Zwillinge

Re: Zwillinge

Postby Windchen210 on 11 Apr 2018, 23:43

Also ich finde es immer sehr witzig, wenn andere Menschen sagen, sie hätten auch gern Zwillinge. Viele wissen gar nicht was Zwillis für Stress mit sich bringen können. Wenn ich in der Zeit nicht meine Eltern und gute Freunde gehabt hätte, wäre ich auch oft Amok gelaufen. Ich weiß nicht wie ich zu meinen Zwillingen gekommen bin, da es in unserer Familie bis 1870 keine Zwillingsgeburten gibt. So lange konnten wir den Familienstammbaum zurückverfolgen. Bei Zwillis ist der Stress ja nicht erst mit dem Tag der Geburt da, sondern schon in der SS. Meine Jungs sind jetzt 5 und der Stresspegel ist immer noch sehr hoch.
Ich habe mal nachgerechnet. Du sagst, dass Du die Kinder ca. 93 Std in der Woche hattest. Das bedeutet, du hattest sie fast 4 Tage ununterbrochen! Sorry, aber das kann ich mir nicht vorstellen. Genau so wenig, das Du Sie ganze 4 Wochen am Stück alleine versorgt hast. Wenn es trotz allem wirklich so gewesen ist, frage ich mich was das für Eltern sind, die einer 16 jährigen so viel Verantwortung aufhalsen. Das ist nicht böse gemeint und nimm das jetzt nicht persönlich. Aber ich hatte schon Schwierigkeiten meine Jungs auch nur ein paar Std weg zu geben.
Windchen210
 
Posts: 331
Joined: 21 Apr 2016, 21:35

Re: Zwillinge

Postby Louisa1998 on 14 Apr 2018, 20:53

Hallo Zusammen,
ich hatte mich das auch schon gefragt, denn ich persönlich hätte sowas von überhaupt nix gegen Zwillinge. Hab da mal mit meiner Schwägerin gequatscht (die ist FA) und die hat mir das mal aus ärztlicher Sicht erklärt...Nun für alle: Mehrlingsgeburten sind (außer durch Hormontherapie, künstliche Befruchtung etc.) eine reine Laune der Natur und absolut überhaupt nicht zu beeinflussen. Und Mehrlinge in der Verwandtschaft haben da auch genauso wenig Bedeutung wie Einzelgeburten! Richtig allerdings ist, dass durch die Hormonumstellung im Alter das, nennen wir es mal Risiko, für Mehrlingsgeburten steigt...Ich hoffe ich hab den einen oder anderen hiermit nicht vor den Kopf gestoßen, wollt auch keinen Beleidigen, aber da es mich auch interessiert, hatte ich eben mal ärztlichen Rat eingeholt. Allen viel Spaß beim weiterüber, kinderhüten, rundwerden usw. Viele Grüße
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Zwillinge

Postby yourAngel on 16 Apr 2018, 23:49

Den Wunsch nach zwei könnte ich noch verstehen, aber extra Medikamente dafür einnehmen, die man nicht mal brauchen würde, kann ich nicht verstehen. Zum einen haben die Medikamente Nebenwirkungen und zum anderen finde ich, dass man der Natur nicht einfach so eingreifen sollte. Zwillinge hören sich erstmal ganz nett an, aber das heißt auch doppelt soviel Arbeit und vor allem erstmal ein größeres Risiko für Mutter und Kinder während der Schwangerschaft.
Ich selbst nehme übrigens Clomifen im zweiten Zyklus und beide Male ist nur eine Eizelle herangereift! Ich will dich mit dieser Post nicht angreifen, aber will dich einfach darauf aufmerksam machen, dass Kinderkriegen kein Wunschkonzert ist. Viele hier unter anderem auch ich, würden sich freuen überhaupt endlich schwanger zu werden...Einling oder Zwilling, Geburtsdatum oder Geschlecht, treten da ganz in den Hintergrund.
Wenn du es dir so sehr wünscht, wünsche ich dir, dass dir von der Natur Zwillinge geschenkt werden.
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Zwillinge

Postby yourAngel on 19 Apr 2018, 01:16

Du hast einen so großen Wunsch, Zwillis zu bekommen und ich habe riesige Angst davor, Zwillinge zu bekommen. Bei mir ist es so: meine Oma ist ein zweieiiger Zwilling und hat noch 2 Geschwister gehabt, die ebenfalls zweieiig waren, also kurz gesagt: meine Uroma hat 2 mal Zwillinge bekommen! Seitdem sind allerdings keine Zwillinge mehr in unserer Familie entstanden... Trotzdem hab ich jetzt Panik, dass ich selber Zwillinge haben werde, denn ich hab mich mal informiert und herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit für zweieiige Zwillinge sich mütterlicherseits vererbt. Die Wahrscheinlichkeit für eineiige ist reiner Zufall. Ich sage ganz ehrlich, dass ich niemals Zwillinge haben will. Das wäre der absolute Horror für mich! Das klingt brutal, ich weiss, und ich hab auch riesen Respekt vor allen Mehrlingsmuttis aber ich will das nicht! Es gibt so viele Risiken und Gefahren, Komplikationen und Probleme, so dass ich lieber kein Kind bekomme als das. Das macht mich sehr traurig, denn ich möchte eigentlich unbedingt mal Kinder haben… Zwar hab ich noch ein paar Jahre Zeit dafür, aber man macht sich ja so seine Gedanken. Jetzt meine Frage: weiss jemand, ob man irgendetwas tun kann, um eine Zwillingsschwangerschaft zu vermeiden (hormonell, durch Ernährung, etc...)?
yourAngel
 
Posts: 722
Joined: 04 Jan 2016, 16:14

Re: Zwillinge

Postby Engeline on 21 May 2018, 00:15

Hast Du Dich schon einmal richtig mit den Risiken einer Zwillingsschwangerschaft und der damit verbundenen Gefahr von Frühgeburten auseinandergesetzt? Ich glaube nicht, sonst würdest Du nicht so einen unverantwortlichen Wunsch äußern! Wenn Du einmal auf einer Frühchenstation warst, hättest Du diesen Wunsch bestimmt nicht mehr. Wenn ich mir Deinen Bericht so durchlese, habe ich den Eindruck, es ist der eines kleinen Mädchens. "Zwillinge sind ja so süß, will ich auch haben!" Entschuldige, aber mehr fällt mir nicht dazu ein! Es mag sein, dass sinnvolle Erwägungen hinter diesem Wunsch stehen. Ich hatte damals auch immer gesagt, dass ich nichts gegen Zwillinge gehabt hätte, da ich gerne 2 Kinder möchte, es für mich beruflich schwierig ist, zwei Mal auszusteigen und man ja nie weiß, ob die Behandlung zwei mal klappt. Allerdings hätte ich es nie im Leben drauf angelegt, sie wären einfach nur willkommen gewesen. Respekt habe ich nämlich vor den ganzen Komplikationen und wenn man mal ins Frühchenforum schaut, dann weiß man auch warum.
Ich kann dich aber nur warnen, die Dosis zu erhöhen, schon gar nicht ohne Wissen deines Arztes. Letztlich zählt ja auch die Qualität der Eizellen, nicht die Menge. Es ist erwiesen, dass bei höherer Menge der Eizellen die Qualität leidet. Alles Gute
Engeline
 
Posts: 815
Joined: 04 Jan 2016, 16:07

Re: Zwillinge

Postby Ruth on 29 May 2018, 23:47

Es besteht die Möglichkeit durch Clomifen, Puregon, Gonal f... so zu stimulieren, dass man mehrere Eizellen züchtet und dadurch besteht eine grosse Chance Mehrlinge zu bekommen…Tut mir leid, wenn ich das jetzt so schreibe, aber wieso will man unbedingt Zwillinge? Die Schwangerschaft kann viel komplizierter verlaufen wie z.B. in meinem Fall: ich habe von 35. SSW 22. Wochen im KH gelegen. Ich habe die SS gehasst und damals war die SS spontan entstanden. Dann die ganzen Kosten die auf einen zu kommen, also wir sind nicht am Verarmen aber es ist schon jede Menge Geld, die drauf gehen. Mal abgesehen von den Nerven, das 1. Jahr wollte ich meine Töchter fast täglich aus Fenster Schmeißen, weil sie ständig geschrien haben. Also ich hätte mir das alles ganz anders gewünscht. Ich liebe meine Damen, keine Frage, aber es ist wirklich nicht einfach. Deswegen kann ich es absolut nicht verstehen, warum man unbedingt Zwillinge haben will. Ich weiss noch wie jeder früher gesagt hat, die haben sich und werden immer schön miteinander spielen. Das ich nicht lache… Bald werden sie 5 Jahre und heut ist es noch so, dass sie sich ständig anzicken und besser allein oder mit anderen Kindern spielen können…
Ruth
 
Posts: 537
Joined: 10 Feb 2016, 20:37

Re: Zwillinge

Postby Pika4u on 14 Jun 2018, 21:17

Du hast einen so großen Wunsch, Zwillis zu bekommen und ich habe riesige Angst davor, Zwillinge zu bekommen. Bei mir ist es so: meine Oma ist ein zweieiiger Zwilling und hat noch 2 Geschwister gehabt, die ebenfalls zweieiig waren, also kurz gesagt: meine Uroma hat 2 mal Zwillinge bekommen! Seitdem sind allerdings keine Zwillinge mehr in unserer Familie entstanden... Trotzdem hab ich jetzt Panik, dass ich selber Zwillinge haben werde, denn ich hab mich mal informiert und herausgefunden, dass die Wahrscheinlichkeit für zweieiige Zwillinge sich mütterlicherseits vererbt. Die Wahrscheinlichkeit für eineiige ist reiner Zufall. Ich sage ganz ehrlich, dass ich niemals Zwillinge haben will. Das wäre der absolute Horror für mich! Das klingt brutal, ich weiss, und ich hab auch riesen Respekt vor allen Mehrlingsmuttis aber ich will das nicht! Es gibt so viele Risiken und Gefahren, Komplikationen und Probleme, so dass ich lieber kein Kind bekomme als das. Das macht mich sehr traurig, denn ich möchte eigentlich unbedingt mal Kinder haben… Zwar hab ich noch ein paar Jahre Zeit dafür, aber man macht sich ja so seine Gedanken. Jetzt meine Frage: weiss jemand, ob man irgendetwas tun kann, um eine Zwillingsschwangerschaft zu vermeiden (hormonell, durch Ernährung, etc...)?
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

Re: Zwillinge

Postby Louisa1998 on 16 Jun 2018, 22:55

Eineiige Zwillinge sind vor allem eine Laune der Natur. Bei meiner ersten Schwangerschaft war ich mit eineiigen Zwillis schwanger. Wenn mein Schwangerschaftstest von heute Morgen wirklich positiv ist und ich schwanger sein sollte, hoffe ich inständig, dass mir das nicht wieder passiert. Im 5. Monat hatten wir das sogenannte Fetofetale Transfusionssyndrom, das nur bei eineiigen Zwillingen vorkommt. Ein Kind war über, das andere unterversorgt. Es gab eine Laser-OP an der Uniklinik Hamburg, durch die sie versucht haben, beide Kinder zu retten. Im 6. Monat habe ich eines der Kleinen leider verloren. Die restlichen Monate musste ich liegen. Es war eine furchtbare Zeit und das möchte ich nie wieder erleben.
Ich will dir keine Angst machen. Viele der Schwangerschaft gehen gut. Trotzdem bergen Zwillingsschwangerschaften eben auch Risiken. Eineiige noch mehr als zweieiige. Wie auch immer, Hauptsache du wirst schwanger, und dafür wünsche ich dir viel Glück!
Louisa1998
 
Posts: 418
Joined: 13 Feb 2016, 15:34

Re: Zwillinge

Postby Agnes.frankes on 23 Jun 2018, 21:59

Den Wunsch nach zwei könnte ich noch verstehen, aber extra Medikamente dafür einnehmen, die man nicht mal brauchen würde, kann ich nicht verstehen. Zum einen haben die Medikamente Nebenwirkungen und zum anderen finde ich, dass man der Natur nicht einfach so eingreifen sollte. Zwillinge hören sich erstmal ganz nett an, aber das heißt auch doppelt soviel Arbeit und vor allem erstmal ein größeres Risiko für Mutter und Kinder während der Schwangerschaft.
Ich selbst nehme übrigens Clomifen im zweiten Zyklus und beide Male ist nur eine Eizelle herangereift! Ich will dich mit dieser Post nicht angreifen, aber will dich einfach darauf aufmerksam machen, dass Kinderkriegen kein Wunschkonzert ist. Viele hier unter anderem auch ich, würden sich freuen überhaupt endlich schwanger zu werden...Einling oder Zwilling, Geburtstsdatum oder Geschlecht, treten da ganz in den Hintergrund.
Wenn du es dir so sehr wünscht, wünsche ich dir, dass dir von der Natur Zwillinge geschenkt werden.
Agnes.frankes
 
Posts: 559
Joined: 13 Feb 2016, 14:35

Re: Zwillinge

Postby Pika4u on 22 Jul 2018, 21:12

Hallo Zusammen,
ich hatte mich das auch schon gefragt, denn ich persönlich häte sowas von überhaupt nix gegen Zwillinge. Hab da mal mit meiner Schwägerin gequatscht (die ist FA) und die hat mir das mal aus ärztlicher sicht erklärt...Nun für alle: Mehrlingsgeburten sind (außer durch Hormontherapie, künstliche Befruhtung etc.) eine reine laune der Natur und absolut überhaupt nicht zu beeinflussen. Und Mehrlinge in der Verwandschaft haben da auch genauso wenig bedeutung wie Einzelgeburten! Richtig allerdings ist, dass durch die Hormonumstellung im Alter das, nennen wir es mal Risiko, für Mehrlingsgeburten steigt...Ich hoffe ich hab den einen oder anderen hiermit nicht vor den Kopf gestoßen, wollt auch keinen Beleidigen, aber da es mich auch interessiert, hatte ich eben mal ärztlichen Rat eingeholt. Allen viel Spaß beim weiterüber, kinderhüten, rundwerden usw. Viele Grüße
Pika4u
 
Posts: 645
Joined: 04 Jan 2016, 16:13

PreviousNext

Return to IVF und ICSI