KS oder Normal???

Re: KS oder Normal???

Postby Brigitte on 19 May 2010, 14:50

Ssw 30

mein Joshi kam 2003 in der 30 ssw ohne ks zur welt. Der kleine, mittlerweile große mann ist topfit, gut in der schule und hat auch ansonsten keinerlei defizite, ausser dass er die mama ab und an mal ganz gerne ärgert
Brigitte
 
Posts: 18
Joined: 09 Jan 2010, 13:07

Re: KS oder Normal???

Postby Guiselle on 19 May 2010, 14:51

Not-KS

Mein Kleiner kam bei 35+1 per Not-KS zur Welt. Seine Herztöne waren während der Wehen immer schlechter geworden, daher musste er geholt werden.

LG
Guiselle
 
Posts: 16
Joined: 09 Jan 2010, 13:01

Re: KS oder Normal???

Postby Guiselle on 20 May 2010, 08:49

NOT-KS

aufgrund von HELLP-Syndrom.
Da sich die Anzahl der Thrombozyten auf 78 TSD (lt. Geburtsbericht) verringert hat, haben die Ärzte den KS beschlossen.
Bis dahin war ich noch völlig ahnungslos was mit mir los war.

Annika kam in der 28+1 SSW zur Welt mit 820g.

LG und auch allen betroffenen Familien alles, alles Gute.
Guiselle
 
Posts: 16
Joined: 09 Jan 2010, 13:01

Re: KS oder Normal???

Postby Tina T on 20 May 2010, 08:50

Hi

meine maus kam noch spontan zur welt allerdings lag ich da schon auf dem op-tisch. waren grad dabei alles für den not-ks vorzubereiten aber die kleine hatte es eiliger. während der 10 stündigen geburt fielen zum schluss die herztöne ab.

lg
Tina T
 
Posts: 15
Joined: 04 Jan 2010, 12:47

Re: KS oder Normal???

Postby Licht on 18 Dec 2018, 22:32

Also bei mir wurde KS gemacht. Allerdings war nie das Gewicht oder die Größe ein Problem. Mein FA und ich haben bei ET+6 entschieden, dass wir auf mein Bauchgefühl hören. Ich hatte immer die Angst dass er nicht spontan raus will (Nabelschnurumwicklung) und ich habe als das festgestellt wurde (30.SSW) jede Hebi und das Internet etc durchsucht und ausgefragt. Und alle haben gemeint kein Problem, haben viele Kinder, großes Kind kein Problem die Fontanellen schieben sich übereinander und dann passt der Dickkopf durch, der Rest rutscht nach. ABER mein Bauch hat mir gesagt nein, der Kleine will einfach nicht. Obwohl ich 100% auf eine normale Entbindung eingestellt war...
Letztlich hatte ich nie eine Wehe, nicht mal Senkwehen. Der Kopf stand in SSW auf dem Becken, bei Entbindung sogar wieder höher. Er wollte also wirklich nicht. Und der MuMu war zu und immernoch sakral. Bin noch immer traurig dass es ein KS war, aber bei der gleichen Situation würde ich wieder so entscheiden. Meine Hebi hat gesagt, du hast gewartet hast ihm die Zeit gelassen, er wird schon wissen (sie meint die Kinder wissen am besten ob es geht oder nicht) warum er nicht will. Aber auch ich hoffe, dass die 2.SS (sollte es eine geben) in einer spontanen Geburt endet. Ich drücke dir die Daumen dass du eine Entscheidung treffen kannst.
Licht
 
Posts: 44
Joined: 30 Sep 2018, 18:24

Re: KS oder Normal???

Postby Dream on 19 Apr 2019, 22:47

Ich hatte Kaiserschnitt als auch spontane Geburt. Bei meinem ersten Kind war das Spontangeburt. Ich hatte stundenlang Wehen und die Geburt mit Dammschnitt. Muss gestehen, es war nicht so leicht und sehr schmerzhaft. Aber andererseits war das schön, besonders nachdem meine Tochter gleich auf mich gelegt wurde und wir konnten uns gleich fühlen. Obwohl meine Geburt nicht so leicht war, war ich relativ schnell wieder fit, der Dammschnitt verheilte schnell und ich hatte danach keine Probleme. Ich konnte stillen und noch monatelang war ich super glücklich. Obwohl die Schmerzen groß waren war es doch mein schönstes Erlebnis. Also ich würde es jedenfalls wieder erleben.
Also 2 Jahren später wurde ich mit meiner 2.Tochter schwanger. Ende der Schwangerschaft
Lag sie in Beckenendlage und war zu groß um natürliche Geburt zu haben. Ich bekam sie per geplantem Kaiserschnitt und für mich war es schlechteste Erfahrung im Leben. Ich hatte eine PDA, während sie entbunden wurde. Ich habe sie ganz kurz gesehen, und sie wurde dann gleich weggetragen und ich habe sie erst Stunden später wieder gesehen, als meine PDA abgeklungen und ich wieder im Zimmer war. Ich kann nicht sagen dass der KS selbst an sich sehr schlimm und schmerzhaft war aber die Zeit danach. Wenn man natürlich entbindet, fühlt man sich zwar schwach, aber die Schmerzen sind schnell weg. Man kann das Kind gleich sehen, stillen, usw. Nach dem Kaiserschnitt war dies nur unter großen Schmerzen möglich und mit dem Stillen hat es überhaupt nicht geklappt (die Milch erscheint erst viel später, in einigen Fällen überhaupt nicht). Ich hatte noch 3 Wochen zu Hause Schmerzen und konnte ohne Schmerzmittel mein Kind nicht kümmern. Es haben sich Hämatome hinter der Narbe gebildet und ich hatte monatelang Schmerzen. Also wegen meiner Erfahrung würde ich vom Kaiserschnitt abraten. Die Frau ist nach der Natur für eine Geburt bereit und für das Kind ist es der beste Weg um ins Leben zu kommen. Es gibt häufig Schwierigkeiten bei Kaiserschnittkindern und die Nähe, die sofort nach der natürlichen Geburt entsteht ist nicht wieder auf zu holen. Also muss keine Angst zu haben, alles ist auszuhalten! Denkt an euer Kind. Jeder normaler Arzt sagt, dass ein Kaiserschnitt der schlechteste Schritt ist.
Dream
 
Posts: 58
Joined: 30 Sep 2018, 18:20


Return to Schwangerschaft



cron