2 FGs

2 FGs

Postby naDin on 09 May 2017, 23:55

Ich habe 2 genetisch eigene Kinder. Alle spät bekommen zwischen 38 und 45, problemlos, ein Geschenk. Nun wünschen wir uns sehr ein drittes, total egal wenn durch EZS. Wir haben Anfang Jahr mit der Behandlung in Kiew begonnen. Mit der 2. Spenderinn scheinten wir Glück zu haben. 1. Blastozyste Abgang 5. Woche. 2. Blastozyste (immer SET), Fehlgeburt 16. Woche. Das ist noch frisch und schmerzt unbeschreiblich, würde nicht mehr weh tun mit genetisch eigener Eizelle, halte es fast nicht aus. Meine Frage es bleiben noch 3 Blastos. Sollen wir alles unter Pech verbuchen? Lohnt sich PID? Neue Spenderin suchen? Ich weiss es gäbe viele Abklärungen.....aber es war immer alles ok bis jetzt. Mit schwirren die Gedanken. Weiss nur nochmals einen späten Abbort geht über meine Kräfte. Danke für Antworten...ich bin momentan ratlos.
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: 2 FGs

Postby Engeline on 09 May 2017, 23:56

Es tut mir leid, dass Du die Fehlgeburten erleben musstest. Gab es eine Untersuchung, warum es zu den Fehlgeburten kam? Ich hatte eine Fehlgeburt nach EZSP aufgrund eines vorliegenden Ulrich-Turner-Syndroms. Dies hat kein "Wiederholungsrisiko" und ist unabhängig vom Alter. Habt Ihr eine genetische Untersuchung von den väterlichen Chromosomen gemacht? Mit zunehmendem Alter des Vaters steigen wohl auch die Risiken. Aber ich kenn mich damit nicht aus. Was spricht gegen eine PID? Ich drücke Dir auf jeden Fall die Daumen
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: 2 FGs

Postby naDin on 09 May 2017, 23:58

Zu PID muss ich noch hinzufügen wir haben einen Harmonytest in der 11. Woche gemacht und es war alles ok. Das Ergebnis der Pathologie steht noch aus aber uns wurde gesagt sehr wahrscheinlich wird nichts gefunden. Also wenn 2 von 5 Blastos zu einem Abort führen...kann man das noch unter Pech führen und Restliche könnten gut sein? Es zermartert mir das Hirn. Noch eine Frage: Sehen die bei der Autopsie das es eine Spende war? Muss sagen es ist mir nach der ganzen Geschichte fast egal auch wenn verboten. Hätte man dieses Turner Syndrom im Harmonytest erkannt? Das der Vater auch schon knapp über 50 ist hat mich ehrlich gesagt auch beunruhigt, glaube dem müssen wir auch nachgehen. Gegen PID spricht von mir aus nichts, die Klinik findet es nicht für nötig aber ich überlegs mir noch genau, möchte jedes vermeidbare Risiko ausschliessen um das nicht nochmals durchmachen zu müssen. Dir herzlichst alles Gute.
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: 2 FGs

Postby Engeline on 10 May 2017, 00:02

Wir haben bei der EZSP zunächst keine Untersuchung machen lassen. Ich kam da auch nur bis zur 9. SSW. Das Ulrich-Turner-Syndrom wäre im Präna-Test herausgekommen, wenn wir den großen Test gemacht hätten (es gibt 3 verschiedene Pakete). Ich weiß nicht, wie es beim Harmony-Test ist. Wir haben es damals durch die Analyse des Abortmaterials herausgefunden. Ich hatte damals gar nicht gedacht, dass es bei EZSP überhaupt zu genetischen Problemen kommen kann (ja, ich gebe zu, dass es naiv war). In der jetztigen SSW haben wir dann den Praena-Test machen lassen, einfach weil ich vor einer erneuten Fehlgeburt solche Angst hatte. Ich kenne mich mit PID bisher überhaupt nicht aus. Wir wünschen uns aber noch ein Geschwisterchen und ich möchte einfach das Risiko für eine Fehlgeburt vermeiden. Ich weiß aber nicht, ob einem die PID da überhaupt weiterhelfen kann. Es gibt leider auch viele, die trotz EZSP nicht schwanger werden und mehr als 3 Spenden brauchen oder wo es gar nicht klappt. Insofern denke ich, dass Du im Grunde schon weit gekommen bist. Aber ich kann Dich auch total verstehen: jede Fehlgeburt ist furchtbar und je später, desto furchtbarer. Und ganz wichtig: Du musst Dir keine Sorgen machen, dass in der Autopsie gesehen wird, dass es eine EZSP war. Du hast nichts Verbotenes gemacht, da EZSP in dem Land, in dem Du es gemacht hast, erlaubt ist. Es ist nur verboten, eine EZSP in D machen zu lassen und Ärzte dürfen dafür keine Werbung machen. Es ist nicht verboten, in D durch EZSP schwanger zu sein. Mir ist noch was eingefallen: es gibt ja auch verschiedene Möglichkeiten, die Spermien auszuwählen. Ich habe mich damit auch noch nicht beschäftigt, aber ich vermute, dass es sinnvoller ist als eine Chromosomenanalyse des Partners. Ihr habt ja schon 3 Kinder. Ich wünsche Dir alles Gute
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: 2 FGs

Postby naDin on 10 May 2017, 00:06

Danke für deine ausführliche Antwort. Ob PID die Lösung ist, weiss ich nicht. Zudem verringert es die Chance schwanger zu werden, da die Eizellen dann 2 mal eingefroren werden müssen. Ausser wir fangen nochmals von vorne an mit neuer Spenderin und lassen dann auch die Spermien untersuchen. Ist natürlich auch eine Kostenfrage...aber wir werden machen was nötig ist um das Wiederholungsrisko minim zu halten. Ein Herzfehler könnte es auch gewesen sein, sagte man mir im Spital...wäre mir am liebsten. Denn dann könnte man es unter einmaliges Pech verbuchen und nach kleiner Pause ganz unkompliziert den nächsten Kryo Blasto abholen. Ja, ich war naiv...freute mich und dachte meine erste Schwangerschaft, wo ich keine Angst haben muss, das was wegen meinem Alter was passiert...nächste Schwangerschaft wird der Horror aber es ist jetzt einfach so. Ich weiss, dsas ich mich nicht strafbar mache wegen EZS. Aber ich habe meinen Arzt nicht eingeweiht...der sagte, bei der ersten Kontrolle, ich sei nicht die erste Schwangere mit Ende 40, das wars. Fragte auch nie. Einfach blöd jetzt wenn zuoberst auf dem Autopsie Bericht steht dass es Spende ist. Dann sage ich, ich hätts verschwiegen um ihn nicht in Schwierigkeiten zu bringen.
naDin
 
Posts: 248
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: 2 FGs

Postby majorka4 on 10 May 2017, 00:12

Es tut mir schrecklich leid, dass dir so etwas passieren musste. Ich hatte zwei Fehlgeburten. Eine mit den eigenen Eizellen und eine mit fremden Eizellen, aber immer mit dem Sperma meines Mannes. Die Ursachen konnten nicht gefunden werden. Gemäss Ärzten hatte ich einfach Pech. Dies tröstete mich damals nicht. Es war schrecklich sich damit abzufinden. Bei der dritten Schwangerschaft hat es dann geklappt. Mit fremden Sperma und fremden Eizellen. Wir sind heute davon überzeugt, dass die Fehlgeburten auch am Sperma lagen. Aber beweisen lässt es sich nicht. Nach der zweiten Fehlgeburt wurde ich zweieinhalb Monate später wieder schwanger. Musste allerdings hochdosiert Medikamente nehmen: Utrogest, Prednison, Progynova und jeden Tag Progesteron-Spritze. Es ist kein Trost, aber du weisst immerhin, dass du schwanger werden kannst und dies soll dir Mut für einen neuen Versuch geben.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: 2 FGs

Postby Pika4u on 10 May 2017, 00:18

Es tut mir unendlich leid, dass Du diese Erfahrung machen musstest. Ich hoffe sehr, dass die Ursache dafür gefunden wird, obwohl es eher unwahrscheinlich ist. Ich hatte bei meinen ICSIs nie eine Einnistung gehabt, bei der ersten EZS hat es geklappt und bin heute Zwillingsmama. Am Anfang der SS hatte ich öfters Blutungen und konnte gar nicht glauben, dass ich die Kinder austragen kann... Damals wollte mir mein Gyn kein Östrogen verschreiben, weil er den Sinn zur Erhaltung der SS nicht sehen konnte. Darauf habe ich bei Novum nachgefragt und mir wurde ausdrücklich gesagt, dass ich sowohl Östrogen als auch Progesteron unverändert bis zur 12. SSW einnehmen muss, ansonsten würde die SS nicht halten. Beim Östrogen wurde mir gesagt, wenn man es reduziert oder absetzt, kommt es zu Entzugserscheinungen und Abbruchblutungen. Beim Progesteron hatte ich 3x 2 Utrogest, nach dem BT musste ich ein paar Wochen lang zusätzlich Progesteron spritzen, weil der Wert ziemlich niedrig war. Das Prednisolon hatte ich gleich nach dem positiven BT absetzen dürfen. Lass Dich ganz fest umarmen! Ich hoffe, dass Du ganz bald wieder nach vorne blicken kannst und der nächste Versuch positiv ist und bleibt.
Pika4u
 
Posts: 321
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: 2 FGs

Postby yourAngel on 10 May 2017, 00:24

Es passiert leider sehr oft, ich musste es auch erleben. Meine ersten Zwillinge konnten unsere Welt auch nicht erkunden. Ich bin anschließend reichlich beschenkt worden, die FG sitz aber immer noch sehr tief in meinem Gedächtnis. Du bist bei meiner Klinik, sie haben irgendwann das Protokoll für die Einnahme von Estrifam/Progynova nach dem pos SS-Test verändert. Bei meinem Frischversuch sollte ich Estrifan bis zu mindestens 10. SSW unverändert nehmen und erst
dann ausschleichen. So kenne ich es auch aus Prag, wo ich früher war. Weil ich Blutungen hatte,
habe ich Estifan bis zur 12 SSW genommen und dann ganz langsam ausgeschlichen, Utrogest erst ab der 15. SSW. Bei der Abholung der Kryos hieß dann, Estifan nur bis zum pos. Herzschlag und sofort ausschleichen. Ich habe nicht nachgefragt, warum, aber ich habe die Tabletten bis zur 10. SSW genommen und dann damit langsam aufgehört - ich hatte keine Blutungen, somit habe ich ab der 12. SSW auch Utrogest weggelassen. Übrigens Agolutin habe ich nur bei meinem letzten Versuch gespritzt, auch nur bis zum BT+ 4 oder 5 mal danach. Ich wünsche dir viel Kraft zur Verarbeitung und viel-viel Erfolg mit den Kryos.
yourAngel
 
Posts: 366
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: 2 FGs

Postby Lisa_vogt on 10 May 2017, 00:31

Es tut mir sehr sehr leid, dass du bereits so viele FGs erlebt hast. Ihr habt bereits ausführliche Diagnostik hinter Euch. Ich finde ehrlich gesagt mit 35 ist noch zu früh über Eizellspende nachzudenken. Ich würde vielleicht ehe in Richtung PID, ICSI erstmal denken. Habt ihr bereits humangenetische Translakation ausgeschlossen? Wurde die Gebärhmutterspeigelung durchgeführt, um Pathalogie auszuschliessen? Was noch auch einigen Mädels mit habituellen Aborten helfen kann - ist die Gabe von Intralipid oder Granozyten. Alle Therapien sind leider experimentell. Aber manchen hat es wirklich geholfen. Ich schicke Dir ganz viel Kraft! Und hoffe mit Dir zusammen, dass Du dein Kind noch im Armen hälst!
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: 2 FGs

Postby paprik_a on 10 May 2017, 00:32

Einiges an Diagnostik habt Ihr schon und auch schon gehandelt. Aber eine Gebärmutterspiegelung ist sicher noch sinnvoll, um Fehlbildungen etc. auszuschließen oder entsprechend handeln zu können. Es muss nicht unbedingt an den Eizellen liegen, auch die Spermien können an FG Schuld sein. Wurde mal ein DNA-Fragmentierungstest bei Deinem Mann gemacht? Je mehr Spermien kaputte DNA haben, desto höher das Risiko für eine FG. Hier könnten bestimmte Vitaminpräparate helfen. Über eine Eizellspende würde ich erst nachdenken, wenn diagnostisch und therapeutisch alles ausgereizt ist. Denn wenn in Deinem Körper noch irgendetwas ist, dann nützen auch fremde Eizellen nicht, wenn es Dein Körper nicht schafft, die Schwangerschaft aufrecht zu erhalten. Fühl Dich gedrückt!
paprik_a
 
Posts: 240
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Next

Return to Schwangerschaft



cron