Gibts noch Hoffnung?

Re: Gibts noch Hoffnung?

Postby trixis on 08 Jan 2018, 00:29

Es tut mir sehr leid, dass du dieses Schicksal auch miterleben musstest und das sogar zwei mal! Es ist manchmal so ungerecht, dass jemand, wie du, nicht mit einem Baby belohnt werden können! Ich habe bisher auch keine Kinder, die bei mir bleiben durften und kann daher deine Gedanken und Ängste gut verstehen und nachvollziehen! Ich hoffe so sehr, dass wir auch noch belohnt werden, auch wenn mein Mut zurzeit nicht da ist. Hast du dich denn mal untersuchen lassen? Ich leide zum Beispiel an einer Gerinnungsstörung und daher kommt es in der Ss immer zur Plazentainsuffizienz und meine Kinder werden nicht mehr richtig versorgt. Ich wünsch dir alles, alles Liebe und ganz viel Kraft! Liebe grüße
trixis
 
Posts: 233
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Gibts noch Hoffnung?

Postby Engeline on Yesterday, 17:28

Meine Untersuchungen beginnen gerade, allerdings hat der Arzt mir schon gesagt, dass zu 95% nichts gefunden wird. Mir wurden fünf Blutproben genommen, die Gerinnungsbestimmung war auch dabei, alle Ergebnisse sind unauffällig. Meine männlichen Hormone sowie Schilddrüse wurden auch schon getestet. Weibliche Hormone kann ich noch nicht testen lassen, weil mein Frauenarzt mir geraten hat 3 Monate die Pille zu nehmen. Ich habe aber mittlerweile den Arzt gewechselt, nehme die Pille nur diesen einen Zyklus, um dann im übernächsten Zyklus meine weiblichen Hormone testen lassen zu können.
Nächste Woche habe ich eine Genberatung, mit viel Glück werden unsere Gene schon nach 2 Fehlgeburten getestet. Würde ich mir wünschen, ich würde so gerne bevor es vielleicht wieder klappt selber für mich wissen, dass ich versucht habe alles herauszufinden was eventuell nicht stimmen könnte. Die zweite Schwangerschaft war psychisch sowieso schon total belastend, ich weiß garnicht wie es nächste Mal sein soll. Man hat halt nur zweimal die Grenzerfahrung gemacht, dass das Kind es nicht schafft, wie soll es beim nächsten Mal anders sein?!
Meine Gedanken sind den ganzen Tag bei diesem Thema, und eigentlich fühle ich mich schon so müde immer darüber nachzudenken. Seit April beschäftigt mich es, und als es besser wurde kam die zweite SSW. Habe mich natürlich riesig gefreut, heute ist der ET und ich dachte es trägt mich sanft darüber weg. Aber leider ist es jetzt noch schlimmer, es soll sich nicht doof anhören, aber die Trauer um das zweite Kind ist im Moment nicht so stark, weil ich mich garnicht erst so getraut habe mich darüber zu freuen. Die Ungewissheit ist das schlimmste. Könnte mir jemand sagen, dass ich in fünf Jahren Kinder habe, müsste ich einfach Geduld haben.
Engeline
 
Posts: 430
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Previous

Return to Schwangerschaft



cron