Folsäure

Folsäure

Postby majorka4 on 16 Feb 2017, 00:06

Immer wieder höre ich, dass Folsäure nicht nur in den ersten Monaten der Schwangerschaft, sondern auch für die Empfängnis so wichtig sei. Ein evtl. Folsäuremangel kann die Empfängnisbereitschaft mindern oder sogar verhindern, Fehlgeburten auslösen oder zu Missbildungen beim Ungeborenen (Neuralohrschäden) führen. Frauenärzte empfehlen Folsäure deshalb als Nahrungsergänzung schon einige Monate vor einer Schwangerschaft einzunehmen (Wie kann man denn wissen, dass man nach einigen Monaten dann auch schwanger ist). Was glaubt ihr? Ist eine Nahrungsergänzung mit Folsäure überhaupt sinnvoll, wenn man sich ausgewogen und vollwertig ernährt? Ich esse viel Gemüse und Obst (aus biologischem Anbau), auch mal Fisch und Fleisch und Vollkornprodukte. Außerdem koche ich immer frisch. Über eure Meinung zu dem Thema freue ich mich.
LG
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Folsäure

Postby Engeline on 16 Feb 2017, 00:09

Trotz Ernährung mit biologischen Früchten und Gemüse, etc. habe ich Mangel an Ferriten (Eisenspeicher) und Vitamin b12. Ich habe selber gestaunt! Allerdings habe ich mich in den letzten 2 Monaten psychisch gestresst gehabt und da wahrscheinlich einiges an Vitaminen abgebaut. Ich bin überhaupt nicht Fan von künstlichen Vitaminen aber seit ich und mein Mann eine Vitamin b12-spritze hatten, haben wir mehr Energie und mehr Nerven (nehme zusätzlich Eisentabletten) Auch ist meine pessimistische Stimmung (in den letzten 2 Monaten) wieder im lot und ich bin echt gelassen. Dabei habe ich Sepia genommen und war in der Akupunktur, aber beides hatten meine Energielosigkeit und schlechte Stimmung nicht beheben können. Trotzdem hatte ich eine sehr frühe FG (war noch vor der Spritze), aus Vitamingründen oder anderen Gründen? Liebe Grüsse
Engeline
 
Posts: 403
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Folsäure

Postby Pika4u on 16 Feb 2017, 00:10

Wenn ich darauf auch noch achten würde, dann würde ich jetzt seit mehreren Jahren solche Tabletten nehmen. Also zusätzliche Folsäurepräparate werde ich erst nehmen, wenn ich wirklich denn mal schwanger sein sollte. Das fällt für mich auch so ein bisschen in die Sache übertriebene Erwartung. Da ich weiß, dass ich leicht eine Magnesiumunterversorgung bekomme, nehme ich ab und an mal ein Magnesiumpräparat. Besser hilft aber ehrlich gesagt täglich eine Banane zu essen. Ich mache ab und zu mal eine Vitaminkur mit wechselnden Multivitamin- Präparaten, nehme aber diese Präparate nicht ständig. Auch die Flasche hab ich diesbzgl. schon mal ausprobiert, ist ganz lecker, aber einen wirklichen Effekt konnte ich nicht verzeichnen, kann aber auch sein, dass das so ist, da das in die Zeit fiel, in der ich einen akuten Schilddrüsenhormonmangel hatte. Daran gestört hat mich, dass Süßstoff enthalten war.
Ansonsten versuche ich mich einigermaßen gesund zu ernähren. Dazu haben wir eine sogenannte Biokiste mit Obst und Gemüse abonniert. Meine neueste Errungenschaft ist ein Entsafter da mache ich dann aus dem Obst bzw. Gemüse, das davon am Ende der Woche übrig ist, leckere Säfte. Viele Grüsse
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Folsäure

Postby majorka4 on 16 Feb 2017, 00:12

Danke für eure Antworten und Meinungen. Ja, ich bin etwas hin und hergerissen zum Thema Nahrungsmittelergänzung. Auch ich habe zeitweise einen Mangel an Ferritin. Da unterstütze ich schon hin und wieder mit Kräuterblut oder Eisenmelasse-Tabletten(die übrigens seit neuestem auch Folsäure dabei haben). Mache zurzeit Pranatherapie und mein Therapeut sagt, dass Mangelerscheinungen mit einer Aufnahmestörung zusammenhängen und dass man das Problem an der Wurzel anpacken müsse. Durch das Lösen von Energieblockaden könne der Körper die Inhaltsstoffe der Nahrung wieder besser aufnehmen und verwerten. Da kann schon was dran sein und wahrscheinlich spielt auch die gesamte Lebensweise eine Rolle (Stress, usw.). Auf der anderen Seite düngen wir unsere Zimmerpflanzen ja auch von Zeit zu Zeit und es tut ihnen gut.
Ich glaube, dass es nicht schadet, wenn man manchmal, für eine gewisse Zeit, was zusätzlich einnimmt, doch dauerhaft denke ich mir, muss es nicht sein. Deine Feststellung "der übertriebenen Erwartung", kann ich gut nachvollziehen. Das kann natürlich die Gefahr sein, dass man sich übertrieben an die Mittel klammert und hofft nun bald schwanger zu sein und wenn eines nicht wirkt greift man zum nächsten. Ich frag mich nur, wie Frauen in Afrika schwanger und wieder schwanger werden, mit karger Ernährung und ohne Nahrungsmittelergänzung. Liebe Grüße
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Folsäure

Postby yourAngel on 16 Feb 2017, 00:15

Unser Kind war ungeplant, also hab ich auch keine Folsäurepräperate genommen. Ich hab ab der 7. SSW Folsäure genommen, das aber ganz schnell wieder abgebrochen, weil es mich von den Kapseln tierisch gewürgt hat und ich die schon immer im bad eingenommen hab. Letzten Endes hatte ich die 24ger Packung im 5. Monat alle...min Sohn ist quietschgesund. Die Folsäureprodukte würden eh erst dann was helfen, wenn man sie so 6 Monate vor der SS bereits regelmäßig einnimmt. Mit 7 Wochen ist, glaube ich, das Rückgrad eh schon fertig...Eigentlich sind solche Produkte unnötig, wenn du kein Risikomensch bist (spezielle Diäten, Stoffwechselerkrankungen, etc...) ich werde in einer nächsten SS völlig darauf verzichten. Mir wurde außerdem erzählt, dass Forscher glauben, dass ein Zusammenhang zwischen dem steigendem Geburtsgewicht und der Einnahme von Vitaminpräperaten bestehen könnte. Ernähre dich einfach viel von Vollkornprodukten, da sind auch B-Vitamine drin.
yourAngel
 
Posts: 364
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Folsäure

Postby Lisa_vogt on 16 Feb 2017, 00:16

Folsäure ist dazu da, damit das Neuralrohr beim Embryo sich schließen kann. Ein Mangel an Folsäure birgt das Risiko eines offenen Rückens. Da Folsäure aber eh nicht langfristig gespeichert wird, ist es einfach Quatsch, das vor einer Schwangerschaft zu nehmen. Wenn die Pharmaindustrie sagt, dass es Sinn macht, es schon Monate vor einer Schwangerschaft einzunehmen, dann nur, damit wir das kaufen, weil wir Angst haben. Die Folsäure ist für das Baby im Bauch in der Entwicklungsphase der ersten 12 Wochen wichtig. Wenn kein Baby da ist, ist auch kein erhöhter Folsäurespiegel nötig, da reicht auch ausgewogene Ernährung - die würde vermutlich auch in den ersten 12 Wochen genügen. Ärzte, die was anderes empfehlen, sind genauso manipuliert. Mein Arzt hat mir das erklärt und meint, der Hype um diese Nahrungsergänzungsmittel sei reine Geldmache. Er meinte, Folio fort in den ersten 3 Monaten seien genug. Davor und danach nichts.
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Folsäure

Postby paprik_a on 16 Feb 2017, 00:20

Ich hab auch Folio forte das ist extra eine etwas stärkere Dosierung die man bei Kinderwunsch und bis ende des 3. Monats einnehmen kann danach kommt ein anderes Folio 400 oder nur Folio, es gibt verschiedene die stehen auch bei der Packungsbeilage drauf, wie die alle heißen und wofür sie gut sind. Aber es ist schon richtig das dein FA es dir aufgeschrieben hat das ist sehr wichtig für die ersten 3 Monate für die Entwicklung des Babys. Ich bin nun in der 7. SSW und werde die auch bis zur 12. SSSW nehmen danach verschreibt die FÄ sowieso wieder ein anderes und vllt sogar Magnesium Tabletten. Also schön fleißig dein Folio forte einnehmen jeden Tag 1 Tablette, die sind auch sehr klein schmecken nach nix immer während oder nach der Mahlzeit mit Wasser einnehmen das wars. Es schädigt dich nicht. Haben glaub ich sogar keine Nebenwirkungen sind ja auch nur Vitamin Präparate. Hoffe ich konnte dir weiter helfen und meine FÄ fragt mich auch immer ob ich die schön fleißig einnehme
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Folsäure

Postby Windchen210 on 18 Apr 2017, 02:51

Ja, Folsäuremangel kann sogenannte Neuralrohrdefekte (offener Rücken) beim Kind hervorrufen. Allerdings ist das Neuralrohr eine Struktur in der Embryonalentwicklung, die bereits in der zweiten und dritten Schwangerschaftswoche entsteht, also zu einem Zeitpunkt, zu dem man in der Regel noch nichts von der Schwangerschaft weiß. Daher wird die Einnahme schon bei bestehendem Kinderwunsch empfohlen. Nach dem ersten Schwangerschaftsdrittel kann ein positiver Effekt von zusätzlicher Einnahme von Folsäure nicht mehr nachgewiesen werden. Also, Folsäure schon, aber nicht mehr nach der 12. Schwangerschaftswoche.
Windchen210
 
Posts: 253
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Folsäure

Postby Ruth on 03 Oct 2017, 20:56

Wenn ich darauf auch noch achten würde, dann würde ich jetzt seit mehreren Jahren solche Tabletten nehmen. Also zusätzliche Folsäurepräparate werde ich erst nehmen, wenn ich wirklich denn mal schwanger sein sollte. Das fällt für mich auch so ein bisschen in die Sache übertriebene Erwartung. Da ich weiß, dass ich leicht eine Magnesiumunterversorgung bekomme, nehme ich ab und an mal ein Magnesiumpräparat. Besser hilft aber ehrlich gesagt täglich eine Banane zu essen. Ich mache ab und zu mal eine Vitaminkur mit wechselnden Multivitamin- Präparaten, nehme aber diese Präparate nicht ständig. Auch die Flasche hab ich diesbzgl. schon mal ausprobiert, ist ganz lecker, aber einen wirklichen Effekt konnte ich nicht verzeichnen, kann aber auch sein, dass das so ist, da das in die Zeit fiel, in der ich einen akuten Schilddrüsenhormonmangel hatte. Daran gestört hat mich, dass Süßstoff enthalten war.
Ansonsten versuche ich mich einigermaßen gesund zu ernähren. Dazu haben wir eine sogenannte Biokiste mit Obst und Gemüse abonniert. Meine neueste Errungenschaft ist ein Entsafter da mache ich dann aus dem Obst bzw. Gemüse, das davon am Ende der Woche übrig ist, leckere Säfte. Viele Grüsse
Ruth
 
Posts: 303
Joined: 10 Feb 2016, 20:37


Return to Schwangerschaft



cron