Erfahrungen suche

Erfahrungen suche

Postby Nala on 21 Jul 2016, 23:49

Hallo Mädels! Ich bin neu hier angemeldet, weil mich eine Frage interessiert und ich habe auf dieses Forum gestossen. Also meine beste Freundin bastelt schon sehr lange an ihrem 2ten Wunschkind. Jetzt war sie in der KiWu-Klinik und sie und ihr Mann werden es mit einer künstlichen Befruchtung versuchen.
Sie muss sich erst spritzen und dann werden ihr Eizellen entnommen usw. Ihr wisst das ja)) Mich würde mal interessieren (weil wir sehr oft über das Thema sprechen und es ihre letzte Hoffnung ist) wie die Chancen sind und ob damit jmd Erfahrung hat? Hat es gleich beim ersten mal geklappt? Wurden es dann Zwillinge? Ist alles gut gegangen? Gibt es, falls das auch nicht klappt doch noch andere Möglichkeiten, dass sie schwanger wird?
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Erfahrungen suche

Postby Assue on 21 Jul 2016, 23:52

Hallo, erstmal herzlich willkommen!
Wenn deine Freundin eine ICSI macht, d.h. die Spermien aktiv in die entnommenen Eizellen gesetzt werden (bei der IVF suchen sich die Spermien selbst ihren Weg in die entnomme Eizellen), liegen die Erfolgschancen pro Versuch durchschnittlich bei ca. 40%. Durchschnittlich ist dabei ziemlich entscheidend, da die Paare ja mit sehr unterschiedlichen Gründen kommen, wieso es auf natürlichen Weg nicht klappt: Hat nur der Mann ein eingeschränktes Spermiogramm (in welchem Maß?), liegt es an der Frau, oder an beiden? Da wir auch schon auf natürlichem Weg ein Kind bekommen haben und bei mir alles in Ordnung ist, meinte unsere Klinik, dass die Chancen eher höher stehen. Aber trotzdem muss das nichts heißen... Wir hatten das Glück, dass es tatsächlich bei der 1. ICSI geklappt hat (Zwillinge) und wir sind sehr froh, dass wir diesen Weg gegangen sind, da der lange Kinderwunsch und das monatliche Hoffen sehr belastend sind. Natürlich sind aber auch die Behandlungen belastend.
Man kann sich selbst entscheiden, ob 1 oder 2 Eizellen eingesetzt werden (außer deine Freundin ist älter) - nicht wie in den USA, wo man dann Mehrlinge bekommnt und ich glaube, bei 2 eingesetzten Eizellen liegen die Chanen bei 20%, dass es Zwillingen werden.
Ich hoffe ich konnte etwas helfen
Assue
 
Posts: 42
Joined: 30 May 2016, 20:17

Re: Erfahrungen suche

Postby Bibolina on 21 Jul 2016, 23:54

Hallo! Ich wurde beim ersten Kryo (nach vier erfolglosen Inseminationen und einer erfolglosen ICSI) schwanger und bin jetzt in der 31. SSW. Hatten zwei Krümel einsetzen lassen, es ist aber nur ein Kind ;)
Ich finde es total lieb von dir, dass du dich für das Thema interessiert, weil deine Freundin betroffen ist. Nichts ist während einer KiWu-Behandlung meines Erachtens wichtiger, als Freunde, die für einen da sind und sich auch dafür interessieren, was man gerade durchmacht. Steht eine IVF oder ICSI an? Wie die Chancen sind, kann man ganz schwer sagen. Es hängt sehr von den persönlichen Voraussetzungen ab, wie die Qualität der Eizellen und Spermien sind etc. Wir hatten bei der ICSI sehr gute Voraussetzungen, da war von 50% die Rede, was also schon sehr hoch ist. War aber trotzdem nicht erfolgreich, erst der Kryotransfer zwei Monate später.
Wichtig ist Durchhaltevermögen - es ist eine sehr hatte Zeit, aber am Ende wird man meistens für alles entlohnt.
Ich wünsche seiner Freundin ganz viel Erfolg!!
Bibolina
 
Posts: 336
Joined: 08 Apr 2016, 14:42

Re: Erfahrungen suche

Postby Nala on 21 Jul 2016, 23:57

Hallo, Bibolina!
Ehrlich gesagt, habe ich das noch gar nicht gefragt. Ich besuche sie heute, da werde ich sie mal fragen, ob IVF oder ICSI. Das geht jetzt schon 2 Jahre so und sie hat schon alles probiert und immer wenn wir reden ist das immer wieder Thema. Haben uns auch schon deswegen gestritten. Ich hatte meine Hormonschwankung nach der Geburt, sie hat Hormone genommen und war deprimiert, weil es nicht klappte und dann immer wieder das gleiche Thema...Aber jetzt geht sie diesen neuen und evtl. letzten Schritt und als ich hier schon ein paar Beiträge im Kiwu Forum gelesen hab, kann ich nachvollziehen wie schlimm das sein muss, wenn man sich so sehr ein oder noch ein Kind wünscht und es nicht klappt. Ich könnte mir ja beim nächsten Mal auch passieren.
Mich hatte hauptsächlich interessiert, wer schon Erfahrungen damit hatte und wie lange es gedauert hat, bis es geklappt hat. Damit ich ihr mal Hoffnung machen kann.
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Erfahrungen suche

Postby Engeline on 22 Jul 2016, 00:06

Bei uns wurde in einer KiWu-Praxis festgestellt, dass ich gar nicht erst Eiblässchen produziere und mein Mann zudem noch zu wenig funktionierende Spermien hat. 7 Monate Hormonbehandlung brachten leider gar nichts. Eine Hormonbehandlung läuft so ab, dass Du Dir jeden Tag eine Spritze mit Hormonen setzt oder von Deinem Partner setzen läßt. Regelmäßig mußt Du zur Blutabnahme dann in die Praxis, damit die dann feststellen können, ob ein Eisprung stattfinden kann. Wenn ja, bekommst Du eine Eisprungspritze. Dann ab 3. Tag nach der Eisprungspritze nehmt Ihr Tabletten. Sollten die Tage eintrudeln, geht es wieder von vorne los.
Nach 7 Monaten war bei uns kein Erfolg in Sicht und es wurde die Insemination angeraten. Dies bedeutet, dass der Partner in die Praxis muss und dort eine Spermaprobe abgibt. Diese wird dann in einem Labor aufbereitet. Das erhöht die Chancen. So war es bei uns.
Zunächst einmal fängt es dann wieder mit Hormonbehandlung an, wie oben beschrieben. Der Mann gibt das Sperma ab und zwei Stunden später bekommt die Frau es mit einer Spritze aufbereitet eingespritzt. Dann nimmt sie wieder die Tabletten und wartet ab, ob sie ihre Tage bekommt. Die Spritze tut im Übrigen nicht weh. Man merkt rein gar nichts.
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Erfahrungen suche

Postby eva2Abel on 22 Jul 2016, 00:08

Hallo,
ich hab drei Kinder durch künstliche Befruchtung bekommen, bei uns war es das ICSI Verfahren. Beim ersten mal hab ich mir zwei Eizellen einsetzen lassen und die Tochter kam dabei raus, beim zweiten mal waren es drei und Zwillinge. Du musst selbst entscheiden, wieviele Eizellen du einsetzen lassen möchtetst. Zur Kostenfrage: Bei uns war mein Mann der Verursacher und somit hat seine Krankenkasse bezahlt, war unser Glück, da er privat versichert ist, die übernehmen alle Kosten. Die Gesetzliche zahlt die Hälfte der Behandlungskosten, aber keine Medikamente, wir hätten in dem Fall ca. 7000 Euro pro Versuch selbst zahlen müssen( bei GKV). Wenn du noch Fragen hast, meld dich einfach
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Erfahrungen suche

Postby Fuchs on 22 Jul 2016, 00:11

Hallo, ich habe 2 Jungs 5 und 3 Jahre und beide wurden künstlich befruchtet. Die Prozedur ist erst etwas verwirrend, aber man ist schnell mit der Materie vertraut. Nun bin ich schon etwas älter gewesen (42) und habe mir daher immer 3 befruchtete Eizellen einsetzen lassen. Es ist immer gut gegangen, der jüngere war dann doch ein Zwilling, aber leider ist eines ca. in der 8 Woche abgegangen, ein sogenannter veschwundene Zwilling. Der Rest der Schwangerschaft verlief dann unauffällig. Zu den Kosten meine ich, wenn sich seit dem nichts geändert hat, zahlt das gesetzliche 50 % für 3 Durchgänge. Damals ein Durchgang ca. 5000€. Wir sind Privat versichert und sahen es etwas anders aus. Falls ihr das auch seit, solltet ihr unbedingt nach der Klausel des Verursacherprinzip fragen. Ich wünsche euch alles erdenklich Gute und viel viel Glück. Melde dich gerne, wenn du fragen hast. Lieben Gruß
Fuchs
 
Posts: 301
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Erfahrungen suche

Postby kühn on 22 Jul 2016, 00:17

Also ich bin mittlerweile Mutter von 2 Kindern durch Eizellspende. Ich denke zuerst sollte deine Freundin alles genau mit ihren FA besprechen.
Aber wenn sie eine Auslandsicsi machen will, muss sie wissen, dass die KK nur dann die 50% übernimmt, wenn nach deutschem Embryonenschutzgesetz gehandelt wird.
Desweiteren hast du die weite Anfartsstrecke und noch dazu kommt, dass du bei deinem FA die ganzen Vorbereitungen machen lassen musst ohne evtl. Vorwissen deines Arztes wie die ICSI überhaupt vor sich geht. Wir selbst waren beim 6. Versuch in der Ukraine, da waren wir schon Selbstzahler. Die Kosten waren ca. gleich hoch, nur der Rest war viel bescheidener, wenn die Klinik auch super war.
Aber ich denke man sollte erst versuchen, ihren Hormonspiegel mit Medis zu senken bevor sie ihr gendanken über solche eine Behandlung macht. War sie den schon in einer Kinderwunschpraxis/-Klinik? Die haben da sehr viel Erfahrung und vielleicht klappt es dann auch so oder nur mit Insemination. Denn das Problem liegt ja anscheinend nicht am schlechten Sperma sondern an hohen Werten.
Viel Glück
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: Erfahrungen suche

Postby Lisa_vogt on 22 Jul 2016, 21:57

Hallo!
Bei uns ging alles ziemlich schnell. Wir hatten den ersten Termin im KIWU. Am ersten Tag wurde sofort bei uns beiden Blut abgenommen. Ein Monat lang wurden alle Woche ein US gemacht. Dann musste ich auf die Mens warten und am 2.ZT habe ich mit den Spritzen begonnen. Der 1.Versuch ist leider gescheitert, konnte aber schon im nächsten Monat mit dem 2.Versuch beginnen. Da habe ich wieder am 2.ZT zu spritzen begonnen, am 14ZT PU und am 17ZT TF. Der Bluttest war dann zwei Wochen später.
Leider bekam ich eine schlimme Überstimmulation und war eine Woche im Krankenhaus. Ansonsten darf man bei uns in Ö während einer ISCI oder IVF nicht krankgeschrieben sein, sonst zahlt der Fond nicht dazu. Inzwischen bin ich in der 9SSW. Also kann man sagen, es hat bei uns ziemlich genau 3Mo gedauert.
Wünsche dir alles, alles gute und viel Kraft
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: Erfahrungen suche

Postby majorka4 on 22 Jul 2016, 22:02

Ich habe schon eine Erfarung gemacht und total enteuscht, weil die Beratung schlecht war. Ich hatte ein Gefüll, dass irgendwas von mir verheimlicht ist, ich hatte keine klaren Antworten auf meine Fragen bekommen. Es wurde mir gesagt, dass es bei mir keine Problemen geben sollte, hatte es aber gegeben. Die Nachricht, dass Test negativ ist, habe ich nicht von meiner Ärztin bekommen, sondern von einer Arzthelferinen. Keine Erklärung, keine Beratung oder sonst irgendwas. Punkt! Wir haben ihr Geld, und weiter ist ihr Problem! Ich weiss es nicht, wie es wichtig ist, wo man die Behandlung machen lässt. Hätte ein info über Erfarungen in den anderen Kinderwunschzentren.
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Next

Return to IVF und ICSI



cron