Übergewicht!

Übergewicht!

Postby Ruth on 17 Jul 2016, 14:48

Hallo ihr lieben.
Wir haben vor 5 Wochen erfahren, dass mein Mann zeugungsunfähig ist. Naja, nicht ganz. 5 % haben wir noch.
In den ersten Wochen mußten wir erstmal damit klar kommen. Jetzt fangen wir an uns über künstliche Befruchtung und die verschiedenen Methoden zu infomieren. Überall steht, dass man mit Übergewicht sehr geringe Chance bzw. gar keine Chance hat, bei einer kB schwanger zu werden. Und manche Ärzte weigern sich sogar es überhaupt zu versuchen.
Bin verzweifelt...
Ruth
 
Posts: 532
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Übergewicht!

Postby Assue on 17 Jul 2016, 14:52

Wer hat dir den gesagt, dass man da keine künstliche Befruchtung macht? Das ist totaler Quatsch. Bin auch Übergewichtig und bei uns hängt eine ICSI nur noch am Geld. Klar ist es immer vom Vorteil vor der Schwangerschaft abzunehmen, weil der Körper ja dann noch mehr zu schleppen hat aber man muss auf keinen Fall schlank sein. Ich habe von mir aus in den letzen Monaten 14 Kilo abgenommen und mein Mann auch ein wenig aber eher weil ich immer neidisch bin, auf welche mit so einen schönen Schwangeren Bauch und weil ich denke, dass es meiner Gesundheit super gut tut.
Aber uns hat nie jemand gesagt, wir machen das nicht oder sonst was. Es hat uns nicht mal jemand darauf angesprochen, ich habe dann gefragt, wie sich mein Übergewicht auf die Behandlung auswirkt. Und mir wurde gesagt, dass es schon nicht schlecht ist, mit ein Paar Pfund weniger aber und wurde keinenfalls die Behandlung verbaut.
Wünsch dir Alles Liebe und lass dich nicht verrückt machen!
Liebe Grüße
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Übergewicht!

Postby Bibolina on 17 Jul 2016, 14:55

Lass dich bloß nicht verrückt machen. Ich hab auch Übergewicht und auch nicht wenig. Gerade durch den Kummer während der Kiwu-Zeit hab ich noch mehr zugenommen. Aber kein Arzt hat sich geweigert, eine ICSI zu machen. Und wir waren in zwei unterschiedlichen Einrichtungen. Auf was soll man sich denn noch alles konzentrieren? Hast doch schon genug Sorgen und dann noch abnehmen? Bei mir hat es nicht funktioniert.
Ich drück euch ganz doll die Daumen und wünsch euch alles Liebe und Gute
Bibolina
 
Posts: 332
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Übergewicht!

Postby Engeline on 17 Jul 2016, 15:09

Ich kenne mich mit einer künstlichen Befruchtung leider nicht aus, ich weiss nur, was mir meine FÄ bezüglich meines Übergewichtes gesagt hat. Und zwar werden durch das Übergewicht vom Körper mehr männliche Hormone produziert, bzw. in den Fettzellen gespeichert. Das kann bei einem empfindlichen Zyklus diesen durcheinander bringen, bzw. den Eisprung verhindern... Bei mir ist das wohl der Fall, da in den letzten fünf Jahren ohne medikamentöse Unterstützung kein ES festgestellt werden konnte! Jetzt durch Clomi hat es wohl endlich geklappt!
Also, wenn Du aber einen ganz normalen Zyklus hast, und auch nie Probleme mit dem ES hattest, dann kann ich mir auch absolut nicht vorstellen, warum Du mit Übergewicht keine Chance auf eine künstliche Befruchtung haben solltest. Ich würde auf jeden Fall nochmal die Meinung eines anderen Arztes einholen!
Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, das es doch noch klappt!
Engeline
 
Posts: 807
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Übergewicht!

Postby eva2Abel on 17 Jul 2016, 15:19

Wie sehr überflüssige Kilos die Ergebnisse einer künstlichen Befruchtung beeinflussen ist nicht abschließend geklärt, denn es gibt zwar viele Studien, die einen negativen Einfluss auf die Behandlung aufzeigen, jedoch ist dies nicht durchgehend der Fall und es gibt Studien, die zwar einen höheren Medikamentenverbrauch zur hormonellen Stimulation der Eierstöcke aufzeigen können, nicht jedoch einen Unterschied in der Schwangerschaftsrate. Aber die zusätzlichen Kilos können jedoch den Verlauf der Schwangerschaft beeinträchtigen und dadurch die Erfolgsrate gemindert werden kann.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Übergewicht!

Postby Fuchs on 17 Jul 2016, 15:21

Hallo zusammen,
Ich habe mit meinem Mann die 2te IVF hinter mir, und wieder nix. Das erste Mal eine heftig ESS, was 2 Wochen KKH für mich zur Folge hatte, das 2te mal einen HCG von 1,7 und danach nix mehr. Irgendwie hab ich die Nase voll. Nun mache ich mir Gedanken - nachdem ja Sperma ok ist, die EZ gut rangereift sind, auch die Befruchtung gut geklappt hat, dass es villeicht an unserem Übergewicht liegt? Ich bin 1,78 und hat 93kg. Hat von Euch jemand Erfahrung mit Abnehmen beim Versuch der IVF - hat das Auswirkungen, oder kann es Auswirkungen haben?
Fuchs
 
Posts: 298
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Übergewicht!

Postby kühn on 17 Jul 2016, 15:26

Ich selber Probleme mit, wie viele andere Frauen und Männer auch. Dann bekommt man trotz der Kinderlosigkeit auch immer noch eins auf den Deckel- man sagt ja, das Übergewicht erhöht den Insulinspiegel, und das widerum bremst die natürliche Eizellenreifung. Aber seien wir mal ehrlich- nichts ist schlimmer, als in so einer Situation auch noch Kalorien zu zählen- erst recht, wenn man nach erfolglosen Versuchen am liebsten die gesamten Schokovorräte auf einmal essen könnte...
Abern ich kenne das Problem, wie gesagt selber und habe mir ein Herz gefasst und mich bei WW angemeldet. Bisher ca. 17 Kg abgenommen und siehe da- mein verzögerter Zyklus hat sich etwas normalisiert. Das heisst nicht, dass ich am Ziel bin und manches Mal echt kein Bock mehr habe Punkte zu zählen, aber ich habe gesehen, dass es wirklich etwas bringt.
Also gerade wenn ihr Beiden ein bisschen zu viel habt, dann ist es doch umso leichter, einfach mal die Gemüsesticks abends den Chips vorzuziehen...und wenn ihr's allein nicht schafft, gibts da ja wirklich einfach Hilfe von Außen...ich will natürlich hier keine Werbung machen, aber mir hats bisher super geholfen.
Egal, wozu ihr euch entscheidet- mit ein paar Kilo leichter fühlt man sich einfach besser- und ich denke, dann kann der nächste Versuch mit der Motivation nur zum Erfolg führen!
kühn
 
Posts: 344
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Übergewicht!

Postby Lisa_vogt on 17 Jul 2016, 15:31

Übergewicht kann durchaus Auswirkung auf die Stimulation haben.. denn je mehr man Übergewicht hat, desto mehr muss man spritzen, um die Eizellen groß zu bekommen. So meine Erfahrung.. auf den Ausgang einer IVF / ICSI soll es aber keinen Einfluss haben. Ihr würdet also nur Medikamente einsparen und schlankere Körper bekommen und für die Schwangerschaft später das Risiko für Schwangerschaftsdiabetis und Gestose senken und wenn ich drüber nachdenke glaube ich sogar, dass schlankere Frauen auch eher das Babybäuchlein sehen als mollige. In jeder Hinsicht also ein Anreiz. Ich selbst habe nun auch 10 Kg abgenommen und mache mich gerade an die nächsten 10 Kg.
Vielleicht würde eine Insulindiät euch auch gut tun.. da muss man auf nichts verzichten und darf Nutella essen
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Übergewicht!

Postby majorka4 on 17 Jul 2016, 15:33

Also ich seh das Ganze schon kritischer. Ich habe von Ärzten sehr wohl gehört, dass Übergewicht eine Auswirkung auf das Ergebnis hat. Schlanke Frauen haben größere Erfolgschancen. Wusstet ihr zum Beispiel, dass in Norwegen gar keine IVF oder ICSI durchgeführt werden, wenn man nicht einen bestimmten BMI hat?.. und der ist schon knackig angesetzt. Mal ganz zu schweigen von den Risiken bei einer entstandenen Schwangerschaft (Diabetis, Bluthochdruck...)
Ich hab auch mit Übergewicht zu kämpfen und weiß wie schwer das ist... noch dazu, wenn man grade den Kopf nicht für das Abnehmen hat. Allerdings will ich mich nicht selbst belügen und weiß einfach, dass es besser wäre, ich hätte einen BMI von 26 und nicht von 29.
Alles Gute!
majorka4
 
Posts: 627
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: Übergewicht!

Postby Maria Waldfogel on 17 Jul 2016, 15:38

Wir haben 3 ICSIS hinter uns gebracht. Bei der ersten wog ich 115kg, bei der letzten 130...du siehst, man kann also zunehmen. Bei den ersten beiden habe ich schlecht auf die Stimmu angesprochen, d.h es wurden nicht viele Eizellen gewonnen, was jedes mal eine große Enttäuschung war. Die letzte Icsi mit veränderten Medis war erfolgreicher, mehr Eizellen, und ich wurde schwanger. Leider endete das ganze nach einem ziemlichen Krimi in einer FG.
Am Anfang der Behandlungen ist man immer absolut gehoben, man ist voller Hoffnung, und Euphorie, weil sich was tut. Dementsprechend kann das Loch aber auch bei einem Negativ sein!
Man sollte sich im Klaren sein, dass die Chancen gering sind, aber real.
Was passiert, wenn ihr keinen Erfolg habt? Das müßt ihr entscheiden. Wir haben für Adoption entschieden, und das Ende der Reproduktionsgeschichte war unheimlich befreiend. Mittlerweile sind wir Eltern.
Ich wünsche Euch viel Glück
Maria Waldfogel
 
Posts: 378
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Next

Return to IVF und ICSI