Schmerzen!

Re: Schmerzen!

Postby Assue on 27 Jun 2016, 00:22

Ich hatte eine Überstimulation (beim letzten US sahen sie 10 EZ, rausgeholt wurden 20) und hatte ziemlich starke Blutungen direkt danach. Die Schmerzen waren eigentlich ganz okay, so weit ich mich erinnern kann...hab grad in den Kalender geguckt, ich hab am nächsten Tag bei nem Tanzworkshop mitgemacht. Also war eigentlich alles okay. Ich weiß noch, das Laufen am Anfang immer weh getan hat, aber nach einigen Metern wurde es dann besser.
Also würde ich dir schon empfehlen, mal nachschauen zu lassen, das klingt ja ziemlich heftig. Und ich würde vllt doch direkt zur Kiwu, oder zumindest dort anrufen, die müssten sich ja mit sowas auskennen...
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Schmerzen!

Postby naDin on 17 Aug 2017, 00:00

Ich hatte bei meiner Punktion 23 EZ, das waren ganz schön viele, davon wurden 13 befruchtet und mir dann 2 eingesetzt, hat aber trotzdem leider nicht geklappt. Ich habe mittlerweile erfahren, dass nicht die Zahl der EZ entscheidend ist, lieber wenige EZ und reife anstatt viele und unreife, wie bei mir. Hoffe für dich, dass es aber nicht so ist, und dass es klappt, drücke dir die Daumen. Nach meiner Punktion hatte ich sehr starke Schmerzen konnte fast 4-5 Tage nicht richtig laufen vor Schmerzen, aber dann ging es wieder, das ist also ganz normal bei dir bei so vielen EZ.
Am Abend nach der Entnahme habe ich auch eine Schmerztablette genommen. Weil ich es sonst nicht mehr ausgehalten hätte. Ich hatte einen Zettel mit Verhaltensregeln von der Klinik bekommen, da stand drin, was ich nehmen darf und was nicht. Als ich am nächsten Tag mit der Schwester telefoniert habe, meinte sie, dass es besser wäre eine Tablette zu nehmen, das würde dann die Schmerzkette unterbrechen. Ich weiß nicht, ob es stimmt aber danach konnte ich die Schmerzen die nächsten Tage besser aushalten.
naDin
 
Posts: 318
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Schmerzen!

Postby tilda on 23 Sep 2017, 20:30

Tut mir leid dass du solche Schmerzen hast! Ich hatte gleich nach meiner Punktion auch ziemliche Schmerzen und dass obwohl ich überhaupt keine Überstimu hatte. Schlafen konnte ich zwar, aber mir tat es weh beim Urin lassen, laufen und stehen. Meine Ärztin hat gemeint, dass man da leider nicht allzu viel machen kann außer Geduld haben. Mir persönlich hat sie noch gesagt, dass man sich etwas bewegen soll (also nicht Sport oder so, sondern einfach etwas laufen), da es sich durch nur Liegen nicht wirklich gut bessert. Arbeitest du denn? Geht das? Ich kann dir leider nicht viele Tipps geben, Außer halt heute und morgen früh noch Schmerzmittel zu nehmen und auf deinen Körper zu hören - also ich denke, dass du selber am besten merkst was dir gut tut und was nicht. Vielleicht hilft ein warmes Entspannungsbad. Mir selber hat Wärme zum Entspannen auch etwas geholfen z.B. eben ein Bad oder, Bettflasche, Kirschkernkissen usw. Ich wünsche dir für morgen alles, alles Gute! Wieviele lässt du dir einsetzten? Hatte heute auch mein Gespräch mit der Ärztin
tilda
 
Posts: 522
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Schmerzen!

Postby tilda on 06 Oct 2017, 00:54

Ich denke, dass das eine Überstimulation ist. Ich hatte auch eine. Bei mir waren es 17 EZ. Das war auch schon viel. Ich konnte nicht essen, trinken, atmen, schlafen. Mir ging es furchtbar schlecht. Vielleicht findest du Parallelen. Ich habe täglich im KiWu-Zentrum eine Infusion bekommen, damit das Blut nicht zu dick wird. Trombosegefahr. Lasse dich untersuchen. Das ist wichtig. Mir haben sie irgendwann 2 L Flüssigkeit aus dem Bauchraum geholt. Danach gings besser.
Was ich dir raten kann: achte auf dein Körpergewicht (täglich morgens messen ob es schlagartig mehr wird), Stechen im Bauch, wenn du auf der Seite liegst, Komisches Gefühl in der Lunge beim Atmen, Kreislaufprobleme usw. Lieber einmal zu viel kontrollieren lassen als einmal zu wenig. Aber bis zum Transfer sollte es eigentlich nicht so arg sein, ich habs immer erst nach TF bekommen. Meine Kiwu Wels schaut auch beim TF wie groß die Eierstöcke sind da kann man auch schon mal frühzeitig erkennen in welche Richtung sich das entwickelt!
tilda
 
Posts: 522
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Schmerzen!

Postby Siri on 26 Nov 2017, 02:52

Wie es Dir so gehen wird, kann Dir ja leider niemand voraussagen. Ich hatte das lange Protokoll und nicht übermäßig viele Follikel. Wenn Du mehr Follikel hast, dann ist die Gefahr des Überstimulationssyndromes natürlich größer. Ich hatte die Punktion an einem Montag, in der Nacht zum Dienstag habe ich sehr schlecht geschlafen (in meiner Praxis lässt man die Patientinnen immer einige Stunden liegen), da hätte ich nicht arbeiten können. Aber am Freitag (ET war am Donnerstag) bin ich auch wieder auf Dienstreise gewesen, was nicht wenig anstrengend war- vor allem durch die lange Autofahrt. Wenn es normal und ohne Überstimulationssyndrom läuft, kannst Du eine Woche später auf jeden Fall wieder arbeiten. Manche schaffen das auch schon einen Tag später wieder. Es gibt Praxen, die nur den Tag der Punktion krankschreiben. Meine war da immer sehr vorsichtig und hat bis zu 5 Tage krankgeschrieben. Übrigens ist niemandem aufgefallen, dass die Krankschreibung von einer KiWu-Praxis kam- der Name der Ärzte stand zwar drauf, aber dass die auf die Reproduktionsmedizin spezialisiert sind, nicht. Und die wenigsten kennen die Praxen, die das sind. Nur falls Dir doch mal der Urlaub ausgeht- aber ich drücke Dir die Daumen, dass Du das nicht noch einmal durchmachen musst! Ich wünsche Dir für die IVF viel Glück!
Siri
 
Posts: 510
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Schmerzen!

Postby Maria Waldfogel on 13 Jan 2018, 23:26

Diesmal hatte ich auch direkt nach der PU starke Schmerzen, und habe gleich Tropfen dagegen bekommen (auch 21 EZ). Und mir wurde vom Arzt empfohlen, alle vier Stunden Ibuprofen oder Paracetamol nehmen, damit der Schmerz erst gar nicht auftritt, denn wenn er erstmal da ist, gehen die Schmerzen nicht wieder weg. Wenn es ganz schlimm wird, kann man die beiden mittel kombinieren, doppelte Wirkung. alle 2 Stunden im Wechsel nehmen. Oder nach Bedarf alle drei Stunden. Mein Bauch ist heute auch geschwollen...es stimmt aber nicht, dass ein Überstimulationssyndrom erst nach dem Transfer kommt, denn es kommt mit der HCG-Gabe und HCG nimmt man ja zum Auslösen. Also kann es eine Überstimu sein. Ruf einfach mal in deiner Klinik an!
Maria Waldfogel
 
Posts: 344
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Schmerzen!

Postby tilda on 06 Feb 2018, 19:32

Ich hatte die Eizellen-Punktion (20 Eizellen). Direkt nach dem Aufwachen aus der Narkose hatte ich kaum Schmerzen. Aber seit ich die Klinik um 11 Uhr verlassen durfte, habe ich ziemlich starke Schmerzen bei jeder Bewegung. Fühlt sich an wie Ziehen und starkes Seitenstechen. Wenn ich ruhig liege, schmerzt es weniger. Außerdem habe ich den Eindruck, dass mein Bauch noch dicker als vor der Punktion ist (die letzten beiden Tage war er schon vergrößert).
Die Biologin meinte, dass es schon sein kann, dass ich Schmerzen habe, da mir so viele EZ entnommen wurden. Ein Überstimulationssyndrom hätte man erst nach dem Transfer. Zu meiner Beruhigung würde mich interessieren, wie bei denen von Euch der Verlauf war, die starke Schmerzen nach der Punktion hatten.
tilda
 
Posts: 522
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Schmerzen!

Postby Nala on 10 Feb 2018, 17:21

Hallo, ich habe fast in ähnlicher Situation. Ich hatte heute früh um 8 Uhr die Eizellen-Punktion (20 Eizellen). Direkt nach dem Aufwachen aus der Narkose hatte ich kaum Schmerzen. Aber seit ich die Klinik um 11 Uhr verlassen durfte, habe ich ziemlich starke Schmerzen bei jeder Bewegung. Fühlt sich an wie Ziehen und starkes Seitenstechen. Wenn ich ruhig liege, schmerzt es weniger. Außerdem habe ich den Eindruck, dass mein Bauch noch dicker als vor der Punktion ist (die letzten beiden Tage war er schon vergrößert).
Die Biologin meinte, dass es schon sein kann, dass ich Schmerzen habe, da mir so viele EZ entnommen wurden. Ein Überstimulationssyndrom hätte man erst nach dem Transfer.
Zu meiner Beruhigung würde mich interessieren, wie bei denen von Euch der Verlauf war, die starke Schmerzen nach der Punktion hatten
Nala
 
Posts: 347
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Schmerzen!

Postby eva2Abel on 23 Feb 2018, 19:12

Wie es Dir so gehen wird, kann Dir ja leider niemand voraussagen. Ich hatte das lange Protokoll und nicht übermäßig viele Follikel. Wenn Du mehr Follikel hast, dann ist die Gefahr des Überstimulationssyndromes natürlich größer.
Ich hatte die Punktion an einem Montag, in der Nacht zum Dienstag habe ich sehr schlecht geschlafen (in meiner Praxis lässt man die Patientinnen immer einige Stunden liegen), da hätte ich nicht arbeiten können. Aber am Freitag (ET war am Donnerstag) bin ich auch wieder auf Dienstreise gewesen, was nicht wenig anstrengend war- vor allem durch die lange Autofahrt.
Wenn es normal und ohne Überstimulationssyndromes läuft, kannst Du eine Woche später auf jeden Fall wieder arbeiten. Manche schaffen das auch schon einen Tag später wieder.
Es gibt Praxen, die nur den Tag der Punktion krankschreiben. Meine war da immer sehr vorsichtig und hat bis zu 5 Tage krankgeschrieben.
Übrigens ist niemandem aufgefallen, dass die Krankschreibung von einer KiWu-Praxis kam- der Name der Ärzte stand zwar drauf, aber dass die auf die Reproduktionsmedizin spezialisiert sind, nicht. Und die wenigsten kennen die Praxen, die das sind. Nur falls Dir doch mal der Urlaub ausgeht- aber ich drücke Dir die Daumen, dass Du das nicht noch einmal durchmachen musst!
Ich wünsche Dir für die IVF viel Glück!
eva2Abel
 
Posts: 378
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Schmerzen!

Postby Bibolina on 04 Mar 2018, 18:23

Im August letztes Jahr haben wir unsere erste ICSI durchgeführt. Ich ging mit großer Freude an die Sache heran. Das Spritzen machte mir überhaupt keine Probleme. Der Albtraum begann mit der Punktion - oder besser gesagt gleich danach. Als ich von der Narkose aufgewacht bin hatte ich so unglaublich starke Schmerzen im Bauch. Mir tat der komplette Unterleib weh und der Oberbauch war fest und hart. Ich hatte auch eine 5 Meter lange Tamponade gelegt bekommen. Diese hat mir auch große Probleme bereitet. Gott sei Dank wurde sie recht schnell wieder entfernt. Ich musste sogar eine Nacht in die Klinik, weil ich kaum Luft bekam. Trotz allem war ich noch voller Hoffnung, wenn auch ein bisschen Zweifel beigemischt war.
Als der Tag des Transfers kam, war ich vorfreudig und euphorisch. Ich hab immer gedacht und innerlich zu mir gesagt, dass ich jetzt meine Babys abhole. Und ich war überzeugt, dass es Jungs sind. Als dann der Transfer vollzogen wurde, hatte ich wieder starke Schmerzen. Ich hab nicht gespürt, dass nun Babys in meinem Bauch sind. Direkt nach dem Transfer hat man die Möglichkeit sich hinzulegen und zu entspannen. Ich konnte vor Schmerzen nicht liegen. Der Schmerz strahlte in den Rücken aus und war mehr links. Ich fragte nach und mir wurde gesagt das käme vom Eierstock. Da ich nicht liegen konnte bin ich dann auch bald wieder aus der Klinik gegangen. Sobald ich draussen war hatte ich einen totalen Kreislaufkollaps mit Schwindel, kaltem Schweissausbruch, Zittern, Ohrgeräusch... Danach ging es mir gut bis auf Übelkeit die aber von den Medikamenten kommt.
Bibolina
 
Posts: 304
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron