Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Fuchs on 16 Jul 2016, 22:41

Hallo,
Ich kann nicht schlafen und lebe grad einen Albtraum...Nach unserer 3.ICSI sah ich ein Herzlein im rechten Eileiter schlagen und bin wie vom Blitz getroffen, dass ich so ein Pech habe unter die 1-2% zu fallen, die es nach ICSI/IVF mit einer Eileiterschwangerschaft erwischt.
Ich wurde nachts notoperiert, da der Eileiter zu platzen drohte. Er wurde aber erhalten und nicht entfernt. Nun hab ich Panik, dass es beim nächsten Mal wieder passiert. Die Ärzte sagten aber, dass es bei ICSI/IVF ein leicht höheres Risiko für ELSS gibt, da die Embryonen bei TF in EL gespült werden können und aufgrund gestörter EL-Funktion nicht an die richtige Stelle in die Gebärmutter gelangen können. Bei gesunden EL sei das kein Problem. Hab das Gefühl, der Teufel ist im Spiel oder jemand gönnt einem kein Glück.
Gibt es hier jemanden dem Ähnliches widerfahren ist?
Fuchs
 
Posts: 217
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby eva2Abel on 16 Jul 2016, 22:45

Ich bin direkt mit der ersten ICSI schwanger geworden - Eileiterschwangerschaft!
Leider konnte niemand feststellen, dass es so war. Ich hatte starke Blutungen und alle dachten, es hätte einfach nicht geklappt. Erst in der 9. Woche ist bei einer Abschlußuntersuchung festgestellt worden, dass der HCG Wert doch wieder anstieg. Dann ging alles ganz schnell. Bauchspiegelung, aber der Eileiter konnte gerettet werden.
Ich hätte auch nie gedacht, dass man nach einer künstlichen Befruchtung eine Eileiterschwangerschaft haben könnte. Einen Versuch später klappte es dann ganz wunderbar. Unsere Tochter wird übermorgen 4 Jahre alt und vorgestern haben wir Bescheid bekommen dass ich wieder schwanger bin-nach 4 Versuchen! Wäre unser letzter gewesen…
Also, Kopf hoch! Ganz ehrlich, alles wird gut.
eva2Abel
 
Posts: 289
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Assue on 17 Jul 2016, 12:42

Leider können Eileiterschwangerschaften auch bei IVF/ ICSI auftreten. Obwohl direkt in die Gebärmutter transferiert wird, bleiben die Embryonen nicht immer dort und können sich auch im Eileiter einnisten. Das hast du sicherlich im Theorieteil nun bereits nachgelesen. Ein niedriger HCG-Wert und Blutungen können darauf hinweisen, daher muss man das beobachten, aber eine sichere Diagnose ist das noch nicht. Ich drück die Daumen, dass es keine Eileiterschwangerschaft ist.
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Bibolina on 17 Jul 2016, 12:57

Ich hatte letztes Jahr nach meiner ersten ICSI eine Eileiterschwangerschaft. Natürlich ist es möglich, dass dies bei dir passiert sein kann, aber von einem HCG-Wert kann man nicht darauf schließen. Der Wert muss ganz langsam steigen, erst dann kann man Verdacht auf Eileiterschwangerschaft äußern.
Es kann zum jetzigen Zeitpunkt ebenso eine Schwangerschaft sein, die nicht halten wird. Oder vielleicht hast du riesig Glück und einen Nachzügler. Ich drück dir in jedem Fall die Daumen.
Bibolina
 
Posts: 249
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Engeline on 17 Jul 2016, 13:01

Ich hatte nach meiner zweiten ICSI auch eine ELSS, aber ohne Notop. Ich hatte in der 10. SSW eine AS. Es war ein doofes Gefühl! Auf der einen Seite die Trauer um das, was hätte sein können und auf der anderen Seite die Erleichterung, dass das ganze hin und her, die ganze Unsicherheiten und Fragerei. Die grundlose Hoffnung endlich vorbei ist. Hört sich böse an oder?
Naja, auf alle Fälle konnten auch meine beiden EL erhalten bleiben und ich bin dann bei der dritten ICSI ss geworden. Sebastian ist jetzt 10 Monate alt und macht mit Papa grad Mittagsschlaf!
Hattest du Blastos zurück bekommen? Es ist zwar keine Garantie, dass es dann keine ELSS wird, aber die Chancen sind geringer! (Ausgeschlossen ist es nicht, siehe ich!) Gib nicht auf! Gib dir Zeit, über diesen Verlust jetzt zu trauern und wenn du so weit bist, dann startet ihr von neuem! Der Versuch wird dir auch von der KK wieder gut geschrieben!
Viel Glück und Kraft!
Engeline
 
Posts: 405
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby kühn on 17 Jul 2016, 13:03

Ja, man kann eine ELSS leider haben - der Embryo rutscht dann nach dem Einsetzen in die Gebärmutter in den Eierstock. Das Risiko nach IVF/ICSI ist sogar etwas höher, als bei einer normalen Schwangerschaft. Erkannt wird die ELSS meist über die Hormonwerte, vor allem aber in Kombination mit dem Ultraschall. Schmerzen können sehr stark auftreten, müssen aber nicht. Eine ELSS ist sehr gefährlich, deswegen würde ich die Schmerzen abklären lassen.
Ich hatte während einer Schwangerschaft ein anderes Problem, das ebenfalls tierische Schmerzen am Eierstock verursacht - mir ist ein Eierstock abgestorben, er hatte sich um sich selbst gedreht. In meinem Fall war das Ende des 5. Monats und ich musste letztendlich operiert werden - der pure Horror. Wenn man das früher gemerkt hätte, wären wohl noch andere, hamrlosere Eingriffe möglich gewesen. Bei mir hat sich das lange vorher durch leichte Schmerzen am Eierstock angekündigt (oder eben durch so einen reißenden Schmerz bei bestimmten Bewegungen).
kühn
 
Posts: 246
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Lisa_vogt on 17 Jul 2016, 13:05

Ich hatte vor einigen Wochen nach IVF eine Eileiterschwangerschaft. Wobei an meinen Eileitern vorher nichts außergewöhnl festgestellt wurde. Schmerzen bekam ich erst in der 7. Woche, ein paar Stunden später wurde ich schon operiert - glücklicherweise!! Mein Eileiter war geplatzt und ich hatte zur Zeit der OP bereits fast 3 Liter Blut im Bauch.
Es war wirlich schlimm, so etwas zu erleben, vor allem, wenn man sich vorher wie eine Wahnsinnige über die Schwangerschaft gefreut hat... Aber letztendlich bin ich dankbar es geschafft zu haben. So verschieben sich plötzlich die Prioritäten...
Ich wünsche dir alles Gute und eine hoffentlich bald problem- und schmerzfreie Schwangerschaft!
Lisa_vogt
 
Posts: 302
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby majorka4 on 17 Jul 2016, 13:08

Das tut mir echt Leid. Ich hatte im März eine Eileiterschwangerschaft auch mit Entfernung des li. Eileiters. Und genau das ist meine Sorge habe morgen Transfer und habe auch Angst nochmal eine ELSS zu bekommen. Ich habe mich im Internet ein bisschen informiert (Statistiken + medizinische Berichte) man vermutet das beim Transfer am 2 oder 3 Tag es wahrscheinlich ist, dass die befruchtete Eizelle im näturlichen Zyklus eigentlich noch im Eileiter wäre. Deshalb zieht sich die Eizele evtl. da hin. Ich bin jetzt auf den Blastozytentransfer umgestiegen, da ist der Transfer erst am PU+5 und da würde die Eizelle im näturlichen Zyklus auch in die Gebärmutter ankommen. Dort ist die Eizelle wohl auch schon so groß, das es schwierig wird in den Eileiter zu gelangen. Aber das sind halt alles nur Vermutungen.
Also das tut mir wirklich Leid, soviel Pech kann man doch garnicht haben. Ich drück Dich und schicke Dir ganz viel Kraft.
majorka4
 
Posts: 289
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Maria Waldfogel on 17 Jul 2016, 13:12

Hallo
ich habe das vor zwei Wochen auch erlebt. Mir wurde dabei allerdings eine interessante Erklärung geliefert. Der Arzt hat mir erklärt, dass es sehr schwer sei, die Embryonen so vorsichtig zu transferieren, dass sie nicht genug Druck haben um direkt in die EL gedrückt zu werden. Es sei bei jeder Frau unterschiedlich, wie schnell das geht. Das würde man auch schon an eine Durchgängigkeitsprüfung sehen. Manchmal würde man da als Arzt gerade erst anfangen und schon kommt die Kontrastflüssigkeit bei ELende raus. Sprich doch deine Kiwu mal darauf an. Wäre gespannt was die dazu sagen. Habe gerade dieselbe Angst, habe auch noch einen EL zum Einnisten.
Alles Gute.
Gruss
Maria Waldfogel
 
Posts: 263
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: Eileiterschwangerschaft nach ICSI!

Postby Mefistofel on 17 Jul 2016, 13:13

Mir ist genau dasselbe passiert, 2 ICSIS und 2 ELSS. Die Ursache war evtl. ein Myom in der Gebärmutter, was Kontraktionen ausgelöst und dadurch den Embryo sozusagen aus der Gebärmutter rausgeschüttelt hat in den Eileiter. Ich habe mir jetzt vor der dritten ICSI beide Eileiter entfernen lassen. Würde dir auch empfehlen den rechten EL noch rausmachen zu lassen. ELSS sind zwar selten, wenn man aber schon mal eine hatte ist die Gefahr wohl sehr groß, dass es immer wieder passiert. Und da ihr ja sowieso eine ICSI-Therapie macht brauchst du den Eileiter nicht und solltest nicht nochmal ein Risiko eingehen.
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Next

Return to IVF und ICSI



cron