Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Samira on 16 Jan 2012, 14:16

also wenn ich mal kinder will (was ich erzeit net will) und es mir sehr wichitg sein sollte...dann würde ich auch ne künstliche befruchtung in betracht ziehen aber nicht mehr als 2 oder 3 mal.
Samira
 
Posts: 4
Joined: 22 May 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Sina on 16 Jan 2012, 14:45

Diese Frage ist sehr schwierig zu beantworten. Ich denke heute, dass ich eine künstliche Befruchtung probieren würde, dass ich aber auch ein Kind adoptieren wollen würde falls es nicht klappt.

Aber da gehören schliesslich zwei dazu, ich kann hier nur für mich sprechen.

Ich denke nicht, dass es Egoismus ist. Ich liebe Kinder, habe zwei kleine Schwestern und sehe täglich, wie viel sie einem geben. Es ist wunderschön ein glückliches Kinderlachen zu sehen, dies möchte ich irgendwann auch von eigenen Kindern geschenkt bekommen!
Sina
 
Posts: 4
Joined: 01 Aug 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Nara on 16 Jan 2012, 15:01

Ich habe keinen Kinderwunsch und selbst wenn ich mit dem richtigen Mann irgendwann ein Kind wollte, könnte ich sicher damit umgehen, wenn es nicht klappt, weil mein Leben nicht auf Kinder ausgerichtet ist. Höchstens eine Adoption könnte ich mir vorstellen, aber künstliche Befruchtung mit all ihren Begleiterscheinungen wäre gar nicht mein Ding.
Nara
 
Posts: 4
Joined: 09 Jul 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Enya on 16 Jan 2012, 15:18

Ich denke man gerät da wirklich in einen Teufelskreis, solange man nicht in der Situation ist kann man noch gar keine Aussage machen wie man reagieren würde, es ist ja nicht nur das man keine Kinder hat, man begehrt auch dagegen auf das man nicht so funktioniert wie man es sich von sich selber oder die Gesellschaft erwartet. :?

Für mich hatte sich das Problem nach über einem Jahr Warten, Frust und Probieren zum Glück erledigt, aber glaubt mir Sex nach Plan ist auch nicht natürlicher als eine künstliche Befruchtung

Wenn ich bedenke wie viele von den jetzt 20 Jährigen , die jetzt noch Angst haben schwanger zu werden, später in ca. 10 Jahren, mit Schrecken feststellen werden, dass sie nie einen Grund hatten zum verhüten (soll aber um Himmels Willen, jetzt kein Aufruf sein mit der Verhütung nachlässig zu werden, ihr wisst es ja noch nicht) ,schon in meiner Generation und Bekanntenkreis sind es erschreckend viele, wo mindestens einer der Beiden Fertilitätsprobleme hat, aber die Tendenz ist wohl steigend.

Es ist ja nicht nur das in Deutschland einige keine Kinder wollen (die könnten wahrscheinlich sogar) , sehr, sehr viele können einfach nicht und leiden fürchterlich und würden wahrscheinlich auch 20 mal eine künstliche Befruchtung durchziehen, wenn sie es sich leisten könnten. Ist ja auch eine Geldfrage.
Enya
 
Posts: 2
Joined: 02 Oct 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Mila on 16 Jan 2012, 15:31

Ich möchte sicher Kinder und will damit auch nicht warten bis ich 40bin. Das ist schon ein Thema, das in 3-4 Jahren aktuell sein wird.

Allerdings ist mein Kinderwunsch nicht so überragend, dass ich nicht damit leben könnte, kinderlos zu bleiben. Ich hab drei Geschwister, mein Freund auch zwei - zur Not könnte ich auch als Tante glücklich werden.
Den Stress einer künstlichen Befruchtung würde ich mir höchstwahrscheinlich nicht geben wollen, über eine Adoption unter Umständen aber nachdenken.
Mila
 
Posts: 13
Joined: 27 Mar 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Raven on 16 Jan 2012, 15:46

Sina wrote: Ich denke heute, dass ich eine künstliche Befruchtung probieren würde, dass ich aber auch ein Kind adoptieren wollen würde falls es nicht klappt.


bei mir umgekehrt. ich würde eher eins adoptieren und falls das nicht klappt, künstliche befruchtung probieren.
Raven
 
Posts: 2
Joined: 30 Jan 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Coira on 16 Jan 2012, 16:04

Ich denke, dass ich eher der Typ wäre, der die ungewollte Kinderlosigkeit akzeptieren würde und dann eben ohne Kinder leben würde. Allerdings habe ich gut Reden weil ich ja gerade schwanger bin. Wie es wäre, wenn es nicht klappt ist glaube ich in der Tat schwer zu beantworten, wenn man nicht in der Situation ist.

Bei mir war es eher immer so dass ich schon gerne Kinder wollte, für mich aber auch die Welt nicht untergegangen wäre, wenn ich keine bekommen könnte.
Coira
 
Posts: 12
Joined: 15 May 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby Belana on 16 Jan 2012, 16:52

Coira wrote:Ich habe in der letzten Zeit auch ein wenig das Gefühl, dass viele nur deswegen Kinder wollen, weil es von ihnen erwartet wird. Frei nach dem Motto, jemand, der keine Kinder möchte, kann ja nicht normal sein.



Ja, da wir ja fast im selben alter sind muss ich Dir da zustimmen.
Es ist ein Trend, wenn ich alles erreicht habe brauche ich nur noch ein oder zwei Kinder zum Glück, gerade in unserem Alter.
Irgendwie ist jedes zweite Wort was man von den Bekannten hört Kind, Windel und die Geschichten die man sich erzählt werden nicht mehr über wilde Partys sondern über Kaiserschnitt und Temperatumessungen gesprochen...
Ich finde aber das man sich der Verantwortung bewusst sein sollte bevor man diesen Schritt geht, denn Kinder sind kein neues Handy oder ne Katze, die hat man länger als man Lebt.
Wenn ich irgendwann soweit bin würde ich aber alles dafür tun, den nur das bleibt von einem übrig und sonst nix.
Belana
 
Posts: 7
Joined: 19 Jul 2011, 15:30

Re: Wie weit würdet ihr für euren Kinderwunsch gehen?

Postby marrybaby on 03 Feb 2012, 12:54

Guten Tag!
Ich hab shon ein Kind aber die Geburt des Kindes war problematish und mein Azt hat mir gesagt, daß meine Fertilitätsfunktion fragwürdig ist.
Ich planniere noch ein Mal Mutter werden und ich bin bereit alles aufs Spiel zu setzen. :!:
marrybaby
 
Posts: 2
Joined: 02 Feb 2012, 10:22

Previous

Return to Schwangerschaft



cron