negativ(

Re: negativ(

Postby Nala on 24 Oct 2016, 22:27

Es tut mir leid, dass es nicht geklappt hat, aber Du hast eine nächste Chance. Laß den Kopf nicht hängen. Das Alter ist doch egal, ich werde es auch wieder probieren und ich werde in diesem Jahr 35. Es hat schon mal geklappt warum soll es nicht noch mal klappen.Auch ich habe es damals niemandem erzählt, weil alle ohne Probleme ihre Kinder bekommen haben, außer wir und so ist es auch bis heute geblieben. Aber manchmal möchte ich es ihnen vor den Kopf hauen was man da mitmachen muß.
Nala
 
Posts: 410
Joined: 21 Jul 2016, 23:43

Re: negativ(

Postby yourAngel on 24 Oct 2016, 22:29

Danke für Deine aufmunternden Worte! Ja, Du kannst Dir wahrscheinlich wirklich vorstellen, wie ich mich jetzt fühle. Ich denke, Du hast Recht, wenn Du sagst, es ist eigentlich egal, wie alt man ist, wenn man feststellt, dass man wahrscheinlich keine Kinder bekommen kann. Ob man 27 oder 37 ist, ist eigentlich egal, denn das Resultat ist das gleiche: man muss sich mit dem Gedanken auseinandersetzen, vielleicht niemals Kinder haben zu werden. Ich versuche mich auch damit zu trösten, dass es ja erst der 1. Versuch war und nicht der letzte, aber ich weiss genau irgendwann kommt der letzte.
Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Kraft, dass alles durchzustehen, das gleiche wünsche ich mir, auch wenn ich jetzt noch nicht weiss, wo ich die Kraft hernehmen soll.
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: negativ(

Postby naDin on 24 Oct 2016, 22:36

Es tut mir sehr leid dass es mit der Schwangerschaft nicht geklappt hat! Du erwähntest Freunde mit Kindern die positiv und glücklich sind, ihr dagegen seid unglücklich und negativ. Das fühlt sich in diesem Moment ganz klar so an. Aber glaube mir, es gibt auch ein Leben mit Kindern, in dem man sich unglücklich und negativ fühlen kann, gerade wegen der Kinder! Ich habe vor 5 Jahren einen behinderten Sohn bekommen. Ja, ich bin über die Maßen dankbar dass ich ihn habe aber ich werde täglich vor sehr große Herausforderungen gestellt und ich muss auch täglich über meine persönlichen Grenzen gehen. Das wirft von Zeit zu Zeit auch negative Gefühle auf. Mit der Zeit habe ich aber gelernt, dies zu akzeptieren, weil ich weder meinen Sohn noch unser Leben ändern kann und mittlerweile habe ich auch den Wunsch danach nicht mehr. Es gelingt, wenn man es möchte, doch die negativen Gefühle in positive Kraft umzuwandeln wenn man akzeptiert.
Versuch doch einfach nicht ganz so schwarz zu sehen, akzeptiere die Situation, die du nun so gar nicht ändern kannst und geh bitte davon aus, ein Leben mit Kindern ist nicht nur glücklich, auch wenn es in der Vorstellung und aus der kinderlosen Perspektive heraus so aussehen mag.
Viele liebe Grüße
naDin
 
Posts: 349
Joined: 14 Jun 2016, 18:25

Re: negativ(

Postby Maria Waldfogel on 24 Oct 2016, 22:38

Hallo!
Ich weiß wie du dich fühlst, ich habe mich nach der 1. ICSI, die dann auch negativ war, so leer gefühlt irgendwie, als würde es niemals klappen und ich hatte keine Lust mehr auf irgendwas. Aber nach einiger Zeit, die du traurig bist, wirst du sicherlich neue Hoffnung schöpfen, das ist wichtig für euren nächsten Versuch, und der wird mit Sicherheit klappen!
Ich weiß nicht warum, bei mir war es so, dass ich keine lange Pause haben wollte, ich wollte einfach weitermachen und habe so viel Hoffnung und Kraft in die 2. ICSI gesteckt. Und siehe da - es hat geklappt. Gib nicht auf, auch du wirst bald dein Würmchen haben, da bin ich mir sicher! Ich drück euch die Daumen!
Maria Waldfogel
 
Posts: 379
Joined: 14 Mar 2016, 16:22

Re: negativ(

Postby majorka4 on 24 Oct 2016, 22:41

Hallo,
ich kann das gut verstehen. Man ist noch so positiv und voller Hoffnung vor der 1. ICSI.
Ich habe meine erste noch bevorstehen. Du brauchst sicher noch einige Zeit, aber der Optimismus kommt schon wieder und es wird auch bei euch irgendwann klappen! Versuche in der Zeit abzuschalten und an etwas anderes zu denken.
Viel Kraft und alles Liebe! Lass deine Wut und Entäuschung raus, das ist doch verständlich, dass du nach den negativ traurig bist und Dir solche Gedanken machst. Es ist leider oft so, dass es nicht gleich bei der 1. ICSI klappt, aber es ist schön, dass ihr die Möglichkeit für eine Kryo noch habt, denn wenn es Dir körperlich gut geht, kannst du bestimmt in den nächsten 1-2 Zyklen mit der Kryo starten. Ich drück dir dafür ganz fest die Daumen das es dann klappt
majorka4
 
Posts: 634
Joined: 04 Jan 2016, 16:10

Re: negativ(

Postby Louisa1998 on 24 Oct 2016, 22:43

Das tut mir leid, dass es nicht geklappt hat, aber Kopf hoch, das wird noch klappen, das war doch erst der erste Versuch! Aber ich kann verstehen, wie du dich gerade fühlst. Ich hatte auch im Juni meine 1. ICSI, aber auch leider negativ. Ich wollte mit diesem Zyklus mit dem 2. Kyro Versuch beginnen, aber leider fühle ich mich nicht so gut, habe seit einiger Zeit Unterleibschmerzen und mein FA hat mich jetzt zur Bauchspiegelung geschickt muss Freitag hin.
Die KIWU Klinik meinte, dass man mit dem nächsten Zyklus wieder einen Versuch machen kann. Also ein Zyklus warten, dann könntest du wieder beginnen. Hast du denn schon deine Mens. bekommen? Ich drücke dir ganz fest die Daumen, dass bei dir der 2. Versuch klappt.
Macht ihr wieder IVF oder Kryo?
LG
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: negativ(

Postby Lisa_vogt on 24 Oct 2016, 22:46

Man sagt, der erste Versuch ist ein Probezyklus, weil man noch nicht weiß, wie der Körper auf die Stimu reagiert. Wenn du jeden Versuch wie einen natürlichen Zyklus siehst, dann würde es bedeuten, dass du nach einem Monat Hibbeln aufgeben willst.
Manche Frauen werden beim ersten mal schwanger, manche beim 4. und wieder andere beim 10. Versuch. Das erste negativ ist hart, das zweite zieht einem total den Boden unter den Füßen weg...ab dem dritten negativ wurde es bei mir leichter. Man darf bei der Behandlung nicht vergessen, dass die Chancen auf einen negativen Ausgang höher sind, als umgekehrt.
Nach dem ersten mal zu denken, es klappt nicht, halte ich für naiv und bringt dich nicht weiter.
Heul dich aus, nimm dir Zeit zu trauern und dann starte, wenn du dich bereit fühlst. Jeder hat da einen anderen Rhythmus…
Alles Gute weiterhin.
Lisa_vogt
 
Posts: 556
Joined: 18 Jan 2016, 16:53

Re: negativ(

Postby kühn on 24 Oct 2016, 22:59

Das klingt wirklich schlimm, wie es dir geht. Mir ging es voriges Jahr ähnlich. Ich hatte eine ICSI und 2 Kryoversuche negativ hinter mir und wollte eigentlich nicht mehr weiter machen und den Kinderwunsch noch aufschieben. Mein Frauenarzt hat mir aber abgeraten, wegen einem Gebärmutterhalskrebs. Ich konnte mich sehr schlecht motivieren und hatte keine Lust zu nix mehr. Ich dachte mein Pessimismus würde auch die nächste ICSI scheitern lassen. Ich musste mich aber zum Arbeiten zwingen, da ich selbstständig bin und sonst das Geld fehlt. Ich rang mich zu einer letzten ICSI durch, weil ich noch die eingefrorenen Eizellen als Möglichkeit haben wollte, falls der Krebs doch wieder kommt. Wenn der Versuch negativ gewesen wäre, wollte ich dann eine Pause einlegen. Ich habe aber gemerkt, dass es mir wieder besser ging, als der Behandlungsplan stand und ich wusste, wie es weitergeht. Für mich war das Motivation. Ich bin ein Typ der einen Plan braucht um vorwärts zu schauen... Ich begann also im November mit einer neuen ICSI und sah wieder nach vorn. Was die ICSI an sich anging, war ich dennoch skeptisch. Aber ein Funken Hoffnung hat man ja immer... Ich hatte auch Angst vor den Nebenwirkungen nach der Punktion. Da hatte ich nach der letzten ICSI nämlich auch einen Krankenhausaufenthalt mit starken Schmerzen. Aber mir haben Schmerztabletten und viel Bewegung half.
Ich hatte gestern das erste Mal wieder zwei Striche auf dem Test und gehe am Montag zum Bluttest. Negatives Denken an sich ist übrigens nicht Ursache für das Nichteinnisten deiner Eizellen. Sonst hätte sich bei mir auch nix Einnisten dürfen ;-) Alles alles Gute.
kühn
 
Posts: 355
Joined: 29 Mar 2016, 18:24

Re: negativ(

Postby Fuchs on 24 Oct 2016, 23:04

Hallo!
das tut mir sehr leid für dich. Ich kann dich richtig gut verstehen. Hatte meine erste ICSI, die leider auch negativ war:-( Versuche nicht die Schuld an dir zu suchen. Das kann alles so viele Ursachen haben, warum es vielleicht nicht geklappt hat. Hast du ein paar Eisbärchen?
Versuche einfach nach vorn zu sehen, auch wenn es schwer ist. Das hilft mir zumindest ein bißchen.
Wie ich schon geschrieben habe, wae meine erste ICSI auch negativ. Jetzt habe ich noch 3 Eisbärchen. Damit warte ich allerdings noch bis nächstes Jahr. Ich brauch mal eine kleine Pause und min Körper offensichtlich auch. Ich hab nämlich 14 Tage nach meiner Regel schon wieder eine Blutung...werde morgen mal in meinem KiWuZentrum anrufen. Bin aber froh, dass ich nicht gleich mit meinen Eisbärchen weiter gemacht habe. Wer weiß, was mit denen jetzt wäre?
Ich drück Dir die Daumen - alles wird gut!
Fuchs
 
Posts: 301
Joined: 16 Jun 2016, 19:29

Re: negativ(

Postby eva2Abel on 24 Oct 2016, 23:09

Also mein Mann und ich versuchen seit 4 Jahren auf natürlichem Weg ein Baby zu zeugen, leider ohne Erfolg. Im Juli dieses Jahres stellte sich herraus das mein Mann eine schlechte Spermienanzahl hat. Und ich eine Thrombose. Wir sind seit 2014 in KIWU Klinik in Behandlung. Am 6. November. fing ich dann an mit den Spritzen und Medikamenten. Und am 17. November. Hatte ich entlich die Punktion, da wurden mir 14 Follikel entnommen. Jetzt hieß es abwarten, wieviele sich weiterentwickeln. 2 Tage später rief mich die Ärztin an und sagte mir dass sich 2 weiterentwickelt haben und wir den Empryotransfer machen können. Dann entlich war es soweit, mein Mann war natürlich auch dabei, er musste im Wartezimmer warten. Ein Paar Minuten später hatte ich meine 2 kleinen in mir. Jetzt hieß es die nächsten 2 Wochen nur warten, warten und nochmals warten. Ich hatte alle Anzeichen einer Schwangerschaft, Brustschmerzen, Übelkeit, Müdigkeit, häufiger Harndrang… Ich war mir so sichher, dass es geklappt hat! Dann wurde mir Blutentnommen in der KIWU Klinik. 1 Std. später aus dem Traum mein Mann hat mit der Ärztin telefoniert und die sagte zu ihm, dass der Blutbefund negativ war. Für mich brach die Welt zusammen. Ich habe nur noch geweint und auch die nächsten Tage ging es mir nicht anders. Aber mit der Zeit ist die Traurigkeit nicht so groß… ich bin schon bereit für 2. Versuch und bei dir wird bald auch alles gut!
eva2Abel
 
Posts: 434
Joined: 14 Mar 2016, 16:25

PreviousNext

Return to IVF und ICSI



cron