Metformin

Re: Metformin

Postby trixis on 24 Aug 2016, 19:00

Hallo Ich hab PCO und bin mitlerweile im 10. Monat schwanger. Bei mir hat Metformin und Clomifen nichts gebracht. Dann hat mich mein FA in eine KiWu Praxis überwiesen und der Arzt hat mich dann mit Metformin, Clomifen und Puregon-Spritzen eingestellt. Dann waren es beim 1. Zyclus zu viele Eier. Beim 2. mal wars dann soweit wir haben den Eisprung mit HCG (IM Spritze) ausgelöst und es hat gleich geklappt! Also niemals aufgeben und sich nen guten FA suchen das ist das wichtigste! Wünsch Dir noch ganz viel Glück und dass es ganz schnell klappt
trixis
 
Posts: 272
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Metformin

Postby Windchen210 on 24 Aug 2016, 19:06

meine freundin hat schon seit 6 jahren pco, nur kein fa hat jemals was dran gemacht. heute wurde ihr nochmal blut abgenommen zwecks hormonstatus und die fa meinte, dass sie dann eine überweisung zur kiwu bzw. hormonfacharzt bekommt... ich hoffe so sehr, dass die ihr dann endlich helfen werden, denn sie ist so unglücklich, dass bisher noch nicht mal versucht wurde ihr zu helfen. sie hat einen großen kinderwunsch und dass ich jetzt ss bin war nicht geplant, denn eigentlich wollte sie schwanger werden. aber wir sind natürlich mehr als dankbar für das kleine in meinem bauch. bei mir bestand der kinderwunsch ja nun auch schon seit 4 jahren - aber ich hätte es meiner freundin gegönnt zuerst ss zu werden.
wie läuft das denn eigentlich ab bei der kiwu oder beim hormonfacharzt?
Windchen210
 
Posts: 297
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Metformin

Postby yourAngel on 24 Aug 2016, 19:09

Ich nehme nun seit 2010 Metformin 2000mg. Einen Zyklus hat mein Körper bis jetzt nicht zu stande gebracht. Außer Gewichtsverlust kann ich nichts verbuchen. Ohne die Gabe von zusätzlichen Hormonen läuft bei mir nichts. Wenn ich nicht stimuliere muss ich die Pille nehmen. Bei mir hatten sich durch den nicht vorhandenen Zyklus Polypen in der Gebärmutter gebildet. Diese wären im schlimmsten Fall irgendwann Krebs gewurden. Also muss ich immer schauen, dass es egal wie zu einer Abbruchblutung kommt.
Ich bin der Meinung, dass es immer noch so viele Ärzte gibt, die Metformin als das Wundermittel halten. Es kann helfen, muss aber nicht. Du musst mit allem rechnen und nicht enttäuscht sein. Auch die Nebenwirkungen sollte man nicht verheimlichen. Viele haben mit argem Durchfall, Bauchschmerzen und Übelkeit zu kämpfen. Eine Freundin hatte es so schlimm, dass sie Metfromin wieder absetzen musste.
Wenn du PCO hast gehörst du in fachmännische Hände. Wir sind erst in unser KIWU gut beraten und behandelt wurden. Mein FA war und ist sich noch immer sicher, dass ich kein PCO habe. Wobei man mir es schon im Gesicht ansieht.
Wie gesagt... geh nicht mit all so großer Hoffnung an die Sache. Nicht, dass du hinterher so enttäuscht bist weil es nicht so klappt.
yourAngel
 
Posts: 556
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Metformin

Postby Agnes.frankes on 15 Apr 2017, 04:25

Also ich nehme es jetzt seit September. Hatte anfangs 4kg abgenommen, danach nichts mehr. Nebenwirkungen hatte ich keine, die ersten Tage nur Durchfall. Es hatte dann 11 Wochen gedauert bis ich wieder die Mens hatte. Aber danach war sie exakt 4 Wochen später wieder da und das hatte ich viele Jahre nicht mehr. Hoffe dass es sich jetzt eingependelt hat.
Agnes.frankes
 
Posts: 482
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Metformin

Postby Windchen210 on 18 Apr 2017, 01:41

Lass dich einfach gut behandeln und tu das was du für richtig hälst. Ich hatte das Glück keine Nebenwirkungen zu haben, jeder Körper ist eben anderst. Eine FG habe ich zum Glück nicht erleben müssen und hoffe dass auch diese SS gut ausgeht. Und ob du durch Metformin Diabetes bekommen kannst, das kann dir keiner zu 100% sagen. Ich habe jetzt einen leichten SS-Diabetes entwickelt aber das liegt eher an meiner Vorgeschichte, dieser Diabetes geht nach einer SS in 90% der Fälle auch wieder weg. Und ehrlich gesagt auch wenns vielleicht für manch einen egoistisch klingt, ich wollte unbedingt noch ein Baby, Kinder sind das schönste Glück auf dieser Welt und dafür ist mir das alles auch Wert. Für mich hat das Metformin eigentlich nur Glück gebracht.
Windchen210
 
Posts: 297
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Metformin

Postby naDin on 17 Aug 2017, 00:19

Ich drücke dir die Daumen, dass es mit Clomifen klappt. Meine FÄ meinte, das könnte man so gar nicht sagen, da so viele Faktoren in den weiblichen Zyklus und auch in die Entstehung einer Schwangerschaft mit hineinspielen, dass man bei den einzelnen Fällen keine Voraussagen machen kann, ob es klappt oder weitere Schritte benötigt werden. Wichtig sei noch das Spermiogramm meines Freundes, denn falls das nicht gut sein sollte, ist es wohl recht unwahrscheinlich, dass es klappt ohne weiter nachzuhelfen. Ich nehme Metformin erst seit knapp über einen Monat und hab anfänglich auch noch die Pille dazu genommen, der Endokrinologe meinte, dass sei besser. Ich hab jetzt am letzten Donnerstag die letzte Pille genommen und prompt heute meine Mens bekommen. Normalerweise kam sie auch in der normalen Pillenzeit immer erst frühestens eine Woche nach der letzten Pille also werte ich das schonmal als gutes Zeichen ;) Außerdem hat meine FÄ bei einem Ultraschall erkennen können, dass sich die meisten der Zysten am Eierstock zurückgebildet haben.
Kann man denn eigentlich erkennen (z.B. mit Ultraschall) ob sich befruchtungsfähige Eier ausbilden? Ich bin noch so neu in der Thematik, dass ich mit all dem noch nicht allzu gut Bescheid weiß!
naDin
 
Posts: 315
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Metformin

Postby sofi_e on 20 Aug 2017, 23:13

Ich habe auch PCO mit Insulinresitenz. Nehme seit Januar 2016 Metformin mit Einschleichen von 4 Wochen. Habe nun 2x meine Mens bekommen und diesen Monat gleich mit Clomi begonnen, aber das hat nichts gebracht. Nun spritze ich noch Puregon und muss Mittwoch zur Eierschau.
Vor dem Metformin hatte ich meine Mens mit Eisprung alle 3-4 Monate und war auch fast immer schwanger, also 5x konnte es anhand des Ultraschalls nachgewiesen werden. Aber ich hatte jedes Mal SB und auch Utrogest hat nicht geholfen, HCG war auch keiner mehr da, die SST waren immer nur sehr zart positiv, FA Termin dann auch erst 3 Tage später. Jedenfalls hoffe ich nun, dass bei uns nur das PCO bzw. die Insulinresistenz verantwortlich ist für die Fehlgeburten aufgrund der späten und schlechten Eisprünge. Ich denke, dass man durchaus schwanger werden kann, wenn man durch das Metformin bessere Blutwerte hat und dadurch dann normale Zyklen mit Eisprung, dann ist die Wahrscheinlichkeit einer Schwangerschaft aber dennoch nur bei 25% pro Zyklus und es kann immernoch 6-12 Monate dauern, was ja durchaus noch normal ist. Da wir nun aber seit mehr als 5 Jahren auf unser Wunschkind warten, werde ich kein weiteres Jahr damit vergeuden zu warten. LG und viel Glück
sofi_e
 
Posts: 296
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Metformin

Postby paprik_a on 22 Aug 2017, 21:19

Ich habe das Metformin auch eingenommen, wegen PCO. Doch es hat nicht lange gedauert ca. 1-2 Monate und ich konnte es nicht vertragen, alles was es so als Nebenwirkungen gibt. War bei meinen Hausarzt und der meinte das MF nur Nebenwirkungen macht und das es Quatsch ist sie weiter einzunehmen. Seit ich es nicht mehr nehme geht es mir richtig Gut und mein FA meint das ich überhaupt keine Zysten oder sonst welche Erkrankungen habe (damals habe ich den FA auf empf. gewechselt). Man muss nicht immer sofort Tablette einnehmen. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Hoffe das du es auch anders in Ordnung bekommt.
paprik_a
 
Posts: 382
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Metformin

Postby paprik_a on 22 Aug 2017, 21:19

Ich habe das Metformin auch eingenommen, wegen PCO. Doch es hat nicht lange gedauert ca. 1-2 Monate und ich konnte es nicht vertragen, alles was es so als Nebenwirkungen gibt. War bei meinen Hausarzt und der meinte das MF nur Nebenwirkungen macht und das es Quatsch ist sie weiter einzunehmen. Seit ich es nicht mehr nehme geht es mir richtig Gut und mein FA meint das ich überhaupt keine Zysten oder sonst welche Erkrankungen habe (damals habe ich den FA auf empf. gewechselt). Man muss nicht immer sofort Tablette einnehmen. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Hoffe das du es auch anders in Ordnung bekommt.
paprik_a
 
Posts: 382
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

Re: Metformin

Postby paprik_a on 22 Aug 2017, 21:19

Ich habe das Metformin auch eingenommen, wegen PCO. Doch es hat nicht lange gedauert ca. 1-2 Monate und ich konnte es nicht vertragen, alles was es so als Nebenwirkungen gibt. War bei meinen Hausarzt und der meinte das MF nur Nebenwirkungen macht und das es Quatsch ist sie weiter einzunehmen. Seit ich es nicht mehr nehme geht es mir richtig Gut und mein FA meint das ich überhaupt keine Zysten oder sonst welche Erkrankungen habe (damals habe ich den FA auf empf. gewechselt). Man muss nicht immer sofort Tablette einnehmen. Es gibt auch andere Möglichkeiten. Hoffe das du es auch anders in Ordnung bekommt.
paprik_a
 
Posts: 382
Joined: 20 Jan 2016, 11:14

PreviousNext

Return to IVF und ICSI