Samenspender

Re: Samenspender

Postby naDin on 17 Aug 2017, 00:03

Wendet Euch mal an eine Frauenarztpraxis die Euch mal vernünftig beraten und auch die Krankenkassen zahlen bei solchen Fällen (bei Zeugungsunfähigkeit ) normal was ...Mann muss dann sich nur richtig über die Krankenkasse untersuchen lassen mit Gutachter und so...aber dann wird zu 90 % immer eine Zusagen für die Kostenübernahme gemacht. Aber mir von einem Fremden den Sperma per Spritze reinspritzen zulassen eine da wäre mir die Gesundheit wichtiger und dazu kommt noch, das man nicht weiß welche Erbkrankheiten dieser Fremder hat ....da gibt es einige Schlimme…und der letzte Punkt ist was willst Du später Deinem Kind dann mal erzählen lass mal die Situation aufkommen Dein Kind braucht irgendwas zum Beispiel eine Blutspende was willst Du ihm dann erzählen ?Wenn es auf seinen Erzeuger angesprochen wird…Willst du Ihm dann sagen, sorry geht nicht hab mir sein Sperma gegeben lassen und es mir per Spritze dann eingeführt? Also das überlegt Euch doch mal gründlich...Dazu kommt noch das Sperma an der Luft und wenn er auch sich in irgendeiner Dose sich befindet höchstens 2 -4 Minuten überlebt...das heisst, es müsste schön direkt nach dem Erguss eingeführt werden...Lieben Gruß
naDin
 
Posts: 296
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Samenspender

Postby Ruth on 18 Aug 2017, 02:55

Will dein Verlobter Samen spenden? Mir persönlich läuft ein kalter Schauer über den Rücken, wenn ich daran denke, dass von meinem Mann noch irgendwo Kinder rumrennen, von einer anderen Frau, die er noch nicht einmal kennt...Aber das ist eben einfach nur meine Sichtweise. Als Samenspender hat man ewigst viele auflagen: vorne voran keine Erbkrankheiten, keine Krebs-/Schlaganfälle-/Herzinfarkte in der Familie, der Gesundheitszustand wird überprüft. Klar Nichtraucher, keine Drogen, kein Alkohol (min. 5 Tage vor spende) vor der spende 3 Tage keinen Sex... ist so das was mir aufs erste einfällt. wofür die spenden benutzt werden erfahrt ihr nicht. Kann sein für Studien, oder eben Befruchtungen.
Ruth
 
Posts: 391
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Samenspender

Postby eva2Abel on 26 Aug 2017, 18:14

Wir hätten damals einen Freund gehabt, der auch spenden wollte... Nun - rechtlich ist es so, dass der Samenspender IMMER Vater mit Rechten und Pflichten ist – außer das Paar ist eine eheähnliche Bindung eingegangen. Dann können die Rechte durch eine Adoption abgetreten werden. In der Szene sind aber auch Frauen, die den durchaus wichtigen Vaterpart erhalten wollen. Da muss sich dann eben die richtige Konstellation finden, ähnlich wie bei einer Patchwork-Familie, aber ich kenne durchaus Konzepte, bei denen das funktioniert. Ich würde mich mit dem Frauenzentrum in der nächstgelegenen Stadt in Verbindung setzen oder die Möglichkeit anbieten oder bei Szeneveranstaltungen nachfragen
eva2Abel
 
Posts: 357
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Previous

Return to IVF und ICSI