Wie viele Versuchen?

Wie viele Versuchen?

Postby omega on 27 Mar 2016, 13:46

Wieviel IVF-Versuche habt ihr gebraucht um schwanger zu werden? bei unserer ersten Insemination hat es beim ersten mal geklappt, das war 2013. In diesem Jahr hatten wir zwei inseminationen, bei der ersten hat es nicht geklappt, aber bei der zweiten dann. Leider hatte ich aber dieses mal eine FG :(
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Wie viele Versuchen?

Postby paprik_a on 27 Mar 2016, 13:49

Ich bin auch mitten im der 1 IVF... kann also deine frage noch nicht beantworten, aber dachte ich schreib dir trotzdem mal, vllt sind wir ungefähr gleich weit,
Bin heut pu+11 und tf+6, hab zwei blastos bekommen. Werde langsam nervös und unruhig. War bisher total entsannt und sicher, dass es klappt und seit heut kommen mir Zweifel... warum auch immer. Ist alles wie jeden Tag. Na ja, ablenken und hoffen!
Drück dir die Daumen!
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Maria Waldfogel on 27 Mar 2016, 13:53

Also, ich kann es halt für mich und meinen Mann sagen, dass wir uns ein Limit gesetzt hatten von den 3 Versuchen.
In diese Planung kam die Schwangerschaft nach der 2. ICSI, denn dies (auch wenn es in einer Fehlgeburt endete) änderte alles. Wir haben Hoffnung, dass wir durch ICSI schwanger werden, wenn das Kind sich die richtigen Gene raussucht (unser Sohn hatte einen Genfehler, daher die Fehlgeburt). Daher ist seither die Grenze finanziell und psychisch. Es hat mir im Februar nach dem 2. negativen Kryoversuch sehr geholfen, dass mein Mann seine Einstellung zur Adoption geändert hat, das nimmt einen enormen Druck von mir. Jedoch sind wir ja statistisch immer noch gut im Rennen: 3 ICSI, eine Schwangerschaft (die Kryos zähle ich nicht in die Statistik). An sich bin ich momentan so drauf, dass ich bereit wäre, in den nächsten Jahren - je nach finanziellen Möglichkeiten - noch gut 3 ICSIs zu machen, der Kryoversuche und habe doch sehr die Hoffnung, dass es nochmal klappen wird, denn statistisch fangen wir eigentlich neu an mit der 4. ICSI. Was ich nicht machen würde, wäre ohne genaue Untersuchung auf Einnistungsstörungen mehr als 5 ICSIs zu machen. Da ist dann irgendwas faul und wenn sich da dann was "rausstellt" oder auch nichts dabei rauskommt, dann muss man sich überlegen, ob der Weg der ICSI wirklich der goldene ist. Findet man im Rahmen der Diagnostik wirklich einen Fehler, so muss man mit der statistischen Sache von vorn anfangen, denn wenn man beispielsweise eine handfeste Gerinnungsstörung hat, dann konnten möglicherweise die Versuche vorher nicht hinhauen. Wird dies dann behandelt, darf man aber nicht vergessen, dass sich nur eine bestimmte Anzahl an Eizellen einnistet, auch unter optimalen Bedingungen.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Wie viele Versuchen?

Postby majorka4 on 27 Mar 2016, 13:57

Wir haben gerade den 1. Versuch und der hat uns in Summe 10.000 Euro gekostet. Wir wissen auch nicht ob die Krankenkasse die Kosten übernehmen wird. Wir haben nur eine Zusage für den Teil der Kosten, den mein Mann betrifft. Wir hoffen, dass unser Rechtsanwalt bald Klarheit schafft.
Ich habe zu meinem Mann gesagt: "4 Versuche und mehr nicht, danach kümmern wir uns um eine Adoption". Ich habe nämlich Angst davor, dass es zu einer Goldgräberstimmung kommt und sich alles nur noch um die KB dreht. Mein Mann ist fast 40 und ich will dass der Papa nicht zu alt ist. Eine Adoption dauert ja auch ne Weile. Vielleicht haben wir ja bei der 1. ICSI wirklich Glück! Aber dies muss jeder selbst entscheiden.
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Lisa_vogt on 27 Mar 2016, 14:09

Bei uns ist es so, dass die Ärzte keine direkte medizinische Begründung für unseren unerfüllten Kinderwunsch haben. Bis auf einen verschlossenen Eileiter, der jedoch kein Ausschlusskriterium sei, ist bei uns beiden alles in bester Ordnung. Daher wird bei uns IVF gemacht.
Ich hab mir bei den 3 IVFs, die durch die Kasse zur Hälfte bezahlt werden, meine persönliche Grenze gesetzt. Nicht unbedingt wegen des Geldes - eine Adoption, zumindest eine Auslandsadoption, würde sicher sogar noch teurer. Aber für mich ist das Loch, in das ich nach einem Negativ falle, von mal zu mal tiefer. Daher werden wir auch bei dieser Grenze bleiben und nicht weitermachen, wenn es diesmal auch Negativ sein sollte. Nun ja - am 25. ist SST, dann weiß ich mehr.
Was wahrscheinlich auch noch für viele ausschlaggebend ist - auch in Hinblick auf eine evtl. anvisierte Adoption als Plan B - ist das Alter. Ich werde im Sommer 37...
Liebe Grüße
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Wie viele Versuchen?

Postby eva2Abel on 27 Mar 2016, 14:16

Anfangs hatten wir gesagt, wir wollen eigentlich gar keine IVF, allenfalls IUI war vorstellbar, als wir dann unsere Wahrscheinlichkeit auf natürlichem Weg jemals zusammen ss zu werden schwarz auf weiss gesehen haben, haben wir uns doch für IVF/ICSI entschieden. Wir sind Selbstzahler, wobei die finanzielle Seite für die Entscheidung, wie weit wir gehen werden, nicht absolut ausschlaggebend, aber schon ein Thema war.
Für meinen Partner war aber ganz klar: ein Versuch und danach die möglichen Kryo-Transfers und dann sollte absolut Schluss sein. Da war auch keine Diskussion möglich und ich denke, er hatte recht. Wir waren persönlich und als Paar und ich beruflich über fast 4 Jahre wie gelähmt, viel mehr hätten wir nicht ausgehalten. Allerdings als kleine Einschränkung: er hat schon Kinder, insofern war bei ihm der Druck nie so groß wie bei mir.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Engeline on 27 Mar 2016, 14:22

anfangs haben wir gesagt, mehr wie IUI kommt nicht in Frage. Wie kann man nur ICSI machen? Doch mit der Zeit wächst man so rein.
Wir hatten uns dann vorgenommen nicht mehr als 3 ICSI´s zu machen. Allerdings hatte der 3. Versuch geklappt. Endete leider in einer bioch. Schwangerschaft. Und von da ab war die Hoffnung halt größer denn je. Seit nun unser 5. Versuch leider wieder nur ein negativ war, weiß ich auch nicht mehr weiter. Mein Mann will erstmal nix mehr hören und sehen von dem ganzen. Nächste Woche haben wir zwar wieder einen Termin bei unserem Kiwu-Doc, aber nur um die vergangen Versuche durchzusprechen. Ich wart mal ab, ob er noch ne Chance sieht.
Na und da das Geld nicht auf Bäumen wächst, muss ich zugeben, dass ich langsam die Kosten-Nutzen-Rechnung mache. Wir haben gebaut und müssen hier auch noch ne ganze Stange Geld reinstecken. Wüßte ich, dass Versuch klappt, wär mir das total egal, aber so überleg ich halt doch 100x.
Wir haben jetzt 1 Jahr lang über Adoption nachgedacht und vor 2 Wochen den Antrag abgegeben. Ich kann sagen, seit dem bin ich ruhiger. Plan B ist jetzt ernsthaft in Angriff genommen und Plan A müssen wir deshalb ja nicht ausschließen. Ich persönlich kann nur sagen, dass ich für diese Kiwu-Mühle seeehr viel Zeit zum Nachdenken brauche. Vorschnelle Entscheidungen ob nun aufhören oder weitermachen kann ich zurzeit nicht treffen.
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Pika4u on 27 Mar 2016, 14:26

Das ist wirklich eine schwierige Frage. Wir sind ja auch Selbstzahler und ICSI-Kandidaten. Von der finanziellen Seite aus, waren wir in der glücklichen Lage, 3 Versuche erstmal bezahlen zu können. Wir haben aber schon oft darüber gesprochen, wann soll Schluß sein, wollen wir ewig weitermachen usw. Wir haben für uns vereinbart, dass wir niemals vor einem Versuch entscheiden werden, dass dies der Letzte sein soll, sondern haben uns jedesmal nach dem Versuch unterhalten. Solange beide psychisch noch können/konnten und wir das Geld für einen Versuch haben, hätten wir weitergemacht. Also bei uns wäre wahrscheinlich zu 99% nicht nach dem dritten Versuch Schluß gewesen. Vllt. nach dem vierten vllt. aber auch erst nach dem soundsovielten? Nun hatten wir ja erstmal Glück und es hat beim 3. Mal geklappt.
Die Freude darüber ist zur Zeit noch verhalten, aber im Moment ist laut Doc. alles okay und ich denke frau/mann muss sich erst daran gewöhnen. Irgendwie haben wir nie so recht daran glauben können bzw. uns vortsellen können, dass wir Eltern werden können.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Ruth on 27 Mar 2016, 14:31

also ich hatte 1 ICSI, 1 Kryo - beides negativ, jetzt beim 2. ICSI hat es geklappt. bin auch top gesund, 36 Jahre alt, nie geraucht, nie Alkohol, nie Pille, abgesehen von der Vorbereitung zu Stimulation. Ich habe sogar Endometriose, die wurde im Sep. 2014 „entfernt“ kam dann aber wieder....Mach dich nicht verrückt, denke nicht so intensiv daran, je mehr es man will um so weniger kommt es zu einem-der Meinung bin ich bzw. habe im Leben schon viel so erlebt. Ich muss ehrlich sagen, ich war nie so obsessiv darauf versteift Mutter zu werden, liebte mein Leben auch so wie es war, ohne Kind und würde mein Leben auch glücklich verbringen ohne Nachwuchs....
Allerdings ist das Gefühl schwanger zu sein schon sehr schön! Mein Mann und ich wollten halt grössere Familie werden, es gibt so vieles was wir unseren Kindern zeigen, beibringen und mit ihnen erleben können....Glaube jedoch, dass das Kind zu uns kam, als wir, vor allem ich den Gedanken Mutter zu werden total losgelassen habe, hinzu kam eine persönliche Entwicklung von unglaublich starkem Selbstbewusstsein, Stärke und innerer Ruhe und Ausgeglichenheit
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Wie viele Versuchen?

Postby Siri on 27 Mar 2016, 14:41

ich kann dich sehr gut verstehen, wir sind momentan mitten in der 6. icsi (davor hatten wir schon mind. 6-8 iuis) also schon ein langer weg aber das zeigt mir es wird irgendwann klappen
und wir geben nicht auf.
manchmal frag ich mich woher ich die kraft nehme und das alles mit einer leichtigkeit wegstecke. ich bin der meinung so lange es geht kämpfen, natürlich ist das ganze auch eine finanzielle sache. aber wenn man kann, sollte man es immer wieder versuchen.
nicht dran zu denken? Das muss ich mir auch immer wieder anhören. aber mir konnte bisher noch keiner erklären, wie man nicht an den kinderwunsch denkt wenn man den kinderwunsch hat oder warum klappt es denn bei anderen frauen die sich unbedingt eins wünschen und schwupdiwup klappt es?
ist ja nicht so, dass man jeden tag mit diesem gedanken aufwacht oder? aber nicht dran denken das geht nicht. deswegen immer das beste draus machen und das leben einfach leben trotz negativen ergebnissen. wie gesagt, sind jetzt mitten in der 6 icsi, samstag bekomme ich, wenn alles gut geht 3 eingesetzt und ich hoffe das es endlich klappt. leider kann ich es nicht beeinflussen, es kommt wie es kommt und wenn es nicht kappt dann eben noch mal. ich muss ehrlich sagen, ich war nie so obsessiv darauf versteift Mutter zu werden, liebte mein Leben auch so wie es war, ohne Kind und würde mein Leben auch glücklich verbringen ohne Nachwuchs...
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Next

Return to IVF und ICSI



cron