KB und Zyste, möglich?

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Maria Waldfogel on 21 Apr 2016, 22:15

Habe auch Zysten und wusste nicht, was ich machen soll. Ich habe beim letzten Mal schon mit meinem FA gesprochen und es gibt halt die Möglichkeit, die Zyste operativ (wie bei einer Bauchspiegelung durch die Bauchdecke) zu entfernen. Aber das ist halt wieder eine OP und vielleicht nicht wirklich nötig. Wir haben also beide beschlossen, erstmal abzuwarten wie sie sich weiterhin verhält. Da war meine Einstellung aber auch noch eher erstmal abwarten und zur Ruhe kommen, was einen erneuten SS-Versuch angeht. Jetzt nachdem wir auch im Urlaub waren und uns sehr gut erholt haben, regt sich halt schon wieder der Wunsch. Jetzt frage ich mich einfach "wie lange bliebt so eine Zyste höhstens im Normalfall?" "wann greift man ein?" "wie siehts danach mit dem schwanger-werden aus?"
Dass die Zyste schon zur Zeit der SS da war (und vielleicht Auslöser der FG war) halte ich für ausgeschlossen. Ich war ja auch eine Woche nach der AS noch zur US-Kontrolle und zu dem Zeitpunkt war noch nichts zu sehen. Zwei Wochen später habe ich dann selbst auf dem US-Bild dieses große schwarze Ding gesehen.
Also, ich hoffe jetzt erstmal, daß ich vielleicht Glück habe und beim nächsten Termin alles schon mal besser aussieht. Ansonsten werde ich mal mit meinem FA alles weitere besprechen.
Lieben Gruß
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby majorka4 on 21 Apr 2016, 22:17

Ich hatte im Februar eine (eingeblutete Ovarial-)Zyste, die wurde dann aber per Bauchspiegelung entfernt. Das waren vier Tage im Krankenhaus und nachher 10 Tage zu Hause, zum richtig Erholen.
Der Eingriff selbst war nicht so schlimm wie die Narkose. Lachen tat danach noch weh! :-D
Bei dem Eingriff selbst habe ich dann die Möglichkeit wahrgenommen, die Eileiter auf Durchlässigkeit überprüfen zu lassen. Durch das 2 in 1 wars noch weniger schlimm für meine Psyche. Aber schwanger bin ich immer noch nicht...
Ich wünsch Dir, dass die Zyste so weggeht, aber Angst brauchst Du nicht vor dem Eingriff haben!
Liebe Grüße
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Lisa_vogt on 21 Apr 2016, 22:20

es gibt verschiedene Möglichkeiten was mit der Zyste passiert bei einer Stimu:
1. sie bleibt wie sie ist und die Stimu läuft normal 2. sie schüttet während der Stimu Progesteron aus was einen ES so gut wie unmöglich macht 3. sie wächst mit der Stimu und kann so groß werden das sie Deinen Eierstock gefährdet
Mir wäre eine Stimu mit Zyste zu riskant, dann lieber warten bis sie weg ist und der dann folgende Zyklus läuft auch normal ab. Es ist aber Deine Entscheidung ob Du das Risiko den Eierstock zu verlieren oder den Abbruch des Zykluses in Kauf nehmen möchtest.
LG
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby kühn on 21 Apr 2016, 22:24

Hatte auch eine Zyste, wurde aber erst festgestellt, als ich zum doc. bin, weil wegen Synarela meine Tage 1 Woche später kamen. War ne ziemlich große Gelbkörperzyste und er hat sie mir dann am 1. Zyklustag punktiert und konnte dann ganz normal mit Spritzen starten.
Punktion hat gar nicht weh getan. Hab auch null Betäubung bekommen, hab aber echt nur einen kleinen Moment: ein Drücken auf der Scheideninnenseite gespürt, das wars. Da kann man nicht mal Ansatzweise von Schmerzen sprechen. Am "ätzendsten" war das Auswaschen der Scheide vorher, also alles ganz leicht verläuft, und gleich danach konnt ich heim. War in einer halben Stunde alles passiert.
Ich drück Dir die Daumen!
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Engeline on 26 Jun 2017, 00:09

Hallo! Ich habe auch eine Zysten (nach 4 IUIs und auch jetzt im Versuch mit der 4 ICSI war, glaube ich, kein Versuch ohne Zyste)... Einmal wurde stimuliert trotz großer Zyste (5 oder 6 cm), auf dieser Seite waren dann allerdings keine Follis und die Zyste wuchs sehr stark (am Ende ca. 9cm). Sie wurde dann bei der Punktion der Follis mit wegpunktiert. Bei 2 Versuchen, dabei die jetzige eingeschlossen, wurde die Zyste kurz vor Stimu-Beginn spontan punktiert (ohne Narkose). Ist auszuhalten. Piekst ein paar Mal toll - Besonders beim Einstich und beim Rausziehen, dauert aber nur ein paar Minuten. Die Flüssigkeit wurde abgesaugt und wir konnten optimistisch starten... Allerdings war es beim ersten Mal schon ziemlich aufregend, ich weiß nicht, ob ich bei den ersten Versuchen den Mut dazu gehabt hätte... Am besten sind vertrauensvolle Gespräche mit Deinem Arzt. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gute Entscheidungen... Viel Erfolg für den nächsten Versuch
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Engeline on 08 Jul 2017, 00:47

Hallo! Ich habe auch eine Zyste (nach 4 IUIs und auch jetzt im Versuch mit der 4 ICSI war, glaube ich, kein Versuch ohne Zyste)... Einmal wurde stimuliert trotz großer Zyste (5 oder 6 cm), auf dieser Seite waren dann allerdings keine Follis und die Zyste wuchs sehr stark (am Ende ca. 9cm). Sie wurde dann bei der Punktion der Follis mit wegpunktiert. Bei 2 Versuchen, dabei die jetzige eingeschlossen, wurde die Zyste kurz vor Stimu-Beginn spontan punktiert (ohne Narkose). Ist auszuhalten. Piekst ein paar Mal toll - Besonders beim Einstich und beim Rausziehen, dauert aber nur ein paar Minuten. Die Flüssigkeit wurde abgesaugt und wir konnten optimistisch starten... Allerdings war es beim ersten Mal schon ziemlich aufregend, ich weiß nicht, ob ich bei den ersten Versuchen den Mut dazu gehabt hätte...Am besten sind vertrauensvolle Gespräche mit Deinem Arzt. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gute Entscheidungen. Viel Erfolg für den nächsten Versuch!
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Agnes.frankes on 12 Aug 2017, 21:00

Hallo! Ich habe auch eine Zyste (nach 4 IUIs und auch jetzt im Versuch mit der 4 ICSI war, glaube ich, kein Versuch ohne Zyste)... Einmal wurde stimuliert trotz großer Zyste (5 oder 6 cm), auf dieser Seite waren dann allerdings keine Follis und die Zyste wuchs sehr stark (am Ende ca. 9cm). Sie wurde dann bei der Punktion der Follis mit wegpunktiert. Bei 2 Versuchen, dabei die jetzige eingeschlossen, wurde die Zyste kurz vor Stimu-Beginn spontan punktiert (ohne Narkose). Ist auszuhalten. Piekst ein paar Mal toll - Besonders beim Einstich und beim Rausziehen, dauert aber nur ein paar Minuten. Die Flüssigkeit wurde abgesaugt und wir konnten optimistisch starten... Allerdings war es beim ersten Mal schon ziemlich aufregend, ich weiß nicht, ob ich bei den ersten Versuchen den Mut dazu gehabt hätte...Am besten sind vertrauensvolle Gespräche mit Deinem Arzt. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gute Entscheidungen... Viel Erfolg für den nächsten Versuch!
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby paprik_a on 22 Aug 2017, 21:22

Kann dich gut verstehen…Das ist ja auch nicht schön mit deinen Zysten. Das ist doch wirklich nicht gerecht. Meine Ärztin war verwundert darüber, dass meine sich so gar nicht kleiner wird. Ich werde direkt nächste Woche einen Termin mit ihr ausmachen (hab ja heute erst negativ getestet und leider ist die Periode so gar nicht in Sicht) und dann mal schauen, wie es weiter geht. Obwohl das Sperma beim letzten mal im Normbereich war, sagte sie, dass wir beim nächsten mal wohl eine künstliche machen. Ich war schon sehr verwundert warum so schnell auf einmal aber okay sie weiß wohl was sie tut. Ich fände es schon gut, wenn ich dabei wäre, wenn alles gemacht wird, aber das kann ich mir wohl kaum aussuchen und ob ich dann stark genug dafür wäre...wohl eher nicht. Wünsche viel Erfolg für deine weiteren Versuche!
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Siri on 27 Aug 2017, 23:48

Hallo! Ich habe auch eine Zyste (nach 4 IUIs und auch jetzt im Versuch mit der 4 ICSI war, glaube ich, kein Versuch ohne Zyste)... Einmal wurde stimuliert trotz großer Zyste (5 oder 6 cm), auf dieser Seite waren dann allerdings keine Follis und die Zyste wuchs sehr stark (am Ende ca. 9cm). Sie wurde dann bei der Punktion der Follis mit wegpunktiert. Bei 2 Versuchen, dabei die jetzige eingeschlossen, wurde die Zyste kurz vor Stimu-Beginn spontan punktiert (ohne Narkose). Ist auszuhalten. Piekst ein paar Mal toll - Besonders beim Einstich und beim Rausziehen, dauert aber nur ein paar Minuten. Die Flüssigkeit wurde abgesaugt und wir konnten optimistisch starten... Allerdings war es beim ersten Mal schon ziemlich aufregend, ich weiß nicht, ob ich bei den ersten Versuchen den Mut dazu gehabt hätte... Am besten sind vertrauensvolle Gespräche mit Deinem Arzt. Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und gute Entscheidungen... Viel Erfolg für den nächsten Versuch!
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: KB und Zyste, möglich?

Postby Sehnsuchts on 27 Nov 2018, 00:53

Ich hatte Zysten in beiden Eierstöcken, weil ich Endometriose habe... Die gehen nur durch OP weg und zwar auch nur durch gründliche Entfernung samt Kapsel bei einer BS. Mal eben anstechen bei der Punktion geht bei funktionalen Zysten, aber die Endozysten hast du sonst gleich wieder.
Aber, in der Tat, dadurch, dass man die mit Stumpf und Stiel entfernen muss, geht auch Eierstockgewebe mitverloren und ich hatte seit der OP deutlich weniger Antralfollikel als vorher.
Die Zysten werden aber nicht kleiner, eher größer mit jedem Zyklus und das tut dem Eierstock dann auch irgendwann nicht gut. Also wenn deine winzig ist, magst du noch etwas abwarten können und auf baldige SS hoffen, aber ansonsten wirst du um die BS nicht drum rumkommen. Ist auch kein Drama und bei mir hats sich ja auch gelohnt. Warum sollte dein Arzt nicht alles wieder so machen wie bisher? Du bist bei 3 Transfers einmal schwanger geworden, das ist doch prima! Leider war der Wurm nicht intakt (, aber die Chancen stehen doch gut, das du wieder schwanger wirst und diesmal alles intakt ist Drücke die Daumen
Sehnsuchts
 
Posts: 19
Joined: 30 Sep 2018, 18:25

Previous

Return to IVF und ICSI



cron