Zwillinge

Re: Zwillinge

Postby naDin on 22 Aug 2016, 18:56

Als ich mit meinen Zwillingen schwanger wurde, habe damals Clomifen genommen. Allerdings hat mein Arzt es nicht umbedingt darauf zurück geführt, er meinte das hätte auch so passieren können. Auf jeden Fall hat mein Arzt jeden Monat die Reifung kontrolliert und hat mir auch jedes Mal gesagt, wenn die Möglichkeiten für eine Mehrlingsschwangerschaft gegeben waren. Was allerdings in 1,5 Jahren nur 1-2 Mal der Fall war.
Auf jeden Fall hatte ich eine super komplikationslose Schwangerschaft. Bin zwar in der 34ssw. mit vorzeitigen Wehen ins Krankenhaus, aber das kann auch so jedem passieren. Meine Kinder sind dann Ende der 37 SSW. per Kaiserschnitt geboren worden. Beide gesund und putzmunter. Der Kaiserschnitt deswegen, weil ich einen Blasensprung hatte und einer der beiden oben quer lag. Da wurde mir im Vorfeld gesagt dass keine natürliche Geburt versucht wird wenn nicht beide richtig liegen.
naDin
 
Posts: 347
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Zwillinge

Postby Nala on 22 Aug 2016, 19:00

Ich habe auch Clomifen genommen und habe Zwillis entbunden. Die Möglichkeit Mehrlinge unter Clomi zu bekommen ist wirklich erhöht. Muss aber nicht sein. Ist halt immer ausgehend davon, wieviele Eizellen ranreifen und später auch springen und sich befruchten lassen.
Meine SS verlief anfangs wirklich gut. In der 18.SSW habe ich mir Kompressionsstrümpfe verschreiben lassen, da ich ab da mit Ödemen (Wassereinlagerungen) zu tun hatte. Das war zu der Zeit aber noch nicht schlimm. Später hab ich dadurch in beiden Handgelenken Carpaltunnelsyndrom entwickelt und hatte zum Ende hin eine Gestose. Deswegen wurden die Zwei bei 36+4 per KS entbunden. Die geburt verlief ohne Probleme. KH-Aufenthalte während der SS hatte ich keine.
Du solltest wirklich von deinem FA kontrolliert werden während der Einnahme. Es ist wichtig.
Nala
 
Posts: 398
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Zwillinge

Postby omega on 22 Aug 2016, 19:03

Ich hatte eine ganz tolle SS und im Gegensatz zu anderen Zwillingsmamis eine wirklich entspannte und komplikationsfreie Zeit. Klar, es bleibt zum Schluss gar nicht aus, dass der Körper leidet. Ist ja auch eine enorme Belastung mit 2 Babies.
Der Alltag mit Zwillis ist spannend, anstrengend, laut, ereignisreich... lach Jedes Alter hat seine schönen und auch anstrengenden Zeiten. Man wächst mit seiner Aufgabe,e s ist toll seine Kleinen aufwachsen zu sehen auch wenn man manchmal vielleicht auch an seine Grenzen kommt.
Dein Gyn geht leichtsinnig mit deiner Gesundheit um. Es ist wichtig zu kontrollieren. Was ist denn, wenn viel zu viele Follis reif werden? Und du mit mehr als nur Zwillis z.B. schwanger werden würdest? Ein Risiko für dich, deinen Körper und auch die Babys. Im Normalfall gäbe es dann GV-Verbot. Oder wenn du mit ner Überstimmulation reagierts (wie ich auch).
Wünsche euch dennoch viel Glück und hoffentlich ganz bald eine tolle SS!
omega
 
Posts: 399
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Zwillinge

Postby Pika4u on 22 Aug 2016, 19:06

Hallo,
Ich bin dank Clomifen im dritten Zyklus mit Zwillingen schwanger geworden. Die Chance, dass es Mehrlinge werden ist deutlich erhöht. Ich hatte am Anfang meiner Schwangerschaft eine heftige Überstimmulation. Ansonsten verlief sie bis zur 33. Woche normal. Danach war ich im Krankenhaus mit einer beginnenden Schwangerschaftsvergiftung. Bei 35+2 wurden dann meine Zwerge per Kaiserschnitt gehohlt. Du musst aber wissen, dass bei einer Überstimmulation die Eileiter platzen können und dass dann Lebensgefahr für dich bedeutet. Ich mußte immer an den 14 Zyklustagen zum Ultraschall. Wenn Du noch Fragen hast kannst mich gern anschreiben.
Pika4u
 
Posts: 641
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Zwillinge

Postby Ruth on 22 Aug 2016, 19:11

Hallo,
ich habe auch Clomifen genommen, allerdings nur einen Zyklus. Vor sieben Wochen hab ich Zwilinge bekommen. Meine Ärztin sagte zwar, dass das Risiko erhöht sei, aber es liegt bei uns ehe in der Familie. Überall sind Zwillinge verteit in der Familie, meine Mutter ist auch einer. Man sagt, es überspringt eine Generation, stimmt bei uns.
Meine SS war sowas von komplikationslos, kein Krankenhausaufenthalt und nichts. Ich hatte nicht mal Übungswehen oder sowas. Nur sehr dicke Füße. Fünf Tage vor ET hatte ich einen Termin zur Einleitung in der Klinik, die Zwillis wollten einfach nicht raus, aber ich konnte nicht mehr. Die letzten Wochen zogen sich wie Kaugummi, und ich war einfach erschöpft (aber wie gesagt, keinerlei Komplikationen sonst). So ein Zwillingsbauch ist schon ganz schön groß. Dazu kommt, dass ich eine zweijährige Tochter zu versorgen habe, die trotz Zwillingsbauch auch noch bespaßt werden wollte.
In der Klinik war es dann so, dass leider leider leider ein KS draus wurde. Ich wollte es partout nicht, aber plötzlich hatte ich eine starke Blutung, man konnte nicht mehr feststellen, woher die kam. Und Krampfadern im Scheidenbereich, die hätten aufplatzen können, das wär nicht witzig gewesen. Ich wußte leider nicht, daß es Krampfadern waren. Meine FÄ sprach immer nur von Schwellungen. Hätt ich das gewußt, hätt ich mich mit nem KS auseinandergesetzt, so war ich völlig überrumpelt und hatte gar nicht damit gerechnet. Die Ausgangslage für eine Spontangeburt war super, beide Mädels lagen unten, alles perfekt. Und dann sowas. Naja.
Alles Gute
Ruth
 
Posts: 532
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Zwillinge

Postby Siri on 22 Aug 2016, 19:15

Bei älteren Frauen ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sie Zwillinge bekommen. Die Hormonproduktion ist erhöht und es werden mehr befruchtungsfähige Eizellen geschaffen. Möchte man unbedingt Zwillinge, kann man eine Hormonbehandlung machen. Dabei ist dann allerdings nicht auszuschließen, dass es auch mehr als nur zwei Kinder sein können. Das Risiko dafür ist jedenfalls sehr hoch.
Die Frage, wie man Zwillinge bekommt, sollte man sich gar nicht erst stellen. Wenn es von der Natur vorbestimmt ist, wird es einfach passieren und welche junge Mutter freut sich dann nicht über das unerwartete doppelte Glück. Dabei darf man aber nicht vergessen, dass dies auch eine doppelte Verantwortung bedeutet, oft doppelte Aufregung bis die Kinder erwachsen sind und es ist natürlich auch ein zusätzlicher finanzieller Aufwand, den man mit dem speziellen Zubehör, wie Zwillingskinderwagen, Autositze und sonstigem hat.
Siri
 
Posts: 579
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Zwillinge

Postby sofi_e on 22 Aug 2016, 19:23

Zweieiige Zwillinge sind zwar auch ein Zufall, aber die Wahrscheinlichkeit, welche zu bekommen steigt mit dem Alter der Frau, weil sich langsam der Hormonhaushalt ändert. Eine Garantie ist es aber natürlich nicht. Somit macht es keinen Sinn, mit der Schwangerschaft möglichst lange zu warten.
Hormonstörungen oder Hormonschwankungen können auch die Entstehung von zweieiigen Zwillingen verursachen, weil hier öfter mehrere befruchtungsfähige Eizellen heranreifen als bei einem normalen Zyklus. Frauen mit Kinderwunsch, der sich auf normalen Weg nicht realieren lässt, bekommen eine Hormontherapie. Die Nebenwirkung dabei ist, dass gleich mehrere Eizellen heranreifen, die befruchtet werden können. Deshalb bekommen diese werdenden Mütter dann in der Regel Mehrlinge. Ich weiß nicht, ob es medizinisch sinnvoll ist, sich einer Hormontherapie zu unterziehen, um bewusst Zwillinge zu bekommen. Man muss hier auch immer mit Drillingen oder mehr rechnen. Auch dürften die Kosten hierfür nicht von der Krankenkasse übernommen werden. Meines Wissens gibt es keine natürlichen Mittel, die für einen Mehrfacheisprung (und damit für Mehrlinge) sorgen.
Ich habe zuerst zweieiige Zwillinge bekommen. Und weit und breit gab und gibt es in der Verwandtschaft sonst keine Mehrlingsgeburten. Ein paar Jahre danach kam der Einling. Also: Statistik ist nicht alles! Noch was aus meinem Erfahrungsschatz: Zwillinge haben durchaus ihren Reiz, sind aber auch doppelt so anstrengend und bekommen nicht immer die notwendige Zeit und Zuwendung in dem Maße wie ein Einling.
Ich finde es besser, wenn man jedes Kind einzeln genießen kann.
sofi_e
 
Posts: 344
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Zwillinge

Postby tilda on 22 Aug 2016, 19:26

Das Alter spielt eine große Rolle. Falls Sie mit Kindern warten, bis Sie in den Dreißigern oder älter sind, ist die Wahrscheinlichkeit für Zwillinge höher als bei einer jüngeren Mutter. Der Grund: Je älter eine Frau ist, desto mehr Eisprung auslösende Hormone produziert ihr Körper. Es ist also möglich, dass die Eierstöcke gleich mehrere Eizellen freigeben. Körpergröße spielt ebenfalls eine Rolle! Für größere Frauen ist die Wahrscheinlichkeit auf eine Zwillingsschwangerschaft 25 bis 30 Prozent höher.
Vererbung ist auch ein wichtiger Faktor. Zweieiige Zwillinge kommen in Familien oft mehrmals vor und die Neigung dazu wird normalerweise mütterlicherseits vererbt – dies gilt aber nicht immer. Wenn in Ihrer Familie mütterlicherseits Zwillinge vorkommen, ist es wahrscheinlicher, dass auch Sie Zwillinge bekommen; eine Neigung zu eineiigen Zwillingen wird nicht vererbt.
tilda
 
Posts: 584
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Zwillinge

Postby trixis on 22 Aug 2016, 19:35

In Familien, in denen öfter eineiige oder zweieiige Zwillinge vorkommen, ist die Wahrscheinlichkeit höher, Zwillinge zu bekommen. Auch ein höheres Alter der Mutter oder eine Hormonbehandlung begünstigt eine Schwangerschaft mit Zwillingen. Heutzutage liegt das Durchschnittsalter der Frauen, die zum ersten Mal ein Kind bekommen bei etwa 30 Jahren. Vor 20 Jahren noch lag es bei etwa 20-25 Jahren. Je älter die Frau wird, desto höher wird die Anzahl der Hormone, die den Eisprung auslösen. In diesem Fall besteht eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass die Eierstöcke mehrere Eizellen für die Befruchtung freigeben. Somit können sich natürlich auch mehrere befruchtete Eizellen in die Gebärmutter einnisten, was zu leichter zu einer Mehrlingsschwangerschaft führen kann. Da allerdings die Fruchtbarkeit der Frauen mit zunehmendem Alter auch abnimmt, entscheiden sich immer mehr Frauen dazu, sich einer Hormonbehandlung zu unterziehen. Eine Hormonbehandlung stimuliert den Eisprung so stark, dass innerhalb kürzester Zeit mehrere Eizellen reifen können. So entstehen während der Schwangerschaft Zwillinge.
Ebenso wird man häufiger schwanger mit Zwillingen, wenn man sich einer künstlichen Befruchtung unterzieht. Eineiige oder zweieiige Zwillinge sind hier keine Seltenheit. Die Wahrscheinlichkeit ist für Zwillinge von der mütterlichen Seite her auch vererbbar. Ab wann spricht man von einer Risikoschwangerschaft? Gilt das auch für Zwillinge - erfahre hier mehr.
Sorge für ausgewogene und ausreichende Nahrung und nimm zusätzlich Vitamine und Folsäure ein. Folsäure ist wichtig für jede Schwangerschaft. Studien zufolge bekommen unterernährte Frauen kaum Zwillinge. Übergewichtige Frauen werden demnach häufiger mit Zwillingen schwanger. Gewissen Lebensmitteln wird nachgesagt, dass sie Zwillingsschwangerschaften begünstigen. Kuhmilch und Süsskartoffeln gehören dazu.
Viel Glück beim Üben!
trixis
 
Posts: 312
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Zwillinge

Postby Windchen210 on 22 Aug 2016, 20:00

Es besteht die Möglichkeit durch Clomifen, Puregon, Gonal f. So zu stimulieren das man mehrere Eizellen züchtet und dadurch besteht eine grosse Chance Mehrlinge zu bekommen.
Wieso will man unbedingt Zwillinge? Die Schwangerschaft kann viel komplizierter Verlaufen wie z.b. in meinem Fall, ich habe von 35. SSW 22. Wochen im KH gelegen. Ich habe die SS gehasst und damals war die SS spontan entstanden. Dann die ganzen Kosten die auf einen zu kommen, also wir sind nicht am verarmen aber es ist schon jede menge Geld, die drauf gehen. Mal abgesehen von den Nerven, das 1. Jahr wollte ich meine Töchter fast täglich aus Fenster, weil sie ständig geschrien haben. Also ich hätte mir das alles ganz anders gewünscht. Ich liebe meine Damen keine Frage, aber es ist wirklich nicht einfach. Deswegen kann ich es absolut nicht verstehen warum man unbedingt Zwillinge haben will. Ich weiss noch wie jeder früher gesagt hat, die haben sich und weden immer schön miteinander spielen. Das ich nicht lache.. In 5 Tagen werden sie 7 Jahre und heut ist es noch so das sie sich ständig anzicken und besser allein oder mit anderen Kindern spielen können.
Windchen210
 
Posts: 329
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

PreviousNext

Return to IVF und ICSI