast vollständig auf Anhieb weg waren). Entbunden hat sie per Kaiserschnitt, sie hatte es mit einer Spontangeburt versucht, aber es fehlte ihr einfach die nötige Kraft und Ausdauer dafür.
Meine andere Freundin ist mit ca. 11 kg gestartet. Es dauerte aber eine Weile, bis sie schwanger geworden ist: Hormonbehandlung, künstliche Befruchtung... alles erfolglos, bis es dann doch auf einmal ganz ohne ärztliches Zutun geklappt hat. Dafür verlief ihre Schwangerschaft ziemlich problemlos und sie hat auch problemlos spontan entbunden. Sie hatte zwar sehr viel zugenommen (20 kg), aber auch bei ihr waren die Kilos nach der Entbindung schnell wieder weg und jetzt fast genau ein Jahr später sind nur noch 5 kg übrig.
Also mein FA meint, dass man da heutzutage keine pauschale Aussage mehr treffen kann. Man hört und liest ja immer wieder, dass Frauen mit erheblichem Übergewicht nur schwer schwanger werden bzw. Probleme in der Schwangerschaft haben. Aber mein FA sagt ganz klar, dass er genauso viele übergewichtige wie normalgewichtige schwangere Patienten hat und auch die Probleme mehr oder weniger ausgeglichen sind.
naDin
 
Posts: 329
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Engeline on 21 Jan 2018, 01:18

Ich war auch übergewichtig (85 Kg) als ich schwanger wurde. Vor der Geburt war ich 105 Kg. Ich hatte auch Glück, dass ich trotz meines hohen Gewichts keine Schwangerschaftsdiabetes oder sonstige Schwierigkeiten hatte. Außer Wasser hatte ich. Ich konnte am Schluss keine Schuhe mehr tragen. Da ich mein Kind im Hochsommer bekommen habe, war das zum Glück kein Problem. Mir hat Akupunktur sehr gut geholfen, gegen die Wasseransammlungen und auch als Vorbeugung. Denke, bei unserem Gewicht ist das immer ein Thema. Rückblickend würde hätte ich warten sollen, bis ich 20 Kg weniger gehabt hätte. War nämlich nachher 95 Kg. Nun muss ich halt 30 Kg abnehmen... Aber mit dem Kind ist alles bestens. Es wären für mich einfach ein paar Kilos weniger zum abnehmen gewesen. Aber ich denke, du wirst das schon richtig machen. Wenn die Zeit nicht passt, dann wird die Schwangerschaft nicht eintreten. Wünsche dir von Herzen, dass alles so wird, wie es gut für dich ist.
Engeline
 
Posts: 698
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Kinderwunsch und Übergewicht

Postby Ruth on 27 Jan 2018, 03:41

20 Kilo Übergewicht ist schon eine Menge, aber kein Grund sich Sorgen zu machen. Ich hatte viel mehr Übergewicht bei meinen letzten zwei Kindern gehabt und keine Komplikationen, oder zusätzlichen Beschwerden sind gekommen. Der Blutdruck war etwas erhöht, aber es lag alles noch in grünen Bereich. Wie ich schon von anderen Frauen gehört habe, nicht nur Schwergewichtige haben mit Luftmangel in der SS zu tun, also wenn du denkst, dass es richtige Zeit gekommen ist, ein Kind zu bekommen, dann warte nicht. Ich habe SS Diabetes und so lange Mann etwas auf Ernährung aufpasst, läuft alles gut. Ich kenne sehr viele Frauen, die schlank sind, Diabetes haben und Insulin spritzen. Ich dagegen esse disziplinierter und alles ist in beste Ordnung. Wenn du mal welchen bekommen würdest hat das bestimmt nichts mit deinen jetzigen Gewicht zu tun, sondern wie du dich in der SS ernährst. Man sagt und ratete zur ausgewogene Ernährung.
Alles Gute
Ruth
 
Posts: 478
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

PreviousNext

Return to Schwangerschaft



cron