natürlicher Abgang

Re: natürlicher Abgang

Postby Nala on 10 Oct 2017, 22:29

Es tut mir sehr leid, was du gerade durchmachen musst - es bedarf viel Kraft in all dem Schmerz auf den eigenen Körper zu vertrauen, ich weiß dies aus tieftrauriger Erfahrung. Ich habe deinen Beitrag erst jetzt gelesen, aber wenn ich es richtig verstanden habe, so suchst du noch nach einer sanften Unterstützung. Ich musste im März vergangenen Jahres in der 10. SSW vom Missed Abort meiner ewig lang ersehnten Kinder (Zwillinge) erfahren - in der 12. SSW habe ich dann einen vollständigen natürlichen Abgang gehabt. Nachdem damals unterschiedliche Tees alleine nichts bewirkt haben, wurde mir von einer Hebamme das homöopathische Mittel Cantharis in D12 empfohlen. Wenige Tage nach der ersten Einnahme und in ständigen inneren Dialog mit meinem Körper ist entgegen der Prognose der Ärzte dann alles wunderbar verlaufen.
Erkundige dich doch, wenn du das willst, ob dieses Mittel auch für dich passen könnte. Ich wünsche dir dabei alles Liebe und dass das Loslassen bald gelingen möge
Nala
 
Posts: 286
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: natürlicher Abgang

Postby Maria Waldfogel on 20 Nov 2017, 01:18

Du schreibst, das verbliebene Plazentagewebe verkleinert sich und der HCG- Wert sinkt. Das bedeutet, dass Dein Körper sich auf einem guten Weg befindet. Dein Körper ist klug. Und es würde Dir jetzt vermutlich helfen, wenn Du zu deinem Vertrauen in ihn zurückkehren könntest. Ich weiß, das ist oft gar nicht so einfach. Wenn Du kannst, dann gib ihm doch noch ein wenig Zeit. Nicht immer wird eine Schwangerschaft so schnell beendet sein, und alles wieder auf Start gehen, wie wir es uns wünschen würden. Die zwei Wochen von deiner Gyn finde ich ein gutes Zeitfenster. Danach weißt Du mehr. Wichtig wird auch dann nicht ein "Resultat" sein, sondern weiterhin, dass der Trend stimmt - der Weg auf dem sich Dein Körper befindet. Ich wünsche Dir also viel Vertrauen. Die Pulsatilla kannst Du gerne nochmal nehmen. Sie kann dem Körper die Kraft geben, etwas mehr Östrogen zu produzieren. Wenn Du nur dies erwartest und nicht etwa, dass alles möglichst schnell wieder Startklar ist, dann wird sie Dir vermutlich ganz wunderbar helfen. Ich wünsche Dir alles Liebe
Maria Waldfogel
 
Posts: 315
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: natürlicher Abgang

Postby Maria Waldfogel on 18 Dec 2017, 21:57

Ich hatte nach meiner FG (mit AS) ähnliche Probleme. Meine FA in Bestand auf einer 2.As weil sie im Ultraschall noch Plazentareste sah. Ich konnte mir beim besten Willen nicht vorstellen, nochmal ins Krankenhaus zu gehen und das Ganze ein zweites Mal über mich ergehen zu lassen. Ich habe dann den Arzt gewechselt. Dort wurde das HCG regelmäßig kontrolliert, ist zum Glück stetig gesunken, wenn auch sehr langsam. Meine Heilpraktikerin hat mit Pulsatilla in einer Hochpotenz die Blutung nochmal angestoßen und so konnte ich mir die 2. AS zum Glück sparen. Mein Weg hat funktioniert und ich bin sehr froh, dass ich mich gewehrt habe. Solange der HCG sinkt sollte alles im grünen Bereich sein. Und manchmal dauert es eben etwas länger. Ich glaube der Körper nimmt sich die Zeit die er braucht. Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass sich deine körperlichen Beschwerden bald bessern und wünsche dir von Herzen eine gute und rasche Besserung!
Maria Waldfogel
 
Posts: 315
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: natürlicher Abgang

Postby Engeline on 06 Feb 2018, 19:24

Ein Leben ohne Kind können und wollen wir uns allerdings nicht vorstellen und wenn es mit dem eigenen nicht klappt werden wir Adoption oder Dauerpflege versuchen, das war für meinen Freund lange nicht vorstellbar, aber je mehr sich abzeichnet dass es mit dem eigenen nicht klappt umso mehr kann er es sich vorstellen und wir haben schon wegen einem Infotermin beim Amt angefragt. Das freut mich sehr und ich kann es mir gut vorstellen. Mittlerweile ist dieser Gedanke fast realer als eine eigene Schwangerschaft. Trotzdem werden wir noch einen Versuch starten. Meine TCM-Ärztin meint dazu, ich soll ganz bewusst nicht von einem letzten Versuch sprechen, weil das sehr viel Druck macht und da hat sie natürlich recht, aber trotzdem fühlt es sich für mich so an, sicher auch, weil Plan B wartet und im Moment vielversprechender erscheint. Ob ich es nun schnell hinter mich bringe oder Zeit gebe, um gut vorzubereiten hat das Schicksal entschieden. Für die Präimplantationsdiagnostik gibt es Wartezeiten und meine Hormone sind auch nicht gerade motivierend, wir werden uns also noch Zeit geben und ich werde nach langem auch mal wieder zur Fruchtbarkeitsmassage gehen. Wer weiß, vielleicht passiert es ja genau dann wenn man nichtmehr damit rechnet! Wie geht es dir? Ich finde es sehr schön, dass du es schafft zwischendurch die Hoffnung zu genießen!! Wenn man das nach einem langen schweren Weg immer noch kann ist das was Besonderes finde ich. Aber natürlich kenne ich auch das tiefe Tal danach und bin oft hindurchgegangen. Viele Liebe Grüße
Engeline
 
Posts: 513
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: natürlicher Abgang

Postby Engeline on 08 Feb 2018, 23:26

Ich hatte im Dezember das zweite Mal innerhalb einen Jahres eine FG. Das erste Mal kamen in der 6 SSW kurz nach feststellen der SS dann auch schon Blutungen und da war dann alles vorbei, bevor ich es so richtig realisieren konnte. Unendlich traurig war ich natürlich trotzdem. Ich musste damals jede Woche zweimal zur Kontrolle des HCG Werts, weil ich Blutungen hatte und wohl alles von allein abging, brauchte ich keine AS. Nach acht langen Monaten dann war ich wieder ss. Die Freude war groß, bei der Untersuchung in der 8 SSW wurde dann festgestellt, dass zwar die Fruchthöhle und Dottersack gewachsen waren aber kein Embryo mehr zu sehen war. Der Arzt vereinbarte mit mir dann eine Woche später einen Termin zur AS, weil keine Blutungen einsetzten. Ich bin dann auch brav zum Narkosegespräch in die Klinik gegangen, hoffte aber immer noch dass die Blutungen von alleine kämen. Ich wollte so gerne, dass mein Körper es selber merken würde, dass die SS nicht mehr intakt ist und es alleine schafft. Zwei Tage vorm Termin zur Ausschabung gingen dann die Blutungen los, sie waren heftig und Details erspare ich Dir. Es war aber so, dass ich fast zehn Tage blutete und danach war Schluss, keine Schmierblutungen und nix. Als ich zur Kontrolle zum FA ging, stellte sich auch raus, dass alles weg ist und die Gebärmutter wieder eine schöne gleichmäßige Struktur hat, so wie es sein soll. Ich bin im Nachhinein froh gewesen, auch wenn die Blutungen diesmal sehr stark und belastend waren, dass keine AS nötig war. Ich denke, dass ist auch eine mentale Sache, jeder sieht das wohl anders. LG
Engeline
 
Posts: 513
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: natürlicher Abgang

Postby paprik_a on 05 Mar 2018, 01:16

Ich wollte die nur kurz erzählen, wie es bei mir war...war das erste mal schwanger und vor drei Wochen hat mir die FÄ gesagt (die ich wegen bräunlichen Ausfluss aufsuchte) es wäre nicht mehr gewachsen und ich soll mich auf einen Abgang einstellen... Es war ein Schock und ich dachte ich brauche eine AS aber meine FÄ meinte abwarten und dabei kontrollieren... Und am 20.6 war es plötzlich soweit, hatte heftige Bauchschmerzen... Innerhalb von sechs Stunden war fast alles draußen, bin eigentlich fast verblutet (zuminderst hat es sich so angefühlt) und riesige Schleimhautstücke kamen raus. Um zehn Uhr abends hatte ich dann fast keine Blutung mehr, zwei Tage noch schlimme Bauchkrämpfe bis am 22.6 das letzte Schleimhautstück kam. Seitdem habe ich keine Bauchschmerzen mehr und nach wie vor leichte Schmierblutungen, die immer weniger werden, am Freitag war der HCG bei 614 und im US nichts mehr zu sehen. Wenn er weiter so sinkt und in zwei Wochen am Kontrolltermin bei ca. Null ist, brauche ich keine AS! Ich hoffe es sehr, denn ich will keine. Ich will dass es mein Körper alleine schafft und es schaut ja gut aus. Und dann hiff i bald wieder einen normalen Zyklus zu haben, danit wir es wieder probieren können und unser Wunsch von einem gesunden Baby in Erfüllung geht! Red mit deinem Arzt und entscheide so, damit es dir gut geht... Drück dir die Daumen!
paprik_a
 
Posts: 317
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: natürlicher Abgang

Postby kühn on 14 Mar 2018, 17:17

Tut mir leid, dass du auch eine FG hattest. Meine FÄ riet mir heute zur AS, ich fuhr direkt ins Krankenhaus wurde da wieder untersucht, der Doc dort meinte, es seien kaum noch Reste zu sehen, die Blutungen seien auch nicht stark und die Schleimhaut sieht auch normal aus, er hat mir Blut abgezapft und mich auf Montag früh ins Krankenhaus bestellt. Dann untersucht er mich nochmal, hat dann die Blutwerte vorliegen und entscheidet dann ob AS oder nicht. Ich mache natürlich, dass was sie mir raten, hoffe aber immernoch darauf keine AS machen lassen zu müssen. Möchte dass sich alles bald wieder einspielt und wir bald wieder loslegen können.
Der Doc im Krankenhaus meinte, dass man ohne AS schneller wieder schwanger werden kann, weil man nicht so lange pausieren muss. Wäre mir natürlich lieber, mal sehen was der Doc früh zu sagen hat. Wann hast du deine Periode wieder bekommen? Hat sich inzwischen alles soweit wieder eingespielt? Wünsche Euch alles Gute!
kühn
 
Posts: 296
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: natürlicher Abgang

Postby Maria Waldfogel on 17 Mar 2018, 00:24

Ein Leben ohne Kind können und wollen wir uns allerdings nicht vorstellen und wenn es mit dem eigenen nicht klappt werden wir Adoption oder Dauerpflege versuchen, das war für meinen Freund lange nicht vorstellbar, aber je mehr sich abzeichnet dass es mit dem eigenen nicht klappt umso mehr kann er es sich vorstellen und wir haben schon wegen einem Infotermin beim Amt angefragt. Das freut mich sehr und ich kann es mir gut vorstellen. Mittlerweile ist dieser Gedanke fast realer als eine eigene Schwangerschaft. Trotzdem werden wir noch einen Versuch starten. Meine TCM-Ärztin meint dazu, ich soll ganz bewusst nicht von einem letzten Versuch sprechen, weil das sehr viel Druck macht und da hat sie natürlich recht, aber trotzdem fühlt es sich für mich so an, sicher auch, weil Plan B wartet und im Moment vielversprechender erscheint. Ob ich es nun schnell hinter mich bringe oder Zeit gebe, um gut vorzubereiten hat das Schicksal entschieden. Für die Präimplantationsdiagnostik gibt es Wartezeiten und meine Hormone sind auch nicht gerade motivierend, wir werden uns also noch Zeit geben und ich werde nach langem auch mal wieder zur Fruchtbarkeitsmassage gehen. Wer weiß, vielleicht passiert es ja genau dann wenn man nichtmehr damit rechnet! Wie geht es dir? Ich finde es sehr schön, dass du es schafft zwischendurch die Hoffnung zu genießen!! Wenn man das nach einem langen schweren Weg immer noch kann ist das was Besonderes finde ich. Aber natürlich kenne ich auch das tiefe Tal danach und bin oft hindurchgegangen. Viele Liebe Grüße
Maria Waldfogel
 
Posts: 315
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: natürlicher Abgang

Postby majorka4 on 23 Mar 2018, 20:33

Bei meiner 1. FG ist durch Zufall eine veränderte Plazenta aufgefallen, Histologische Untersuchung wird nach der 1. FG nicht bezahlt. Aber die Pathologie konnte dennoch sehr vergrößerte Blutgefäße in der Plazenta feststellen, was auf einen schweren Gen-Defekt, eine partielle Blasenmole hindeutet. Das Kind wäre niemals lebensfähig gewesen. Diesmal haben wir natürlich noch keine Untersuchungen, da ich erst seit heute weiß, dass mein Baby es nicht geschafft hat. Aber mein Doc. fand beim letzten US den Dotter und Baby zu klein. Man konnte lediglich von dem Baby die Herzaktion sehen. Da ich aber ausgerechnet in meinem letzten Zyklus mindest. 14 Tg. Verschiebung im Eisprung hatte, konnte man auch nicht die SS-Wo. bestimmen. Lt. Kalender bin ich nun in der 10. Wo. Lt. Baby in der 8. Deswegen haben wir auch weiterhin gehofft. Größe weiß ich nicht, der Dotter war letzte Woche 3,7mm. Aber man hätte heute halt definitiv ein Baby und nicht nur das Herz sehen müssen.
Ambulant wird bei mir keine AS machen, da ich eine erhöhte Narkose Risiko habe, deswegen musste ich auch über Nacht bleiben. Und mein Doc meinte auch diesmal wieder, dass es ihm zu groß sei, damit er es in der Praxis macht. Auch meinte er, dass bei einem natürlichen Abgang, die Blutgerinnung gestört werden könnte und ich letztendlich dann eine unstillbare Blutung riskiere. Was aber sehr selten passiert. Oder das Reste zurückbleiben, die dann Tumors entarten könnten. Allerdings war das bei meiner AS auch so, da verblieben Plazentareste, die dann natürlich abgegangen ist. Ich könnte das abgehende Gewebe auffangen, damit es dann mein Doc einschickt. Zumal es im KH wohl leider auch öfter passiert, das Untersuchungsmaterial versehentlich entsorgt wird. Das Schlimme finde ich eigentlich, dass sich alles immer noch ganz normal anfühlt. Ganz normal schwanger. Wenn der Körper einem doch signalisieren würde, dass was nicht stimmt. Ich habe das Gefühl Morgen ist alles wieder gut. Letztes mal hatte ich nach der AS das Gefühl man hat mir mein Baby rausgerissen. Ich meinte da auch nur raus mit dem toten Kind und habe es im Nachhinein bereut. LG
majorka4
 
Posts: 379
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: natürlicher Abgang

Postby Siri on 27 Mar 2018, 02:36

Ich weiß so gut, wie du doch fühlst! Wir haben auch mit 35 angefangen und vom Doc hieß es immer nur wir hätten die besten Chancen! Bin heute noch sauer auf ihn, dass er nicht schon viel früher mal weitere Diagnostik vorgeschlagen hat. Hätte ich nur früher gewusst, was die BS und die Untersuchungen bei RF ergeben, wäre ich vllt. schon längst ss. Mach auf jeden Fall weitere Diagnostik! Nur jung zu sein ist leider überhaupt keine Garantie zum Schwangerwerden.
Ich finde die Aussage ehrlich gesagt nicht so toll... Erinnert mich an unsere 1. KiWu. Laut diesen Doc damals bin ich innerhalb von einigen Monaten mit GvnP schwanger, tja was soll ich dazu sagen? Also ähnlich wie bei dir. Nur sind wir jetzt in unserer 3. Kiwu-Klinik (Biotexcom, Ukraine) schwanger geworden. Es kann doch auch selbst bei gesunden Frauen auf normalem Wege mal gut 1-2 Jahre dauern bis sie schwanger werden, da finde ich nach 1xICSI und 2xKryo noch total im Rahmen. Aber weitere Diagnostik ist super ein toller Ansatz und das solltet ihr auch dringend tun, gerade so Dinge wie die Gerinnung, ich bin sogar der Meinung sowas sollte schon von Anfang an kontrolliert werden, ist ja nicht ganz ohne wenn man so hoch stimuliert und eine Gerinnungsstörung hat - Thrombosegefahr.
Und ich würde ehrlich gesagt drauf bestehen alle 6 auftauen zu lassen und dann 2 Blastos einsetzen zu lassen! Meine 1. KiWu hat gar keine Blastos gemacht und bei 28 Kryos wären wir dann auf 14 TF gekommen für nix. Das ist nur mein Rat, ich würde es definitiv so machen, sonst hast du vielleicht noch 2 TF umsonst. Ich drück dir fest die Daumen. Der KiWu -Weg kann ziemlich hart und lang werden, wie bei uns und vielen anderen. Das hat noch nichts zu bedeuten nach 3 TF finde ich.
Siri
 
Posts: 402
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

PreviousNext

Return to Schwangerschaft