Angst vor BS

Re: Angst vor BS

Postby Agnes.frankes on 20 Feb 2017, 22:15

Das sehe ich ein bisschen anders. Ich hatte bereits beides, Bauchspiegelung und Bauchschnitt. Es stimmt, dass beide Operationen mit Schmerzen verbunden sind. Bei den Bauchspiegelungen hatte ich auch mit den Gasen zu kämpfen, aber meist nur die ersten zwei Tage. Danach war ich wieder fix auf den Beinen. Beim Bauchschnitt hat man eine Narbe von ca. 20cm, sofern sie quer gemacht wird und nicht längs, und die Muskeln werden für die OP nach oben und unten auseinander gedehnt. Zudem werden Nerven durchschnitten. Ich habe also im Bikinibereich einen Bereich, der dauerhaft gefühllos geblieben ist. Zudem hat man nach dem Bauchschnitt enorme Schmerzen, selbst das Drehen im Bett ist kaum möglich und das fast eine Woche. Aufzustehen und zu Gehen ist auch ziemlich mühselig. Die Genesung hat bei mir immer 4 Wochen gedauert, bei der Bauchspiegelung eine Woche. Der Bauchschnitt ist auf jeden Fall der größere Eingriff. Wenn er zu vermeiden ist, dann ist das immer begrüßenswert. Viele Grüße
Agnes.frankes
 
Posts: 341
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Angst vor BS

Postby Louisa1998 on 20 Feb 2017, 22:19

Bei mir wurde bei der Bauchspiegelung auch gleich eine 3-4cm große Wucherung zw. Gebärmutter und Harnblase entfernt sowie Blut aus dem Douglas-Bereich (unterster Bauchbereich) abgesaugt. Und ich denke mal, dass dabei schon etwas herumgewühlt wurde, da im Vorhinein nicht ganz klar war, was bei mir die Bauchschmerzen verursacht hat... Und was ich hier so lese, kann ich sehr dankbar dafür sein. Hatte zwar immer schon etwas Regelschmerzen, bin aber mit einer niedrigen Dosis an Schmerzmittel sehr gut damit zurechtgekommen. Rückblickend haben sich die Schmerzen aber in letzter Zeit verstärkt, aber auch dabei hab ich mir noch nicht viel gedacht. Bei mir sind dann aber vor drei Wochen sehr plötzlich am Abend der letzten Regelblutung sehr starke Unterleibsschmerzen aufgetreten. Am nächsten Tag hat sich dann verwirrender Weise noch Durchfall dazugesellt...also wars echt nicht leicht für die Ärzte zu diagnostizieren. Auf dem Ultraschall wurde dann sichtbar, dass ich eben Flüssigkeit im Bauch hatte und erst nach mehreren weiteren Ultraschall-Untersuchungen konnte dann "etwas" unterhalb der Gebärmutter ausfindig gemacht werden. Auch wieder unklar, was das denn sei und so wurde dann die Bauchspiegelung zu diagnostischen Zwecken durchgeführt, aber eben gleich alles nötige dabei entfernt.
Trotzdem wurden bei mir im Krankenhaus bei Bauchspiegelungen immer Drainage-Schläuche und Dauerkatheter verwendet. Ersteres damit die Spülungsflüssigkeit langsam austreten kann (gut, wenn wirklich nur in den Bauch geschaut wurde ohne Spülung, dann brauch man das wahrscheinlich nicht) und bei letztem habe ich die Vermutung, dass sich das Krankenhauspersonal durch den Katheter ersparen wollte, dass sie mit den Patienten aufs Klo gehen müssen od. ne Bettpfanne reinigen müssen. Mittlerweile ca. 10 Tage nach der BS gehts mit aber schon ganz gut. Muss mich noch etwas vorsichtig bewegen, weils immer wieder drückt und sticht. Aber es wird jeden Tag besser. Alles Liebe
Louisa1998
 
Posts: 205
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Angst vor BS

Postby tilda on 20 Feb 2017, 22:23

Ich habe letzten montag eine BS mit Gebärmutterspiegelung bekommen... Du bekommst eine ganz normale Vollnarkose, d.h. du brauchst überhaupt keine Angst zu haben, dass die nicht wirken könnte! Von dem Eingriff selber bekommst du gar nichts mit. Ich hatte am meisten Panik vor dem Moment des Wieder-Aufwachens, weil bei den 2 OPs bzw. Vollnarkosen die ich bis jetzt in meinem Leben bekommen habe, beide Male etwas schiefgegangen ist aber das war echt halb so schlimm bei der BS. Du wirst wach und hast halt Bauchweh, aber erträglich! Ich fand das war wie stärkere Mens-Beschwerden. Die Bauchweh hatte ich dann Montag noch ziemlich, aber da hab ich viel geschlafen, Dienstag ging es dann schon besser - ich hab zumindest immer eine Sitzhaltung gefunden, wo es nicht so weh getan hat und ab dann ist es laufend besser geworden. Heute merk ich nur noch ein bisserl was. Blöd fand ich nur das Schlafen, weil ich halt ein Bauchschläfer bin und das geht definitiv überhaupt nicht (auch heute noch nicht so richtig). Kopf hoch und keine Angst
tilda
 
Posts: 310
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Angst vor BS

Postby omega on 20 Feb 2017, 22:25

Ich hatte auch eine BS mit GM-Spiegelung im April. Ich hatte eine Wahnsinnsangst, aber nach der Tablette, die dich in diese Gelassenheitsstimmung versetzt, lässt man alles über sich ergehen. Ich hatte anschließend überhaupt keine Schmerzen, nur am Abend vom Gas in der Schulter. Aber das ist wie, wenn man nachts verdreht geschlafen hat oder wie Muskelkater. Ich hab ein Wärmekissen draufgelegt und dann wars gut. Ich hatte später einen blauen Fleck unter der Naht, der hat etwas weh getan, wenn ich mich doof bewegt habe. Aber ich hab enstprechende Klamotten angezogen (Hüfthosen und Kleider) und mich doll verwöhnen lassen. Sprich ruhig mit den Ärzten über deine Sorgen. Das tut irgendwie gut. Nur Mut. Du schaffst das. Liebe Grüße
omega
 
Posts: 246
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Angst vor BS

Postby Maria Waldfogel on 20 Feb 2017, 22:28

37) Mir steht das auch bevor. Ich habe auch schon etwas Angst. Wohl genauso wie Du, nicht vor der Op, sondern vor dem Befund danach. Bei mir wird alles komplett durchgeschaut und überall Gewebe entommen und durch gespühlt. Ob Du am selben Tag wieder raus kannst ist fraglich. Mein Arzt meinte 1-2 Tage muss man drin bleiben und sich danach schonen. Würde ich dir auch raten. Hatte schon mal eine. Bin auf eigene Verantwortung raus und habe eine Bauchdeckenentzündung bekommen. Also lieber einen Tag mehr still bleiben :) Ich hoffe auch, dass der Arzt sagt: "Es waren Ihre Eileiter, jetzt kanns los gehen. Viel Spaß und Glück!" ;)
Zum Glück macht das mein Gyn, der dort im KH auch praktiziert. Ja und man muss es in der ersten hälfte des Zyklus machen. Eigentlich direkt nach ende deiner Blutung. Ist glaube egal was du machen lässt, wenn um die Gebärmutter herum ist, wird es immer in der ersten Hälfte gemacht.
Maria Waldfogel
 
Posts: 244
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Angst vor BS

Postby eva2Abel on 20 Feb 2017, 22:33

Mach dir keine Sorgen wegen der OP ansich. Die ist wirklich nicht schlimm...ich selber habe leider schon 6 Bauchspiegelungen über mich ergehen lassen müssen und ich war immer sehr schnell wieder fit, etwas länger hat es immer nur dan gedauert wenn ich eine drainage hatte aber da ist auch jeder anders. Je nach dem was gemacht wird, wirst du etwas Wundschmerz spüren aber das geht auch ganz ganz schnell vorbei. Nach der BS im Nov. durfte ich schon nach 3 Std. wieder nach hause. Diesmal am 18. Jan. hat alles etwas länger gedauert aber es wurde auch was mehr gemacht als wie sonst. Es kommt halt wirklich darauf an was gemacht wird. Im Nov. hatte ich am 26. die OP an ZT 7 es wurde eine Chromopertubation, Hysteroskopie sowie Laparoskopie gemacht (es wurde aber innerlich nicht viel gemacht)...an ZT 13 hatte ich meinen ES und an ZT 11 sogar schon wieder GV (hat gut geklapt bis auf ein wenig SB danach) Das OK vom Doc hatten wir jedenfalls! Man kann also den ES auch nutzen wenn er kurz danach ist sofern man sich danach fühlt. Mit Erkältung operieren die nicht und ist auch besser so. Da gehen die lieber auf Nummer sicher. Mach dir nicht so einen großen Kopf du schaffst das schon
eva2Abel
 
Posts: 265
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Angst vor BS

Postby kühn on 20 Feb 2017, 22:53

Ich bekomme eine Gebärmutter- und Bauchspiegelung incl. Eileiterprüfung. Das ganze Programm. Keine Ahnung, aber offenbar hat jeder Arzt so seine Prioritäten. Ich war auch etwas überrascht, dass die Ärztin von Enthaltsamkeit gesprochen hat, weil ich das sonst noch nirgendwo gelesen habe und dachte, ich sei bereits gut informiert. Ich werde den Rat aber trotzdem befolgen, der eine Zyklus wird es dann auch nicht rausreißen und 4 Wochen später werden die Chancen sicherlich nicht so viel schlechter sein. Und bei mir wird es so sein, die BS ist an ZT 11, also wirklich schon kurz vor ES, man hat auch Schmerzen, mir kommt das ganz recht so, mal einen Zyklus die Seele baumeln lassen, bevor wir dann wieder starten. Das wird auch gut tun ;-)
kühn
 
Posts: 230
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Angst vor BS

Postby Bibolina on 20 Feb 2017, 22:58

Ich hatte letztes Jahr auch eine Bauchspiegelung und zuvor total Angst. Glaub mir, im Nachhinein bist du froh, wenn du es gemacht hast und dann Gewissheit hast wie es weitergeht. Bei mir wurde der Eingriff ambulant gemacht. Ich musste morgens um 7 im Krankenhaus sein, bekam eines dieser schicken OP Hemdchen und legte mich in mein Bett. Da an diesem Tag ein Notfall dazwischen kam, war ich nicht die erste die in den OP geschoben wurde, sondern musste bis Mittag warten. Das war das schlimmste an der Sache, nicht die narkose und nicht die op, sondern das Warten. Ich hatte Durst und Angst. Die schwestern gaben mir dann Tablette und irgendwann mittags kam ich dann in den OP. Ich hab gezittert vor Angst, aber die Leute dort waren alle so nett und haben sich super gekümmert, auch der Narkosearzt. Er hat dann etwas in meine Vene gespritzt, weil ich so gezittert habe und ab da weiß ich schon nichts mehr. Als ich aufgewacht bin im Aufwachraum, war ich sofort fit. Ich war hellwach, erleichtert und dann kam auch schon die Ärztin, sie sagte mir nur kurz das meine Eileiter nicht durchgängig sind, also einer nur sehr langsam und alles weitere erfahre ich später. Ich kam aufs Zimmer, da wartete schon mein Mann. Ich trank eine Tasse Tee, zog mich an und wir fuhren heim. Hatte die Tage danach etwas Muskelkater im Bauch. Kurz danach musste mir ein Backenzahn gezogen werden- das war wesentlich schlimmer als die Bauch OP. Kopf hoch! Das schaffst du! Und die Angst vor dem Ergebnis ist normal, die wird auch bleiben. Aber je nachdem was bei dir rauskommt, werdet auch ihr einen Weg finden.
Bibolina
 
Posts: 236
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Angst vor BS

Postby trixis on 20 Feb 2017, 23:10

Ich hatte meine Bauchspiegelung im September 2015 und auch Angst vor der Narkose, obwohl ich es besser wissen müsste. Naja,war wahrscheinlich die Angst vor der Bestätigung und so kam es, beide Eileiter unnütz, aber danach war ich erleichtert dass es nicht am Stress oder schichtdienst liegt, wie die meisten mir einredeten.nun müssten wir auch nicht mehr nach jedem Monat hoffen und enttäuscht sein, hatte also Vorteile…Geheiratet hatten wir eh im Juli weil wir davon ausgingen Unterstützung zu benötigen und wenn ihr noch zu jung seid oder partout nicht heiraten möchtet...findet ihr Wege zum Sparen und verzichtet gerne auf eine Reise oder so. Drücke Daumen und versuch dir die Tage danach frei zu halten, mir haben Fencheltee und Wärmflaschen gut geholfen, brauchte ab dem folgetag keine Schmerzmittel mehr, nur bewegen ging erst nach 5-6 Tagen erst wieder schmerzfrei, bei mir wurden aber auch viele Verwachsungen gelöst.alles Gute und zieh was lockeres an
trixis
 
Posts: 203
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Angst vor BS

Postby Windchen210 on 20 Feb 2017, 23:14

Ich hatte auch eine BS nach 2 Jahren erfolglosem Üben und Clomifen Metformin usw. wegen PCO. Mir ging es wie Dir ich hatte grosse Angst vor dem Ergebnis, vor dem Eingriff weniger aber ich kam ambulant in die Klinik, lag durch Vorhänge getrennt mit anderen Frauen zusammen wir haben alle etwas zur Beruhigung bekommen und ich hatte das Gefühl wenn neben mir eine Bombe einschlagen würde wärs mir egal. Vom Eingriff selber habe ich gar nichts mitbekommen hatte auch danach keine Schmerzen nur mein Hals und mein Gesicht waren zwei Tage irgendwie aufgedunsen ich denke mal von der Narkose. Direkt nach dem Eingriff wurde uns gesagt alles in Ordnung, 3 Monate später wurde ich spontan ohne Hormone schwanger ich konnte mein Glück kaum fassen! Im Nachhinein denke ich wahrscheinlich war doch irgendwas verklebt und durch die BS wurde es vielleicht frei gemacht wer weis...Ich wünsche Dir alles Gute
Windchen210
 
Posts: 239
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

PreviousNext

Return to Schwangerschaft



cron