Kinderwunsch ohne Eileter

Re: Kinderwunsch ohne Eileter

Postby sofi_e on 14 Sep 2017, 16:42

Ich hatte letztes Jahr eine FG in 5. SSW. Im Dezember letzten Jahres hatte ich dann eine Eileiterschwangerschaft. Bei der OP wurde festgestellt, dass beide Eileiter verwachsen sind und laut Chefarzt des Klinikums eine Schwangerschaft auf normalem Wege nicht mehr möglich ist. Mein Frauenarzt meinte, dass es schon noch möglich wäre, aber auch nur mit einer geringen Wahrscheinlichkeit. Eher ist eine erneute Eileiterschwangerschaft möglich. Diese Diagnose hat mich zerstört, da ich mir durchaus gerne noch ein Kind gewünscht hätte. Seit der OP habe ich auch jeden Monat Probleme, wenn ich meine Tage habe. Was mich nur immer wieder daran erinnert.
Jetzt habe ich seit letzter Woche eine Eileiterentzündung, die mich ganz schön mitnimmt. Nun habe ich überlegt, mir beide Eileiter entnehmen zu lassen. Realistisch gesehen, ist es für mich durchaus logisch, da die Eileiter ihre zugedachte Aufgabe nicht mehr erfüllen. Andererseits habe ich doch die Hoffnung, dass es klappt. Ich habe morgen auch noch mal einen Termin bei meinem FA, um mit ihm zu sprechen was er davon hält.
sofi_e
 
Posts: 303
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Kinderwunsch ohne Eileter

Postby eva2Abel on 13 Jan 2018, 22:27

Ich möchte Dir gerne Mut machen: es ist wirklich möglich auf natürlichem Weg schwanger zu werden - bei mir hat es auch funktioniert. Bei einer Bauchspiegelung (wegen Entfernung mehrerer Zysten) wurde auch die Durchgängigkeit meiner beiden Eileiter überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass mein rechter Eileiter bei einer früheren Operation aus Versehen durchtrennt worden war. Als ich viel später schon mit Kinderwunsch mal wieder zur Untersuchung bei meiner FÄ war, machte sie (wegen der früheren OPs) auch einen Ultraschall und sagte mir, dass im rechten Eierstock gerade ein Ei kurz vor dem Eisprung ist, fürs schwanger werden wäre es eigentlich gerade ideal. Aber da ich wusste, dass der rechte Eileiter nicht funktioniert, war mir klar, dass es diesen Monat leider nichts werden kann.
Daher war ich total überrascht, dass ich tatsächlich in diesem Zyklus doch schwanger geworden bin! Meine Ärztin erklärte mir, dass der eine Eileiter zum anderen Eierstock rüberwandern kann. Sie meinte, dass der Körper schon einen Weg findet, um schwanger zu werden. Ohne den Ultraschall vorher hätte ich natürlich gar nicht erfahren, dass es so gewesen sein musste. Sogar meine Ärztin kannte das vorher nur als Theorie, einen richtigen Beweis, dass es wirklich so abläuft, hatte sie vorher auch noch nicht gehabt. Also lass Dich nicht von Deinem Arzt entmutigen, vertraue lieber auf Deinen Körper, dass er schon das richtige tun wird und zu mehr Dingen in der Lage ist, als Dein Arzt sich vorstellen kann.
Viele Grüße und alles Gute
eva2Abel
 
Posts: 383
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Kinderwunsch ohne Eileter

Postby Fuchs on 11 Apr 2018, 23:08

Es ist wirklich möglich, auch mit diesem Handicap auf natürlichem Weg schwanger zu werden - bei mir hat es auch funktioniert. Bei einer Bauchspiegelung (wegen Entfernung mehrerer Zysten) wurde auch die Durchgängigkeit meiner beiden Eileiter überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass mein rechter Eileiter bei einer früheren Operation aus Versehen (wie kann sowas überhaupt passieren?) durchtrennt worden war. Als ich viel später, schon mit Kinderwunsch, mal wieder zur Routineuntersuchung bei meiner FÄ war, machte sie (wegen der früheren OPs) auch einen Ultraschall und sagte mir, dass im rechten Eierstock gerade ein Ei kurz vor dem Eisprung ist, fürs schwanger werden wäre es eigentlich gerade ideal. Aber da ich wusste, dass der rechte Eileiter nicht funktioniert, war mir klar, dass es diesen Monat leider nichts werden kann.
Daher war ich total überrascht, dass ich tatsächlich in diesem Zyklus doch schwanger geworden bin! Meine Ärztin erklärte mir, dass der eine Eileiter zum anderen Eierstock rüberwandern kann. Sie meinte: Der Körper findet schon einen Weg, um schwanger zu werden. Ohne den Ultraschall vorher hätte ich natürlich gar nicht erfahren, dass es so gewesen sein musste. Sogar meine Ärztin kannte das vorher nur als Theorie, einen richtigen Beweis, dass es wirklich so abläuft, hatte sie vorher auch noch nicht gehabt. Also lass Dich nicht von Deinem Arzt entmutigen, vertraue lieber auf Deinen Körper, dass er schon das richtige tun wird und zu mehr Dingen in der Lage ist, als Dein Arzt sich vorstellen kann. Viele Grüße und alles Gute
Fuchs
 
Posts: 274
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Kinderwunsch ohne Eileter

Postby Siri on 10 Jun 2018, 02:35

Hallo,
so direkt aus eigener Erfahrung kann ich leider keine Tipps geben. Ich selber bin aber das Ergebnis von verklebten Eileitern und für die Aussicht der Gynäkologen meiner Mutter, niemals Kinder bekommen zu können, doch sehr lebendig und beständig. Die Diagnose der verklebten Eileiter bekam meine Mutter im Alter von ebenfalls 26 Jahren aufgrund regelmäßiger, sehr schmerzhafter Blasen- und Eileiterentzündungen (zu kurze Röcke), in deren Folge die Eileiter zu waren. Als sie dann nach zwei weiteren verzweifelten Jahren wieder Schmerzen hatte, ließ sie sich 3 Wochen lang zum Wärmen regelmäßig mit Rotlicht bestrahlen. 2 Monate später war ich dann unterwegs, die Eileiterverklebungen waren sozusagen aufgeschmolzen. Sehr zum Leidwesen meines Vaters, der sich zeit meines Lebens von meiner Mutter verarsch... gefühlt hat und der Meinung ist, sie hätte ihm nur vorgespielt, unfruchtbar zu sein. Egal. Ich weiß jetzt nicht, ob das oder ähnliches auch im Falle deiner Freundin helfen könnte, das Einzige was ich sagen möchte ist, dass diese Diagnose nicht endgültig sein muss. Viel Glück und Gruß
Siri
 
Posts: 510
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Kinderwunsch ohne Eileter

Postby Nala on 24 Jun 2018, 23:05

Ich möchte Dir gerne Mut machen: es ist wirklich möglich auf natürlichem Weg schwanger zu werden - bei mir hat es auch funktioniert. Bei einer Bauchspiegelung (wegen Entfernung mehrerer Zysten) wurde auch die Durchgängigkeit meiner beiden Eileiter überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass mein rechter Eileiter bei einer früheren Operation aus Versehen durchtrennt worden war. Als ich viel später schon mit Kinderwunsch mal wieder zur Untersuchung bei meiner FÄ war, machte sie (wegen der früheren OPs) auch einen Ultraschall und sagte mir, dass im rechten Eierstock gerade ein Ei kurz vor dem Eisprung ist, fürs schwanger werden wäre es eigentlich gerade ideal. Aber da ich wusste, dass der rechte Eileiter nicht funktioniert, war mir klar, dass es diesen Monat leider nichts werden kann.
Daher war ich total überrascht, dass ich tatsächlich in diesem Zyklus doch schwanger geworden bin! Meine Ärztin erklärte mir, dass der eine Eileiter zum anderen Eierstock rüberwandern kann. Sie meinte, dass der Körper schon einen Weg findet, um schwanger zu werden. Ohne den Ultraschall vorher hätte ich natürlich gar nicht erfahren, dass es so gewesen sein musste. Sogar meine Ärztin kannte das vorher nur als Theorie, einen richtigen Beweis, dass es wirklich so abläuft, hatte sie vorher auch noch nicht gehabt. Also lass Dich nicht von Deinem Arzt entmutigen, vertraue lieber auf Deinen Körper, dass er schon das richtige tun wird und zu mehr Dingen in der Lage ist, als Dein Arzt sich vorstellen kann.
Viele Grüße und alles Gute
Nala
 
Posts: 347
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Previous

Return to IVF und ICSI