Schwanger mit 40?

Re: Schwanger mit 40?

Postby naDin on 11 Sep 2016, 14:35

Da ich bei meiner ersten Schwangerschaft bereits 38 war, hatte ich auch bei meiner zweiten Schwangerschaft (mit 42) keine Vergleichsmöglichkeiten, wie es in jüngeren Jahren gewesen wäre. Muss noch hinzufügen, dass ich immer meine Familie mit 2 Kindern sah. Aber 2 Mal konnte ich lange Zeit nicht schwanger werden. Während Untersuchungen war es festgestellt, dass ich Gendefekt habe. Ich beschreibe meinen langen Weg zur Eizellspende nicht, da es zu lang wäre. Kann nur sagen, dass eben nach der EZSP habe ich in diesem Forum der behandelnden Klinik angemeldet:)
Ich habe beide Schwangerschaften genossen und ich denke nicht, dass jüngere Frauen es leichter hatten. Manchmal läuft das Leben eben nicht so, wie man es gerne hätte. Nun bin ich bald 45, habe einen 6- und einen 2-jährigen Töchter zu Hause und fühle mich nicht wirklich älter als andere Mutter in meiner Umgebung, die 10 und noch mehr Jahre jünger sind. Im Gegenteil, ich sehe viele jüngere Mutter, die auf dem Spielplatz bzw. im Schwimmbad nicht mehr mit ihren Kindern toben und spielen, auch mal mit auf den Kletterturm oder die Rutsche gehen - ich mach das. Also im Moment sehe ich keine Nachteile am älter sein. Wie das in Zukunft noch wird, kann ich natürlich nicht wissen....
LG und alles Gute
naDin
 
Posts: 308
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: Schwanger mit 40?

Postby Nala on 11 Sep 2016, 14:41

Meine Große habe ich mit 39 bekommen und die Kleine mit 40. Ich weiß aber, dass ich mit 30 keine bessere Mutter gewesen wäre, nur, weil ich jünger war. Im Gegenteil, in diesem Lebensabschnitt hatte ich ganz andere Prioritäten und ein Kind oder mehrere hätten nur gestört.
Was mir so ein bisschen fehlt im Gegensatz zu früher ist die Unbekümmertheit, und das empfinde ich manchmal schon als Nachteil. Ich habe oft eine Schere im Kopf und finde es für mich schwierig, die inneren Konflikte gelöst zu bekommen, was dazu führt, dass ich nicht immer ganz klar und eindeutig bin, was leider meine Kinder merken.
Das Gelaber von anderen - das kenne ich zur Genüge. Wir wohnen in einem kleinen Dorf, da wurde anfangs über alles getratscht die späten Schwangerschaften, die Tatsache, dass ich, obwohl verheiratet, nicht den gleichen Namen trug wie Mann und Kinder, dass mein Mann und ich uns die Elternzeit teilen, ich wieder Vollzeit arbeite und mein Mann Teilzeit usw. Kürzlich haben wir uns ein neues Auto gekauft. Sogar darüber wird getratscht, wie ich von meinen Kindern weiß. Mir geht das ziemlich gepflegt am selbigen vorbei.
Also: herzlichen Glückwunsch und du schaffst das irgendwie! Vielleicht versuchst du, auch im wirklichen Leben Kontakt zu bekommen zu anderen späten Müttern - so ein Austausch ist immer gut
Nala
 
Posts: 330
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: Schwanger mit 40?

Postby omega on 11 Sep 2016, 14:51

Ich bin 40 und in der 32 SSW. Bis jetzt ist alles ok, nur dass ich Schwangerschaftsdiabetes habe und seit 3 wachen Insulin spritzen muss. Habe alle Untersuchungen gemacht und alles war ok. Ich hatte aber letztes Jahr in der 8 SSW eine FG.
Klar ist das Risiko höher als mit 25, aber 40 ist auch nicht so alt. Ich kenne einige die mit 40+ schwanger wurden und gesunde Kinder haben.
Also wünsche dir schnell schwanger zu werden
omega
 
Posts: 349
Joined: 14 Mar 2016, 16:19

Re: Schwanger mit 40?

Postby Pika4u on 11 Sep 2016, 14:57

Ich bin 42 Jahre und das dritte Mal schwanger. Ich kann Deine Sorge sehr gut verstehen. Ein Kind verlieren zu müssen ist ja so ziemlich das Schlimmste was man sich überhaupt vorstellen kann. Dennoch bin ich was mein Alter und die Schwangerschaft anbelangt relativ unbesorgt, da ich bisher mein Schwangerschaften, bzw. die Kinder betreffend noch nie Sorgen hatte.
Wenn Du Sicherheit brauchst hilft wohl nur, alle medizinisch möglichen Untersuchungen in Anspruch zu nehmen, um frühzeitig eine Aussage über den Gesundheitszustand zu erlangen.
Ich habe auf alle zusätzlichen Untersuchungen verzichtet und wir haben uns gegen eine Fruchtwasseruntersuchung entschieden, da hier ja auch ein gewisses Risiko besteht, das Kind zu verlieren. Ich kann Dir nur wünschen, dass Du es schaffst, eine gewisse innere Ruhe und Zuversicht zu erlangen, denn sonst kann diese Schwangerschaft sehr belastend und anstrengend werden.
Pika4u
 
Posts: 506
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Schwanger mit 40?

Postby Ruth on 11 Sep 2016, 15:19

Ich will dir Mut machen. Ich hatte letztes Jahr 2 FGs hintereinander. Bin fast 40 Jahre und bin der Meinung, dass man in unserem Alter die Hoffnung auf gar keinen Fall aufgeben darf! Ich habe mir in den Kopf gesetzt dieses Jahr ss zu werden und auch dieses Kind in den Armen zu halten. Vielleicht geht es so manch einer von euch auch so. Man wird ja von der Außenwelt oft mit negativen Gedanken bombardiert. Das will ich mir nicht sagen lassen und lass mich dadurch nicht entmutigen!
Ruth
 
Posts: 424
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Schwanger mit 40?

Postby Siri on 11 Sep 2016, 15:23

Ich verstehe dich sehr gut... Ich werde dieses Jahr 38 und denke manchmal, ich habe nicht mehr viel Zeit. Wir haben schon über 5 Jahre nicht mehr verhütet und haben immer gesagt, wenn wir ein Kind bekommen, dann wäre das sehr schön, aber wenn nicht dann ist es auch nicht so schlimm. Wir haben schon geglaubt, dass wir gar keine Kinder bekommen können, wollten uns aber nicht untersuchen lassen. Und ich fand es dann auch ok, dass wir keine Kinder hatten. Umso überraschter war ich, als ich feststellte, dass ich schwanger bin. Wir haben uns riesig gefreut, plötzlich war alles anders und die Hormone taten den Rest dazu! In der 12 SSW haben wir dann unseren Eltern erzählt, dass sie Großeltern werden. Sie freuten sich sehr. Und dann in der 13 SSW die Fehlgeburt, wir konnten es nicht fassen dass wir unser Geschenk wieder hergeben mussten…
Jetzt ist alles anders, jetzt ist es nicht mehr ok, dass wir keine Kinder haben. Ich verspüre plötzlich einen Kinderwunsch, den ich vorher so nicht kannte…Meine Gefühle machen mich völlig verrückt, manchmal wünsche ich mir, dass ich nie schwanger geworden wäre, denn vorher war ja die Welt in Ordnung! Und dann wieder denke ich mit Freude an die, zwar sehr kurze, aber sehr schöne Zeit der Schwangerschaft zurück und denke es klappt vielleicht doch noch mal?
Aber noch mal 5 Jahr warten kann ich nicht, dafür bin ich dann doch schon zu alt.
Ich werde mir Deine Worte zu Herzen nehmen und auch versuchen daran zu glauben dass ich noch mal schwanger werden kann…
Siri
 
Posts: 468
Joined: 06 Feb 2016, 19:25

Re: Schwanger mit 40?

Postby sofi_e on 11 Sep 2016, 15:30

Bin 38, bis jetzt hat es auch nicht geklappt. Zuerst haben wir lange auf die erste SS gewartet, unser Zwerg verließ uns in der 12. SSW. Dieser FG folgten zwei weitere. Alle in 2013. Habe nach der zweiten FG eine tolle Heilpraktikerin kennengelernt. Zwar konnte sie die dritte FG nicht verhindern, mir aber helfen, dass es die schönste, wenn auch kürzeste SS war. Nun freue ich mich darauf, erneut SS zu werden und diese SS genießen zu können. Nach den FG habe ich meinen Freundeskreis gesiebt.
Wie machst Du es mit vorgeburtlichen Untersuchungen? Aus tiefstem Inneren sagen mein Mann und ich, wir möchten kein Urteil über unser Kind aussprechen müssen, wenn eine Behinderung festgestellt würde. Außerdem ist die Gefahr einer erneuten FG größer als ein negatives Ergebnis. Die Gesellschaft und die Ärzte drängen einen in Richtung Untersuchung. Schließe mich gerne an, denn auch mein Ziel ist es, in diesem Jahr eine glückliche SS erleben zu dürfen.
sofi_e
 
Posts: 290
Joined: 03 Jul 2016, 13:39

Re: Schwanger mit 40?

Postby tilda on 11 Sep 2016, 15:43

Auch ich versuche nach meiner Fehlgeburt letztes Jahr wieder schwanger zu werden. Ich habe schon zwei Töchter im alter von 10 und 12 Jahren. Wenn ich dran denke, wie leicht und sorglos ich damals schwanger wurde und selbst die letzte Schwangerschaft, so ganz ohne Angst. Klar, hat man mal dran gedacht, was ist, wenn das Kind behindert wäre, aber den Gedanken weit von sich geschoben. Selbst jetzt, wo der Schmerz immer noch sehr groß ist, dass ich das kleine Würmchen gehen lassen musste, glaube ich, ich hätte mich bei einer sehr staken Behinderung gegen das Kind entschieden. So schrecklich solch ein Gedanke auch ist. Aber ich glaube, erst wenn man in solch schrecklicher Situation ist eine Schwangerschaft eventuell abzubrechen wegen einer Behinderung, weiß man, was für sich, die Familie und vor allen für das kleine Würmchen das Richtige ist. Da ich nun auch schon 38 bin, hoffe ich bald wieder schwanger zu werden. Uns allen wünsche ich bald einen kleinen Kind :-)
tilda
 
Posts: 509
Joined: 25 Feb 2016, 21:18

Re: Schwanger mit 40?

Postby trixis on 11 Sep 2016, 15:54

Eine gute Freundin von mir bekam letztes Jahr mit 38 ein Baby von ihrem Mann, der 45 ist. Sie war nur ein einziges mal beim Arzt, das war zur Diagnostik. In eine Frauenarztpraxis war sie nie, die Vorsorgeuntersuchungen hatte alle ihre Hebamme gemacht, die sie zu Hause besucht hat. Diese Hebamme hat sie auch zuhause in der 42. SSW entbunden. Ein gesundes, süßes Mädchen. Ich hätte es nicht, leider, schon gar nicht nach meinen 2 FG, aber das hat meine Freundin auch nicht erlebt, es ist ihr zweites Kind jeweils nach problemlosen ss. Also man kann sich schon dem Druck von außen entziehen, einfach in dem man es macht, wie man es für richtig hält, vorausgesetzt man ist sich mit seinem Partner einig. Sehr schwierig stelle es mir vor, wenn einer der Partner Prenataldiagnostik ablehnt, der Mann es aber auf jeden Fall will.
Ich möchte überhaupt erst mal wieder in die Situation kommen, mich damit auseinandersetzen zu müssen, alles Weitere kommt dann, ich finde in der SSW denkt und fühlt man ja doch ganz anders. Alles liebe
trixis
 
Posts: 264
Joined: 18 Apr 2016, 20:57

Re: Schwanger mit 40?

Postby Windchen210 on 11 Sep 2016, 16:10

Das Risiko schwerer Gendefekte beim Kind liegt bei einer 40-jährigen Schwangeren bereits bei 1:100 und steigt mit jedem weiteren Jahr stark an (liegt mit 45 Jahren bereits bei 1:20). Von leichten Gendefekten, die sich erst später zeigen (Schwerhörigkeit, schlechte Augen, Allergien etc.), ganz zu schweigen. Außerdem stellt sich eine späte Schwangerschaft nicht mehr so leicht ein, so dass der Versuc" sich durchaus mehrere Jahre hinziehen kann. Und wenn es dann mal geklappt hat, liegt das Risiko einer Fehlgeburt bei 30-50 %. Dann auch noch gleich zwei Kinder? Jedenfalls sollten sich beide Partner dieser gesamten Problematik bewusst sein.
Als Mann mit festem Kinderwunsch hätte ich keine Lust auf derartige Risiken und Belastungen und würde mir einerseits zur Familiengründung lieber eine Frau im Alter von 20-30 Jahren suchen, mir andererseits aber im mittleren Alter den kinderbedingten Alltagsstress nicht mehr antun wollen. Daher ist es schon ungewöhnlich, dass Ihr Bekannter, der vermutlich im ähnlichen Alter wie Sie ist, mit Ihnen noch eine große Familie gründen will.
Windchen210
 
Posts: 293
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron