Übergewicht!

Re: Übergewicht!

Postby Mefistofel on 17 Jul 2016, 15:42

Ich möchte dir mal ein wenig Mut machen: Ich habe mich mit 145kg Startgewicht in einer Kinderwunsch-Klinik künstlich befruchten lassen. Wir haben 8 Jahre lang vergeblich versucht auf natürlichem Wege schwanger zu werden. Und sofort der erste Versuch war ein Volltreffer! Wir sind mittlerweile Eltern einer 1 1/2 Jahre alten Tochter. Ich wurde dort nicht einmal auf mein Gewicht angesprochen oder blöde angemacht. Ich bin mit sehr bewußt darüber, dass wir unendliches Glück gehabt haben, das sofort der erste Versuch ein Treffer war.
Lass den Kopf nicht hängen! Es muss nichts mit dem Gewicht zu tun haben! Ich habe es auch geschafft, wie gesagt mit 145 kg Startgewicht. Gib nicht auf und verlier nicht den Glauben an deinen großen Traum nach einem Baby! Es kann auch mit starkem Übergewicht klappen!
Mefistofel
 
Posts: 29
Joined: 08 Jun 2016, 22:14

Re: Übergewicht!

Postby naDin on 17 Jul 2016, 15:59

Deine Frage ist leider etwas vage und damit schwer zu beantworten... Warum brauchst du denn eine ivf? Wegen dem Übergewicht oder aus anderen Gründen? Wie stark ist das Übergewicht? Wenn es sich noch in Grenzen hält, dann dürfte das eigentlich keine grossen Auswirkungen haben. Es gibt einige Studien die belegen, dass die Schwangerschaftsraten je geringer sind, desto grösser das Übergewicht ist. Aber erstmal muss der KiWu Arzt entscheiden, ob die Behandlung für deinen Körper ok wäre (starke Hormone und Narkose plus Übergwicht wäre vielleicht zu riskant). Aber im Allgemeinen, wenn das Übergewicht nicht zu drastisch ist, dürfte es eigentlich keine probleme geben. Ich habe in meiner Klinik schon viele "dicke" gesehen. Und ausserdem stehen ja die chancen durch IVF schwanger zu werden immer mindestens so gut, wie bei "normalen" Menschen wenn sie es natürlich probieren. Und schliesslich werden ja viele "Dicke" die keine fruchtbarkeitsprobleme haben auch schwanger. Ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall mal zu einem Informationsabend gehen an einer der KiWu Kliniken und dort meine Fragen stellen. Wir haebn das Glück in einer Zeit zu leben wo man uns besser helfen kann als je zuvor, nutze deine Chance! Normalerweise stehen deine Erfolgschancen bei einer IVF bei ca 30% und das heisst, dass die meisten nach 3 Behandlunegen ein Baby mit nach Hause nehmen können :)
naDin
 
Posts: 347
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Übergewicht!

Postby Agnes.frankes on 15 Apr 2017, 04:01

Wer hat euch den gesagt dass man da keine künstliche Befruchtung macht? Das ist totaler quatsch. Bin auch übergewichtig und bei uns hängt eine ICSI nur noch am Geld. Klar ist es immer vom Vorteil vor der Schwangerschaft abzunehmen, weil der Körper ja dann noch mehr zu schleppen hat aber man muss auf keinen Fall schlank sein. Ich habe von mir aus in den letzen Monaten 14 Kilo abgenommen und mein Mann auch ein wenig (was aber eher an seinem Job hängt) aber eher weil ich immer neidisch bin auf welche mit so einen schönen Schwangeren Bauch und weil ich denke, dass es meiner Gesundheit super gut tut. Aber wie gesagt, zu uns hat nie jemand gesagt, wir machen das nicht oder sonst was. Es hat uns nicht mal jemand darauf angesprochen, ich habe dann gefragt, wie sich mein Übergewicht auswirkt auf die Behandlung. Und wie gesagt, wurde gesagt dass es schon nicht schlecht ist, mit ein Paar Pfund weniger aber und wurde keinesfalls die Behandlung verbaut. Wünsch dir Alles Liebe und lass dich nicht verrückt machen! Liebe Grüße
Agnes.frankes
 
Posts: 553
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Übergewicht!

Postby Ruth on 14 Sep 2017, 16:49

Ich kenne mich mit einer künstlichen Befruchtung leider nicht aus, ich weiss nur, was mir meine FÄ bezüglich meines Übergewichtes gesagt hat. Und zwar werden durch das Übergewicht vom Körper mehr männliche Hormone produziert, bzw. in den Fettzellen gespeichert. Das kann bei einem empfindlichen Zyklus diesen durcheinander bringen, bzw. den Eisprung verhindern... Bei mir ist das wohl der Fall, da in den letzten fünf Jahren ohne medikamentöse Unterstützung kein ES festgestellt werden konnte! Jetzt durch Clomi hat es wohl endlich geklappt! Also, wenn Du aber einen ganz normalen Zyklus hast, und auch nie Probleme mit dem ES hattest, dann kann ich mir auch absolut nicht vorstellen, warum Du mit Übergewicht keine Chance auf eine künstliche Befruchtung haben solltest. Ich würde auf jeden Fall nochmal die Meinung eines anderen Arztes einholen! Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe, dass es doch noch klappt!
Ruth
 
Posts: 532
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Übergewicht!

Postby Agnes.frankes on 21 Jan 2018, 00:22

Übergewicht kann durchaus Auswirkung auf die Stimulation haben.. denn je mehr man Übergewicht hat, desto mehr muss man spritzen, um die Eizellen groß zu bekommen. So meine Erfahrung.. auf den Ausgang einer IVF / ICSI soll es aber keinen Einfluss haben. Ihr würdet also nur Medikamente einsparen und schlankere Körper bekommen und für die Schwangerschaft später das Risiko für Schwangerschaftsdiabetes und Gestose senken und wenn ich drüber nachdenke glaube ich sogar, dass schlankere Frauen auch eher das Babybäuchlein sehen als mollige. In jeder Hinsicht also ein Anreiz. Ich selbst habe nun auch 10 Kg abgenommen und mache mich gerade an die nächsten 10 Kg. Vielleicht würde eine Insulindiät euch auch gut tun… da muss man auf nichts verzichten
Agnes.frankes
 
Posts: 553
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Übergewicht!

Postby Louisa1998 on 21 Jan 2018, 00:26

Ich hatte so akute Beschwerden durch meine Zyste (war damals 18), dass ich quasi sofort operiert werden sollte. Wir haben noch 3 Tage gewartet, aber ich konnte mich kaum bewegen und die Gefahr, dass die Zyste platzt, war recht groß. Ich konnte kaum auf die Toilette, weil jede Muskelanspannung tierisch weh tat. Wurde dann mit Bauchschnitt operiert. Der Eierstock konnte dank der Fähigkeiten meiner Gyn erhalten werden. Pathologie-Befund zeigte dann, dass die Zyste nicht bei der nächsten Mens oder via Progesteron verschwunden wäre. Sie muss wohl eine ganze Weile vor sich hin gewachsen sein...War damals 2 Wochen im Krankenhaus, und damit war's auch überstanden. Bin sehr froh, dass die Zyste nicht vor der geplanten OP geplatzt ist oder sich um ihren Stil gedreht hat. Mein Rat tendiert daher zur kontrollierten OP, wenn sich von alleine nichts bessert. Denn bei einer OP vor Problemen kann man sie viel besser und entspannter aus dem Eierstock herauspräparieren, als wenn sie sich gedreht hat, geplatzt ist und in den Bauchraum blutet, will jetzt niemandem Angst machen, zumal letztlich der Arzt beurteilen muss, wie lange man warten kann, wie groß die Risiken sind.
Louisa1998
 
Posts: 413
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Übergewicht!

Postby Pika4u on 07 Jun 2018, 20:34

Wir haben 3 ICSIS hinter uns gebracht. Bei der ersten wog ich 117kg, bei der letzten 130...du siehst, man kann also zunehmen...Bei den ersten beiden habe ich schlecht auf die Stimmu angesprochen, dh es wurden nicht viele Eizellen gewonnen, was jedes Mal eine große Enttäuschung war. Die letzte ICSI mit veränderten Medis war erfolgreicher, mehr Eizellen, und ich wurde schwanger. Leider endete das ganze nach einem ziemlichen Krimi in einer FG.
Am Anfang der Behandlungen ist man immer absolut high, man ist voller Hoffnung, und Euphorie, weil sich was tut. Dementsprechend kann das Loch aber auch bei einem Negativ sein! Man sollte sich im Klaren sein, dass die Chancen gering sind, aber reell! Ihr habt ja nichts zu verlieren, nur zu gewinnen (naja, ne Menge Geld, aber ich wir haben das nicht gezählt), oder? Was passiert, wenn ihr keinen Erfolg habt? Das müsst ihr entscheiden. Wir haben für Adoption entschieden, und das Ende der Reproduktionsgeschichte war unheimlich befreiend! Mittlerweile sind wir Eltern eines kleinen Rabauken. Ich wünsche Euch viel Glück
Pika4u
 
Posts: 641
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Übergewicht!

Postby Siri on 19 Sep 2018, 00:08

Wer hat dir den gesagt, dass man da keine künstliche Befruchtung macht? Das ist totaler Quatsch. Bin auch Übergewichtig und bei uns hängt eine ICSI nur noch am Geld. Klar ist es immer vom Vorteil vor der Schwangerschaft abzunehmen, weil der Körper ja dann noch mehr zu schleppen hat aber man muss auf keinen Fall schlank sein. Ich habe von mir aus in den Letzen Monaten 14 Kilo abgenommen und mein Mann auch ein wenig aber eher weil ich immer neidisch bin, auf welche mit so einen schönen Schwangeren Bauch und weil ich denke, dass es meiner Gesundheit super gut tut.
Aber uns hat nie jemand gesagt, wir machen das nicht oder sonst was. Es hat uns nicht mal jemand darauf angesprochen, ich habe dann gefragt, wie sich mein Übergewicht auf die Behandlung auswirkt. Und mir wurde gesagt, dass es schon nicht schlecht ist, mit ein paar Pfund weniger aber und wurde keinen falls die Behandlung verbaut. Wünsch dir Alles Liebe und lass dich nicht verrückt machen! Liebe Grüße
Siri
 
Posts: 579
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Übergewicht!

Postby Nala on Today, 02:15

Ich bin auch übergewichtig, etwas mehr als 100 Kilo und bin damit bei der 2. ICSI schwanger geworden. Was ich aber auch sagen muss, dass ich bei jeder Hormonbehandlung auch zugenommen habe. Ich hab eine Eizellreifestörung und die Endometriose, man hat sie bei mir entfernt. Das Spermiogramm meines Mannes ist nicht gut gewesen (unsere Chancen liegen bei 5% Wahrscheinlichkeit), also wir haben die IVF gehabt, weil es an beiden liegt. Mir wurde immer gesagt, dass mein Übergewicht nicht das grosse Problem ist. Wenn ich bald schwanger werden will, sollte ich nicht abnehmen. Mein Gewicht könnte nur in der Schwangerschaft Probleme bereiten. Ich achte jetzt, wo ich schwanger bin darauf nicht zu schnell und nicht zu viel zuzunehmen...habe zu Beginn sogar 5 Kilos abgenommen und bis jetzt ist erst 1 Kilo wieder drauf. Bin jetzt Ende 5. Monat. Klar wäre ich auch gern dünn schwanger geworden aber ich bin so froh, dass es überhaupt geklappt hat!!! Ich wünsche Dir und allen anderen, dass es bald positiv ausgeht
Nala
 
Posts: 398
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Previous

Return to IVF und ICSI



cron