keine einnistung

keine einnistung

Postby naDin on 16 May 2017, 01:06

Ich habe am 10.5. das negativ meiner ersten IVF erhalten. Es gab nicht mal einen Versuch der Einnistung, obwohl ich zwei gute Blastos zurück bekommen habe und mich auch so schwanger verhalten habe. Somit schwirren mir natürlich tausend Fragen durch den Kopf... Ich weiß das es an ein Wunder gegrenzt hätte wenn es direkt geklappt hätte aber ich stelle mir trotzdem die Frage, ob meine bisher unbehandelte Autoimmunerkrankung (halte es mal extra so undifferenziert, damit sich mehr Mädels angesprochen fühlen…) die Einnistung tatsächlich verhindern kann und ich mich in irgendeiner Art und Weise medikamentös einstellen lassen sollte. Mein Gedanke dabei ist wenn sich das Immunsystem ja gegen das eigene Gewebe wendet, gehören da ja ggf. auch unsere Minis zu...oh Gott das wäre schrecklich! Der Spezi weiß das wir medizinische Hilfe benötigen...ob er denkt das die KIWU das mit im Blick hat oder einstellt? Möchte natürlich versuchen alles für den nächsten Versuch zu optimieren. Würde mich über Antworten oder Erfahrungsberichte freuen. Danke euch schon mal, LG
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: keine einnistung

Postby Engeline on 16 May 2017, 01:08

Erstmal tut es mir leid, dass der erste Versuch bei euch negativ war. Dass jetzt aber generell eine Autoimmunkrankheit bei Dir vorliegen sollte, würde ich nicht gleich vermuten. Einmal ist in dem Fall leider keinmal. Es gehören soviele Faktoren zur Einnistung dazu... Was mir jetzt auffällt: Du hast eine SD-Unterfunktion? Ist Hashimoto definitiv ausgeschlossen? Und bist Du mit der UF richtig eingestellt? Lässt Du alle Werte regelmäßig checken? Typischerweise geht der TSH in der Regel bei der Stimu nach oben. Da muss dann auch die L-Thyroxin-Einnahme entsprechend angepasst werden. Was ansonsten auch relativ einfach überprüft werden kann, sind die Gerinnungsfaktoren. Da musst Du auch nicht unbedingt zum Spezialisten. Das kann schon die Kiwu machen. Hattest Du eine Gebärmutterspiegelung? Fehlbildungen können auch zu einer fehlenden Einnistung führen. Meist wird das ja auch vor einem ersten Versuch abgeklärt. Alles Liebe
Engeline
 
Posts: 817
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: keine einnistung

Postby naDin on 16 May 2017, 01:10

Danke für die schnelle Antwort. Ihr habt ja schon was durch, tut mir leid das ihr noch keinen Erfolg hattet. Ich habe das vielleicht etwas blöd geschrieben mit der Autoimmunkrankheit. Ich vermute keine sondern das bezog sich auf mein Rheuma welches diagnostiziert ist und ich dachte das das ggf. bei der Einnistung eine Rolle spielen könnte, wenn der Körper sich selbst angreift...Das einmal leider fast keinmal ist, ist mir leider bewusst. Hashimoto wurde nicht definitiv ausgeschlossen, weiß auch nur meinen TSH, der war zu Beginn nicht so hoch, ist inzwischen bei ca. 1,1. Diese freien Werte weiß ich nicht. Die Werte werden bei jeder Blutentnahme in der KIWU gecheckt-hab extra gefragt weil das laut Forummädels wohl nicht immer so ist! Regelmäßiger Check findet ansonsten nicht statt, da ich erst seit 12 Wochen eingestellt bin. Ob die Gerinnung geprüft wurde weiß ich nicht. wäre ja ggf. mal eine Frage wert. Gebärmutterspiegelungen hatte ich dies Jahr schon zwei, da die Eileiterdurlässigkeit 2x geprüft wurde.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: keine einnistung

Postby Engeline on 16 May 2017, 01:13

Mit Rheuma kenn ich mich glücklicherweise gar nicht aus. Hab aber gelesen, dass es zu Einnistungsproblemen kommen kann. Nimmst Du da sowieso schon Prednisolon? Vielleicht lässt Du Dir auch einfach mal bei der nächsten Blutentnahme die SD-Werte aushändigen? TSH klingt ja erst einmal ganz gut. Aber wichtig sind auch ft3, ft4 und die TPO-Antikörper. Du wärst nicht die erste, der gesagt wird, dass alles in Ordnung ist und dann ist es das überhaupt nicht. Da schrillen bei mir immer die Alarmglocken. Bei mir (Endo und Hashi sowie erhöhte Killerzellen) wurde Prednisolon, ASS und Heparin empfohlen. Ich würde Dir aber auch erst eine genauere Diagnstik ans Herz legen, bevor Du so etwas einnimmst. Sprich mit Deinem Arzt drüber. Lieben Gruß!
Engeline
 
Posts: 817
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: keine einnistung

Postby Pika4u on 16 May 2017, 01:14

Hallo, ich habe auch Rheuma und meine erste negative ICSI hinter mir. Ich nehme Prednisolon, während der ICSI allerdings nur 2 mg, weil ich unter dieser Dosierung vorher überhaupt keine Schmerzen hatte. Seit der Stimu allerdings wurde es immer schlimmer und inzwischen nehme ich wieder 10 mg. Alles darunter führt zu Schmerzen. Diese Dosis werde ich jetzt auch während der nächsten ICSI beibehalten. Sollten die Schmerzen dann nochmal schlimmer werden, müsste ich auf 15 mg erhöhen. Ob es aber daran lag, dass keine Einnistung stattfand? Keine Ahnung. Der Kiwu-Doc hat auch an sich überhaupt keinen Wert auf das Rheuma und Prednisolon gelegt, was ich aber gar nicht mal so unwichtig finde. Vor meinem nächsten Termin in der Kiwu-Klinik habe ich noch einen Termin bei meinem Rheumatologen. Mit ihm werde ich auch nochmal alles besprechen. Wie bist du denn zurzeit eingestellt?
Pika4u
 
Posts: 648
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: keine einnistung

Postby naDin on 16 May 2017, 01:16

Also ich nehme gar nichts gegens Rheuma. Nur L-Thyrox und Folsäure. Das mit dem Hashi und das da manchmal arg was mit der Diagnostik schief läuft, habe ich hier auch schon häufiger gelesen...werd mal nachfragen. Danke für deine Einschätzug! Weißt du schon owann ihr weiter macht? Wie schon oben geschrieben nehme ich bzgl. des Rheumas nur Celebrex bei Bedarf. Naja, ich stehe nicht so auf Medis und von daher komme ich lieber mit den Schmerzen zurecht, wobei ich das Gefühl habe das es jetzt schlimmer wird...wer weiß schon woran es liegt? An der vorgegaukelten SS oder am Streß oder an der Kälte. Meine KIWU weiß das auch, hat aber auch keinen Crtison oder so. Haben nur nach Basismedis gefragt. Mal schauen, vielen Dank auch für deine Infos, hoffe ihr habt bald Erfolg mit der nächsten ICSI. Vielleicht sind wir dann ja gemeinsam in der WS, machen auch im Oktober eine Kryo.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: keine einnistung

Postby Engeline on 29 May 2017, 11:31

Das habe ich mich auch gefragt. Es ist leider das große Fragezeichen der Behandlung und auch wenn die Embryos bis dahin gut aussehen kann halt doch irgendwas mit ihnen nicht in Ordnung sein. Die meisten sind nunmal leider nicht einnistungsfähig. Nach zwei Versuchen stehst du statistisch gesehen noch am Anfang und auch wenn es dir vielleicht im Moment nicht hilft, die Chancen sind weiterhin sehr gut, dass es irgendwann klappt! Gib nicht auf. Untersuchen sollte man: Schilddrüse, Gerinnung, Gebärmutterspiegelung, Genetik und vielleicht noch ein Dopplerultraschall der GM, um zu schauen, ob die Durchblutung stimmt. Wenn das alles gemacht wurde, vielleicht noch Immunologie, wobei das ja umstritten ist. Ansonsten hilft nur Durchhalten, zweimal ist nicht viel (auch nicht jede gesunde Frau wird gleich im ersten Monat nach Absetzen der Pille schwanger). Viel Erfolg beim nächsten Mal...
Engeline
 
Posts: 817
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: keine einnistung

Postby tilda on 18 Sep 2017, 20:51

Mit Rheuma kenn ich mich glücklicherweise gar nicht aus. Hab aber gelesen, dass es zu Einnistungsproblemen kommen kann. Nimmst Du da sowieso schon Prednisolon? Vielleicht lässt Du Dir auch einfach mal bei der nächsten Blutentnahme die SD-Werte aushändigen? TSH klingt ja erst einmal ganz gut. Aber wichtig sind auch ft3, ft4 und die TPO-Antikörper. Du wärst nicht die erste, der gesagt wird, dass alles in Ordnung ist und dann ist es das überhaupt nicht. Da schrillen bei mir immer die Alarmglocken. Bei mir (Endo und Hashi sowie erhöhte Killerzellen) wurde Prednisolon, ASS und Heparin empfohlen. Ich würde Dir aber auch erst eine genauere Diagnostik ans Herz legen, bevor Du so etwas einnimmst. Sprich mit Deinem Arzt drüber. Lieben Gruß!
tilda
 
Posts: 587
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: keine einnistung

Postby unmatched on 26 Jun 2020, 12:46

Gebe bitte die Hoffnung nicht auf! Ich weiß wie schwer das ist. Ich habe auch dichte Eileiter. Trotzdem hat es jetzt 3 mal nicht geklappt. Es spielt so vieles mit rein. Es kann auch sein, dass es natürlich öfter zur Befruchtung kommt und auch da gibt es nicht immer eine Einnistung, nur bekommen das die Frauen dann auch nicht mit. Gib die Hoffnung noch nicht auf, sprich mit deinem Arzt, ob ihr noch zusätzlich etwas Neues versuchen könnt, was die Einnistung verbessert. Es war einfach noch nicht der richtige Embryo dabei, aber er wird kommen. Wir gehen jetzt in den 4ten Versuch und werden auch einiges ändern, was genau werde ich nächste Woche mit meiner Ärztin besprechen. Sollte es wieder nicht klappen, werden wir erst mal Pause machen. Wir alle hier haben dieses Wunder verdient und es wird zu uns kommen, auch wenn der Weg lang und schwer ist. Nicht aufgeben
unmatched
 
Posts: 34
Joined: 30 Sep 2018, 18:23


Return to IVF und ICSI



cron