Erfahrungen suche

Re: Erfahrungen suche

Postby trixis on 22 Jul 2016, 23:22

Ich habe Endometriose und mein Mann zu wenig bewegliche Spermienl Also laut Kinderwunsch Zentrum Ärzte kaum möglich natürlich schwanger zu werden...Wir haben eine KB hinter uns und die hat nicht geklappt...Wir haben 2012 einen gesunden Jungen bekommen zbd das ist auf natürlichem Wege ..und seit dem war ich schon wieder 3mal schwanger! Auch auf natürlichem Weg, leider 2mal FG. Ich habe mit so vielen Hebammen darüber geredet. Die spermien der männer sind nicht für immer langsam oder wenig! Oder bleiben langsam und wenig durch eine gesunde Ernährung keinen Arbeitstress und nicht zu viel Sport, keine Sauna, keine heissen Sitzbäder ect. kann man da viel beeinflussen!
Allein das Frau nicht schwanger wird lösst auch bei Männern Stress aus. Auf der Arbeit stress dann zu Hause, weil es mit dem Kinder kriegen nicht klappt! Das bleibt nicht ohne Folgen...
Lg
trixis
 
Posts: 312
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Erfahrungen suche

Postby Windchen210 on 22 Jul 2016, 23:31

Wir haben es auch mit künstlicher Befruchtung versucht, da ich ne Hormonverschiebung habe und mein Mann ebenfalls zu wenige Spermien hat. Musste auch Spritzen nehmen und ich hab Panik davor. Ich musste 1 Monat spritzen und hatte zum Glück 22 Eizellen zum Punktieren und 11 haben sich dann befruchtet. Haben die einfrieren lassen und immer 2 einsetzen lassen.
Bei Versuch 5 dann endlich die gute Nachricht: Unser Sohn kam gesund zur Welt. Hatte während der Spritzenzeit gesagt, dass ich das nie mehr machen werde, bis ich im Kreißsaal lag.
Also Mädels, mit dem gleichen Problem, geht diesen Weg, das schlimmste ist echt die Geburt und ich gebe unseren kleinen Stinker nie mehr her und bin so unendlich froh diesen Weg gegangen zu sein. Es ist nicht leicht, ich weiss aber es lohnt ich und vor allem, durchhalten.
Bei den vorherigen Transfers hab ich mich immer strikt an die Anweisungen gehalten, nix heben aber ich habe es dann doch getan, meine Wäschewanne etc, ihr kennt das ja.
Vlt lags auch am Weihnachtsstress und unserem Hauskauf zu dieser Zeit, wollten eigentlich nur gucken zum Ablenken, nix anfassen aber haben uns dann doch verliebt und ich hatte nur noch die Einrichtung im Kopf und musste dann am Telefon den Arzt 5 mal fragen ob das wirklich wahr ist.
Hoffe ich konnte euch bei denen es noch nicht geklappt und auch deiner Freundin Mut machen.
Viele liebe Grüße
Windchen210
 
Posts: 331
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Erfahrungen suche

Postby yourAngel on 22 Jul 2016, 23:35

Wir sind seit 2015 im KiWu. Mein Partner hat sich viele Monate geweigert zum Urologen zu gehen...als ich ihn dann endlich soweit hatte, kam dann auch das niederschmetternde Ergebnis: zu wenig Spermien und dann auch noch zu unbeweglich. Das zweite Spermiogramm war von den Werten her nicht besser. Erst danach wurden wir im KiWu vorstellig. Die machen aber immer ein eigenes Spermiogramm...
Nun stehen wir vor der ICSI Behandlung...sofern die private KV endlich mal genehmigt. Haben mit der richtige Probleme. Der erste Antrag wurde schon abgelehnt...jetzt hoffen wir auf den Einspruch. Das Ganze kostet so viel Kraft und Zeit und wenn es dann auch noch Probleme mit der KV gibt, das ist einfach zum heulen. Aber noch besteht ja die Hoffnung
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Erfahrungen suche

Postby Nala on 15 Jul 2017, 00:45

Ehrlich gesagt, habe ich das noch gar nicht gefragt. Ich besuche sie heute, da werde ich sie mal fragen, ob IVF oder ICSI. Das geht jetzt schon 2 Jahre so und sie hat schon alles probiert und immer wenn wir reden ist das immer wieder Thema. Haben uns auch schon deswegen gestritten. Ich hatte meine Hormonschwankung nach der Geburt, sie hat Hormone genommen und war deprimiert, weil es nicht klappte und dann immer wieder das gleiche Thema...Aber jetzt geht sie diesen neuen und evtl. letzten Schritt und als ich hier schon ein paar Beiträge im Kiwu Forum gelesen hab, kann ich nachvollziehen wie schlimm das sein muss, wenn man sich so sehr ein oder noch ein Kind wünscht und es nicht klappt. Ich könnte mir ja beim nächsten Mal auch passieren. Mich hatte hauptsächlich interessiert, wer schon Erfahrungen damit hatte und wie lange es gedauert hat, bis es geklappt hat. Damit ich ihr mal Hoffnung machen kann.
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Erfahrungen suche

Postby tilda on 20 Jul 2017, 01:35

Hallo! Ich wurde beim ersten Kryo (nach vier erfolglosen Inseminationen und einer erfolglosen ICSI) schwanger und bin jetzt in der 31. SSW. Hatten zwei Krümel einsetzen lassen, es ist aber nur ein Kind. Ich finde es total lieb von dir, dass du dich für das Thema interessiert, weil deine Freundin betroffen ist. Nichts ist während einer KiWu-Behandlung meines Erachtens wichtiger, als Freunde, die für einen da sind und sich auch dafür interessieren, was man gerade durchmacht. Steht eine IVF oder ICSI an? Wie die Chancen sind, kann man ganz schwer sagen. Es hängt sehr von den persönlichen Voraussetzungen ab, wie die Qualität der Eizellen und Spermien sind etc. Wir hatten bei der ICSI sehr gute Voraussetzungen, da war von 50% die Rede, was also schon sehr hoch ist. War aber trotzdem nicht erfolgreich, erst der Kryotransfer zwei Monate später. Wichtig ist Durchhaltevermögen - es ist eine sehr hatte Zeit, aber am Ende wird man meistens für alles entlohnt. Ich wünsche seiner Freundin ganz viel Erfolg!
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Erfahrungen suche

Postby tilda on 23 Sep 2017, 20:18

Wir haben ICSI gemacht. Gestern wurde ich operiert. Die Ärzte wussten, dass Stimulation erfolglos war, ich hatte nur eine Eizelle, trotzdem haben wir Punktion durchgeführt. Ich wollte abbrechen, dann hat man mir gesagt, dass es sein kann, dass ich das nächste Mal auch eine Eizelle haben kann. Dann habe ich Punktion machen lassen. Heute hat man mich angerufen und gesagt, dass die Eizelle nicht reif war und nicht befruchtet hat. Ich bin seelisch kaputt. Ich denke, die Ärzte mussten eine höhere Dosis verordnen, wenn die bemerkt haben, dass ich wenige und kleine Follikel habe, ich habe eine Woche Menogon gespritzt 225 Einheit, und dann 2 tage 300 Einheit. Und dann Ovitrel zur Auflösung. Kein ASS 100 und Utrogest. Ich habe ja 3 Mal Insemination gemacht, damals haben andere Ärzte die Medikamente verordnet. Diesmal nach der Punktion haben die nur ASS 100 und Utrogest verordnet. Mein Körper hat auf Menogon nicht reagiert Habe 2 Packungen nicht geöffnet und möchte billig verkaufen, wenn jemand braucht, mit dem Wunsch, dass es bei der Person klappt. Es ist gut, dass es so ein Forum gibt. Man kann vieles lernen, man weiss, dass man nicht allein mit diesem Problem ist. Und jedes Mal, wenn man liest, dass es bei jemandem geklappt hat, hofft man auch. Liebe Grüße und viel Erfolg
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Erfahrungen suche

Postby eva2Abel on 23 Nov 2017, 02:31

Wir waren ein ganz schwerer Fall mit KB, haben es aber letztendlich geschafft. Der 1. ICSI-Versuch klappte auf Anhieb, hatte ein Überstimulationssyndrom, hatte dann aber auch eine FG. Ich muss sagen, es war ein sehr schlimmer seelischer Schmerz, wenn man weiß, dass die gewünschte SS nur durch KB möglich ist, fruchtbare Paare können den Blick nach vorne richten und sagen „Dann versuchen wir es eben noch einmal“. Ich bekam Depressionen, mein Mann Schuppenflechte. Nach 3 Monaten wollten wir wieder einen Versuch starten, jedoch sagte man uns dann, dass es bei uns eigentlich nicht möglich wäre ein Kind zu zeugen, mein Mann hatte ein extrem abnormes Spermiogramm. Weitere Untersuchungen folgten, genetische Abklärung usw. - ohne Ergebnis. Uns wurde daraufhin eine TESE vorgeschlagen mit der Aussicht auch im Nebenhoden keine verwertbaren Spermien zu finden. Wir waren total niedergeschlagen. Aber wir bekamen dann noch das okay mit ICSI weitermachen zu dürfen. Als wir den 2. Versuch starten wollten, fand man an meinem linken Eierstock eine Zyste, die musste zuerst operiert werden - Endometriose wurde festgestellt, Wechseltherapie für 3 Monate, dann durften wir endlich den nächsten Versuch machen, der fehlschlug, wieder einige Monate Wechseltherapie, 3. Versuch - wieder negativ. Dann wurde mir eine längere Wechseltherapie angeraten, geheißen hat es 1/2 Jahr, musste jedoch 1 Jahr warten, bis sich mein Zyklus wieder einspielte. Wir machten dann endlich unseren 4. ICSI-Versuch - es klappte, ich wurde schwanger zu Zwillingen. Ich hatte wieder eine schlimme Überstimulation, musste stationär im KH aufgenommen werden, der Bauch spannte, ich konnte mich nicht mehr bücken, habe innerhalb einer Woche 10 kg zugenommen an Aszites (Wasseransammlung im Bauchraum), konnte kaum atmen, wurde an Infusionen gehängt.
Aber das für uns fast Unglaubliche war geschehen: Ich wurde mit Hilfe von ICSI und der hervorragenden Arbeit des Biologen-Teams der LFK Linz schwanger.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

Re: Erfahrungen suche

Postby tilda on 09 Dec 2017, 00:45

Vor ca. einem Jahr wurde bei uns auch klar, dass wir nur durch eine ICSI ein Kind bekommen können. Wir haben uns belesen und beraten lassen und hatten 2 Versuche gemacht, beide leider neg. Währenddessen haben wir uns schon mit dem Thema Ausland auseinandergesetzt und waren dann auf in Hamburg. Da wurde uns die Entscheidung ziemlich leicht gemacht. Was uns aber auch schon vorher klar war, das Embryonenschutzgesetz in Deutschland ist unumgänglich, egal in welches Zentrum man geht. Es wird so stimuliert, dass nicht übermäßig viel bei raus kommt, bei der Befruchtung ist es auch nur das Ziel 2-3 Eizellen durchzubekommen, denn es dürfen, ja höchstens 3 eingesetzt werden. Der Transfer ist auch schon nach 2-3 Tagen, es kann und darf nicht nach Qualität entschieden werden. Das ist in Deutschland verboten! Den 3. Versuch haben wir in Österreich gemacht. Die Stimulation, die Befruchtung und die Ausbeute waren um das mehrfache besser. In Österreich gibt es dieses Gesetz nicht, weshalb soviel wie möglich befruchtet wird und erst nach 5 Tagen die Besten ausgesucht werden. Es geht nicht um 4Zeller, wie in Deutschland, sondern um Blastozysten (ein Zellhaufen, von ca. 100 Zellen), erst in diesem Stadium kann die Qualität beurteilt werden. Das war die beste Entscheidung unseres Lebens, denn ich bin heute in der 5+3 SSW und überglücklich. Du kannst Dich gerne bei mir melden
tilda
 
Posts: 586
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Erfahrungen suche

Postby Fuchs on 19 Dec 2017, 02:10

Bei uns wurde in einer KiWu-Praxis festgestellt, dass ich gar nicht erst Eiblässchen produziere und mein Mann zudem noch zu wenig funktionierende Spermien hat. 7 Monate Hormonbehandlung brachten leider gar nichts. Eine Hormonbehandlung läuft so ab, dass Du Dir jeden Tag eine Spritze mit Hormonen setzt oder von Deinem Partner setzen lässt. Regelmäßig musst Du zur Blutabnahme dann in die Praxis, damit die dann feststellen können, ob ein Eisprung stattfinden kann. Wenn ja, bekommst Du eine Eisprungspritze. Dann ab 3. Tag nach der Eisprungspritze nehmt Ihr Tabletten. Sollten die Tage eintrudeln, geht es wieder von vorne los. Nach 7 Monaten war bei uns kein Erfolg in Sicht und es wurde die Insemination angeraten. Dies bedeutet, dass der Partner in die Praxis muss und dort eine Spermaprobe abgibt. Diese wird dann in einem Labor aufbereitet. Das erhöht die Chancen. So war es bei uns. Zunächst einmal fängt es dann wieder mit Hormonbehandlung an, wie oben beschrieben. Der Mann gibt das Sperma ab und zwei Stunden später bekommt die Frau es mit einer Spritze aufbereitet eingespritzt. Dann nimmt sie wieder die Tabletten und wartet ab, ob sie ihre Tage bekommt. Die Spritze tut im Übrigen nicht weh. Man merkt rein gar nichts.
Fuchs
 
Posts: 301
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: Erfahrungen suche

Postby eva2Abel on 21 Dec 2017, 01:38

Wir waren ein ganz schwerer Fall mit KB, haben es aber letztendlich geschafft. Der 1. ICSI-Versuch klappte auf Anhieb, hatte ein Überstimulationssyndrom, hatte dann aber auch eine FG. Ich muss sagen, es war ein sehr schlimmer seelischer Schmerz, wenn man weiß, dass die gewünschte SS nur durch KB möglich ist, fruchtbare Paare können den Blick nach vorne richten und sagen „Dann versuchen wir es eben noch einmal“. Ich bekam Depressionen, mein Mann Schuppenflechte. Nach 3 Monaten wollten wir wieder einen Versuch starten, jedoch sagte man uns dann, dass es bei uns eigentlich nicht möglich wäre ein Kind zu zeugen, mein Mann hatte ein extrem abnormes Spermiogramm. Weitere Untersuchungen folgten, genetische Abklärung usw. - ohne Ergebnis. Uns wurde daraufhin eine TESE vorgeschlagen mit der Aussicht auch im Nebenhoden keine verwertbaren Spermien zu finden. Wir waren total niedergeschlagen. Aber wir bekamen dann noch das okay mit ICSI weitermachen zu dürfen. Als wir den 2. Versuch starten wollten, fand man an meinem linken Eierstock eine Zyste, die musste zuerst operiert werden - Endometriose wurde festgestellt, Wechseltherapie für 3 Monate, dann durften wir endlich den nächsten Versuch machen, der fehlschlug, wieder einige Monate Wechseltherapie, 3. Versuch - wieder negativ. Dann wurde mir eine längere Wechseltherapie angeraten, geheißen hat es 1/2 Jahr, musste jedoch 1 Jahr warten, bis sich mein Zyklus wieder einspielte. Wir machten dann endlich unseren 4. ICSI-Versuch - es klappte, ich wurde schwanger zu Zwillingen. Ich hatte wieder eine schlimme Überstimulation, musste stationär im KH aufgenommen werden, der Bauch spannte, ich konnte mich nicht mehr bücken, habe innerhalb einer Woche 10 kg zugenommen an Aszites (Wasseransammlung im Bauchraum), konnte kaum atmen, wurde an Infusionen gehängt. Aber das für uns fast Unglaubliche war geschehen: Ich wurde mit Hilfe von ICSI und der hervorragenden Arbeit des Teams schwanger.
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

PreviousNext

Return to IVF und ICSI