schwanger mit behindertem Kind!

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby sofi_e on 27 Sep 2016, 17:34

Ich wünsche dir und dem Kind alles alles Gute für die Zukunft! Und dir natürlich besonders viel Kraft. Ob Behinderung oder nicht, es ist und bleibt dein Kind. Kein anderer kann dir diese Entscheidung abnehmen, jedoch solltest du das im Kopf behalten. Es tut mir wirklich von Herzen leid. Ich denke keiner kann sich in deine Lage hinein versetzen außer den Menschen, die Ähnliches durchgestanden haben. Vielleicht solltest du dir professionelle Hilfe suchen. Sprich sofort mit deinem Mann darüber wenn er da ist. Es ist immerhin auch sein Kind. Ich möchte noch sagen, dass es nicht unmöglich ist den Alltag zu meistern. Ich kenne viele Menschen, die entweder geistig oder körperlich behindert sind und jeder einzelne von ihnen ist eine wunderbare Person. Ich möchte dir nochmal ganz viel Kraft wünschen. Du kannst mir gerne schreiben wenn du jemanden zum Reden brauchst. Alles alles Gute!
sofi_e
 
Posts: 352
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Siri on 27 Sep 2016, 17:38

Ich möchte meine geistig behinderte Tochter trotz aller Schwierigkeiten und oft auch sehr starker seelischer Belastung (denn körperlich ist sie ziemlich fit) auf keinen Fall missen. Ein Leben ohne sie kann ich mir nicht vorstellen und ich würde alles tun, damit sie glücklich ist.
Meine Schwangerschaft war damals eine Risikoschwangerschaft und ich sollte die Fruchtwasserungersuchung machen lassen. Da ich aber sicher nicht abtreiben wollte und mir die Schwangerschaft nicht verderben habe ich es gelassen. Die Behinderung meiner Tochter wäre auch nicht entdeckt worden, da ich vermute, dass sie von einer Impfung herrührt, denn bei der Geburt war alles normal. Die Ursache kennen wir bis heute nicht trotz vieler Untersuchungen und Klinikaufenthalten, aber es ist auch nicht mehr wichtig. Hauptsache es geht ihr gut und sie ist glücklich! Ich drück dich und wünsche dir und deinem Mann viel Kraft!
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Ruth on 27 Sep 2016, 17:46

Ersteinmal wünsche ich dir ganz viel Kraft und Mut. Ich habe selbst kein behinderndes Kind, aber ich betreue ein kleines Mädchen, was geistig und körperlich eingeschränkt ist. Ich verbringe fast den ganzen Tag mit ihr und kann dir sagen, dass es natürlich sehr anstrengend ist, ein Kind zu versorgen, welches diese Einschränkungen hat. Aber ich muss dazu sagen, dass sie mir einfach unglaublich viel zurück gibt, sie spricht praktisch mit ihren Augen.
Es ist eine wunderbare Erfahrung für mich und wenn du fragen hast, kannst du mir gern schreiben. Du musst für dich entscheiden, ob du damit leben kannst, dich ein leben lang um dein Kind zu kümmern, denn es wird definitiv immer auf deine Hilfe angewiesen sein. Und was ich noch dazu sagen möchte ist, dass ein Kind mit Behinderung nicht billig ist - ich kann dir nur leider nicht sagen inwiefern der Staat das finanziell unterstützt oder auch nicht. Aber ich finde, dass ist auch ein wichtiger Punkt den du beachten solltest, damit du diesem Kind das bestmögliche bieten kannst.
Drücke dir die Daumen!
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Pika4u on 27 Sep 2016, 17:56

Hallo! Ich selber habe kein behindertes Kind, aber der Sohn von meiner besten Freundin ist körperlich als auch geistig behindert. Natürlich ist das erstmal ein riesen Schock! Ich kenne ihn seit seiner Geburt und habe immer alles mitbekommen. Wir waren auch Nachbarn. Und natürlich ist das alles nicht einfach und es gab auch sehr harte und schwierige Zeiten. Seine Eltern haben sich damit abgefunden und akzeptiert wie er ist. Sie haben das erst bei der Geburt erfahren. Also sie wussten vorher das er körperlich behindert werden wird, aber die Ärzte haben zu spät gesehen das er auch noch zwei Löcher im Herzen hatte und er hat zu wenig Sauerstoff bekommen und wurde deshalb auch noch stark geistig behindert. Für sie brach erstmal eine Welt zusammen. Aber wie gesagt, jetzt ist er das große Glück der Familie. Er hat alle noch mehr zusammen geschweißt und verbreitet einfach nur Freude. Er kann zwar nicht richtig lachen, aber wenn man ihn kennt, weiß man, wann er lacht und glücklich ist. Und er ist einfach ständig glücklich. Man sieht die Freude in seinen Augen und fühlt sich einfach selber total zufrieden. Er wird sein leben lang ein Pflegefall bleiben und doch bringt er soviel Glück in diese Familie.
Ich weiß, ich bin nicht gerade eine große Hilfe, aber ich kann trotzdem verstehen, wie du dich fühlst und welche Ängste du hast. Aber man kann in jede Situation und Aufgabe rein wachsen und wenn du es zulässt kann dieses Kind auch dein größtes Glück werden. Man liebt sein eigenes Kind einfach, egal wie es aussieht oder was es hat. Und manchmal können einem behinderte Kinder noch viel mehr geben als man glaubt. Wenn ich meine Freundin und ihr Mann sehe, kann ich wirklich nur sagen, das auch wenn es sich jetzt vielleicht ziemlich blöd oder krass anhört, beide Seiten großes Glück haben. Er hat die tollsten Eltern, die man nur haben kann und sie haben so einen tollen kleinen Jungen, der ihnen riesen Freude breiten. Und beide haben einander dazu gemacht. Also alles höngt von dir ab!
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby omega on 27 Sep 2016, 17:59

Mit Behinderten arbeiten ist doch etwas ganz anderes, als wenn es das eigene Fleisch und Blut ist... Das kann man doch nicht vergleichen. Ihr leistet tolle Arbeit. Geht aber nach 8-12 Stunden nach Hause, entspannt euch. Wenn ihr merkt, dass euch diese Arbeit zu sehr mitnimnt, sucht ihr euch etwas anderes.
Eltern können das nicht. Sie sind immer da. Nicht nur 20-25 Jahre im eigenen Haushalt, sondern für immer. Ihr, die mit Behinderten arbeitet, müsst euer Leben nicht umkrempeln, auf Dinge verzichten, die vier Wände behindertengerecht gestalten und die Angst durchleben. Es ist schön, dass ihr Mut machen wollt, aber ich weiß nicht, ob mir persönlich das helfen würde, weil es eben immer noch etwas anderes ist
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Nala on 27 Sep 2016, 18:16

Ich hoffe ich kann dir mit meinem Bericht auch Mut machen. Meine beste Freundin hat auch Spina Bifida. Es war ein langer harter Weg für sie und ihre Mutter. Sie hat ein Schlauch der vom Kopf durch den Rücken führt, sie ist 18 und hat ca.60 Op`s hinter sich. Anfangs konnte sie noch laufen, dann landete sie im Rollstuhl. Das klingt sehr negativ, aber es war es wert. Sie ist der selbstbewussteste und glücklichste Mensch, den ich kenne! Wenn sie in den Raum kommt, steckt ihr lachen sofort an. Sie findet ihre Einschränkung nicht schlimm und reißt sogar Witze darüber. Ich beschütze sie und dennoch ist sie häufig diejenige, die sich mutig vor mich stellt und mich verteidigt. Sie ist wundervoll und auch eine schöne Frau. Ihre Beine kribbeln, ihre Füße zucken und vor einiger Zeit hat sie es geschafft alleine zu stehen. Es waren nur ein paar Sekunden, doch ihr Ehrgeiz und Training helfen ihr weiter zu machen und irgendwann könnte sie vielleicht sogar wieder mit Schienen laufen. Ich bin verdammt stolz für meine Freundin!
Ohne sie wäre nicht nur mein Leben nicht so lebenswert und ich bin froh, dass es sie gibt!
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby naDin on 27 Sep 2016, 18:18

Sehr schwierige Situation, die man sehr realistisch sehen muss und nicht zu emotional. Ich finde, dass man da nicht pauschal sagen kann, dass das immer so gut ist. Man muss sich wirklich überlegen, was das Kind für ein Leben hätte. Es gibt teilweise so schwere Behinderungen, dass das kein Leben mehr wäre, sondern ein vegetieren ist. Leben um jeden Preis ist manchmal nicht das Beste, aber das nur mal so allgemein gesagt. Das muss am Ende jeder für sich selbst entscheiden.
Ich wünsche euch trotzdem alles Gute!
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Maria Waldfogel on 27 Sep 2016, 18:26

Ich habe eine Tante und Cousine mit Behinderungen. Ich würde definitiv sagen, dass es sehr stark auf die Behinderung ankommt! Meine Tante sitzt seit ihrer Geburt im Rollstuhl und hat Spasmen. Klar, sie war als Kind etwas pflegeintensiver, aber sie lebt schon lange sehr selbstständig und war somit nicht rund um die Uhr ihr leben lang auf Pflege seitens der Familie angewiesen. Meine Cousine hingegen kann nicht alleine Essen, sitzen, sprechen oder aufs Klo gehen. Die Ehe ihrer Eltern ist daran zerbrochen und meine Tante hat ihr komplettes Leben aufgegeben. Da die Behinderung von Jahr zu Jahr schlimmer wird, ist das Leben meiner Cousine so weit eingeschränkt, dass sie nur noch vor sich hinwegetiert und meine Tante dabei zusehen muss.
Ein Kind, das körperlich und geistig stark eingeschränkt ist, wird dein komplettes Leben bestimmen und fast deine ganze Kraft benötigen. Ich könnte es persönlich nicht. Ich könnte nicht nur für mein Kind leben, wie es meine Tante tut. Man muss sich darüber im klaren sein, dass neben der Zeit, ein sehr stark eingeschränktes Kind auch sehr viel mehr Geld kostet und auch wenn sowas 2. ranging sein sollte, finde ich es schon wichtig. Wenn ich ein behindertes Kind habe, möchte ich ihm trotzdem ein angenehmes Leben bereiten und dazu gehören nunmal teure Umbauten und eine gute Pflege.
Ich persönlich finde, dass es oft beschönigt wird, ein behindertes Kind aufzuziehen. Denn je nach Behinderung gibt es sehr große Unterschiede und das wird meist nicht differenziert genug dargestellt.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby majorka4 on 27 Sep 2016, 18:31

Im Forum wirst du mit Sicherheit von vielen verschiedene Meinungen lesen. Die einen gehen davon aus, dass du es behälst, die andern raten zur Abtreibung. Ich will dich nicht beeinflussen. ich kann dir deshlab nur sagen: mach, was du denkst! was Du willst. Aber fühl nicht nur mit dem Herzen. Mach dir in gewisser maßen eine 'pro und contra Liste. Vielleicht musst du für dein Kind deinen Beruf aufgeben? Vielleicht habt ihr so enorm hohe Kosten, die ihr nicht stämmen könnt. etc.. da gibt es sehr viele Facetten. Ich würde an deiner stelle auf jeden Fall zu Pro familia gehen um mich beraten zu lassen. Mach das ubedingt, es ist kostenlos. Und dir werden viele Wege gezeigt bzw. du kannst dich beraten lassen von Leuten, deren Beruf das ist. Sie können dir die Antworten auf all die Fragen geben… antworten auf zukünftige Probleme etc.
Ganz viel Kraft!
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: schwanger mit behindertem Kind!

Postby Louisa1998 on 27 Sep 2016, 18:36

Es tut mir unendlich leid… Ich habe gerade nicht die ganzen Komentare gelesen. Hatte bei uns im Haus so ein Kind, die ganze Familie hat den Jungen geliebt. Man konnte förmlich die Liebe sehen mit der sie den Jungen umsorgt hatten. Es sahs in Rollstuhl, konnte sich nicht verständigen und war leider auch nicht richtig ansprechbar. Ist mit glaube ich mit 14 gestorben, das hatte die Familie damals sehr getroffen (hatte seine Schwester gekannt) ...War oft dort. Als der Junge starb war die Familie untröstlich und irgendwie etwas erlöst...
Wünsche dir viel Kraft und viel Mut
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

PreviousNext

Return to Schwangerschaft



cron