bald habe ich Punktion

bald habe ich Punktion

Postby trixis on 08 Jun 2016, 23:24

Hallo, wir warten nur noch auf die Regel Ende Juni und dann geht es los mit dem Spritzen (ICSI)...nun hab ich natürlich Bammel, wie die Punktion abläuft...wer hat da Erfahrungen? Wie lange wart ihr an diesem Tag (Punktion) in der Klinik? Wie lief Narkose ab? Schmerzen danach? Wann erfährt man wie viel Eizellen? Und nun noch eine Frage...an dem Tag, wo dann den Transfer hat...wie läuft es ab? Wie lange in der Klinik? Schmerzen? Spritzt man sich danach noch oder nur die Zäpfchen/Tabletten? Ich weiß 1000 Fragen, aber es sind nun mal Dinge die mir kein Arzt sagen kann, dafür braucht man Erfahrung von Frauen die es erlebt haben und nun hoffe ich auf Euch...Wie war es bei Euch? Mal sehen wie dass mit dem spritzen wird...muss ich hinbekommen da die Klinik eine Stunde weg ist...Danke für die Antworten
trixis
 
Posts: 289
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: bald habe ich Punktion

Postby Assue on 08 Jun 2016, 23:26

Hallo,
du brauchst keinen Bammel haben. Bei mir wurde auch eine ICSI gemacht und ich fand die Spritzen und das ewige Blutabnehmen blöder, als alles andere. Ok, ich bin seit der Behandlung auch nicht mehr arbeiten gegangen wegen Überstimulation, aber dafür bin ich auch in der 7.+5 SSW jetzt und das kleine Etwas entwickelt sich prima. Also, denke einfach daran für was du das alles machst und versteife dich nicht gleich darauf, dass es klappt das hat mir sehr viel gebracht. Habe am Anfang garnicht glauben wollen, dass ich wirklich schwanger bin. Bei meinen anderen 3 Versuchen habe ich mich immer so darauf versteift das es klappen muß und jetzt wo ich ganz anders an die Sache rangegangen bin da hat es der liebe Herrgott gut mit mir gemeint.
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: bald habe ich Punktion

Postby Bibolina on 08 Jun 2016, 23:30

Man bekommt eine kleine Narkose. Nach der OP ist man noch für 2 Stunden im Aufwachraum. Bei mir war es immer unterschiedlich. Teils mit Schmerzen und teils ohne. Du bekommst auch Schmerztabletten mit. Ruh dich einfach danach gut aus und lass dich verwöhnen. Außerdem hält man in dieser Zeit so einiges aus ob körperliche oder seelische Schmerzen.
Am Tag darauf wurde ich angerufen, wie viel Eizellen es waren. Am Tag des Transfers erfährst Du dann wie oft sich die nicht eingefrorenen geteilt haben. Das mit dem Spritzen war bei mir auch so ne Sache. Hat dann aber trotzdem ganz gut geklappt. Ich glaube nach der Punktion muss man sich weiter spritzen. Aber nicht mehr so oft. Ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen und drück dir die Daumen.
Liebe Grüße
Bibolina
 
Posts: 313
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: bald habe ich Punktion

Postby Engeline on 08 Jun 2016, 23:33

Hallo!
Ich kann Dich beruhigen. Das ist alles völlig normal. Ich erkenne mich in Deiner Schilderung gerade wieder Bei meiner ICSI im April ging es mir genauso. Die Embryonen siehst Du nur in dem Röhrchen kurz bevor es eingespritzt wird. Der Anruf wird dann übermorgen Vormittag kommen.
Die PU (es waren bei mir auch 20 EZ) war nicht so schlimm. Es ging mir erst recht gut, aber dann hatte ich leichtes Ziehen und Zwicken im Unterleib. Hatte, denke ich, auch eine leichte Überstimmulation, die aber nie so benannte wurde da ich schwanger war. Ich kann Dir nur raten Dich zu entspannen. Schau morgen Abend einen schönen viel, lass Dich lecker bekochen ...
Überigens wir haben sicher so fast zur gleichen Zeit unser Ergebnis. Morgen ist bei mir der TF der letzten drei Eisbärchen.
Engeline
 
Posts: 705
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: bald habe ich Punktion

Postby eva2Abel on 08 Jun 2016, 23:35

Hallo,
aufgeregt war ich auch vor der PU und hatte auch etwas Bammel vor der Narkose. Aber im Nachhinein alles halb so wild. Ich war bei beiden ICSI jeweils danach von Klinik krankgeschrieben, hätte auch nicht auf Arbeit so gewollt. Ziehen im Unterleib und gelaufen wie eine alte Frau, aber nach 2 Tagen war alles wieder gut. Aber egal, all das nimmt man in Kauf.
Ich wünsche dir viel Glück und drücke die Daumen!
eva2Abel
 
Posts: 404
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: bald habe ich Punktion

Postby kühn on 08 Jun 2016, 23:38

Ich habe ca. Zwei Wochen gespritzt... Genau kann ich es nicht sagen. Lass es alles ganz ruhig auf dich zukommen. Vertrau deinen Ärzten, die wissen was Sie machen. Als ich mit der ersten IVF angefangen bin, hatten wir alle Papiere fertig. Ich sollte dann zwischen 2-4 Zyklustag zum US kommen... Und dann ging es Schritt für Schritt weiter. Ich habe nicht gefragt, was kommt als nächstes, was passiert danach etc. Im groben hatte man das uns ganz am Anfang gesagt, aber ich hätte mich nur verrückt gemacht wenn ich zu viele Gedanken in die ganze Behandlung gesteckt hätte. Jeder ist da anders. Das mit der Auslösespritze ist mir erklärt worden und man hat mir gesagt, um wie viel Uhr die OP ist, an welchem Tag. Punktion war total leicht.
Am nächsten Tag kam der Anruf, wie viele Eizellen befruchtet wurden und mir wurde gesagt, wann der Transfer ist! Danach dann 14 Tage warten. Das ging. Aber die stunden zwischen Blutabgeben und auf den Anruf warten... Das war hart :-)
Lass es auf dich zukommen.
kühn
 
Posts: 325
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: bald habe ich Punktion

Postby Lisa_vogt on 08 Jun 2016, 23:42

Wie es Dir so gehen wird, kann Dir ja leider niemand voraussagen. Ich hatte das lange Protokoll und nicht übermäßig viele Follikel (im US vorher waren es 5-7, letzten Endes wurden 9 Eier punktiert). Wenn Du mehr Follikel hast, dann ist die Gefahr des Überstimulationssyndromes natürlich größer.
Ich hatte die Punktion an einem Montag, in der Nacht zum Dienstag habe ich sehr schlecht geschlafen, da hätte ich nicht arbeiten können. Aber am Freitag (ET war am Donnerstag) bin ich auch wieder auf Dienstreise gewesen, was nicht wenig anstrengend war- vor allem durch die lange Autofahrt. Wenn es normal und ohne Überstimualtionssyndrom läuft, kannst Du eine Woche später auf jeden Fall wieder arbeiten. Manche schaffen das auch schon einen Tag später wieder. Es gibt Praxen, die nur den Tag der Punktion krank schreiben. Meine war da immer sehr vorsichtig und hat bis zu 5 Tage krank geschrieben.
Übrigens ist niemandem aufgefallen, dass die Krankschreibung von einer KiWu-Praxis kam - der Name der Ärzte stand zwar drauf, aber dass die auf die Reproduktionsmedizin spezialisiert sind, nicht. Und die wenigsten kennen die Praxen, die das sind. Nur falls Dir doch mal der Urlaub ausgeht- aber ich drücke Dir die Daumen, dass Du das nicht noch einmal durchmachen musst!
Ich hatte keinen übermäßigen Bauch. Es gab übrigens bei mir eine kleine Komplikation: Es wurde eine Ader in der Scheide angestochen, ich hatte deshalb eine Blutung, die aber in den zwei Tagen danach abklang.
Ich habe auch HCG bekommen, 5 Mal insgesamt. Ich habe davon nichts gemerkt. Richtig komisch war mir dann erst nach dem Test...
Ich wünsche Dir für die IVF viel Glück!
Lisa_vogt
 
Posts: 502
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: bald habe ich Punktion

Postby majorka4 on 08 Jun 2016, 23:46

Bei mir wurde PU nie mit Narkose, sondern nur mit Dormikum durchgeführt (bei uns in der Praxis kann man wählen, was man will). Das ist ein Ruhigstellungsmittel, das sich etwas anfühlt wie beschwipst sein und wo man danach alles vergessen hat - obwohl man die ganze Zeit über bei vollem Bewusstsein ist. Man liegt auf einem normalen Gyn-Stuhl und macht sich wie bei jeder Gyn-Untersuchung auch nur unten frei. Danach wird man auf ein Bett "gerollt" und muss 2 Stunden liegenbleiben.
Das erste Mal war total leicht, danach etwas Ziehen im Unterleib wie Mens-Beschwerden, war aber schon wieder voll "funktionsfähig". Beim letzten Mal wurde noch eine Endo-Zyste mit punktiert, das war schon unangenehm, da sie sehr groß war und ich konnte mich auch danach (zum Erstaunen der Ärzte) noch an die schmerzhafte Punktion erinnern.
Ich würde es immer wieder ohne Narkose machen, so fallen auch die Nebenwirkungen der Narkose weg. Und es ist absolut nicht schlimm!
Ich drücke Dir die Daumen!
Liebe Grüße
majorka4
 
Posts: 546
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: bald habe ich Punktion

Postby Maria Waldfogel on 08 Jun 2016, 23:50

Ich hatte gestern meine 3. PU und kann demnach aktuelle Infos liefern, wie es bei mir war. Ich musste bisher immer gegen 8.15 Uhr in der Praxis sein. Es wurde nochmal ein kurzer Kontroll-US gemacht und dann geht es zur Vorbereitung der PU. Du ziehst dich um und der Narkose-Arzt spricht noch mal kurz mit dir. Und dann geht es los. Wie lange du warten musst, hängt aber auch davon ab, wie viele PUs an diesem Morgen stattfinden und die wievielte du bist. Die PU selbst dauert nicht lange. Danach ruhst du dich noch kurz aus und isst ne Kleinigkeit um den Kreislauf in Schwung zu bekommen und wenn du dich fit fühlst, kannst du gehen. Alles in allem solltest du schon mindestens 2 Stunden einrechnen, bis du die Praxis wieder verlässt. Die Heimfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln finde ich nicht so optimal. Du weißt ja nicht genau, wie es dir nach der PU geht...
Was ich aber nicht verstehe: du schreibst, dass dein Mann nicht da ist. Er muss aber doch am Tag der PU sein Sperma abgeben, damit deine EZ auch befruchtet werden können. Wie wollt ihr das machen?
Maria Waldfogel
 
Posts: 353
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: bald habe ich Punktion

Postby Mefistofel on 08 Jun 2016, 23:51

Also ich habe damals bei der PU jemanden mitnehmen müssen, der mich nach der OP nach Hause bringt - ist ja auch ein operativer Eingriff.
Wir waren damals in der Früh vor Ort, danach wurde die PU gemacht. Die Ärzte haben mich danach noch ca. 2 Stunden zur Überwachung dagelassen und mir ging es plötzlich ganz, ganz dreckig. Ich habe 3 Schmerz-Infusionen bekommen, zwischendurch habe ich immer wieder gebrochen. Blöderweise war ich so stur und hab zu meinem Mann gesagt, dass ich heim will. Keiner wollte mich heimlassen (wir haben die ICSI bei uns im KH machen lassen). Nach einer halben Stunde zu Hause habe ich keine Luft mehr bekommen. Mein Mann hat mich sofort ins Krankenhaus gebracht und dann wurden 2L Blut bei mir im Bauchraum festgestellt.... Musste danach 5 Tage im KH bleiben, weil ich eine Bauchspiegelung bekommen habe.
So habe ich mir das ganze nicht vorgestellt, aber du siehst - es kann auch anders laufen. Vielleicht kann ja dein Mann den Auslandstermin absagen und dich begleiten - ich will dir keine Angst machen, aber ich war nur heilfroh, dass mein Mann da war. Zumal nur wir 2 von unserer ICSI wissen.
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Next

Return to IVF und ICSI



cron