nur ein Eileiter

Re: nur ein Eileiter

Postby majorka4 on 03 Jul 2016, 15:11

Also, mir haben 3 verschiedene Ärzte gesagt, dass aufgrund von PCO, sehr unregelmäßigen Zyklen und zwei nicht durchgängigen Eileitern (nur auf einer Seit ganz wenig, wenn überhaupt) unsere Chancen auf natürlichem Weg schwanger zu werden so gut wie 0 seien.
Daher haben wir 2014 eine IVF machen lassen, die glücklicherweise beim 1. Versuch zum ersehnten Wunschkind geführt hat. Im Frühsommer wollten wir gerne probieren, mit einer Kryo ein Geschwisterchen für unseren kleinen Sohn zu basteln, doch leider hat keine der eingefrorenen Zellen überlebt, so dass es gar nicht zum TF kam. Jetzt habe ich erst vor kurzem erfahren, dass ich bereits im 2. Trimester schwanger bin (habe diese Möglichkeit aber nie in Betracht gezogen, da ich keinerlei Anzeichen hatte und ja immer noch diese Diagnose im Raum stand).
Drücke Dir die Daumen! Es gibt immer eine kleine Chance - auch bei unserer Diagnose. Es reicht doch schon, wenn nur eine einzige Zelle auf die Diagnose Deiner Ärzte pfeift und sich durchkämpft...
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: nur ein Eileiter

Postby Maria Waldfogel on 03 Jul 2016, 15:15

Ob Flüßigkeit da ist, kann man mit einem guten Ultraschallgerät sehen. Ich hatte etwas Flüßigkeit im Eileiter und der Doc wies mich darauf hin, dass dies die Einnistung verhindern kann. Angeblich seien meine Chancen durch ICSI so schwanger zu werden bei 5%. Ich sollte erst meinen Eileiter durchtrennen bzw. entfernen lassen, damit sich die Flüßigkeit nicht bilden kann. Dann hätte ich die normalen ICSI-Chancen. Ich war damals total unsicher. Ist ja schon ein drastischer Eingriff, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Ich hatte mir damals noch ne zweite Meinung eingeholt. Ich erzählte von meinen Bedenken und der Arzt meinte, ich sollte es einmal so versuchen und wenn es nicht klappen sollte, dann kann ich sie immer noch entfernen lassen. Das war genau die richtige Entscheidung! Ich bin trotz der vorausgesagten 5% mit Zwillingen schwanger geworden... ja sicherlich viel Glück. Ich kenne aber noch einen ähnlichen Fall. Daher mein Rat... lass nen US machen, wenn keine große Flüßigkeitsansammlung zu sehen ist, mach die IVF.
Und zur Endo: kenn mich nicht so aus... aber ich dachte, dass wird bei einer BS automatisch festgestellt, wenn welche im Eileiter zu sehen gewesen wäre. Bei mir stand das nie im Raum, im BS-OP-Bericht wurde aber auch nicht auf die Ursachen der Verklebung eingegangen. Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich keine Endo hab.
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: nur ein Eileiter

Postby Mefistofel on 03 Jul 2016, 15:21

Hallo, bei mir ist auch ein Eileiter dicht und der andere bedingt durchgängig. Ich würde kein Jahr mehr damit warten, da man da wirklich oft nur Zeit verschwendet. Klar kommt das auch darauf an, wie groß der Kinderwunsch ist, aber ich bereue es schon, dass wir 2 Jahre gewartet haben bis zur Bauchspiegelung damals. Zudem hat jetzt leider mein Mann noch ein schlechtes SG, dies wurde aber auch erst in der KiWu-Klinik festgestellt...wir haben die 1. ICSI schon hinter uns. Ich war nach einer Kryo sogar sofort schwanger - leider verlor ich das Kind aufgrund eines Chromosomenfehlers in der 13. SSW - aber es hat geklappt und im August starten wir die 2. Kryo (wir haben noch 4 Eisbärchen) und ich bin sehr zuversichtlich, dass es klappt. Aber wissen kann man es natürlich leider nie...
Ich wünsche dir alles Gute und informier dich in der KiWu-Klinik, dann ist auch alles etwas leichter
Viele Grüße
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Re: nur ein Eileiter

Postby naDin on 03 Jul 2016, 15:23

Soweit wie ich weiß, kann man versuchen Eileiter wieder durchgängig zu machen. Wenn ich mich richtig erinnere, wurde mir vor einigen Jahren bei meiner Bauchspieglung mitgeteilt - sollten die Eileiter dicht sein, wird er versuchen, die zu öffnen. Soll aber nicht zu erfolgreich sein. Dies hat aber nur Sinn, wenn die SG in Ordnung sind. Wenn da ehe nur IVF oder ICSI geht, kann man sich dies sparen.
Wenn ich ehrlich bin, würde ich bei dieser Diagnose nicht unbedingt ein Jahr warten, um eine KIWU-Praxis aufzusuchen. Kommt natürlich aufs Alter und die Dauer des KIWU an. Im Übrigen sind IVF und ICSI nicht eine Katastrophe, sondern eine Chance die gar nicht so gering ist. Unser Sohn wurde durch eine ICSI gezeugt und gestern habe ich mit der ICSI für eine Geschwisterchen begonnen.
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: nur ein Eileiter

Postby omega on 03 Jul 2016, 15:30

Ich hatte diese Bauchspiegelung auch machen lassen, da war nur ein Eileiter verklebt, aber es klappte trotzdem erst mal nicht. Wegen künstlicher Befruchtung waren wir uns schnell einig, nach dem Arztgespräch dort, das wir es nicht machen! Entweder auf natürlichen Wege oder gar nicht. Und schon war ich kurz darauf schwanger.
Was sagt denn der Arzt, kann man denn am Eileiter nichts machen. Ansonsten ist es natürlich immer ein Risiko mit der künstlichen Befruchtung, man bezahlt viel Geld und am Ende klappt es vielleicht doch nicht. Was sagt denn dein Mann? Lasst Euch doch nochmal von einem guten Arzt beraten. Es gibt doch sicher Möglichkeiten, ich habe damals nichts ausgelassen!
omega
 
Posts: 406
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: nur ein Eileiter

Postby paprik_a on 03 Jul 2016, 15:45

Hallo,
ich bin 37 und bei mir wurde vor ca. 12 Jahren bei einer Bauchspiegelung festgestellt, dass eine Eileiter undurchlässig und die andere nur stark verzögert durchlässig ist. Die Ärzte haben damals angedeutet, dass es sehr schwer werden wird, auf natürlichem Weg schwanger zu werden und die Gefahr einer Eileiterschwangerschaft groß ist. Die BS wurde allerdings nicht deswegen gemacht, sondern wegen einer chronischen Entzündung im Bauchraum.
Ich habe in den letzten 10 Jahren 3 Kinder bekommen und bin mit dem 4. schwanger. Alle auf natürlichem Weg. Eine Eileiterschwangerschaft hatte ich nie. Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass deine Eileitern verklebt sind. Du solltest abklären, ob dies damals passiert sein kann. Sonst wird es wohl auch damals schon so gewesen sein, dass die Eileitern theoretisch undurchlässig waren und sich doch ein Weg gefunden hat. Ich weiß ja nicht, wie lange du schon schwanger werden willst, aber einige Zeit würde ich es auf Grund meiner Erfahrung auf jeden Fall auf natürlichem Weg versuchen.
paprik_a
 
Posts: 499
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: nur ein Eileiter

Postby Pika4u on 03 Jul 2016, 16:53

Wenn Du schon über 35 bist, würde ich nicht mehr lange auf ein Wunder warten. Ich habe zwar ein positives Beispiel im Freundeskreis, aber das ist wohl eher selten. Freunde von uns wurden beide als unfruchtbar eingestuft (sie mit verklebten Eileitern und er mit verlangsamten Spermien). Deshalb wurde nach vielen Jahren auch ihr Wunschkind nur durch künstliche Befruchtung geboren. Trotzdem (ohne irgendwelche Hilfsmittel) kam dann nach 15 Monaten ihr 2. Kind zur Welt (völlig ungeplant) - klar ist das eher die Ausnahme, aber möglich.
Wenn ich noch wirklich ein Kind möchte, würde ich alles dafür tun. Das Argument "Geld" zählt eigentlich nicht, da ein Kind selbst, ja selbst genug Geld "kostet", bis es erwachsen ist (man also mehr spart, gar kein Kind zu bekommen). Somit kann man auch die Kosten für dir künstliche Befruchtung relativieren.
Ich wünsche Euch ganz viel Glück und evtl. auch Mut für die Entscheidung, Eurem Wunschkind etwas nachzuhelfen.
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: nur ein Eileiter

Postby Ruth on 03 Jul 2016, 16:55

Hallo,
ich habe meinen rechten EL bei einer ELSS verloren. 2012 war ich dann zur BS und der linke wurde entfernt, weil der total zu war. Mir wurde auch erklärt dass es für die IVF besser ist da meist Entzündungen in den verschlossenen EL sitzen.
Ich muss allerdings gestehen das es viele Momente gab in denen ich es bereut habe. Auch wenn er zu war so hat man dann doch endgültig die Chance auf ein natürliches Wunder verloren. Meist waren die Zweifel allerdings direkt nach einem negativ und der damit verbundenen Hoffnungslosigkeit.
Entscheiden kannst du das leider nur selbst.
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: nur ein Eileiter

Postby Siri on 03 Jul 2016, 16:57

ich bin gerade nach der zweiten vollen IVF schwanger und habe auch beidseitig verschlossene eileiter und starke endometriose, ich würde sie mir nicht entfernen lassen ohne driftigen grund. ich persönlich denke für mein teil, wenn sie komplett verschlossen sind, dass es weder bessere noch schelchtere chancen sind bei einer ivf. eher noch besser, da vermutlich das ei nicht den eileiter hochrutschen kann zu einer ELS.
die hoffnung, dass es nach einer erfolgreichen Schwangerschaft nämlich vllt von alleine alles heilt hab ich aber somit:) die chance is gering aber eine Schwangerschaft hat ja schon viel bewirkt. daher entfernen lassen - nein.. öffnen lassen, käme für micha uch nciht in frage, viel zu viel angst vor der ELS risiko die dadurch entsteht… LG
Siri
 
Posts: 582
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: nur ein Eileiter

Postby tilda on 03 Jul 2016, 16:59

Hallo,
ich denke, dass es von Frau zu Frau unterschiedlich ist. Es gibt EL, die einfach nur verklebt sind, aber sonst nichts weiter zur Sache tun. Dann gibt es EL, die mit Flüssigkeit gefüllt sind und Toxine in die GM laufen lassen. Je nachdem, welche Erkrankung im Unterleib besteht. Diese könnten eine Einnistung erschweren. Ich habe vor zwei Wochen bei einer BS meinen 2. EL entfernen lassen. Vor drei Jahren ist aufgrund sehr ausgeprägter Endometriose der Erste mit Eierstock entfernt worden. Der zweite EL wurde nicht überprüft, da die Infektionsgefahr bei der OP zu groß war.
Ich habe nun 6 erfolglose IVF hinter mir. Der letzte EL war zu und sehr beschädigt. Auch hatte ich (Endometriose bedingt) immer ziemlich üblen Ausfluss, der aber seit der OP vor drei Wochen total verschwunden ist. Somit kann ich mir das mit den Toxinen schon vorstellen.
Mal sehen ob es was gebracht hat, im September gibt es die nächste ICSI. Im ersten Moment war es natürlich ein Schock, dass der letzte EL doch raus musste. Denn ein winziger Hoffnungsschimmer war immer da, dass es doch noch so hätte klappen können...
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron